www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Handy selbst bauen


Autor: jon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
ich will mir nen eigenes Handy aus Einzelchips zusammenbauen, da kann
man dann halt mehr so machen wies halt sein soll.Gibts schon sowas wie
einen Handy-Chip der dann die Hauptaufgaben übernimmt? Bin für jeden
Tip danlkbar!

CyA
JoN

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Thema hatten wir schon. Sieh mal unter "Sonstiges/Offtopic" nach,
da wurde das oberallerausführlichst diskutiert.

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Troll?

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gähn
hatten wir schon. Ausgeschlafen?

Ich werde mich hier als Moderator bewerben und alle Post dieser Art
löschen und die anderen, in den ernsthafte Fragen zur Programmierung in
"C" auftauchen ins entsprechende UNterforum verschieben. Auch wenn
dort nicht soo viel gelesen wird, wie hier.

Sperren ließe sich so ein Thread wie dieser sicher auch.
Nja - erst mal kann er gelöscht werden. Jemand was dagegen?

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bin mir sicher hieraus entsteht wieder eine super lange diskussion wo
jeder seinen senf dazu geben muss... wenn das nicht mal jemand löscht

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na und das ist doch egal. Wen es nicht interessiert, der braucht es ja
nicht lesen. Ich halte nichts von Posts löschen, solange diese
niemanden verletzen oder anderstweitig daneben sind.

Autor: da_user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so.. hiernochmal..

jap, es gibt so nen Chip, von Infineon (da werkel ich). Problem ist
immer noch, dass du Endstufe, Filter, blablabla alles selbst
konstruieren musst. Abgesehn von den nötigen Zulassungen, da stecken
normalerweise Mannsjahre drinnen!

=> vergiss es...

Autor: Kapitän Blei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte ein Space Shuttle bauen.

Wer kann mir dabei helfen?
Welche Teile brauche ich dazu?
Wo kann man die Teile kaufen?
Reicht für die Steuerung ein ATMega128?


MfG

Kapitän Blei

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein tiny0815 reicht völlig, denk daran die raketenstufen galvanisch zu
trennen ;)

Autor: jon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
toll verarschen kann ich mich auch selbe, fühlt euch jetzt toll.

Autor: Frank Erdrich (erdi-soft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nimmst du dir nicht eines der aktuellen Handies und programmierst
dir deine eigene Firmware???
Ansonten (Zitat von da_user): "=> vergiss es..."

Autor: Die meisten Elche (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer verarscht hier wen?
Vielleicht doch eher der, der so eine ... realistische Frage hier
stellt?

Autor: akw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähm jon lass dich von denen net veralbern..
Du kannst natürlich nix aus einzelnen Chips bauen, aber es gibt sog.
GSM Module die die Hauptaufgabe übernehmen! einfach mal googlen!!

gruß

Autor: da_user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stimmt....

diese GSM-Module gibts auch. Die übernehmen dann den ganzen
Protokollquatsch mit dem Netzbetreiber, Endstufenzeigsl, blablabla

Auch Abnahme ist schon erledigt. Du musst dem Teil nur noch sagen, was
es in den Äther schicken soll. ;-)

Aber ein komplettes Handy selbst zu baun, wirste kaum schaffen.

Für den Chip von IFX brauchste z.b. schon mal spezielle Software und
Hardware und die sich zuzulegen rentiert sich erst, wennst n paar
(hundert)tausend Handys verkaufen kannst.
Zudem ergibt sich bei den Teilen für den Hobby-bastler das Problem mit
dem Löten. Die Teile sind weder SMD noch mit Beinchen ausgestattet. Die
ham sogenannte Solder-Balls. Ohne ordentlichen Lötstopp und Refill-Ofen
=> verloren

Autor: Der inoffizielle WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Refill-Ofen
Was das denn? Reflow-Öfen kenne ich.
Kommen in den Refill-Ofen Tintenpatronen und Toner (nach dem Befüllen)?

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist vielleicht eine selbstnachfüllende Mikrowelle. Klasse Erfindung!
Wäre nur noch durch einen selbstnachfüllenden Kühlschrank zu toppen.

bye

Frank

Autor: Der inoffizielle WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbstnachfüllende Kühlschränke habe ich schon beim örtlichen Discounter
gesehen: Wenn man da am nächsten Tag wieder in die Schränke und
Kültheken guckt, sind die immer wieder voll... ;)

Autor: da_user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh shit... 3Wochen BS am stück machen sich halt doch bemerkbar ;-)

mein natürlich den "Reflow-Ofen" ;-)

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Die ham sogenannte Solder-Balls. Ohne ordentlichen Lötstopp und
Refill-Ofen => verloren"

Micro BGAs zu löten ist mit Heißluft kein Problem. Haben wir in der
Werkstatt auch so gemacht. Der zulässige Temperaturbereich bei den in
den Handys typischerweise verbauten ICs liegt bei etwa 300°C. Mit etwas
Lötpaste geht das gut.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anmerkung: erlaubt sind 300°C für etwa 25-30 Sekunden. Das reicht aber,
um das Lot zu verflüssigen. Etwas Lötpaste hält das IC auf dem Board
und verbessert den Fluß zusätzlich.

Autor: Der inoffizielle WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann auch eine "Kochplatte" nehmen, sofern sich auf der Rückseite
des IC keine Bauteile befinden...

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bügeleisen geht auch. da hab ich irgendwo mal eine seite gesehen wo
jemand damit größere BGAs gelötet hat (der hat noch eine heizung von
oben dazu gebaut und das ganze ein wenig zusammengeschustert)

Autor: Tobi H. (tobi-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, ist ja doch ein kurzweiliger Thread zustande gekommen

Autor: SuperUser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, das Handy bauen ist jetzt wieder einen Schritt einfacher
geworden...

http://www.heise.de/newsticker/meldung/78129

Dank Linux OS auch schön zu programmieren...

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaubs ja nicht.... Wie nennt sich der Hersteller dieses Handys?

"TROLLTECH" ?!?!?       grööööööööööhl

Gruß,
Magnetus

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen, auch schon aufgewacht?

Trolltech ist die Firma, die das Cross-Platform-GUI-Toolkit Qt
entwickelt hat, das seit Ewigkeiten Grundlage des Linux-Desktops KDE
ist.
Die Firma wurde vor 12 Jahren gegründet.

Das "Händie" wird nicht von Trolltech gebaut, nur die GUI-Oberfläche
davon namens Qtopia stammt von Trolltech. Auch die ist nichts neues,
sondern quasi-Standard auf linuxbasierten PDAs.

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Trolltech

Ist aber schon interessant, dass der Name so gut zum Thema passt...

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus:

>> Guten Morgen, auch schon aufgewacht?

Jau, bin schon wach. Aber man kann ja nicht alles wissen rausred

@Rahul:

>>Ist aber schon interessant, dass der Name so gut zum Thema passt...

Genau das wollte ich damit zum Ausdruck bringen ;)

Gruß,
Magnetus

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.