www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Festplatte abschalten - wie?


Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätt da mal ein Problem mit meiner Festplatte:
Unter windows gibts ja so ne tolle Funktion, dass die Festplatte nach
ner bestimmten Zeit abschalten kann. Ich würde das auch gerne nuten, da
meine so grauenhaft surrt und sich der Notebook-akku sicher auch freuen
würde.
Aber bei mir greift immer wieder irgendwas auf die Festplatte zu.
Selbst wenn ich nichts am Rechner mache. Ich hab die Zeit bis zum
Abschalten schon auf 3 Minuten gestellt (weniger geht nicht), hilft
aber auch nicht.

Hat von euch einer ne idee, was da ständig drauf zugreifen könnte, oder
gibts Programme die mir anzeigen was so alles meine Platte beschäftigt?
Evtl. könnte man die ja abschalten, oder die Zyklen vergrößern.

MfG Sebastian

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NTFILEMON von www.sysinternals.com

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cool, danke. Is genau das was ich gesucht hab. Es is übrigens meine
Firewall die ständig ärger macht :-/
Muss ich mal etwas näher untersuchen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das Problem hatte ich auch, war letzlich auch die Firewall
(bei mir Outpost Pro).
Habe dann die Protokollierung abgeschalten und das wars.

MfG

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fantastisch! Jetzt hab ich alles abgeschaltet was nervt. Aber so einmal
pro minute kommt immernoch nen Systemprozess. Beenden im Taskmanager
geht entweder nicht, oder der Rechner fährt dann sofort runter.
Gibts da auch irgend ein Mittel dagegen? Kann ja eigentlich nicht sein,
dass Windows so ne Funktion hat und sie dann selbst behindert. (wobei,
kommt ja von Microsoft...)
Vielleicht kann mir ja jemand helfen?

Sebastian

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter Win98SE funktioniert das mit der Festplatte abschalten wunderbar.
Wenn diese dann aus ist, bleibt diese auch bis man wirklich wieder was
an Rechner macht.
Das die Hintergrundaktivitäten von Windows mit steigenden Windows
Versionen auch immer mehr werden ist wohl auch klar.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was "nen Systemprozess" sein mag, kannst Du mit dem Process Explorer
herausfinden, den gibts auch bei sysinternals.com

Das ist ein Ersatz für den Taskmanager und zeigt sehr viel mehr Details
über laufende Prozesse an, unter anderem, welcher Dienst sich hinter
welcher Instanz von svchost verbirgt.

Mein Notebook (läuft unter XP) schaltet die Festplatte aus und sie
bleibt dann auch ausgeschaltet; ich habe allerdings auch nicht
sonderlich viel undurchschaubaren Zusatzkrempel darauf installiert.

Wenn Deine Platte grauenhaft surrt, würde ich einen Ersatz durch eine
eines anderen Herstellers nahelegen; IBM hat anscheinend noch nie
vernünftige Notebookplatten bauen können, die länger als ein halbes
Jahr leise bleiben.
Aktuelle Seagate- oder Toshiba-Platten verhalten sich da deutlich
ruhiger.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Festplatte is scho noch in nem guten Zustand. Is ja auch net die
Lautsärke, aber der Klang (den se scho immer hat) is halt doch recht
unangenem.
Aber ich glaub ich leg die sache erst mal auf Eis. Ich kann machen was
ich will, aber unter Garantie kommt einmal pro Minute "explorer.exe"
Und macht einen Zugriff.
Das System läuft übrigens auf XP Home edition. Ne neuinstallation (dass
der ganze Schrott mal weg is) will ich jetzt aber auch nicht machen.
Müsst mir erst mal die ganzen Treiber besorgen...

Aber trotzdem Danke für die Hilffe

Sebastian

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell mal nen VIrus Scann?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Virus is zu 99,99% keiner Drauf. Hab immer ne Zonealarm und Antivir am
Laufen. Also selbst wenn duch ZA was durchkommt, meldet sich Antivir.
Vor na guten Woche hab ich auch mal wieder nen totalen Scan gemacht und
nix gefunden. Ganz ausschließen kann ma's damit zwar auch net, aber ich
denk mal nicht dass ich einen hab.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich keonte mir höchstens noch vorstlelen das Windows die HD indiziert
(Suchdienst) oder defragmentiert, das kann man ja irgenwo einstellen
das Widnwosn in Arbeitspause was mehr oder weniger sinnvolles machen
soll.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Virus is zu 99,99% keiner Drauf.

Da hatte ich auch gedacht: Neueste Version von AntiVir und Zonalarm und
trotzdem hatte sich ein Dialer eingenistet !

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deswegen hab ich ja gesagt 99,99% und nicht 100%.

Wo kann man denn einstellen was Windows alles an "sinnvollen" Dingen
tun soll wenn das System nicht ausgelastet ist? Oder ist das wieder wie
gewohnt alles an einer anderen Ecke?

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man auch einstellen, dass einzelne Festplatten abgeschaltet werden
sollen?

Autor: Titto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Programm wirds dafür schon geben, bloß wo?

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
emerga -av hdparm

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drück Windows-R oder wähle Startmenü->Ausführen

Gib ein: services.msc, drück Return.

Deaktiviere alle unnötigen Services.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was heist unnötig? Es gibt leute die Windows an sich als unnötig
definieren. Das wär dann nicht ganz in meinem Sinne.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, hab grad mal selbt gesucht. Man kanns also selbts aussuchen was
man ausschaltet.
Kann man auch irgendwo sehn welcher für meine Festplattenzugriffe
verantwortlich ist? Try'n'Error ist irgendwie etwas schwierig bei der
Sache.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für derlei Diagnosedinge eignet sich filemon von Sysinternals.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, jetzt is Ruhe. Nein, die Festplatte steht immer noch nicht. Selbst
wenn ich Windows nur mit "basic drivers and services" starten lass
krig ich die Festplatte nicht aus (Obwohl da quasi garnichts geladen
wird). Aber ich hab jetzt meine alte Hitachi mit ner neuen Toshiba
ausgetauscht. Die macht jetzt nur noch ein dezentes dreh-geräusch. Und
nebenbei hab ich gleich noch 50GB mehr speicher gekrigt:-)

Mein neues Ziel ist jetzt die Startup-zeit zu verkürzen und
Arbeitsspeicher freizuräumen. Vielleicht gibt dann ja auch die
Festplatte a ruh.

Aber auch so danke für die vielen guten Tipps.

Sebastian

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.