www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik NF-Verstärker A 205 K


Autor: Marc Gauger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich hatte mit einem Mikrocontroller einen MP3-Player angesteuert und
zur Verstärkung des Sounds habe ich einen Bausatz verwendet.
Blöderweise ist mir der NF-Verstärkerchip durch mechanischen Einfluss
gestorben (Der hatte einen Kühlkörper-> Hebelwirkung->Tod) Jetzt finde
ich leider nirgendwo Informationen wo ich einen NF-Verstärker Namens A
205 K kaufen kann, bzw. ob es Ersatztypen dafür gibt. Könnt ihr mir
dabei helfen und hat vielleicht jemand einen Tipp um welchen
NF-Verstärker es sich handelt? Per google hab ich herausgefunden dass
Pollin den Chip wohl mal hatte aber nun nicht mehr im Programm hat.

Vielen dank für eure Hilfe.

Gruß Marc

Autor: Sven G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ist ein Verstärker IC aus der ehem. DDR
mit aufgepresseten Kühlkörper gibt es kein Vergleichstyp
ausser den A210K, der hat noch irgendeine Schutzschaltung (ich glaube
Thermo, müßte aber nochmal nachschauen)zusätzlich,
ist aber ansonsten kompatibel. Hätte noch welche davon rumliegen.

Viele Grüße
Sven

Autor: Marc Gauger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Kühlkörper ist egal, da er sowieso nur zeitweise maximal
eine Minute in Betrieb ist und auch nur eine Betriebsspannung von 4,5
Volt hat, ich denk da sollte der nicht so warm werden. Welche
Ersatztypen würdest du mir empfehlen?

Gruß Marc

Autor: Sven G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein Datenbuch sagt das der TBA810 eingeschrenkt kompatibel ist, soll
wohl heissen das sie die Anschlußpins durcheinander gewürfelt haben.
Du kannst auch ein A205D oder A210D nehmen,ist die Ausfürung ohne
Kühlkörper. Von deinem alten IC lässt sich mit einem Schraubendreher
der Kühlkörper an der eingepressten Stelle aufbiegen, dann kannst du
dort einen neuen IC einsetzen und mit einen Dorn und Hammer wieder
befestigen. Haben wir früher immer so praktiziert da die A210K für
einen Schüler ziemlich teuer waren.

Viele Grüße
Sven

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

A210K hat die Pins 4-5 und12-13 als Kühlfahne nach oben gebogen und die
Leiterplatte deshalb meist keine Löcher dort.
TBA810 gibt es im normalen 16-Pin, die Pins müssen zur Wärmeableitung
auf eine Mindest-Kupferfläche.
Ansonsten sind sie Pin-Kompatibel und auch Datenkompatibel genug, um
sie auszutauschen.
Ausgangsleistung der A210K liegt so um max. 5W mit dem Kühlkörper, die
TBA810 ohne höchstens bei ca. 1 Watt bei 9V an 4Ohm.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jungs,

wenn ich mich nicht täusche, geistert bei mir noch einer herum.
Bei Bedarf müßte ich schauen.

So denn

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ps.: Datenblätter sind sicherlich auf www.funkamateur.de zu finden.

Autor: Klaus Oelsner (klaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es bei Oppermann als A210 für 0,26€ . A210 hat statt der Kühlfahnen
den schon erwähnten aufgeklebten Kühlkörper.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.