www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Was meint Ihr dazu?


Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier jemanden der mir davon erzählt hat, dass er eine Art
Blackbox für PKW's entwickeln muss. (war auch glaub ich schon mal hier
im Forum)

Na ja das ganze soll Daten (Geschwindigkeit, Koordinaten, Richtung,
usw.) von einem GPS Modul empfangen können, 8 analoge und 8 digitale
Eingänge haben, es soll ein LCD dran, es soll ein externes SRAM dran
und es soll ne serielle Schnittstelle dran zum auslesen der Daten.

Das ganze soll die Daten in regelmäßigen abständen abspeichern, und das
soll dann abrufbar sein. (durch ein geschriebenes Programm am PC)

Ist ja alles schon etwas krass wie ich finde, aber jetzt kommt das
beste:

Das Projekt soll Anfang nächsten Jahres (nicht Schuljahres!) fertig
sein und die 3 Leute die das Projekt lösen sollen haben alle noch nie
etwas mit uC's gemacht oder durchgenommen. Das uC soll ein AVR (evtl.
mega128) sein und soll in ASM programmiert werden.

Also ich halte das Projekt unter diesen umständen für unschaffbar, was
meint ihr dazu? Ich will bitte ehrliche Meinungen!

Autor: Hegy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei dir Frage bleibt, was müssen die 3 denn überhaupt machen? Nur die
SW schrieben? Was ist mit HW? Konstruktion? Konzeption? Änderungen
während der Entwicklung? HW-Tests (Temperatur, EMV, Mechanik, usw.),
SW-Test auch Robustheitstest? Integrationstest?

Nen riesenhaufen Malloche.......

Generell sind 3 Monate dafür zu wenig Zeit, 6 Monate ist knapp würde
ich sagen. Wie gesagt, wie groß ist der Arbeitsumfang?

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
arbeitsumfang ist SW schreiben, schaltpla zeichnen und hardware bauen
(board selbst entworfen)

das ganze muss denk ich nur funktionieren, speziell robust muss es
nicht sein.

Man muss bedenken das die 3 noch nie mit uC's gearbeitet haben und
keine ahnung von assembler ect. haben. Sie können froh sein wenn sie es
schaffen LED's blinken zu lassen und eingänge abzufragen (5V oder GND)

Für die grundlagen die man dafür brauch würd ich sagen reicht 1/2 jahr
nur knapp wenn man sich SEHR reinhängt. Man muss asm lernen,
Programmiersprache für den PC (hier VB), protokolle verstehen ect.

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ziemlich unmöglich. Der Tag hat immer nur 24h, egal was man auch
anstellen will. Haben sie denn wenigstens von irgendeiner
Programmiersprache Ahnung? Ansonsten kannste schonmal 'n halbes Jahr
für's lernen derselben einberechnen.

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der eine arbeitet sich grad in asm ein, die anderen beiden haben keine
ahnung von irgendwas was programmiersprachen angeht!

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nachtrag: sie können alle einfache aufgaben in VBA und assembler vom
midicon 8085 lösen (d.h. es sind grundlagen für die sprache da)

aber der avr hat ja nen ganz anderen befehlssatz und was sie bisher
können sind AND/OR verknüpfungen und ein lauflicht.

sry war mein fehler

Autor: Michele B.. (luxx) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das project an sich find ich ends edel.

"Schatz, wo warst du gestern mit dem Auto?"
"Im Kino..."
Blackbox >> PC.
"Hmm, seid wann ist das Kino an der Stelle, an der normalerweise das
Haus deines Tennislehrers ist??"

nein, aber mal ernst, sowas würd ich auch gern mal bauen.
Nur denke ich dass diese 3, ich denke newbies ist angebracht, dass NIE
in so kurzer Zeit schaffn werden.
Allein das erlernen der Basics dauert so lange dass sie es wohl kaum
schaffen werden. Wie lange haben die den Zeit dafür? Also so h/Tag ?

luxx

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja wenn sie ihre freizeit opfern denk ich den ganzen tag, weis aber
ned ob sie nur in der schule oder nur zu hause arbeiten können (er is
jetzt nimma on)

aber selbst wenn sie 24/7 arbeiten würden, währe das mit erlernen der
grundlagen denk ich unschaffbar.

Ich weis ned wie man sowas nur machen kann, der Professor würd ich am
liebsten erschlagen!

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "Schatz, wo warst du gestern mit dem Auto?"
> "Im Kino..."
> Blackbox >> PC.
> "Hmm, seid wann ist das Kino an der Stelle, an der normalerweise
das
> Haus deines Tennislehrers ist??"

Hab ich grad fertiggestellt..EEPROM-Speicher für 3500 Positionspunkte,
Datenexport im gpx-Format z.B. nach Google Earth, wo man sich die Route
dann ansehen, oder abfliegen kann. Ich bastel grad an der Doku, ist
schon ganz lustig (...also nicht der Streit mit der Freundin :-)

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wie lange hast du drann gebastelt, in welcher sprache hast dus
geschrieben und welche grundkenntnisse hattest du?

Wie bringst du eigentlich die antenne an so das man es ned merkt aber
freie sicht zum himmel ist??

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3 Monate als Feierabendprojekt, mit Urlaub. Programmiert in C, im Grunde
ist da auch nix dolles dran. Man kann sich ja an fertige NMEA-libs wie
der aus der AVR-Lib halten, da ist schon einiges vorhanden.

Zu dritt könnt ihr das doch aufteilen. Als erstes die generellen
Schnittstellen festlegen, und der sich in Programmierung in C auskennt
macht die AVR-Software, die anderen Hardware oder das PC-Programm. Das
könnte noch bis zum Jahresende zu schaffen sein. Aber wenn alle drei
bei Null anfangen wirds schon schwierig.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, zur Antenne:
Ich habe eine serielle GPS-Maus verwendet wo die Antenne intern
vorhanden ist. Die hat einen Magnetfuß mit den ich mir das Teil beim
Motorrad auf den Tank hefte.
Es gibt auch GPS-Module die eine externe Antenne benötigen, die dürfte
sich besser verstecken lassen wenn man wirklich vorhat jemandem
nachzuspionieren.

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es is nur asm erlaubt! und alles selber schreiben, nix fertiges
hernehmen! protokoll ist NMEA so weit ich weis...

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr seid zu dritt und lernt sicherlich nicht Bäcker. In der Zeit wo ihr
euch Aufregt darüber könntet ihr schon einen ganz großen Teil haben.
Der wo die Aufgaben verteilt wird sich schon was dabei gedacht haben.

Außerdem weiß ich gar nicht was dieser Thread Sinnvolles bewirken soll?

Autor: Ronny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei vielen der Sachen die wir im Studium machen mussten,wusste anfangs
keiner wirklich bescheid wie es anzupacken war.Sehr vieles wirkte
schwer und kaum schaffbar.Aber irgendwie hat man sich immer
durchgebissen.Die,die´s mit Arbeit und Mühe gemacht haben,wurden dann
mit einem Abschluss Dipl-Ing(FH) belohnt.Die,die sich am
Schwierigkeitsgrad erstmal hochgezogen hatten,haben oft mittendrin ihr
Studium abgebrochen.Und die,die alles von anderen lösen haben
lassen,wurden aussortiert.

Letztenendes war alles schaffbar,wenn es auch oft mit viel arbeit und
lernaufwand(und bereitschaft) verbunden war.


Schaut euch doch mal ein paar der Experimentierplatinen mit Atmega128
an.Wie wurde auf denen die Basisbeschaltung gemacht?Welche Sachen
wurden immer gleich gelöst?Wie wurde die Spannung erzeugt?Was und wie
ist zwischen die seriellen Schnittstellen des AVR und die
Aussenbeschaltung geschaltet?Das Tutorial hier auf der Seite ist eine
weitere Starthilfe.

Letztenendes sind alle Baugruppen weitestgehend einzeln betrachtbar,die
Interaktion aller Beteiligten läuft dann zumeist nach Schema F ab.

Vor ein paar Tagen gabs hier mal einen Thread der sich mit
Hardware-Entwurf beschäftigte,da sind ein paar gute Tips wie man mit so
einer Schaltung anfangen kann.

Viel Spaß&Erfolg beim basteln :)

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na sonderlich durchdacht erscheint mir die Ausgabenstellung so wie sie
hier dargestellt wird nicht. Die Festlegung auf Assembler kann ich mir
schon vorstellen, sonderlich sinnvoll erscheint sie mir nicht.

Reduzieren wir die Aufgabe eben auf regelmäßig Daten vom GPS-Empfänger
in den RAM zu kopieren und auf einer zweiten Schnittstelle auf Kommando
auszugeben. Dabei dürfte dann rauskommen das der Datenspeicher arg klein
ist und sich aus den Koordinatenwerten keine sinnvollen Werte für
Geschwindigkeit und Richtung ermitteln lassen.

Analoge Ein- und Ausgänge und das LCD werden im Schaltplan vorgesehen.
Von einer Verwendung war hier bislang als Forderung nirgends die Rede.
Kann man also als Übung für den interessierten Leser lassen.

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht kann Euch dieses Projekt etwas inspirieren:

http://www.mikrocontroller.net/forum/read-4-354990.html

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein und ausgänge weis ich und er selbst noch nicht, das ganze is
anscheinend noch nicht freigegeben zum anfangen (nur die grundlagen
sind bekannt gegeben)

die geschwindigkeit und richtung ect. kommt aus dem GPS modul schon
fertig raus.

Es werden wohl spannungen gemessen werden mit den analogeingängen...

Auf dem LCD soll Temperatur und Geschwindigkeit ausgegeben werden

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.