www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schaltregler für Batteriebetrieb & RTC


Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich suche einen effizienten Schaltregler für eine portable Anwendung
(PIC Microcontroller) mit sehr geringer Stromaufnahme (<1mA) im
eingeschalteten Zustand. Zusätzlich möchte ich den PIC auch als RTC
betreiben. Dabei sollte der Strombedarf natürlich gering sein, sodaß
ich den Schaltregler abschalten möchte. Allerdings muss ich dann die
Versorgungsspannung direkt aus der Batterie holen.
Welche Lösung zur Überbrückung gibts dazu?

Hab Ihr da eine Idee welcher Schaltregler das leistet?
Oder alternativ wie kann ich das extern beschalten?

Mario

Autor: programinator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

die richtige Lösung für dein Problem habe ich nicht. Aber schau dich
mal bei beim Hersteller Ricoh (http://www.ricoh.com/LSI) um. Die haben
UltraLowPower DC/DC-Converter wie z.B. die R5220x-Familie, die einen
Stromverbrauch von 5uA im aktiven Zustand hat.
Ich bekomme in Abständen immer mal wieder Flyer von denen rein und ich
meine, dass die auch die andere Typen haben, die einen noch deutlichen
geringeren Stromverbrauch haben.

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich glaube da müsste man deine schaltung etwas genauer kennen um da
konkrette sachen zu nennen. Aber vl hilft es dir was:
Ich mache eine Funkfernsteuerung für ein Licht(auch mit einem PIC). Das
ganze speise ich von 2xAA-Batterien. Da das aber zu wenig für das
Funkmodul ist, habe ich einen Charge-pump-Regler (MCP1253-33X50) der
mir daraus geregelt 5V macht. Der PIC wird an den eingang des Regler
angeschlossen. Mit einem Pin des PICs kannst du dann beliebig den
Regler ein bzw aus schalten.Schau dir einfach mal das Teil an, ob es
was für dich wäre.
 mfg Schoasch

Autor: SuperUser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mario,

wenn du einen üblichen DC/DC step up Wandler hast, hat der immer eine
Diode in Flussrichtung von Batterie über Induktivität zum Ausgang. D.h.
wenn die Last klein ist (wenige µA bei RTC), hast du fast die
Batteriespannung am Ausgang anliegen.

So betreibe ich meine RTC. Im stand-by Betrieb läuft sie über den
ausgeschalteten DC/DC versorg auf Batteriespannung.

Autor: Marco S. (masterof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Gerhard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mario

was deine Anwendung des PIC als RTC anbelangt, so sollte das
funktionieren. Ich bin auch gerade an so einer Applikation. Wenn man
den PIC in Sleep schickt, kann man den Timer1 weiterlaufen lassen
(weiss nicht welchen PIC du verwendest). Der Stromverbrauch sollte da
sehr gering sein. Nur wenn er zwecks Interrupt wieder aufwacht braucht
er wieder mehr Strom.

Gerhard

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und Danke für Eure Tipps!


@Superuser: Welchen Schaltregler verwendest Du in Deiner Schaltung?
Damit wäre mein Problem wohl gelöst :)

Gruß
Mario


P.S.: Weiteres zur Schaltung:
Meine Schaltung besteht aus einem MCP1252 (wie der von Schoasch). Lt.
Datenblatt zieht dieser Schaltregler > 50uA wenn er eingeschalten ist (
=> Laufzeit an Lithium-Knopfzelle < 1Jahr). Ich habe dazu den SHDN
(Shutdown) dieses Schaltreglers mit einem PIC Ausgang verbunden. Sobald
die Schaltung im RTC-modus (="Ausgeschaltet") läuft möchte ich den
Regler deaktivieren (die konstant 50uA fallen weg, SHDN-aktiviert) und
stattdessen den PIC direkt von der Batterie für die "seltenen"
wake-up aus dem sleep-mode betreiben.

Lt. Datenblatt konnte ich bei diesem Regler keine Überbrückungsdiode
finden - auch anderer Schaltregler mit entsprechendem "Inventar" habe
ich bisdato nicht gefunden (benutzen sowas ähnliches wie H-brücken).
Deshalb habe ich an die externe Beschaltung gedacht, allerdings weiß
ich nicht wie man die richtig einbaut, denn in beiden Fällen
(Vin=3.6V>Vout=3.0V und Vin=2.0V<Vout=3.0V) sollte die Diode keinen
Rücklaufstrom verursachen.

Autor: SuperUser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mario,

meinen Vorschlag kannst du vergessen, da du ja hoch- und runterregeln
willst. Ich hatte bei DC/DC an einen induktiven (nicht chargepump wie
der MCP1252) step-up Wandler gedacht. Ein step-up kann aber nur eine
groessere Ausgangsspannung erzeugen...

SU

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Superuser,

ja leider hat die Knopfzelle ca. 3.6V (obwohl 3.0V draufsteht) wenn sie
voll ist. Da der Stromverbrauch recht niedrig ist, dauerts ne ganze
weile bis die Spannung unter 3V fällt.

Gruß
Mario

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wwürde sich nicht auch vl eine externe RTC anbieten? zb ISL12026. Da
könntest du die Batterie ohne weiteres direkt anschliessen. Und im
reinen RTC betrieb verbraucht die gerade einmal 1.2uA  und du kannst
periodische interrupts auslösen lassen um deinen PIC aufzuwecken.

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Moin,

hätte ich jetzt auch vorgeschlagen. Am DS1307 kann man direkt eine 3V
Batt. anschließen und die hält ewig. Und ein bissl gepufferten RAM
gib&#8217;s gratis dazu :)

Dann den uC per Interrups oder Timer aufwecken.
Wenn der uC aber ständig was zu tun hat, wird schwieriger.

mfg
Oliver

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Schoasch, @Oliver,

ja ich habe eine ganze weile RTC's durchstöbert. Die sind mir aber
recht teuer vorgekommen, sogar ein selbst programmierter PIC wäre
günstiger gewesen .... allerdings, der ISL12026 sieht wirklich sehr
interessant aus :), kannte ich bisher nicht und scheint auch sehr neu
zu sein. Er ist günstig und klein und hat alle die Funktionen die ich
suche. Danke für den Tipp!
Wenn ich allerdings ohne zusätzlichen RTC-Baustein auskommen würde,
hätte das aus Platzgründen einen gewissen Reiz.

Gruß
Mario

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.