www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Flachbettplotter min INKJET Patrone


Autor: Juergen Kemper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiss jemand hier im Forum ob es Tintenstrahldrucker in einer
Flachbettausführung gibt? Ich benötige so etwas um Leiterplatten direkt
vollfarbig zu bedrucken. Oder gibt es jemanden der so etwas bauen kann?

Vielen dank für eure Mithilfe

Autor: irgendwer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wo soll die tinte einziehen, die teilweise mit den im papier
vorhandenen salzen reagiert?

thermosublimationsdrucker für Cds..

Autor: Juergen Kemper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es soll keine Reaktion mit der Leiterplatte stattfinden...
Ist ein wenig eine Spezialanwendung, ich weiss das, aber gibt es denn
bspws. keine Möglichkeit einen Standardtintentrahldrucker mit einem
Flachbett zu kombinieren um beispielsweise einen Hartkarton oder
ähnliches direkt zu bedrucken?
mfg Jürgen

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das "Einziehen" wird die Tinte ähnlich gut oder schlecht wie auf
bedruckbaren CD-Rohlingen oder OH-Folien machen - beide sind
prinzipiell auch mit Tintenpissern bedruckbar.

Es gibt auch Plotter mit Tintenstrahltechnik, nur sind dies
Trommelplotter, was auch nicht weiter verwunderlich ist. Diese rastern
das gesamte auszugebende Bild und geben es - wie ein normaler Drucker
auch - zeilenweise an. Daher ist der Begriff "Plotter" hier auch
nicht ganz korrekt, denn ein "Zeichnen" durch x-y-Bewegung des
Papieres findet hier nicht mehr statt.
(So zumindest bei den HP-Plottern, die mit Endlosrollenpapier bestückt
werden).

Vorteil: Die bei klassischen Plottern kritische Wiederholgenauigkeit
ist hier völlig uninteressant, da jede Papierstelle exakt einmal
angefahren wird.

Aufgrund dieser Funktionsweise ist auch eine Flachbett-Konstruktion
überflüssig; ich fürchte daher, daß es so etwas nicht als
handelsübliches Produkt geben wird.

Selbstbauprojekt? In einer Elektor-Ausgabe war vor einiger Zeit
beschrieben, wie man die Druckköpfe älterer HP-Deskjets selbst
ansteuern kann; kreuzt man das mit 'nem Flachbettplotter, ist man fast
schon fertig ...

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt doch so drucker die CDs bedrucken können...

Autor: Juergen Kemper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja gerade der Clou. Ich möchte eine platte direkt bedrucken wie
mit einem altem Plotter von HP. Nur soll statt der Stifte ein
Tintenstrahldruckkopf angesteuert und verfahren werden. Das kann doch
nicht so kompliziert sein "aehnlich wie das Ding nur mit
Tintenstrahl"
Ebay-Artikel Nr. 7613009971
.

Gibt es denn keine Spezialisten die mir so etwas bauen können?
mfg

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Hersteller von solchen Geräten:

http://www.zund.com/index.asp?topic_id=382&m=346&g...

Autor: Juergen Kemper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider zu groß, ich benötige einen kleinen transportablen Plotter.
mfg Jürgen Kemper

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein BJC5000 hat einen horizontalen Einzug, und bei der
Händler-Vorführung hatten sie eine 3-4mm starke Sperrholzplatte
bedruckt.
Halbwegs transportabel ist er eigentlich auch... nur nicht mehr zu
haben...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.