www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Unsymmetrische OpAmp-Versorgung aus KFZ-Bordnetz gewinnen?


Autor: Edward Reitzle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat jemand einen Tipp, wie ich am besten bzgl. 1. Kosten, 2.
Platinenplatz aus dem KFZ-Bordnetz zusätzlich zu den 5V
für den Atmel noch +15v und -5V mit 10mA für
die Versorgungs dreier OpAmps mache.
Die -5V sind ja weniger das Problem aber wie erhalte
ich die 15V?  Muß es wirklich ein weiterer Spannungregler
auf 7,5V und dann eine Ladungspumpe sein oder gibt's sowas
fertig zu kaufen um die Eingangsspannung zu verdreifachen?

Notfalls könnte ich auch symmetrisch +15 / -15V nehmen.

Hab schon bei Maxim, NS und Linear gesucht, aber
keine zündende Idee.

Gruß
Edward

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin,

es gibt sehr kleine Transverter(1W), die aus 5V +/-15V machen...
z.B SIM1-0515 SIL4



Mit Gruß
Pieter

Autor: Edward Reitzle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liest sich gut, so ein SIM2-0515 bei Reichelt.
Nur die 100mVss Restwelligkeit? Was macht man denn dagegen,
oder stören die die OpAmps nicht?

Gruß
Edward

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau doch mal unter www.sprut.de Ladungspumpen.

Autor: Jörg Rehrmann (Firma: Rehrmann Elektronik) (j_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Edward
Es wäre recht uneffektiv, zuerst 5V herunterzuregeln, um daraus
anschließend wieder 15V zu erzeugen. OPs sind recht unempfindlich gegen
Betriebsspannungsschwankungen und würden auch mit der unstabilen
Spannung des Bordnetzes (+11-14V) zuverlässig und genau arbeiten.
Gleiches gilt für die negative Spannung, die Du Dir einfach mit einer
Ladungspumpe aus der positiven Bordnetzspannung generieren könntest.

Jörg

Autor: Edward Reitzle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jörg,

aber gegen die Spikes, etc. die so im KFZ auftreten,
haben sie OpAmps bestimmt etwas, sofern sie es überleben, oder?

Meine Frage war ja gerade, wie ich es kostengünstig mache,
ob erst runter auf 5V und dann x3.

Für +/-10V würde ich ja den MAX680 nehmen, aebr es müsssen halt
+15V diesmal sein.


Gruß
Edward

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TI hat einige DC-DC Wandler im Programm mit denen du aus 12V(oder 5V)
+/-15V machen kannst.
DCP010515DB hast der zb.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.