www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Laden mit Amateurfunkkram in Berlin


Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Berliner.
ich suche einen Laden der Amateurfunker-Kram in Berlin verkauft. Ich
brauche ganz dringend eine Antenne. Es gibt da einen ganz gut
sortierten in der Nähe vom Axel-Springer Haus, aber ich komme nicht auf
den Namen und in den gelben Seiten habe ich ihn auch nicht gefunden ...

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
inzwischen habe ich den in der Lindenallee gefunden, aber den gibt es
inzwischen nicht mehr und der im Prenzel-Berg ist offenbar auch weg.
Damit hat sich das erledigt. Für alle die noch funken und was in der
Richtung suchen hier ein Link.
http://www.db-server.de/afu-firmen/firmen.afp?!_1VC0MS0J5a=3
allerdings gibt es einige von den Läden inzwischen nicht mehr.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm. In der Stresemann-Straße am Anhalter Bahnhof (S-Bahn) war zumindest
früher einer, schräg gegenüber vom Elektronikramschladen "Elektronik
von A-Z". Da ist/war auch ein Modellspielzeugladen.

Das ist in dem Teilstück der Stresemannstraße zwischen Anhalter Straße
und Niederkirchnerstraße (wo der Martin-Gropius-Bau steht).

Ansonsten gab es zumindest mal einen in der Lindenstraße zwischen
Rudi-Dutschke-Straße (ehemals Kochstraße) / Oranienstraße und
Ritterstraße.

Nächste U-Bahnstation hierfür ist Kochstraße, wobei man auch vom
Halleschen Tor aus laufen kann, einfach am Jüdischen Museum vorbei in
Richtung Springerlügenzentrale, auf der gleichen Straßenseite wie das
Museum.

Ich war schon sehr lange nicht mehr in der Gegend, und kann daher
nichts genaueres sagen, zumal ich selbst kein Funker bin.

Viel Erfolg!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, da haben wir uns wohl überschnitten.

Und offensichtlich sind meine Informationen wirklich nicht aktuell, das
ist schon etliche Jahre her, daß ich da in der Lindenstraße war.

Ob es am Europahaus (so heißt der große Bau am Anhalter Bahnhof) noch
so einen Laden gibt, werde ich hingegen morgen wissen.

Hat nicht auch der allseits verhasste Laden an der Urania/Kleiststraße
(Conrad) auch Funkzubehör im Programm?

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man Rufus wo bist Du denn hingezogen (und seit wann dort nicht mehr
weggekommen)? ;-)
A-Z ist schon mindestens vor 5 oder 6 Jahren pleite gegangen. Bis vor
einem Jahr war da ein Matratzenladen drin und inzwischen dürfte das
Haus abgerissen sein.
JK-Elektonik ist vor 4 Jahren umgezogen und vor 2 Jahren endgültig
pleite gegangen. Übrig ist ein kleiner Batterie- und Tand-Laden im
Glaskasten vor der Markthalleam T-Damm in dem vor 15 Jahren der
Lautsprecherladen drin war.
WAB, der Lautsprecherladen um die Ecke bei Segor ist seit 2 Jahren
pleite und weg

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A-Z selbst meinte ich ja auch nicht, sondern den Laden, der mal schräg
gegenüber im Europahaus war.

Da ist jetzt aber gar nichts mehr, die Läden haben alle zugemacht, da
das Haus saniert/grundrenoviert wird.

WAB war schon lange ein Trauerspiel ... war da vor -geschätzt- 15
Jahren das letzte mal.

JK-Elektronik sagt mir gar nichts, wo waren die denn früher?
Ich kann mich noch an Conrad in der Kurfürstenstraße erinnern, und an
Plastronic am Nolli (teuer, aber gute Buchabteilung im Keller), aber
das ist schon "verdamp lang her" ...

Ich habe früher mal in Kreuzberg gewohnt, mich aber zwischenzeitlich
deutlich nach Westen verlagert, und meinen Einkauf erledige ich i.d.R.
über die Firma, in der ich arbeite - ist halt einfacher, dem Einkäufer
zu sagen, daß er mir doch mal dies und jenes besorgen soll, oder
einfach ins Lager zu gehen, wenn denn das betreffende Teil ein
Lagerbauteil ist.

Und daher halte ich in den letzten Jahren weniger aktiv Ausschau nach
Elektronikläden ... aber deren Niedergang ist nicht wirklich
verwunderlich.
Wieviele echte "Bastler" gibt es denn noch? Und wieviele von denen
benötigen Ladengeschäfte, wo doch der Versandhandel meistens günstiger
und bequemer ist?

Hast Du Deine Antenne zwischenzeitlich besorgt bekommen?

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Antenne kommt nächsten Dienstag per Versand. Ist halt Mist aber
nicht zu ändern. In Berlin war nix brauchbares mehr aufzutreiben.

WAB fand ich immer in Ordnung. Der alte Krüger, so fertig er auch war,
war einfach spitze, wenn es um das ausrechnen von Lautsprechern ging.
Ich find es schade dass er weg ist. Wo bekommst Du jetzt noch in Berlin
ein paar anständige Austausch-Lautsprecher wenn mal was kaputt ist ...

Die Zahl der Leute, die sich die Finger beim löten schmutzig machen ist
wohl in den vergangenen Tagen etwas geschrupft. Es gibt ja fast alles zu
kaufen und meistens ist es billiger etwas wegzuwerfen und  neu zu
kaufen, als es zu reparieren.

Betrachen wir es realistisch. Wir sind eine aussterbende Gemeinde,
genau wie die
- Modellflieger
- Hard-Boot-Snowboarder
- Windsurfer
- Amateurfunker
und
Menschen die einen kompletten Satz sprechen können.

Ich versuche gerade wieder 2 AZUBIS für das kommende Lehrjahr
rauszufischen. Finde mal einen der mit einer Feile und einer Säge nich
t gleichen einen Suizid begeht.
Wenn Interesse besteht kann ich hier ja mal die Bilder von den
Probe-Stücken hinterlegen...

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur so am Rande:
Elektor hat in seinem Newsletter was von einem Elektronik-Distributor
aus der Hauptstadt geschrieben und meint damit Sander...
In Kiel sterben gerade Computergeschäfte.
Die Elektronikläden halten sich interessanterweise, obwohl wir seit gut
einem Jahr eine Conrad-Filiale haben. In den letzten 10 Jahren hat nur
ein Elektronik-Laden zugemacht. Das hing aber auch eher mit dem Tod des
Inhabers zusammen...

@tex: Modellflieger wollte ich auch noch werden...
Mein Kollege ist Windsurfer, überlegt aber, ob er sich einen Kite
zulegt.
Und das mit den kompletten Sätzen übe ich...
Und die Probestücke wären interessant...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, mich hatten zu der Zeit, zu der ich bei WAB einkaufte, Lautsprecher
nicht interessiert, sondern eher Lötkram (Lochrasterplatinen,
Steckverbinder, IC-Sockel etc.) und Mikroprozessorzeugs (die gute alte
68er-Reihe von Motorola). Und da hat Segor schon damals meine
Bedürfnisse deutlich besser gedeckt; die hatten Bauteile als
Lagerbauteile, von denen der freundliche(?!) Conrad-Mitarbeiter
geschworen hätte, daß es sie gar nicht geben könne ...
Vergleicht man den Conrad von damals in der Kurfürstenstraße mit dem,
was Conrad heute ist, da können einem die Tränen kommen, denn aus
heutiger Sicht war der alte Conrad fast schon "gut".
Aber damals konnte man sogar noch zu Arlt gehen und auch da brauchbare
Dinge bekommen, Atzert aber lag schon in den immer noch nicht zu Ende
gezuckten Todeszuckungen ...
O tempora, o mores.

Rein interessehalber: Was ist ein "Hard-Boot-Snowboarder" und wie
muss man sich das Gegenteil davon vorstellen?
Und Probestücke fände ich auch interessant, wenn ich so an meine
Lehrzeit zurückdenke ...

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hard-Boot-Snowboarder
Gegenteil: Soft-Boot-Snowboarder!?
>Hard-Boot
Dürften "normale" Skistiefel sein.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, ich dachte immer Hard Boot wäre das, was man nach nem BSOD machen
muss....

bye

Frank

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tex:
Jo, mal immer her mit den Bildern der Probe-Stücke ;-)

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hard-Boot
Dürften "normale" Skistiefel sein.

Nicht ganz, aber das Material und der Tragekomfort sind sehr ähnlich.
Die Bodenpartie ist halt deutlich kürzer, damit Du in der Kurve nicht
mit dem Schuh auf den Schnee kommst.

Bei Soft-Boots hast Du halt Schuhe die sich mehr wie Wanderschuhe
tragen. Das Board ist deutlich weicher und hat auch eine ganz andere
Form. Das eignet sich besser für Buckelpisten, Tiefschnee und gibt
bessere Rückmeldungen über den Untergund. Ist halt bequemer und
einfacher.

Nächte Woche kommt noch ein Kandidat, dann ist die Riege für dieses
Jahr vollständig und ich veröffentliche mal ein paar Bilder.

Autor: The Slow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So langsam fang ich an zu verstehen, was gemeint ist, wenn es heißt, daß
hier in Mecklenburg die Uhren 10 Jahre nachgehen.
Bei uns in Schwerin gibt es A-Z noch, allerdings ist der auch nicht
mehr das, was er mal war. Ich brauchte neulich mal 'ne Hand voll
Kondensatoren und irgendwo bestellen hätte sich nicht gelohnt.

"Kondensatoren? Da sind sie hier falsch wir haben nur Widerstände.
Die Kondensatoren bestellen sie am besten bei Conrad oder so!"

Dafür sind die Kundengespräche oft sehr unterhaltsam, ich hab da mal ne
ältere Frau getroffen, die sich erkundigt hat ob bei uns der Strom
irgendwie rötlich sei, weil ihre Weihnachtsbaumbeleuchtung so komisch
ausgesehen hat. Herrlich!

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das erinnert mich an eine Szene vor Jahren an der Theke bei
Bühler-Elektronik in Karlsruhe:
Eine Mutter brachte das erste Lötergebnis (ein Bausatz) ihres Sohnes
mit der Beschwerde "funktioniert nicht".
Der Verkäufer beim Betrachten der Platine:
"Das ist auch nicht gelötet, sondern geschweißt"
Aber die Mutter war sich sicher, dass ihr Filius einen Lötkolben
benutzt hatte...

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder bei unserem Conrad:
"Haben sie auch Batterien, die nicht so stark sind? Meine Taschenlampe
ist mir zu hell."

Autor: FL BEARLINER (fl_b)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
der laden hiess  F UND K ELEKTRONIK  und den gibts schon seit ewigen 
Zeiten nicht mehr ...leider leider

aber der Mitarbeiter von f und k Elektronik hat in seinem eigenem haus 
einen kleinen Versandhandel von funk geraten samt Antennen usw.
im Prinzip verkauft u repariert er dort komplett das , was im laden war.
absolut top
geheim Adresse

http://www.funktechnik-seipelt.de

da ist sie für euch....

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hättest du ja auch schon mal ein paar Jahre früher sagen können...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.