www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik auf Farb-Burst synchronisieren


Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!
Wie kann ich denn einen Oszillator auf den Farbburst (Teil des FBAS)
synchronisieren?

Vielen Dank im Vorraus

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab da mal eine Schaltung gebaut mit einem Motorola-Spezial-IC, das
RS im Programm hatte, MC weißnichtmehr. Der braucht nur einen PAL-Quarz
und Sync von einem LM1881, 8-poliges IC.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MC44144 heißt er. Mit LM1881, NE567 als PAL-Flipflop-Decoder am
Phasenvergleichausgang des MC44144 und TDA8505 habe ich mal ein
fremdsynchronisierbaren PAL-Generator gebaut.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.alldatasheet.com/datasheet-pdf/pdf/3884...
auf die Bezeichnung "SUBCARRIER PHASE-LOCKED LOOP" muß man erst mal
kommen, Suche nach "PAL NTSC oscillator sync" brachte nix.

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und ich Idiot bau das alles voll kompliziert mitm AVR+PLL.
Wäre ich NIE drauf gekommen, dass es sowas fertig gibt. Deshalb habe
ich NIE danach gesucht.
Danke unbeteiligterweise für den Link :-)))

Gibt es den irgentwo zu kaufen?

Gruß AxelR.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den gab es bei RS und Farnell, aber beide kennen ihn nicht mehr,
vielleicht ausgestorben?  Alternative wäre der TDA8362 von - wie heißen
die seit heute ? -  gestern noch Philips jedenfalls. Den hat Reichelt
noch im Programm, und der arbeitet mit einem 4,433MHz-Quarz, nicht mit
der doppelten Frequenz, und damit um 180 Grad unbekannter Phasenlage.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Testbildgenerator, noch ganz ohne Mikrocontroller. Der TDA8501 ist
einer der wenigen fremdsynchronisierbaren PAL-Encoder. Am unteren Rand
die Schaltung für den Farbträger, mit PAL-Flipflop-Rückgewinnung. Ich
hab das mal im "TV-Amateur" veröffentlicht.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ,
ich möchte den Thread mal wieder ausgraben, da mich mein PAl Decoder 
nunmehr schon im Schlaf verfolgt ;-))

Als Decoder habe ich einen (TD)A3510 aus'm alten DDR Fernsehr. Die 
Signale -(R-Y) und -(B-Y) liegen nach EXAKTEM Abgleich der erzeugten 
Sandcastle Impulse und GENAUER Einstellung der VideoSignalAmplitude an 
den Ausgängen an und können eigentlich weiterverarbeitet werden.
Gut, das Y-Signal ist noch von den 4.443Mhz Resten zu befreien - darüber 
mache ich mir aber keine Sorgen.
Die Schaltung ist aber riiesengroß und überhaupt...

Ich wollte nun hergehen und die altmodische Schaltung durch was eigenes 
ersetzen. Dem Phasenflipping mang den Zeilen wollte ich keine Bedeutung 
beimessen, da ich nur jede zweite Zeile auswerten möchte und 
Phsenstörungen vom DVB-T empfänger nicht zuerwarten sind. So spare ich 
mir die Verzögerungsleitung.

Wie verhält sich der VCO einer PLL bzw. die PLL im allg., wenn diese für 
wenige µs ein Eingangssignal erhält (Farbburst) und den Rest der Zeile 
nicht. Läuft der VCO auf der eingerateten Freq. weiter? Wenn ja, wie 
lange?

Ich werde - da der Sandcastleimpuls ja schon steht(LM1881 / NE(B)555) - 
den Integrator hiterm Phasenvergleicherausgang einfach hochohmig 
abtrennen und nur beim Farbburst in Aktion setzen. Der VCO soll auf der 
4fachen Frequenz laufen und am Ende 2 90° (074'er oder 4013) 
phasenversetzte Signale für den Demodulator liefern.
Macht das ein 4046 die 17Mhz frequenzmäßig noch mit?

Um es ganz kurz zu machen:

ich brauche einen MC44144 Ersatz und einen 17,7x Mhz Quarz.
Beides scheint nicht mehr beschaffbar zu sein, also such ich nach Ideen.

Direkt einen AVR mit der Taktsignalerzeugung/Dekoduierung zu betrauen 
habe ich probiert, es aber nach einigen Wochen wieder aufgegeben (zu 
blöd? oder AVR zu langsam)

fertige PAl->RGB decoder sind mir zu teuer, da diese mehr 
Lagerhaltungskosten als Warenwert repräsentieren :-)) (siehe SEGOR, RS 
usw.)
Fertige Capture Lösungen BT848 oder 878 aus der TV-Karte erfordern - 
denke ich -  Wissen um PCI-BUS usw, welches ich nicht habe.

Viele Grüße

AxelR.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "Ambi Light (r)"
geht übrigens immernoch um den "Ambilight" Thread :-))

[EDIT]
wiedermal um den...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.