www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Stellenauschreibung zu einer aktuellen Vakanz


Autor: Ahmet Elmas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr geehrte Damen und Herren,
da ich zufällig auf Ihr Forum gestoßen bin, würde ich dies gerne
nutzen, um Sie darüber zu Informieren, dass wir aktuelle verschiedene
Positionen im Bereich der Embedded Entwicklung zu besetzten haben.
Als Beispiel habe ich ein Exposé mit angehangen.
Des Weiteren haben wir noch Positionen im Consulting und auch in
leitenden Funktionen zu besetzen.
Wir sind eine weltweit tätige Personal-Informationsbeschaffungsagentur
und arbeiten für Namhafte Kunden aus verschiedenen Branchen und
Bereichen.

Falls Sie weitere Informationen oder Auskünfte möchten, so bitte ich
Sie such einfach und unverbindlich mit uns in Verbindung zu setzen.

Sie können uns unter dem Positionscode: 24.092 gerne per Mail
anschreiben. Die E-Mailadresse wäre:
backoffice@andrew-international.de
Sonst finden Sie auch weitere Informationen auf unserer Homepage.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen,

Ahmet Elmas
Projektmanager HR

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schade, wenn man nicht mal die Email-Adresse richtig schreiben kann...

Autor: Andy S. (andyst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
schon krass, was man teilweise für Rechtschreibfehler in
Stellenanzeigen findet, dagegen ist dieser Tippfehler eine Lappalie.

Autor: Ahmet Elmas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Herren,
anbei haben Sie ein Exposé in dem komplett alles aufgeführt ist.
Andererseits, habe ich den Text runter getippt, und Rechtschreibfehler
wie Sie es meinen, können vorkommen ;)
Außerdem wäre es eher gewünscht informative Feedbacks zu geben, anstatt
sich mit Lapalien wie Sie es nennen auf zu halten.

Danke und einen schönen Tag,

Ahmet Elmas
Projektmanager HR

Autor: Ahmet Elmas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmals Hallo,

zu der Email Adresse muß ich gestehen das sich dort ein Fehler
eingeschlichen hat. Dort ist ein Buchstabendreher drinne.
Die korrekte Adresse wäre nlchmals:
backoffice@andrews-international.de

Ich danke nochmals für den Hinweis und bitte um Entschuldigung.

Mit freundlichen Grüßen

Ahmet Elmas
Projektmanager HR

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die "Projektmanager" haben es schon nicht leicht, aber auch den
letzten Beitrag hat er nicht ohne Fehler hinbekommen...

Autor: arc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stellt sich nur noch die Frage, warum man den Umweg über eine
Personalvermittlung gehen sollte. Oder ist dies gar ein Test des
Auftraggebers zur "Internetkompetenz" der Interessenten.

Autor: Gerd Vg (gerald)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr geehrter Herr Projekt.......(verdreher),

also wenn Sie so nach Spezialisten suchen...Gute Nacht.
Ich benutze hier auch mal das "Sie", was ja sonst ansich nicht im
Forum üblich ist.
Ihre Stellenbeschreibung ist ja vom Konzept, Stil und Inhalt nicht mal
einen Ausdruck wert, denn dafür ist Papier und Druckertinte zu schade!
Wer solche Forderungen von einem Berufsanfänger mit 2 Jahren
Betriebserfahrung stellt, hat von der Materie absolut keine Ahnung.
Kommt die Stellenbeschreibung von Ihnen?
Wenn sich einer nach Ihren Vorgaben und Stil bewirbt und Sie geben die
Unterlagen dann so weiter, dann haben sie das grosse Los gezogen.
SIE WERDEN DANN IN 100 JAHREN NOCH SUCHEN, also ein Traumjob
Ihrerseits!
Langsam frage ich mich, wo wirklich noch Fachkräfte sitzen, in Ihrer
Firma sicherlich nicht!
Es ist schon ein Armutszeugnis nach einem Spezialisten zu suchen und
dafür ein Forum zu benutzen.
Kennen Sie keinen besseren Weg?
Mich haben früher die Vermittler persönlich angerufen, aber das ist ja
nicht mehr IN? Wir haben ja Internet.

Wann werden Ihre Leute mal vor die Tür gesetzt und durch Fachkräfte
ersetzt?

Autor: Andy S. (andyst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
es wird nicht nach einem Kandiaten mit 2 Jahren Berufserfahrung
gesucht, sondern nach einem mit MINDESTENS 2 Jahren Erfahrung. Konkret
heißt, das, er kann auch ZEHN Jahre Erfahrung haben, wird aber trotzdem
wie ein Frischling mit 2 Jahren Erfahrung bezahlt. Basta!

Zu den Rechtschreibfehlern: Dem Namen nach hat der Verfasser einen
Migrationshintergrund. Die kleineren grammatikalischen Fehler sollte
man daher vor diesem Hintergrund tolerieren.

Zur Bezeichnung "Projektleiter". Das ist im Gegensatz zu Dipl.-Ing.
o.ä. keine geschützte Bezeichnung, so kann sich also jeder nennen
(genau wie Berater, Manager etc.). Ist also auch nichts wert.

Autor: Gerd Vg (gerald)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andy,

darum geht es doch garnicht, es geht einfach darum wie die
Ausschreibung aufgemacht ist und welcher Weg beschritten wird.

Zu den 2-Jährigen:
In einer Ausschreibung mit den dem Text "zweijährige Berufserfahrung
vorausgesetzt" heisst doch im Klartext, der Bewerber muss jung
sein.
Wenn aber der Verfasser auch dann noch meint, einen Spezialisten damit
zu erreichen, naja.
Ich hatte nach 2 Jahren nicht meinen beruflichen Höhepunkt erreicht und
der wird offensichtlich in der Ausschreibung verlangt.
Ein Berufsanfänger kann das geforderte Wissen nicht haben, nicht einmal
50% davon ....ausser das berühmte Naturtalent, der sucht aber in keinem
Forum einen Job.

Zu Projektleiter:
meinst der hat schon 2-jährige Berufserfahrung?
Von einem Projektleiter verlange ich Fachkompetenz, sonst akzeptiere
ich den als seinen Mitarbeiter einfach nicht ...so hab ich es
wenigstens in meinem Berufsleben gehalten.

Ich würde mich auf diese Art von Ausschreibung niemals melden bzw. dort
bewerben.

Zu Rechtschreibfehler:
wer verlangt heute noch fehlerfreies Deutsch?
Wo wird das noch gelehrt?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,
ja so ist das leider. Irgendwie hat keiner mehr so recht Ahnung von dem
was er macht.
Und Rechtschreibfehler sind auch nicht schlimm, insbesondere auch wenn
es um externe Kommunikation geht.
Kann mich als Ingenieur ja mal bei einer Klinik als Chirurg bewerben.
Aufschneiden kann ich auch: MUSS ja nicht perfekt sein ;-)
Grüße

Autor: Joerg Miehle (Firma: TU Wien) (pinning)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die müssen ja händeringend Ingenieure suchen wenn die schon in Foren
werben. Ich wundere mich nur immer wieder, warum wir doch soviele
arbeitslose E-Ingenieure haben (lt. Fachzeitschrift Elektronik)?
Sind die alle zu alt?
Wenn ich da lese, das die zur Weiterentwicklung in ihr Personal
investieren.
Will man nicht in alte Säcke (nur ironisch gemeint:-))investieren?
Sollen sie doch mal sagen was Sache ist! Blutjung mit vielen
Berufsjahren an Erfahrung, flexibel und ungebunden, sowie weltweit
einsetzbar und anspruchslos.

Autor: Andy S. (andyst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hauptsache billig und willig!!!

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jörg:
Guck dir mal die Überschrift dieses Furom-Teils an:
"Alles rund um Schule, Studium, Lehre und Beruf, Stellenangebote
ausdrücklich erwünscht!"

So falsch liegen die hier gar nicht. Vielleicht hätte man das Angebot
lieber auf englisch schreiben sollen, wenn man darin sicherer ist...

Autor: Joerg Miehle (Firma: TU Wien) (pinning)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rahul:
Ich habe nicht gesagt, dass die hier falsch sind. Ich wundere mich nur,
dass man hochqualifizierte Ingenieure (lt. Anzeige) über Foren sucht.
Ich bin da halt ein bischen altmodisch. Ich versuche mich zu
bessern:-).
Aber in Englisch hätte die Anzeige wirklich sein können, schliesslich
scheinen gute Sprachkenntnisse erforderlich zu sein.

Naja, aber man soll ja immer das Positive sehen. Schliesslich wird
irgendeiner einen Job bekommen und das ist doch was.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Schliesslich wird irgendeiner einen Job bekommen und das ist doch
>was.

Dem stimme ich zu.

Autor: jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich finde solche Angebote auch hier im Forum gut.
Wer es nicht so toll findet kann es ja ignorieren aber jemanden der in
der heutigen Zeit Arbeit anbietet so zu behandeln ist schon...

Also nächstes mal bitte keine dummen Kommentare

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht ja nicht darum, dass hier solche Angebote gemacht werden,
sondern darum, wie sie gemacht werden.
Von meinem (zukünfitgen) Arbeitgeber erwarte ich eigentlich, dass er
eine Stellenausschreibung möglichst fehlerfrei zustande bringt.
Es ist doch ziemlich frustrierend, wenn man sich auf die Stelle
bewerben wollte, aber leider seine (per Email verschickten) Unterlagen
dauernd zurückbekäme, weil die Email-Adresse einfach falsch ist.
Die meisten "dummen Kommentare" waren ja auch etwas lachs formulierte
Verbesserungsvorschläge...

Autor: Asterix-007 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin, moin ihr Nasen,

wenn ich das hier lese muß ich gleich meinen Frühstückskaffee Revue
passieren lassen!!!

Es ist scheinbar eine Eigenschaft dieses Forums, das hier, neben der
ansonsten sehr guten fachlichen Hilfe, nur geistiger Dünnschiß
abgesondert wird.
Da wird lamentiert und geschimpft, und wenn dann doch einer mit einem
Projektangebot daherkommt, dann wird dieser nach neuer oder alter oder
beiden Rechtschreibreformen zerlegt.
Anstatt dass die Arbeitslosen unter euch erst mal fragen, schauen und
sich informieren, nein da wird sich an Spitzfindigkeiten
hochgezogen!!!

Diese Anzeige entspricht der ganz normalenm Ausschreibung eines
Projektes, hier werden nur die Minimalanforderungen definiert.  Ich
arbeite seit Jahren in der Projektschiene, und es macht mir riesen
Spaß!!!! Die Bezahlung ist ok und die Arbeit toll. Und, aufgrund (alte
Rechtschreibung) meiner Flexibilität lerne ich ständig neues
kennen!!!!!!!

@all: Es soll vorkommen, das es Menschen gibt, welche hier im Forum
posten die nicht über 100%ige Deutschkenntnisse verfügen. Das kann
damit zusammenhängen, dass sie
  a) keine deutschen Muttersprachler sind oder
  b) ein Problem (z.B. LRS) haben.

Und selbst Muttersprachler (so wie ich) schreiben nicht alles 100%
sauber und fehlerfrei. So steht z.B. nur die Entscheidung neue oder
alte Rechtschreibung. Und wer von euch älteren Meckersäcken und
Buchstabierfreunden hat sich schon auf neue dt. Rechtschreibung
umgelernt??????
Ich finde es einfach zum KOTZEN, wenn jeder wegen eines
Buchstabendrehers oder Fehlers so vollgepöbelt wird, zumal er ja in
diesem Falle sogar noch ein Jobangebot hat.... tz tz tz

Warum könnt ihr euch solcher Kommentare nicht enthalten?????

@Ahmet: lassen Sie sich nicht entmutigen bei der Suche, nur sollte
Ihnen mittlerweile eines klar sein, Fachkundige und Klugscheißer gibt
es hier im Forum zuhauf, potientielle Mitarbeiter scheinbar nicht!!!!

nix für ungut, aber das mußte mal raus!!!

mfg

Asterix-007

Autor: Nasenbär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Asterix-007,

wenn ICH mich bei einer Firma bewerbe, und so etwas ablasse, wird auch
kein Auge zugedrückt. Als Ingenieur wird SAUBERES und KORREKTES
Arbeiten verlangt und kein schnelles "auf auf, schickt schon". Das
sind die Regeln.
In unserer Firma gibt es VIELE Ausländer (z.B. Engländer oder Schweden)
mit mehr oder weniger gutem Deutsch. Intern oder für normalen
Mailkontakt ist alles kein Problem, nur wenn diese mit
Geschäftsschreiben EXTERN gehen (wie z.B. Stellenausschreibungen,
Arbeitsberichte, usw.), geben meine ausländischen Kollegen ihre
Schriftstücke zum "drüberlesen" und korrigieren an Muttersprachler.

Neulich erst im Briefkasten eine Werbeanzeige eines
"Finanzdienstleisters" vorgefunden, der seine "kompetenten" Dienste
und sein Fachwissen anpries und darum warb, dass Mitmenschen bei ihm ihr
Geld anlegen sollten. Leider wies das Schreiben massive
Rechtschreibfehler auf.

Meine Frage nun: ICH soll mein sauer verdientes Geld einem Menschen
anvertrauen, der noch nicht mal in der Lage ist, seinen Namen zu
schreiben, sich aber als "kompetent" und "wissend" darstellt?
Sorry, Thema verfehlt!

Oder auch: ICH soll in einer Firma arbeiten, die nicht einmal
Stellenausschreiben korrekt hinbekommt.

Wenn alles NICHT so wichtig ist, und kleine Fehler erlaubt sein
sollten, dann schleicht sich das immer weiter fort, und wir brauchen
uns nicht wundern, wenn einiges hops geht. Ist doch egal, ob der
Generator für 3000kVA Scheinleistung oder 3000kW Wirkleitung ausgelegt
ist? Ist doch nur VA mit W ersetzt worden?
Wird in einer Spezifikation die Strangspannung mit der Leiterspannung
verwechselt, ist ja nicht schlimm, nicht so kleinkariert sein, ist ja
nur Faktor 1,73 Unterschied.

Vielleicht ist das die heutige Zeit: schnell schnell, hopp hopp,
schickt schon ....
Denkt mal darüber nach ....

Grüße
Euer Ober-Nasenbär!

Autor: Das ist Trumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Huch, welche elektronische Bastelhütte mag sich bloß hinter der
Stellenausschreibung verbergen ;-)

Autor: Joerg Miehle (Firma: TU Wien) (pinning)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trumpf hat doch eher was mit Lasertechnik zu tun. Oder nicht?
Ich wusste gar nicht, das die auch was mit Beschichten zutun haben?

Autor: Ahmet Elmas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmals,

ich freue mich zumindest eine angeregte Diskussion entfacht zu haben.
Des Weiteren möchte ich hier doch mal klar stellen, dass wir soclhe
Foren selten nutzen, aber ich der Meinung bin, dass man in jeder
Hinsicht alle Verfügbaren Ressourcen und Medien nutzen sollte.

Das Exposé das ich angehangen habe, war nur ein Beispiel.
Auch stimme ich nicht überein, dass dort einige (oder
mehrere)Rechtschreibfehler vorhanden sind. Sie können mir diese doch
gerne mal Auflisten. Bei der Emailadresse gav es einen kleinen Fehler,
aber ich denke mal, das ist jeden von Ihnen doch schon oft genug unter
gekommen. Ich habe schon mehr als 100 Lebensläufe gelesen, von
angeblichen "Profis" die voll mit Rechtschreibfehlern waren und habe
daher trotzdem nie diesen Aspekt für eine persönlich negative
Beurteilung genutzt. Aber Verständnis scheint hier im Forum echt ein
Freemdwort zu sein.

Und zu den "Wünschen" bzw. "Anforderungen" möchte ich nur
hinzufügen, dass diese natürlich breit gefächert sind.
Aber auch wir suchen nicht "die Eierlgendewollmilchsau"...
Sondern es gibt noch interne Spezifikationen oder Anforderungen, die
aber in so einer Ausschribung einfach nichts zu suchen haben.

Zu den Herren, die denken, dass Leute aber eines bestimmten Alters
nicht mehr gesucht werden, irren sich auch grundlegend. Da wir gerade
erst Kandidaten über 50 Jahren und einem enormen Know-How in dem
Bereich der Embedded-Software vermittelt haben. Im Grunde geht es doch
darum, eine für alle Seiten attraktive und gewinnbringende
Zusammenarbeiten zu führen.

Zu guter letzt, ob ich qialifiziert bin oder nicht, oder welches
Know-How ich mibringe, dass denke ich hat in diesem Forum für eine
allgemeine Anfrage niemanden zu interessieren. Ich habe auch nie
behauptet, dass ich ein Fachmann in dem Bereich Elektrotechnik, oder
Informatik etc. bin. Aber das Feedback meiner Kunden zeugt schon davon,
das ich von meinem Handwerk etwas verstehe. Und das ist ein Projekt nach
Wünschen des Kunden erfolgreich zu beenden. Bisher hat sich auch kein
Kandidat mit dem ich in Gesprächen war sich negativ zu meiner Person
geäußert. Auch wenn einige nun denken werden, dass ich mich hier
"profilieren" will, so sei denen gesagt, dies ist nicht der Fall.
Aber man(n) kann es nie allen Recht machen.

Ich bedanke mich trotzdem für alle Beiträge und wünsche Ihnen weiterhin
viel Erfolg.
Genießen Sie das schöne Wetter und die Weltmeisterschaft.

MfG

A. Elmas

(Wer Rechtschreibfehler findet, darf Sie gerne behalten :p )

Autor: Joerg Miehle (Firma: TU Wien) (pinning)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, dass ist doch mal was Nettes!

Es ging wohl einigen Lesern in diesem Forum darum, wie sie sich als
personalsuchendes Unternehmen nach aussenhin präsentieren (anscheinend
nicht durchweg positiv)und wie Sie damit umgehen. Das Sie als Profi auf
Schreibfehler nicht viel geben erstaunt mich doch ziemlich. Da sind Sie
sicherlich eine Ausnahme und keine Norm.

Ihnen auch weiterhin viel Erfolg:-)!

P.S.: Das ältere Ingeniere (ab 50) gesucht werden, stellt eher eine
Ausnahme dar. Leider herrscht in den meisten Unternehmen immer noch der
Jugendwahn.

Autor: Asterix-007 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Nasenbär:

ich glaube du vergleichst hier Äpfel mit Birnen! Es ging mir hier
darum, daß hier im Forum in der Regel zuerst das Posting zerpflückt,
wird anstatt schnell und kompetent zu helfen!!

Neulich las ich einen Post von einem Typen mit LRS, der sah grauenhaft
aus, aber der Typ schien ganz in Ordnung zu sein. Und außerdem, wenn du
mit Ihm telefoniert hättest, wäre die Sache unbemerkt geblieben!!!

Ich stimme Dir zu, im geschäftlichen Verkehr sollte man fehlerfrei
normgerecht und formvollendet schreiben. Nur würde ich mir nie anmaßen
ein Schreiben zurückgehen zu lassen, mit den Fehlern rot
angestrichen....

Wie gesagt, es ging mir hier um den Ton und die Art und Weise wie hier
im Forum gewisse Sachen gehandelt werden!

mfg

Asterix-007

Autor: Ahmet Elmas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herr Miehle,

ich denke nur man sollte sich nicht mit Rechtschreibfehlern auseinander
setzten, wenn Sie in einem Forum gepostet werden.
Zur Korrespondenz zum Kunden hin ist das natürlich etwas anderes.
Nur gebe ich nicht viel drauf, wenn Menschen die mich nicht kennen
bzgl. einiger Buchstabedreher versuchen alles schlecht und negativ
darzustellen. Ich denke die Mühe lohnt es sich nicht. Für solche
Polemiken fehlt mir dann wirklich die Zeit und Muße, nur wollte ich es
im Endeffekt doch nicht unkommentiert lassen.

Zu dem Punkt der älteren Ingenieure, da denke ich ist es einfach
wichtig die Kompetenz und Erfahrung in den Vordergrund zu stellen,
anstatt das Alter. Dafür gibt es sehr gute und auch positive Beispiele,
wie EPSILON Gesellschaft für technische Informatik mbH. Ein sehr
erfolgreiches Unternehmen wo der Altersdurchschnitt in der Entwicklung
über 50 liegt soweit ich mich erinnern kann.

Abschließend nochmals einen angenehmen Tag.

Autor: Moralapostel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Herren,
hier geht es um eine Stellenausschreibung. Der gute Mann ist nicht in
dieses Forum gekommen um sich seinen Schreibstil bewerten zu lassen.

Autor: Andy S. (andyst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß. Der Text wimmelt nur so von Rechtschreibfehlern, was ich
ehrlich gesagt als furchtbar peinlich empfinde. Vielleicht wäre er mit
seinem Anliegen auch besser in einer Stellenbörse aufgehoben. Aber das
würde ja Geld kosten.

Autor: Orakel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dir wäre peinlich weil du vielleicht muttersprachlerisch Deutsch bist?
Ich hingegen musste Deutsch mit 15 lernen, und ich kann mich nicht
beklagen. Sicher mache ich Rechtschreibfehler, habe auch einen
russischen Akzent, so what? In Englisch mache ich noch mehr Fehler!
Ist ja grauenhaft, wie peinlich sollte es mir denn sein?
Ich poste trotzdem in allen englischen Newsgroups, wenn in deutschen
nichts los ist, oder weil mir gerade danach ist.

Spricht denn Herr AndyS mehrere Sprachen und hat vorzügliche Grammatik?

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grammatik hat nichts mit der Muttersprache zu tun!

Autor: Birger* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun möchte auch ich mein Wort erheben, nachdem ich mich bis hier durch
den ganzen Text gequält habe. In einigen Schreibern muss ja wirklich
der volle Frust stecken, anders kann ich mir nicht erklären, warum man
sich hier eine solch sinnfreie Schlacht liefert.

Ich vermute, dass es hier einige gibt, die wie ich nach dem
erfolgreichen Studium auf Jobsuche sind und dann sowas Peinliches hier
lesen müssen. Ich habe die Ausschreibung mit Interesse gelesen und auf
Inhalte und Fakten abgklopft. Ich kann sagen, ich fühle mich
prinzipiell addressiert, nur möchte ich momentan grad nicht nach
Freiburg.

Mir stoßen Rechtschreibfehler erst dann auf, wenn's davon etliche
gibt, die womöglich sinnentstellend sind. Übellaunig werde ich in
Ausschreibungen, die vor Anglizismen nur so triefen, die kaum einer
kennt oder versteht. Die Tage versuchte mir jemand das Wort
"errohunting" unterzuschieben. Googelt mal:
http://www.google.de/search?hl=de&q=errohunting&bt...
Warum schreibt der Mensch nicht klar und deutlich Fehlersuche?

Grundsätzlich sollte der Ton in diesem Forum so sein, dass hier auch
über Jobs & Karriere geredet werden kann. Alles andere ist für mich
Off-Topic - äh Thema verfehlt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.