www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Drehgeber Pollin


Autor: Schnorrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,
man muß das Rad ja nicht jedesmal neu erfinden ;-)
deshalb meine Frage: Hat schon jemand den Drehgeber von Panasonic, von
Pollin

http://www.pollin.de/shop/detail.php?pg=OA==&a=Njg...

in Eagle verewigt und würde es hier zur Verfügung stellen?

Schönen Abend noch.

Autor: <pre><post><paste> (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: M. W. (hobbyloet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@<pre><post><paste>

Sei doch nicht so, auch wenns ein Schnorrer ist!
Lassen wir ihn mal Suchen.

Autor: <pre><post><paste> (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja wenn er denn dann man suchen würde der wuselige Lurch.

Autor: Schnorrer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für alle die den Drehgeber von Pollin haben, hier mal die Daten
für Eagle.

Autor: M. W. (hobbyloet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist das was Du gesucht hast:

http://www.mikrocontroller.net/forum/read-3-332427.html#new

Gruss Marcel

Autor: M. W. (hobbyloet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3. Beitrag von unten!

Autor: Neueinsteiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hilft mir jemand von euch. Aber ich bin wirklich zu blöde, 
diesen encoder ans laufen zu bekommen.... -elektrisch- bin nicht mal bei 
der Auswertung.

Ich bekomme gar keine Signale. Angeschlossen hab ich A über 10k an Vc, B 
über 10k an Vc und com an gnd.
Den Schalter an den äußeren Anschlüssen ist zwar auch angeschlossen, 
aber für die encoder Signale irrelevant denke ich.

Kann mir jemand helfen? Das frustriert ziemlich.

vielen Dank

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe Drehgeber.

Autor: Neueinsteiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke. Das ist aber nicht ganz das Problem was ich habe.
Wie gesagt, ich bekomme den encoder nicht elektrisch angeschlossen. 
Sprich das kodierte Signal kann ich gar nciht in Angriff nehmen; 
auswertender Weise.


A und B. Was muss ich damit anfangen?


Vc
|
|
|
S1    A   com   B    S2
           |          |
           |          |--------- AVR Pin
           |          |
          ---         <
                      >
                      <
                      |
                      |
                     ---
danke aber schon mal

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pin vllt als ausgang geschaltet?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Neueinsteiger (Gast)

>Wie gesagt, ich bekomme den encoder nicht elektrisch angeschlossen.

Wlecher Encoder? Der von Pollin, Best. Nur. 240 313?
Dort gibt es ein Datenblatt, dort steht der Anschluss klar dirn.

>A und B. Was muss ich damit anfangen?

Anschliessen?

A und B über 10K Pull-Up nach Vcc. COM an GND. Dann A und B jeweils an 
ein Pin vom AVR. Fertig.

MFG
Falk

Autor: Neueinsteiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke euch für die Tips. Ich versuche mal mit den Tips weiterzukommen, 
ist aber auf alle Fälle nicht ganz daneben was ich hier versucht habe.

Wünsch euch was :-)

Autor: Neueinsteiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entschuldigt den Doppelpost, ich kann ja nichts editieren.

Michael hat wohl Recht und der avr stört. Das werde ich in Ruhe 
untersuchen. Ich habe jetzt einfach einmal 2 leds an die Signalausgänge 
geschaltet.
neues Problem: entweder leuchten beide, oder beide sind aus. Wenn ich 
den Drehknopf anfasse und etwas wackel, aber keine Raste weitergehe, 
flimmern sie hin und wieder..... eieiei ich habe mir das eigenltich ganz 
leicht vorgestellt. :-(

Es sind mechanische Schalter, weshalb ich denke, daß eine mögliche 
fehlbahandlung die nicht zerstört haben könnte...nur zerstört dieses 
Biest jetzt mein Ego.

Wenn jemand noch motiviert ist und eine Idee hat, bitte immer her damit, 
es hilft mir bestimmt.

Ansonsten halte ich mal Funkstille ist ja irgendwie das falsche Bord 
hier - Platinen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Neueinsteiger (Gast)

>neues Problem: entweder leuchten beide, oder beide sind aus. Wenn ich
>den Drehknopf anfasse und etwas wackel, aber keine Raste weitergehe,
>flimmern sie hin und wieder.....

Was vollkommen normal ist, und leicht erklärbar, wenn man denn mal 
WIRKLICH den Artikel Drehgeber lesen würde . . .


MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.