www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Gibt es aktuelle Atmel FPGA Design Software ?


Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
nach langer Zeit habe ich mein AT40FPGA Starterkit ausgegraben um mich
mal in VHDL zu probieren.Nachdem ich das Atmel IDS 6 von der
mitgelierten CD insalliert habe, mußte ich leider feststellen das die
Lizenz für das EDS (Everest Design System)abgelaufen ist.Gültig bis
Februar 2000.DAs Starterkit habe ich 1999 gekauft, ist also wirklich
schon ein paar Tage her, aber von Verfallsdatum stand nichts in den
Unterlagen.Nur das es einen möglichen Time-out Bug geben könnte.Das
Update dafür hatte ich mir damals glücklicherweise ins Archiv gelegt
denn nun will Kanda, der Hersteller gar nichts mehr von seinem
Starterkit wissen.Die Software läßt sich durch zurückstellen der Uhr
glücklicherweise austricksen. Ist aber ganz schön nervig wenn man es
vergißt, wegen der Emails usw.
Gibt es eine aktuelle funktionierende Software mit der ich für den
Atmel
AT40K20 Designs erstellen kann ?Oder sind die FPGAs von Atmel
inzwischen ausgestorben.Auf der Webseite stehen sie noch als verfügbar

?

Grüße Dirk

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das gleiche Problem, nachdem ich ein solches Starterkit auf
EBay ersteigert habe.

In den Unterlagen ist von einem "date bug" die Rede. Ich vermute,
dass in der Software der Milleniums-Bug zuschlägt, d.h. ein Datum ab
1.1.2000 ungültig ist.

Eine Lösung ist auf einem kleinen Beilageflyer angegeben. Man soll bei
Kanda (damaliger Distributor) eine Patchdatei downloaden und
installieren. Natürlich ist der Download inzwischen nicht mehr
verfügbar ;-(

Eine Übersicht über Design Tools gibt es z.B. bei
http://www.commsdesign.com/main/1999/06/9906feat4.htm

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Bug ist dieses Verhalten mit Sicherheit nicht.Ich habe mehrere
Patches für die Software und jeder verlängert die Laufzeit es
Programmes um ein paar Monate.
Die Firma von der das Synthesetool stammt wollte anscheinend bei Bedarf
aus der kostenlosen Software eine kostenpflichtige Software machen.
Die Software von Atmel bietet ja u.a. eine Schnittstelle zu Leonardo
Spectrum.Ich weiß nicht was dieses Programm kostet, wird sich aber mit
Sicherheit nicht mehr für den Atmel FPGA lohnen,der hat seine besten
Tage vermutlich schon seit ein paar Jahren hinter sich.
Bleibt also nur Systemuhr beim Synthetisieren zurückstellen.
Ich habe das schon mehrfach gemacht und bis jetzt sind noch keine
Probleme dabei aufgetreten, außer das meine Emails ein falsches Datum
hatten weil ich vergessen hatte die Uhr wieder richtig zu stellen.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann kann ich mich ja auf einen Spass gefasst machen ;-)

Ich habe noch einen älteren Schlepptop... vielleicht lasse ich den für
den Zweck komplett in der Vergangenheit laufen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.