www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Serielle Leitung abhorchen


Autor: computaholic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich suche ein Gerät (oder Schaltung), mit dem es möglich ist, serielle
Letungen abzuhören. Folgendes Problem gilt es zu lösen:

Ich habe verschiedene Projekte mit mikrokontrollern, die sich teils
über TTL, der Rest über rs232 unterhalten. Ich suche nun eine Box, in
der das  Signal hineingelangt, abgehorcht, und wieder ausgegben wird.
Das eingegebene Signal darf dabei nicht verändert werden (Also nix mit
mikrokontroller dazwischen, der das signal liest und zweifach ausgibt).
Es soll also 1:1 durchgeschleift werden. Der abhörkanal soll am Terminal
am PC verfolgt werden können. Dabei soll es egal sein, ob der gerade
abgehörte Bus TTL oder rs232 ist. Außerdem kann es sein, das Rx und Tx
vertauscht sind, auch dieser Fall sollte (vielleicht durch einen jumper
oder so) einstellbar sein.

gibt es sowas schon fertig zu kaufen oder hat vielleicht jemand einen
Schaltplan?

mfg
computaholic

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist im Grunde ganz simpel!
Du brauchst lediglich zwei freie Comports am PC. Die Rx Leitungen der
beiden Comports hängst Du dann einfach an die beiden seriellen
Leitungen (senden, empfangen) und schon kannst Du alles mitlesen am
Terminal Programm auf dem PC. Natürlich musst Du zwei Terminalprogramme
öffnen, jeweils eines pro Comport.

Ausser dem Kabel ist keine Hardware erforderlich.
Das klappt mit normalen RS232 Pegeln und normalerweise auch mit TTL
Pegeln.

Viel Spass
Johnny

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ggf. muss das RS232-Signal noch invertiert und so an den PC angepasst
werden

(einfache Transistorstufe in Emmiterschaltung)

Bernhard

Autor: DS aus W (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selber Hallo,

z.B. Datenspion für RS232, elektor 10/2001 S.36.
Dann Pegelaufbereitung für TTL, versch. Vcc, u.s.w.
Die PC-Software benutze ich immer noch, schön simpel das Teil.

Dietmar

Autor: F.H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin, wenn Du mit win95 oder 98 arbeitest,suche mal nach comlite 32 ,da
brauchst Du keine Hardware,um den Port auszuhorchen.
Bei Win xp oder 2000 hilft der FREE SERIAL PORT MONITOR um den Port 1
oder 2 ohne Hardware abzuhorchen,mfg F.H.

Autor: DL4MCV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal auf

http://www.docklight.de/

73 Maurice

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn das eigentliche Signal möglichst nix von der Messung merken
soll, dann muss man schon etwas mehr Hardwareaufwand treiben. Eine
hochohmige Ankopplung sollte da schon sein und Die muss dann auch noch
für die verschiedenen möglichen Signalpegel geeignet sein. Danach kann
man dann ja eins der vorgeschlagenen Programme verwenden. Fertig zu
kaufen gibts Sowas auch. Wir haben z.B. Analysatoren Von
Wandel&Goltermann und HP im Einsatz aber solche Kisten sind dann auch
entsprechend teuer.

bye

Frank

Autor: Jankey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibts fix und fertig als Keyboard Hardware Logger

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.