www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Thermometer - welches Thermofühlermaterial?


Autor: Sebastian F.... (haseluenne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo! Wollte in die Ätzanlage nen kleines Thermometer einbauen. Bei
Conrad gibts ja z.B. diese kleinen Temperaturmodule für nen Appel und
nen Ei, aber löst sich so ein Kunststofftemperatursensor in
Natriumpersulfat vielleicht auf?

Autor: Peter B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Also ich hab den Sensor einfach in 2-Komp.-Kleber eingekapselt. Funzt
seitdem einwandfrei. Das Problem dürfte auch nicht das Anätzen sein
(Kunststoff wird definitiv NICHT durch Natriumpersulfat angeätzt)
sondern deine Zuleitungen: 1. werden die definitiv angeätzt und 2.
leitet Natriumpersulfat in Wasser aufgelöst 1A den Strom und du misst
gar nix mehr Sinnvolles. Ich empfehle dir, dein Thermoelement in jedem
Fall irgendwie zu kapseln (2K-Kleber funzt einwandfrei.

Gruß!

Autor: Sebastian F.... (haseluenne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay, danke :). dachte schon an diese kleinen Sensoren aus Glas,  die
wie Dioden aussehen, aber ersten hätte man dann ja die blanken Drähte
im Wasser und außerdem kann ich die ja nicht einfach an ein
Temperaturmodul anschließen, dass auf einen anderen Sensor abgestimmt
ist.

Ich werd mal schauen was sich mit dem 2K-Kleber machen lässt. Ist doch
dieses Epoxy-Zeug (Stabilit Express von Pattex z.B.), oder?

Autor: Peter B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jupp. :)

Lass es aber lange genug härten!(!!!) 2K Kleber reagiert im
nicht-gehärtetem Zustand ziemlich empfindlich auf Temperatur und
beginnt zu fließen. Ist er mal gut durchgehärtet (24h) passiert das
nicht mehr.

Autor: Stevko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Temp.-Sensor für das Ätzbad ist ein KTY-81. An diesen habe ich ein
Kabel mit Silikon(?)umantelung gelötet. Dann ab in die Drogerie und so
eine Deoprobe in einen kleinen Glasröhrchen geholt. Pumpeinheit
abgebaut, Deo in den Ausguß, Sensor in das Röhrchen, mit feinem Sand
aufgefüllt und oben Kabel mit Silikon abgedichtet.
Geht nätürlich auch mit flüssigem 2k-Kleber. Der sollte aber wirklich
flüssig sein, sonst bekommst Du vielleicht Lufteinschlüsse.

Gruß
  Stevko

Autor: Sebastian F.... (haseluenne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Glasröhrchen ist ne sehr gute Idee! KTY-81 ist doch auch
To92? Weil dann könnte ich ja gleich nen DS1820 nehmen, der hat auch
TO92 und den mit an die Belichtungssteuerung des Belichters (mit
Display und Piezopiepser) bauen. Zwar etwas Overkill, aber warum nicht
=)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.