www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Multiport Functions am ATTiny26???


Autor: Malte Strueber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine Frage, folgendes habe ich vor:

Ich möchte zwei Sensorwerte über 2 A/D Wandler Kanäle einlesen und diese 
dann auf einem LCD Display ausgeben.

Als Displayroutine würde ich gerne die im Tutorial auf dieser Seite 
beschriebenen Routinen verwenden. Dazu benötige ich aber 6 
aufeinanderfoldende I/O Ports.

Verwenden möchte ich einen ATTiny26 Prozessor da mir dieser für die 
Aufgabe am geeignetsten erscheint (wenn jemand nen besseren Proz. weis 
bitte bescheid sagen)

Ich wollte nun eigentlich Port B als LCD Port verwenden (also PB0-PB5) 
jetzt habe ich nur ein Problem, wo schließe ich dann den Oszillator an? 
oder gibt es einen Internen Taktgeber?

Kenne mich damit absolut nicht aus, und bin aus dem Datenblatt auch 
nicht 100%ig schlau geworden. Kann mir jemand eine Lösung für das 
Problem nennen?

Gruß
Malte Struebert.

Autor: emil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi malte
bin selbst ein fan von tiny26. ein guter tipp: nimm einfach die demo 
version von bascom auf www.mcselec.com; damit kannst du 2k code 
compilieren, was ja beim tiny26 genau passt; lese dort das manual und 
help durch, es ist sehr angenehm, ein lcd anzuschliessen, weil du nicht 
an feste pin configuration wie sonst beim fastavr oder codevision oder 
icc gebunden bist; es klappt alles hervorragend, einfach in help sowie 
in app notes auf der site nachschauen; habe schon vieles mit bascom und 
tiny26 und lcd gemacht, code size mag zwar nicht optimal sein, dafür 
funzt alles innerhalb von 30 min!

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also mein Tiny hat einen Quarz zum Programmieren gebraucht (mit 4MHz 
ging's) und danach selber auf den internen (glaube 1MHz) umgeschaltet.

Grüße,

Sebastian

Autor: emil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm..tiny26 wird vom werk aus mit internem rc oszi auf ca. 1mhz 
eingestellt geliefert; d.h. du brauchst gar nichts mehr zu tun, er läuft 
quasi von selbst beim einschalten; es sei denn, du hast mit den fusebits 
gespielt...

Autor: Malte Strueber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

brauche ich dann noch einen externen zum Programmieren oder geht da auch 
der interne? wenn ich den Chip bekomme, ist der Interne dann schon 
aktiviert oder muß ich dazu noch erst irgendwelche Bits setzen.

Wenn ja welche?

1 Mhz würde ja locker reichen für meinen Anwendungszweck...

Danke & Gruß
Malte.

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Malte,

wie ich schon geschrieben hab': Zum Programmieren habe ich einen 
externen Quarz zwingend (!) gebraucht, sonst ging garnichts. Allerdings 
hatte ich da nur ein Beinchen vom Quarz angeschlossen.

Nach dem Programmieren hat sich der interne Quarz aktiviert.

Jemand anderes hatte mir damals geschrieben, daß es bei ihm genauso sei.

Grüße,

Sebastian

Autor: emil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nun, sebastian, es ist definitiv nicht so :) einmal schon den datenblatt 
von tiny26 gelesen? habe schon zig davon programmiert. sie starten alle 
glatt mit 1mhz beim anlegen der versorgungsspannung. einige programmer 
setzen die fuse bites und somit den externen takt ein beim schreiben, 
ohne dich zu fragen, was wirklich scheisse ist (z.b. der programmer von 
codevision!); am besten ponyprog oder den prog von bascom benutzen.

Autor: Malte Struebert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also liegts an der Programmiersoftware?!
Ich verwende YAAP oder wie das Teil heißt - ist schon ne weile her als 
ich es benutzt hab ;-)

@Sebastian: Was meinst du mir nur einem Pin? Was für nen Quarz hast du 
verwendet? so einen kleinen wo man noch 2 Kondensatoren braucht oder so 
nen Viereckigen mit 4 Pins?

Ich nehme an wenn du schreibst das du nur einen Pin angeschlossen hast, 
das du dann den Taktpin vom Quarz meinst oder? Funktioniert das Teil 
denn überhaupt ohne GND und +5V?

Naja ich werd es denke ich erstmal mit dem internen probieren... sollte 
es nicht gehen, kann ich immernoch einen anschließen.

Danke Gruß
Malte.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.