www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Stimmgerät mit AT89S8253


Autor: Wuschel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss im moment für die Schule ein projekt mit dem AT89S8253 von
Atmel entwickeln,ich habe mir überlegt ein Stimmgerät zu machen das
anhand von LED's anzeigt ob der Ton zu tief oder zu hoch ist, doch
jetzt stehe ich vor dem problem der verwirklichung, wie bekomme ich die
Töne in den Controller und wie werte ich sie aus?

lg Wuschel

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mach nen Rechteck draus und guck dir Frequenzzählerschaltungen an.

bye

Frank

Autor: Wuschel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sollte dazu sagen das ich wenig erfahrung mit µ-Controllern und
AD-Convertern habe ;)

Autor: alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Rechteck wird nicht funktionieren, da eine Gitarrensaite
keinen reien Sinus erzeugt, sondern es kommen noch harmonische
Oberschwingungen hinzu.....

Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann halt nen Bandpass vorschalten,
Trigger-Schaltung und das ganze auf
den Counter-Eingang

Autor: Schubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mich nicht irre, dann hab ich schon mal so ein Prohekt mit
einem Atmel im Netz gesehen...

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmgerät für Guitare oder so wäre vielleicht etwas viel den Anfang.
Eigentlich geht es doch um eine Frequenz messen.
Sowas kann man am besten mit den im Controller vorhanden Timern
realisieren.
Zum Testen kann man dann einen Frequenzgenerator nehmen, der erst mal
eine Rechteckspannung ausgibt.
In der nächsten Stufe schaltet macht man mit einem Komparator aus einem
Sinus ein Rechteck.
Je mehr Erfahrung man mit sowas gesammelt hat, umso weiter kann man die
Sache verfeinern.
Wenn man richtig lustig ist, macht man auch noch ne FFT mit dem
Controller...

Autor: sammy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Wuschel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke,danke ;)

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und futsch ist der Lerneffekt :/

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Distinctive Excellence
Musical Instruments Tuner and Tone Generator   mit Philips ARM
http://www.jandspromotions.com/philips2005/Winners...

Ich habe mehrmals mein Klavier gestimmt, indem ich mit einem
24-bit-Timer die genaue Frequenz erzeugte und damit einen Oszi
triggerte.
Körperschall-Tonaufnehmer mit Dynamik-Kompressor an den Oszi-Eingang.
Wenn das Signal auf dem Schirm nach links läuft, ist die Frequenz zu
hoch, wenn es stillsteht, richtig. Damit kann man sehr genau (1/8
Hz)stimmen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.