www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welche Bewegungsmelder/sensoren gibts für Alarmanlagen ?


Autor: UBoot-Stocki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin

Interessiere mich für eine Alarmanalge für unser Einfamilienhaus mit
Kinder und Katze. Ich habe gehört, dass es Alarmanlagen mit
"Radarsensoren" gibt. Kann aber im WWW nix finden ...

Wer hat mir eine  Tipp?

Was gibts sonst noch für Sensoren? Hat jemand Erfahrung mit den
Infrarotteilen, die z.B. bei Conrad den Leuten nachgeschmissen werden?
Taugen die was, wenn man eine Katze hat ?

Gruß und schon mal Danke vorab!

Andreas

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe gehört das es spezielle für Katzenliebhaber gibt (Keine
Fehlschaltung bei Kleintieren. Und welche, spezielle für nicht
Katzenliebhaber (Unterkrichschutz).

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.mikrocontroller.net/articles/Mikrowellensensor
mein erster Entwurf zum Thema Radar-Sensor, hat leider noch keiner
weiterbearbeitet.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Radarsensoren sind relativ teuer, verglichen mit infraroten
Bewegungsmeldern, zum Beispiel hier:
http://www.conrad.de/goto.php?artikel=182622
"Radar-Bewegungsmelder
Dieser Bewegungsmelder ermöglicht eine wesentlich sensiblere Erfassung
von Personen und Objekten, als dies mit herkömmlichen
Passiv-Infrarotsensoren (PIR) möglich ist. Im Gegensatz zu PIR-Sensoren
reagiert der Radarsensor auch auf bewegte Objekte, die sich thermisch
nicht oder kaum von der Umgebung unterscheiden, je nach Material und
Stärke auch durch Wände und Abdeckungen hindurch. Die Empfindlichkeit
ist einstellbar. Der maximale Erfassungsbereich beträgt abhängig von
den baulichen Gegebenheiten des Einsatzortes nahezu rundum 8 - 10 m.
Die Montage erfolgt in einer Standard-Unterputzdose (IP30, 60 mm
Einbau-Ø, tiefe Ausführung)."  Einzelpreis 79,95 Euro

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welcher Sensor für welchen Einsatzzweck, hängt im wesentlichen vom
Objekt selbst ab.
Auch Radarmelder tendieren zu Fehlalarmen und sind in der Regl nicht zu
empfehlen in Objekten in denen sich Personen aufhalten. Immerhin ist ein
Radarmelder ein Mikrowellensender. Für Dachböden und dergleichen z.B.,
wo sich niemand mit einem Handy rumtreibt, die Umgebungstemperaturen
aber für PIR Melder zu hoch sind, oder in Lagerbereichen in denen die
Hucker Kisten vor die Melder stellen sind sie ok.
Für Dich sind aber vermutlich die Einen wie die Anderen nicht zu
empfehlen. Dir empfehle ich für Deine Absicherung Fenster und Türen mit
VDS - C - Magnetkontakten zu sichern. Die Dinger sind Sabotage-Sicher
und reagieren nicht auf Haustiere. Außerdem geht der Alarm los, wenn
der Böse noch draussen steht. Leichte Türfutter überwachst Du optional
mit Alarmtapete.
Dann kann die Katze im Urlaub getrost in der Wohnung bleiben.

Autor: UBoot-Stocki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

erstmal vielen Dank für die Infos.

Mir geht es erstmal um einen Marktüberblick. Die Preise sind
zweitrangig, spielen aber sehrwohl eine große Rolle...

@tex: Was meinst du mit "Leichte Türfutter überwachst Du optional
mit Alarmtapete" ??? Was sind "Leichte Türfutter" ?

@db1uq: Ihne Worte ... Natürlich habe ich auf der Conrad-Seite gesucht
... ts..ts..ts ... ?!

Gruß

Andreas

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die oben aufgeführten Radarsensoren habe ich auch verbaut. Kosten im
3-Stelligen €-Bereich, aber durchaus zu empfehlen! Durch geschickten
Einsatz von Metallplatten kann man mit diesen Dingern einen scharf
abgegrenzten Bereich (z.B. Fensterbank) überwachen. Auch Überwachungen
durch Mauern (ohne Eisen) sind zuverlässig möglich!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.