www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Spartan 3: Anfängerfragen


Autor: SSI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich hab hier ein paar Fragen zu FPGA Spartan 3:

1) Mit welcher Frequenz wird er getaktet? Wo finde ich das? Im
Datasheet steht nur "Speed Grade" -4 oder -5. Was bedeutet das? (FPGA
muessen doch wie uC mit Clock Signal getaktet werden, oder?)
Mir ist halt wichtig zu wissen ob ich damit 14-bit PWM mit etwa 200 KHz
erzeugen kann.

2) Könnt ihr mir irgendwas zum Lesen über FPGA-Programmierung bzw. über
allg. FPGA-Fragen empfehlen? Ich hab hier ein paar Threads gelesen und
verstehe kaum was z.B. "wait-statement nicht synthetisierbar"
bedeutet.

Danke im Voraus!

Autor: SSI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, nach ein paar Stunden hab ich verstanden, was "wait-statement nicht
synthetisierbar" bedeutet. Weitere Fragen bleiben aber noch offen.

Autor: Klaus Falser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim FPGA gibt es keine vorgegebenen Taktfrequenz. Für jedes Design gibt
es eine maximale Taktfrequenz.
Je nachdem wie stark die interne Logic verschachtelt ist, hat man
längere Durchlaufzeiten und das Design kann nur mit einem langsameren
Takt betrieben werden.
Der Unterschied zwischen den speed-grades ist, daß speed-grade -5
schneller ist. Das heißt die interne Logik arbeitet schneller und man
kann ein Design, das man einen Baustein mit speed-grade -5 lädt,
schneller takten als in -4.
Die Werte für die maximale Taktfrequenz eines Designs erhält man aus
den Reports des Place&Route.

14 Bit PWM mit 200 KHz benötigt eine Taktfrequenz von 200 KHz x 14 =
2.8 MHz. Das ist langsam für ein FGPA und sollte locker erreichbar
sein.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
14 Bit PWM mit 200 kHz benötigt 200kHz * 2^^14 = 3.2 GHz. Ist nicht mehr
ganz so einfach. Habe aber erst vor kurzem in IEEE eine Lösung mit
Ringzähler gesehen.

Mfg Michael

Autor: Klaus Falser (kfalser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 14 Bit PWM mit 200 kHz benötigt 200kHz * 2^^14 = 3.2 GHz.

Stimmt natürlich.
Mein Kopf funktioniert manchmal auch nicht mehr ganz richtig.

Entschuldigung
Klaus

Autor: Daniel R. (daniel_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sigma-Delta Verfahren...dann ist die Taktfrequenz = PWM-Frequenz. Frag
mich aber nicht wie das geht.

Autor: SSI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, vielen Dank. Ich habe mir gedacht, dass wenn ich zum Beispiel ein
clock-signal mit X MHz im FPGA haben kann, das durch XMHz Taktung
bestimmt ist, dann kann ich auch A Bit PWM-Signal mit Frequenz Y
erzeugen kann, so dass gilt X=Y*(2^A).

Anscheinend ist da nicht so einfach und das ist von dem Design
abhängich ist. Aber warum ist das so, verstehe ich erstmal nicht.

Autor: SSI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mir Synthesis Report und Clock und Place&Route Report angeguckt. So
wie ich das verstanden habe, da sind die Verzögerungen zwischen dem
Eingangs- und Ausgangssignalen für jeden logischen Pfad angegeben. Das
hat aber mit Erzeugung eines Clock-Signals nichts zu tun.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Spartan 3 kann keinen Takt herbeizaubern. Er braucht einen Takt an
einem Clock Eingang, den er dann intern weiterverarbeiten kann. Das
Spartan3 Starter Kit hat beispielsweise einen 50Mhz Quarzoszillator auf
dem Board, der an das FPGA angeschlossen ist. Damit kann man dann seine
Schaltung im FPGA zB direkt mit 50Mhz takten. Man kann die 50Mhz aber
auch in einen Digital Clock manager im Spartan stecken und dadurch nen
anderen Takt erzeugen. und diesen dann verwenden.

Autor: simo harib (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe spartan 3FPGA als ein Register programmiert, habe das Code aud
dem FPGA geladen hat es funkionniert, aber nicht im Dauerbetrieb. D.h.
wenn ich das Ding nochmal aus- und wiedereinschalte geht das weg und
bleibt nur das vorherige Code laufen. ich habe das mit dem Toolbox ISE
Webpack gemacht und vielleicht habe irgendwas vergessen, was das
Platform Flash.....?
könnte jemand mir behilflich sein und das ganze erklären, wie man das
mit dem ISE-Webpack richtig macht? andere Tutorial oder ähnliche wären
auch hilfreich. Danke

Autor: SSI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
to Matthias

Danke. Ich habe schon alles gefunden, was Clock-Erzeugung betrifft.

Autor: Moni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
versuchs mal mit nem Flash, da der FPGA seine Daten verliert beim an- u.
ausschlaten.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

weiß zufällig jemand wo es ein Datenblatt zu dem 50 Mhz Oszillator 
"2BC3AE"
gibt?

Konnte bei google nichts finden und bin hier gelandet.

Hat 4 pins in quadratischem Metallgehäuse, wohl für gnd, vcc und 
Ausgang,
wär auch cool wenn mir jemand die Pinbelegung sagen könnte.

Gruß

Daniel

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht einen neuen Thread für ein neues Thema?

Sieh dir mal http://www.foxonline.com/pdfs/JITO-2_brochure.pdf an.
Google + 1 Minute  :-/

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.