www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Transparente Gehäuse


Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wo bekommt man transparente Gehäuse? Außer diesen hier habe ich nichts
gefunden:
http://de.farnell.com/jsp/endecaSearch/partDetail....

Gruß
Andreas

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja,das ist in der Tat nicht leicht denn die 80er sind eben schon
vorbei.

ELV hatte ne ganze Weile Klare Varianten ihrer Modulgehäuse im
Programm.
Einfach mal nachfragen obs noch Restbestände gibt.

Eine alternative ist einen Hersteller anzusprechen ob er auch
Transparent produziert.
Vieleicht gibt es kleinserien oder du kommst an Adressen wo es welche
gibt.

Autor: gusti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich weiß ja nicht wie groß und stabil die gehäuse sein müssen aber wie
wäre es mit ferrero-rocher oder mon-cherie. :)

Autor: Andreas Jäger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.conrad.de

Art.-Nrn.
525967
528373

Ausserdem gibt's dort auch die von dir gefundenen HAMMOND-Gehäuse in
rot und blautransparent.

Autor: Heinz Schenk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, wie sieht es mit diesem Hobbyglas aus dem Baumarkt aus?

Für eine schnelle (nicht so schöne) Variante mit dem Cutter anritzen
und brechen.
Wenn vorhanden, dann sägen (auf Gährung oder Geerung oder so ähnlich)
und dann kleben.


ts

p.s. ich guck jetzt nach wie das Wort richtig heisst.

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gärung wär nicht schlecht - Alkohol aus Glas  ;-))

nee, im Ernst: schreibt sich Gehrung

Autor: Erwin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Hobbyglas besteht aus ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol) und läßt
sich gut mit einer Kreissäge mit sehr feinem Blatt sägen. Kleben kann
man es mit styrolhaltigem Klebstoff z.B. Revell Contacta Professional.

Gruß Erwin

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will mir gerade wieder eine Biegemöglichkeit für Acrylglas
zusammenbauen. Das stand mal vor vielen Jahren in Elektor. Ein
Widerstandsdraht an der Tischkante entlanggespannt, ausreichend Strom
durchschicken, kurz bevor er durchglüht, dann das Acrylglas
drüberlegen. Leider ist mir das Gehäuse abgebrannt, und fassst die
Wohnung auch... seither verzichte ich lieber auf solche schicken
Gehäuse, und nehme Alu.

Elv hat auch einige Acrylglasgehäuse im Katalog

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab das mal eingescannt, Elektor März 1977 , drei Seiten als PDF
verpackt.

Autor: dose (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Plexiglas" (oder auch "Acrylglas", ist nämlich alles PMMA) kann man
ganz wunderbar mit einem Heißluftfön partiell erwärmen und dann biegen.
Zum Kleben eignet sich neben Plastik-Bastelklebern (Revell,
Eisenbahnmodellbau) auch Nitroverdünnung oder Trichlormethan, was aber
krebserregend sein soll. Modellbauer (also die Leute, die
Anschauungsmodelle beruflich bauen, benutz(t)en das Zeug.
Uhu allplast ist auch gut, um Spalte zu überbrücken - die meisten
anderen Kleber lösen "nur" die Oberfläche an und sorgen durch ihr
Verdunsten wieder für eine feste Oberfläche (Kontaktklebung).

Autor: Joerg Miehle (Firma: TU Wien) (pinning)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es lichtecht sein soll, eignet sich Acrifix sehr gut
(lichthärtend). Cyanacrylate eignen sich auch sehr gut zum Kleben (sind
aber nicht gut um Spalte zu überbrücken.. dann muss man mit Füllstoffen
arbeiten.. das sieht nicht immer gut aus).

Schönes Wochenende

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe heute mal Acrylglas mit dem Heißluftfön gebogen, geht ganz gut,
ich glaube den Widerstandsdraht nach Elektor werde ich nicht brauchen.
Zwei Alu-Profilschienen links und rechts der Knickstelle haben die Luft
auf einen schmalen Streifen konzentriert, so gehts.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.