www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Benötigte Netzteilspannung herausfinden


Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe einen POS Computer (Jarltech 8100A[1]) bekommen. Leider fehlt
das externe Netzteil.
Der Support antwortet leider nicht auf meine Anfragen und in dem
Handbuch steht nur #1 GND #3 VCC dazu - sonst nichts.

Hier[2] ist ein Bild der Platine:

Oben links ist der Eingang für das externe Netzteil. Rechts mittig ist
ein standart AT Netzteilausgang (P8)[3] an dem dann ein weiteres Board
und das Mainboard über ein Y Kabel angeschlossen ist.

Ich würde nun gerne herausfinden, welches Netzteil ich anschließen
kann.

Vielen Dank!
Bernhard

1 http://www.jarltech.com/ger_new/new/support/show.php?kat=1
2 http://www.anna-boheim.de/uploads/web/PHTO0014.JPG
3 http://webpages.charter.net/dperr/pcpinout.txt

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hängt denn an dem 2pol Anschluss links nahe den Sicherungen dran?
Der sieht so aus, als ob der von der Eingangsspannung versorgt wird
(prüfen!).

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dort hängt normalerweise der ein/aus Schalter dran.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade. Dann gibt's wenig Anhaltspunkte. Läuft wohl auf Ausprobieren
raus. Mit Lastwiderständen an 5V/12V an Stelle des PCs.

Es dürfte sich bei beiden Schaltreglern um Step-Down-Regler handeln
(ggf. Schaltbild rauskriegen und Datasheet vom IC bemühen). Womit die
untere Grenze bei deutlich über 12V liegt. Und die obere Grnze müsste
sich aus den Bauteilen ableiten lassen, die Puffer-Elkos beispielsweise
machen offenbar bei 35V Schluss, also muss es deutlich darunter liegen.
Folglich tippe ich mal auf irgendwas im Bereich 18-24V.

Autor: Rudi M. (brauny)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von der Sicherung gehen breite Leiterbahnen weg und die IC's wo die
hinführt sind relevant. Kannst du die Aufschrift auf den IC's
entziffern?

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf denen vor den steht:
0011
LTC1159CS

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist das Datenblatt dazu. Dort steht die machen von 4V - 40V.
http://www.short-link.de/3749

Autor: Rudi M. (brauny)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0011? sagt mir nichts.
Ist das der oberhalb von Spule und dicker Kondesator? Der sieht aus wie
ein Standart-Linear-Spannungsregler.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0011 ist der Datecode ;-) - Jahr 2000 Woche 11.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rodulf: Das Ding oberhalb vom Kondensator hat deutlich sichtbar nur 2
belegte Pins und ist folglich die zum Schaltregler gehörende Diode.

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind die beiden(sind die gleiche)  die jeweils neben den 3 bzw. 2
lilanen Elkos sind.


Auf dem Bauteil oberhalb von Spule und dicker Kondesator steht:
45P03-
10
^  AV
T948

Autor: Rudi M. (brauny)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich seh aber drei. Die zwei links und der große Anschluss(Gehäuse)
rechts.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, letzteren Unfug nehme ich zurück.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SUD45P03-10 = P-Channel Power MOSFET. 30V max.

Autor: Rudi M. (brauny)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sagt mir leider auch nichts. Ich würde es einfach mal ausprobieren. Erst
mal mit 9V starten und wenns nicht geht langsam steigern.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Obergrenze ist nun klar, 30V, und wär besser wenn man im Normalbetrieb
nicht in die Nähe davon kommt. Also häng mal ungefähr 18V dran, das
wird schon passen.

Autor: Rudi M. (brauny)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denk auch das A.K. recht hat.

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, ich muss mich mal um ein regelbares Netzteil umsehen.
Im moment habe ich noch keines.

Wieviel muss man dafür rechnen?
Was ist z.B. so eines http://www.short-link.de/3750 ungefähr wert?

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der untere der beiden auch ein LTC1159 ist, also Step-Down, dann
sind 9V rein bei 12V raus "etwas knapp". 15V min.

Für mich läuft das auf eine Spannungsversorgung raus, die unstabilisert
aber geglättet ist (lies: Trafo+Brücke+Elko), im Leerlauf nicht mehr als
ca 24V liefert, bei Last nicht unter 15V fällt (unterer Peak, nicht
Mittelwert).

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, sind beides LTC1159.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Leistung: Board-Doku sagt 5V/2,8A bei Pentium-MX 233. Was etwas
grosszügig gerechnet ist, denn die maximale Leistung von ebd. Prozessor
liegt allein schon über diesem Wert (8W typ, 17W max).

Grobe Peilung also CPU-Leistung (www.sandpile.org) plus ~10W. Ob du nun
die typische CPU-Leistung oder die maximale einrechnest, musst du selber
entscheiden. Wär halt blöd, wenn beim Programmhänger nach einer Weile
der Trafo qualmt.

Dazu kommt noch das, was zusätzlich zum Mainboard an Kram dranhängt,
ggf. auch extern. Nochmal 10-15% Verlust im Schaltregler und du weisst,
was an Leistung gefordert wird.

Obere Grenze: Summe dessen was auf den Sicherungen draufsteht, und
deutlich darunter bleiben.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternative: Such mal bei ebay nach einem externen Notebook-Netzteil mit
passender Spannung und Leistung - die liegen oft ist diesem Bereich.
Beispielsweise sowas wie 190022378594.

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:)
Gute Idee - ich habe noch ein Notebooknetzteil und hatte nicht mehr
daran gedacht.
Output:
18,75 V
3,15 A
41 W

Sollte ich gefahrlos damit testen können oder?

Ich muss mir nur eine Buchse kaufen, damit ich das Netzteilkabel nicht
zerschneiden muss.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yep, das sollte funktionieren.

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm,
wie finde ich geraus, wo GND und wo + An dem Netzteil ist - nicht dass
ich das falschrum anschließe.

Vielen Dank euch allen!
Bernhard

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Messgerät vorhanden?

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Notfalls: Diode plus 1KOhm plus LED als Polaritätsprüfer verwenden.

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähm, doch ich habe ein Messgerät, ich kann aber nicht damit umgehen.
Einmal hat es -18 V und einmal 18V.
Bei welcher farbkombination weiß ich wo GND ist?

Autor: wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"ich habe einen POS Computer (Jarltech 8100A[1]) bekommen"
"Ähm, doch ich habe ein Messgerät, ich kann aber nicht damit
umgehen."

Du bist dir aber sicher, daß du dir das richtige Hobby bzw. die
richtige Aufgabenstellung ausgesucht hast?

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, aber bisher hat es mir immer Spaß gemacht :).
Gruß
Bernhard

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:)

Das Teil läuft :)

Danke an alle!

Netzteil:
Medion 22,5V out 2.0A

Das andere Netzteil war leider zu schwach

Gruß
Bernhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.