www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Serielle Schnittstelle zu LCD über AVR


Autor: Philipp Biegelbauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab hier ne serielle Schnittstelle die man mit nem Terminal
abfragen kann und man sieht was der Avr macht ... so ich will das das
ganze jetzt aber auf nem LCD angezeigt wird ... also von der serielle
Schnittstellezu nem AVR und dann an das LCD nur wie ich habe bisher
keinerlei erfahrung mit eigenen AVR sachen. könnte mir da jemand evtl.
n schaltplan zusammenbastel board mach ich selber und den AVR kann ich
auch selber programmieren das sollte nich soo schwer sein... oder
zumindest einen ansatz für soeine schaltung ??

MfG. Philipp

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst also ein kleines autarkes "Terminal", bestehend aus AVR mit
COM-Schnittstelle und LCD. Auf eine Eingabemöglichkeit scheinst Du
verzichten zu wollen, oder?

Dann nimm einen Tiny2313 oder Mega8 (Mega48), pappe an die UART-Pins
(RX/TX) einen MAX232 dran und an einige der anderen Pins das LCD.

Da das Programmieren des AVRs ja Deiner Meinung nach nicht so schwer
ist, sollte das Programm für Dich kein Problem sein.

Hier findest Du ein Projekt mit ATMega8, an den UART, LCD und einige
Taster angeschlossen sind. Danach kannst Du Dich als grobe Orientierung
richten. Den Schaltplan zum verwendeten Modul findest Du bei
www.myavr.de, dort kannst Du bei Bedarf auch das fertige Modul oder als
Bausatz kaufen. Die Anschlussbelegung des AVRs findest Du in den
Kommentaren der Quelltexte.

http://www.hanneslux.de/avr/stopuhr/index.html

Viel Erfolg...
...HanneS...

Autor: Philipp Biegelbauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also sagen wir mal so was is denn an der programmierung in c oder mit
c´bascon so schwer ?? ich muss doch eigentlich nur

-lcd starten
-comport abfragen und ins lcd schreiben
und letzteres immer wieder tun ... oder ??

Philipp

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwer ist es nicht.

Aber wir wissen nicht wie gut deine Programmierkenntnisse sind.
Und erfahrungsgemäss sind sie bei Leuten die auf Websiten
das Tutorial nicht finden (in dem auch Schaltpläne drinnen sind)
bzw. mit Google nichts finden (am Web gibt es Schaltpläne und
fertige Platinen wie Sand am Meer) nicht besonders toll.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Programmieren in C ist für dich warscheinlich einfach.

Aber du musst dich nun auch mit dem AVR RISC Architektur auseinander
setzen.

Zb. kann es Probleme geben, wenn du in der ISR direkt dein LCD
ansprichst...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Phillipp:

> was is denn an der programmierung in c oder mit
> c´bascon so schwer ??

Es gibt da viele Möglichkeiten für Irrtümer, besonders wenn man
unbedarft herangeht und sich mit der Architektur des AVRs nicht
vertraut macht (das bedingt etwas Beschäftigung mit ASM).

Genau Dein Projekt wollte vor längerer Zeit jemand realisieren, der
sogar als Selbstständiger im Elektronik-Bereich tätig ist, also
sicherlich nicht unbedarft herangegengen ist. Die Diskussion darüber
findest Du hier:

http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-267920.html

Ob die Probleme inzwischen gelöst sind, entzieht sich meiner Kenntnis.

Lies es Dir einfach mal durch, lies auch die dort genannten Quellen
bzw. suche nach den dort genannten Fachbegriffen. Hinterher kannst Du
dann selbstständig entscheiden, ob Du das Ding "mit links und 40
Fieber" machst, oder ob Du vielleicht doch erstmal das
AVR-ASM-Tutorial auf dieser Seite durcharbeitest.

...

Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach was Comport, bzw. UART abfragen, brauchste garnicht,
das macht der AVR selbständig von sich aus und dann
sagt er Dir ob was angekommen ist.
Das Geheimnis ist Hardware UART mit URXC. URXC ist ein Interrupt,
der ausgelöst wird, wenn ein Zeichen komplett eingetroffen ist.
Ein Interrupt unterbricht das im Moment laufende Programm und
lässt den µController in eine Subroutine (ISR) springen, die er dann
abarbeitet. Danach setzt der µC sein Programm an der Stelle, an der er
unterbrochen wurde fort.
In Deinem Fall hat der µC im Hauptprogramm garnix zu tun, du kannst Ihn
sogar schlafen schicken, das spart Strom. Geht ein Zeichen ein weckt der
Interrupt den µC auf, der rauscht in die ISR, liest das Zeichen aus,
schreibts aufs LCD und schickt den µC wieder schlafen, bis das nächste
Zeichen angewackelt kommt. Keine Angst, das Timing von der
COM-Schnittstelle lässt dem µC noch massig Zeit, die Aufgabe erledigt
der mit Links, ist schon fast Verschwendung von Rechenpower ;o)

Autor: Philipp Biegelbauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm aslo ich sga ma so leute die tuts hab ich lesen und auch verstanden
konnte sie bisher nur leidernochncith ausprobieren aber das kommt noch
und zwar am mittwoche ich warte nur aufn parket von reichelt ....

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann iss ja jud...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.