www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Strombegrenzung für Labornetzteil


Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

bei meinen Experimenten vermisse ich ab und zu ein "ordentliches"
Netzteil, dass ein paar Ampere verträgt, mehrere Spannungen zur
Verfügung stellt und eine einstellbare Strombegrenzung hat.

Als Basis könnte ein kleines PC Netzteil herhalten (etwa halbe Größe
eines Standardnetzteils), dessen 12V Ausgang mit 2,5A und die 3,3 und
5V Ausgänge mit je 8A belastbar sind.
Das sollte für's Erste locker reichen.

Aber wie baue ich jetzt drei einstellbare Strombegrenzer auf? Wenn
möglich würde ich gerne auf das reine "Verbraten" von überschüssiger
Engergie verzichten.
Im Internet habe ich bis jetzt nichts brauchbares gefunden. Selbst
Informationen über verschiedene Herangehensweisen oder ähnliche
Projekte gibt's nicht wirklich.

Habt ihr Profis vielleicht nen Tipp für mich? :)

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

naja, von Außen fällt mir da nur "Verbraten" ein, aber vielleicht hat
ja jemand eine Idee.
Problem könnte werden, daß die Spannungen nicht unabhängig geregelt
werden, die 5V geben meist die Referenz her (heutzutage vielleicht auch
die 3,3V?), die anderen Spannungen stimmen nur bei erwarteten
Lastverhältnissen. Ich hatte da schon Netzteile, die hatten auf den
+12V nur 10,2V, erst mit guter Last auf den 5V stieg die auf 12V und
dann auch problemlos auf knapp 14V zu kommen, je nach Last an den 5V.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

Dass nur die 5V überwacht und nachgeregelt werden habe ich vergessen...
das ist natürlich weniger schön, stimmt!
Vielleicht teste ich erst mal das besagte Netzteil durch.

Aber selbst wenn die Spannungen total auseinanderdriften wäre es
trotzdem noch interessant wenigstens ein regelbares 5V/max.8A Netzteil
daraus zu basteln.

Grüße aus Köln :),
Marco Vogt

Autor: Marco S. (masterof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne nur die Methode mit hilfe einem Lastwiderstand den Strom zu
messen

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte man vielleicht einfach eine "normale" Schaltung eines
Schaltreglers verwenden und dem Regler statt der Ausgangsspannung die
abfallende Spannung über einen Messwiederstand zurückgeben?

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Notfalls nimmt noch noch einen Low-Drop Regler dahinter die
Wirkungsgrade sind ja eigentlich nur so schlecht wenn man eine sehr
hohe Spannung reinjagt und nur eine geringe rausholt. Bei einer
Differenz von 0,5V kann man aber mit den Verlusten leben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.