www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Mikrophonkapsel Verstärkung


Autor: Haider K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten tag Allerseits,
ich habe eine GSM Modem Applikation. Die arbeitet mit 3,7 V
Betriebsspannung aus einer Akku-Batterie.
Ich möchte gerne mit meiner Applikation anrufen und angerufen werden.
Ich kann anrufen und die Gegenseite hören aber leider kann mich keiner
hören.
Ich habe zwei Eingänge für ein Mikrophone. MIC+ und MIC -. Ich habe
eine Mikrophonkapsel aus Konrad Elektronik direkt an mein Board
angeschlossen. Leider hört mich keiner wenn ich jemanden anrufe.
Muss ich die Eingänge für das Mikrophon verstärken??
Wenn ja , kann mir jemand da Hinweiss geben?
Gibt es vieleicht fertige Bausätze für die Verstärkung oder vieleicht
ICs?
Ich brauche das dringend und wurde mich sehr freuen wenn jemand mir
hier   helfen konnte.

Gruss
Haider Karomi

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das eine dynamische Mikrophonkapsel? Elektretmikrophone liefern
wesntlich mehr Spannung.

Autor: karomi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
^Hallo,
die kapsel ist unter dem Artikel Nr : 302104 bei Konrad.
Es ist unter elektromeschaniche Bauelemnete zu finden.
Mehr ist auf der Seite von Konrad zu finden. Aber genau weiss ich ich
nicht vieleicht wenn ihr den Artikel bei Konrad euch anschaut, dann
konnt ihr mehr wissen.
Meine Kentnisse in dem Bereich sind sehr bedurftig.

Danke
Gruss
Haider Karomi

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eine Kondensator-Mikrofonkapsel, die braucht eine
DC-Spannungsversorgung. 3.3V oder 5V oder was Du zur verfügung hast
über einen 4k7 Widerstand draufgeben und das NF-Signal über 100nF-C
entkoppeln. Müsste funktionieren.

Autor: karomi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sonic,
danke für deine Tip.
Ich habe es schnelle gemalt.
Habe ich dich richtig verstanden?
Ich habe


    Mein Board                    Mein Mikrophone

                     _
     MIC +  o-------|___|----|----o +
                             |
                            ---
                            ---
                             |
     MIC -  o----------------|----o -
(created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)

Bitte dich um eine Antwort.
Danke

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ELV hat eine schöne Zeichnung zur Anschlußbelegung von 2- und
3-poligen Elektretmikrophonen in der PDF-Bauanleitung
"66426_VoiceChanger_km.pdf" zum Download, hier der Ausschnitt.

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Karomi:
Der Widerstand muß gegen deine Versorgungsspanunng geschaltet werden,
und der Kondensator dorthin, wo jetzt der Widerstand ist.

Autor: Sonic (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch's mal so. Siehe Anhang.

Autor: karomi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,
ich danke euch.
Ich werde es mit euerm Vorschläge versuchen und euch dann bescheid
sagen ob es geklappt hat oder nicht.
Ich bedanke mich bis dahin für euere Mühe
Gruss
Haider Karomi

Autor: karomi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,
ich habe gerade versucht die Schaltung zu implementieren.
Es ist jetzt besser aber ich höre sehr viel Geräusche im Hintergrund,
dass mein Anruf nicht sauber durchgeführt werden kann.
Gibt es dafür eine Lösung?
ich habe 4,7 Kohm Widerstand mit 100 nF Elko für die Schaltung
genommen. Ist das OK?

Mein Mikrophonkapsel ist Kondensator Kapsel, sollte ich vieleicht eine
Elektret-Mikrofonkapsel stattdessen verwenden?
Was ist der Unterschied?

Ich danke euch und warte auf eurer wertvolle Tips.
Gruss
Haider Karomi

Autor: karomi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin es nochmal,
ich verwende auch Lautsprecher. Kann sein dass ich meine Latsprecher
auch so was ähnliches bauen muss?
Ich habe für die Lautsprecher auch eine + und eine - Leitung und ich
verbinde den Latsprecher nackt ohne welche weiter Bauelemente an meine
Boardleitungen.

Ich danke euch und warte auf euere Tips.
Gruss
haider Karomi

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du im Hintergrund sehr viele Geräusche hörst, liegt das an zu hoher
Verstärkung. Außerdem sind Kondensatormikros sehr empfindlich. Du kannst
mittels eines Potis oder zweier Festwiderstände als Spannungsteiler
geschaltet, hinter dem Kondensator direkt vor Deinem Board, die
Empfindlichkeit des Mikros herabsetzen. Elektret- und Kondensatormikros
sind im Grunde dasselbe. Für Durchsagen sind dynamische Mikros mit
Nierencharakteristik allerdings besser geeignet, da sie kaum Geräusche
aus der entfernteren Umgebung mitübertragen.

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der analoge Audio-In ist idR symmetrisch ausgelegt. Schon wegen der GSM
Störungen.
Wenn Du dein Mikrofon einfach richtigrum [+ und -] anschliesst (ohne
Widerstand und ohne Kondensator) sollte das schon funktionieren.

Was hast Du für ein GSM-Modul?

Im Anhang die Audioinnenbeschaltung meines Moduls. Sollte inm
Datenblatt deines Moduls doch eigentlich auch erklärt sein...

Gruß
AxelR.

Autor: karomi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,
ich benutze das GSM Modem von Roundsolutions. GM862 PY. Die Docs kann
man unter www.roundsolutions.com/techdoc runterladen.

Eine Frage an TravelRec: Ich habe dich wie folgt verstanden:
                    _
   3,3 V  o--------|___||----------o mic +
                        |
                        |
               ||   _ |
  bmic +  o----||--|___||
               ||


  bmic -  o------------------------o mic -

                       .
(created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)


Ich benutze 3,3 V Betriebsspannung. Wie sind die Demensionierung der
Widerstände?

Vielen Dank
LG
Haider Karomi

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meinem Vater gibst auch das Problem das das Mikro am PC zu leise
ist(trotz das alle Balken auf maximum sind und Micro-Boost auch ein
ist. Ich vermute das das Mainboard keinen Strom aufs Mikro gibt. Der
Klinkenstecker am Mikro ist 3polig ausgelegt also wie bei einem
Stereo-Stecker, weiß jemand auf welchen Anschluß da Strom drauf sein
müsste dan könnte ich das mit dem Stereo-Stecker mal nachmessen obs an
der Fehlenden Spannung liegt.

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>könnte ich das mit dem Stereo-Stecker mal nachmessen
ja. Du müsstest zwischen der Spitze ("Tip") und dem Bund (?)
("Sleave") des Steckers eine gewisse Spannung messen.
Allerdings ist der Mikrofoneingang bei PCs meistens eh grütze, weil er
wie Sau rauscht.

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast Dir die Technische Dokumentation selbst schon mal
heruntergeladen und angesehen??

ich habe Dir die entsprechende Seite mal "rauskopiert". Steht alles
drinn, was Du wissen musst.

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das Rauschen is egal geht hier mehr um Sprachanwendungen als um Musik.
Habe gerade auch mal an den Mainboardhersteller geschrieben weil sowas
doch ganricht sein darf das die sich die Stromversorgung des Mikros
gespart haben.

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man ein dynamischen Mikrofon benutzt ist das egal...

Autor: karomi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo AxelR.,
klar habe ich die Docos schon mal angesehen.
Ich wollte vieleicht eine einfachere Lösung haben. Im Doco sind da
mehrer Bauelemente und Bufferung beschrieben. Ich dachte mir, dass
vieleicht so was schon auf einem Bausatz fertig bestellen kann.
darum habe ich hier meine Anfrage gepostet.


Danke und Gruss
Haider Karomi

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahja, verstehe.
Nadann so mal probieren:


         3.3V|
            .-.
            | |1K
            | |
            '-'
             |
             |
 MICINP      |     + _
     --------o------/ \ |
                   (Mic)|
     --------o------\_/ |
 MICINN      |
             |
             |
             |
            .-.
            | |1K
            | |
            '-'
             |
             |
            ===
            GND
(created by AACircuit v1.28.5 beta 02/06/05 www.tech-chat.de)

vlt. parallel zur Kapsel noch einen 1nF.

Gruß
AxelR.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.