www.mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home EIB Tastsensoren kaufen Busankoppler selbt entwickeln


Autor: Marco Schramm (hochfrequenz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat jemand schon mal versucht gekaufte EIB Taster (Merten, Berker,
Jung, Gira usw.) an sein eigen Bus anzuschließen. Sprich, ich bauer mir
meinen Busankoppler selbst, der das ganze dann auf einen CAN-Bus,
Powwerline-Bus, RS485 oder sonstwas bringt.

Herstellerunabhängige Unterlagen, die etwas über die PEI (so muß diese
Schnittstelle Busankoppler <=> Tastsensoren heißen) habe ich ein paar
gefunden, jedoch noch nicht ausgiebig sichten können.

Hatte von euch schon mal jemand sowas vor, woran ist es
(evtl.)gescheitert?

Dabei stellt sich mir auch die Frage, welche OSI-Schichten der
Original-EIB-Busankoppler realsiert? Reicht er alles zu dem
angeschlosssenen Tastsensor durch oder erfolgt da schon eine
Filterung?

Ihr merkt an den Fragen, daß ich bei diesem Thema noch sehr an der
Oberfläche kratze.

Autor: power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jung hat doch jetzt Schalter im EIB Design.
Aber auch für einen EIB Preis.

Autor: Marco Schramm (hochfrequenz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist richtig,

die Firma Jung hat eine 24V DC Serie, die sich optisch an den
EIB-Tastern orientiert. Aber es gibt ja annähernd 30 verschieden
EIB-Taster-Serien (incl. der der Mitbewerber)

Mir geht es darum für die Bedienung den EIB-Taster zu nehmen der mir
optisch gefällt und "dahinter" dann das individuelle Bussystem zu
haben.

Hier im Forum macht man sich viele Gedanken über den Bus und das
Übetragungsmedium. Ich frage mich aber, wie bringt man die möglichen
Funktionen in ein optisch gelungenen Schalter? Selbstbau scheidet da
mit hoher Wahrscheinlichkeit aus. Oder wie sieht es bei euch im
Wohnzimmer aus?

Autor: power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also viel ist in so einen Bedienoberteil nicht drin.
Ich hab die von B+J mal aufgemacht. War ein triton..
Das war ein IC drin und etwas kleinfutter.
Da kommt man besser man lötet den IC raus und nimmt Drahtbrücken zum
eigenen Controller.

Besser währe man kennt das Protokoll zwischen Bussankoppler und
Bedienteil.

Power

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Gira Tastsensoren ohne Controller geht das sehr einfach. Bei
diesen Sensoren kann man die Taster über Schieberegister auslesen.
Sehr hilfsreich ist diese webseite http://www.einzel.de/lcn_ta/

Autor: Marco Schramm (hochfrequenz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo power,

die Triton -Reihe wäre eine interessante Sache. Was war denn für ein uC
drauf?

Der Gedanke mit dem ablöten und dann Drahtverbindunegn kam mir auch. Je
nach uC wäre sogar ein Einlöten eines neuen Chips mit
selbstgescghriebener SW denkbar. das käme natürlich auf den Typ an. Zu
vermuten ist, daß Busch-Jäger bei den anderen EIB-Tastern einen uC des
gleichen Herstellers einsetzt und dann die 12po. , bzw. 10pol.
Stiftleiste weiterhin nutzt (+ den mechanischen Sitz, der ja auch
notwendig ist.

Ein Foto der Platien und des geöffneten Triton wären natürlch
oberstark... ???

Danke für die Vorschläge

Marco

Autor: Hardy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das könnte auch interessant sein:

http://www.dehof.de/eib/DE/taster4.htm

Autor: power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Marco Schramm

muss mal sehn ob ich den noch finde. Der IC war natürlich von B+J
beschriftet. Man bekommt ja MC mit eigener Beschriftung wenn man will.
Also wird das nicht viel bringen.
Foto gibt es erst am Montag

Autor: Marco Schramm (hochfrequenz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mmmmhhh,

kundenspezifische Beschriftung des Uc, das ist natürlich ein Problem.
Aber auch nicht ganz unlösbar.

Habe zu dem Thema einen neuen Thread aufgemacht. Ich glaube, jetzt habe
ich mein neues "Winterprojekt" gefunden (=> EIB-Taster umbauen)

Marco

Autor: Rufus, das dicke Ei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur zur Info:

Verbaut sind Controller der Motorola HC05 Reihe.
Siehe auch:
http://www.opternus.de/opternus-components/Produkte.htm

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo rufus,

es geht hier um die Bedienteile. es ist richtig, daß in einigen
Busankopplern und BIM´s (Bus Interfacemodul) ein Mtorola uC drinsteckt.
Und opternus ist nur ein Hersteller von vielen.

In den Bedienteilen wird man die verschiedensten uC´s vorfinden.

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich suche für mein Haus seit einiger Zeit optisch ansprechende Taster.
Die Gira-Reihe (welche auch auf http://www.einzel.de/lcn_ta/ umgebaut 
wird)
gefällt mir sehr gut! Man könnte doch für die Taster selber eine Platine 
ätzen und hat das was man will!

Was kostet so ein Gira 3Fachtaster?

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was kostet so ein Gira 3Fachtaster?
Tastsensor 2 EIB ohne Controller laut Gira Preisliste 63,50€

Gibt aber auch noch die anderen Tastsensoren. Siehe:
http://www.see-solutions.de/_other/gira/index.htm

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Endeffekt kann man doch die Platine darunter selber Ätzen! Da sind 
dann auch RGB-Leds möglich. 4 oder 8 Taster und gut! Das Plastik kann 
doch nicht so Teuer sein!

Hier in meiner Nachbarschaft gibt es einen Plastiker. Muss mal fragen 
was da soetwas kostet. Eventuell können wir uns die Taster so machen wie 
wir wollen!

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du meinst den kompletten Taster selber bauen?? Also die Platine sollte 
nicht das Problem sein, das sehe ich genauso. Aber das Gehäuse, die 
Einlage für die Hintergrundbeleuchtung selber bauen? Das wird wohl 
nichts.
Da setze ich meine Hoffungen lieber auf den Tastsensor vom 
Unterputzradio (Siehe Beitrag "Welche Taster für Eigenbau-Hausbus geeignet").

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meinte das anderst! Die Platine hinter dem Taster! Also diejenige 
welche die Einzelltaster, LEDs und das Hünerfutter beinhaltet! Das 
Plastik drumherum sollte dann wohl nicht mehr so teuer sein!

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Plastik drumherum sollte dann wohl nicht mehr so teuer sein!
Und das wolltest du doch selber machen oder wo willst du das 
herbekommen?

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab nen Plastikspritzer in meiner Nachbarschaft! Werde mal da 
anfragen was soetwas kosten würde.

Autor: Markus Xy (markus1748)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alex und Jörg,

ich bin gerade an einem ähnlichen Projekt.

Ich plane, auf die Leiterplatte des Giro-Tasters eine eigene LP mit AVR 
und RS485 Transceiver aufzustecken (2x Pfostenleiste). - Da ich leider 
auf gekaufte Mechanik / Plastikteile angewiesen bin.

Ich habe zumTest den Gira 2-fach Taster 2001 bestellt, der ist die 
günstigste Variante (ca. 45€)

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ja sowas meinte ich! Allerdings bekommt man den Gira ja nicht ohne die 
Platine dahinter. Das Plastikzeug sollte von Gira ja nur Cent-Beträge 
kosten, und die könnten das ja für ein paar Euro weiter verkaufen. Da 
dies aber anscheinend kein Interesse von denen ist, bleibt nur der Weg 
das Plastikzeug selber spritzen zu lassen. Die Platine dahinter kann man 
dann ja machen wie man lustig ist.

Eventuell kennt jemand eine Bezugsquelle für das Plastikzeug oder 
alternativen Zulieferer.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> bleibt nur der Weg das Plastikzeug selber spritzen zu lassen.
Was war aus deiner Anfrage geworden? Wieviel tausend Euros solls kosten? 
:)

> Eventuell kennt jemand eine Bezugsquelle für das Plastikzeug oder
> alternativen Zulieferer.
Kannst ja mal bei Gira oder Insta nachfragen.

Autor: Christian_RX7 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo die Inst entwickelt und produziert nur die Elektronik der Jung, 
Berker und Gira Taster, die Gehäuse werden wo anders gefertigt 
(wahrscheinlich bei den betreffenden Herstellern).
So gut wie jeder Standard EIB/KNX Tastsensor arbeitet mit 
Schieberegistern, ausgenommen die 1-fach Versionen.

Viele Grüsse,
Christian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.