www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Passive Frequenzweiche f. PA-Lautsprecher


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

gestern habe ich zwei PA-Lautsprecher geschenkt bekommen. Da die
Lautsprecher vorher aktiv getrennt betrieben wurden, ist auch keine
Frequenzweiche dabei.

Da ich aber aus kostengründen keine aktive Trennung möchte, brauche
zwei Frequenzweichen.

Die Daten der Chassis:
1x Tieftöner 8Ohm, 350W AES
1x Hochtonhorn, 8Ohm, 65W AES above 0.5kHz, 130W AES above 1.5kHz
(die Program Power Werte sind entsprechend 2x AES)

Nun gibt es hier einen Rechner, der die Bauteilwerte der Frequenzweiche
ausrechnet: http://www.lautsprechershop.de/tools/weiche/18db.htm


Soweit so gut, aber mir kommen da zwei Fragen auf:

1. Wie muss die Spulen/ Widerstände dimensionieren?
Mein Gedanke: L1/L2 (Tiefton) ca. 350W, L1 Hochton 130W
Wie siehts mit den beiden Widerständen uas? Da kann wohl schlecht
130W-Typen nehmen. Bei den fertigen Weichen sehen die Bauteile eher
weniger gross dimensioniert aus?
Wo liegt mein Denkfehler?

2. Bei den Bauteilen kommen bei der Berechnung krumme Werte raus. Bei
den Rs und Cs ist das eignetlich kein Problem, denn dort kann man durch
Serien- bzw. Parallelschaltung immer einen sehr nahen Wert erreichen,
aber wie siehts bei den Spulen aus?

Autor: F.K.C. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lautsprecher haben keine leistung sondern nur verstärker und auch nur
kurzzeitig du darfst das nicht mit den watt aus der steckdose
verwechseln selbst wenn von sinus- oder dauerleistung die rede ist.
denn es fliesen sicher keine 230 volt durch die kabeln.

was die krummen werte betrifft einfach auf- oder abrunden und am besten
nach dem persönlichen hörgenuß erstellen.

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

zumindest interessante Betrachtungsweise...

"Lautsprecher haben keine Leistung"
naja, wenn ich 300W von einem Verstärker an eine 4W Lautsprecher
anlege, werde ich zumindest schnell feststellen, daß die
Leistungsangabe auf dem Lautsprecher die Belastbarkeit angibt...

"nicht mit den watt aus der steckdose verwechseln"
Gibt es jetzt verschiedene Watt?
1W ist ein 1V bei 1A.
200W sind 200V bei 1A oder 20V bei 10A. Ob ich die aus der Steckdose
oder einem Verstärker bekomme, ist der Last sowas von egal.
Ob ich die in Schall oder Wärme oder Licht umwandel, auch.

"fliesen sicher keine 230 volt durch die kabeln"
Nein, machen sie nicht. Werden sie auch nie, weil V die
Spannungsdifferenz zwischen den Leitern angibt und die fließt nicht.
Es fließt der Strom, der wird in A gemessen und 1A ist 1A, egal, ob das
Kabel von der Steckdose zur 230W Lampe führt oder von Verstärker zu den
Boxen...

Was übrig bleibt, ist die frequenzabhängig der Geschichte, es sind
nicht nur 50Hz. Das macht die Berechnungen von Weichen auch komplex.
Die Widerstände/Spulen müssen auch hier für die auftretenden Leistungen
dimensioniert sein.
Die verteilt sich aber zwischen den Bauteilen je nach Frequenz, es sind
ja letztlich nur frequenzabhängige Spannungsteiler, sonst wäre es ja
keine Weiche.
Dazu kommen noch Überlegungen zur Leistungsverteilung, Höhen haben bei
Musik einen kleineren Leistungsanteil, wenn ich eine Box mit 15kHz
maximal belaste, ist es sehr warscheinlich, daß sie abraucht.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was bedeutet "AES", bitte?
Du brauchst natürlich keine 130Watt Widerstände, der Lautsprecher will
ja auch noch was abhaben..

Welche Werte hast Du dem Programm als Input gegeben?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.