www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Einschaltverzögerung mit hohem Eingangswiderstand...


Autor: Schorschl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


ich brauche eine Einschaltverzögerung. Am besten einstellbar von
100msec bis 1sec. Diese soll ein 12V Relais schalten.

Wichtig ist nur dass deren eingangswiderstand > 1mOhm ist. Eine
Enschaltverzögerung mit nem npn Transistor und RC Glied ist mir
bekannt.
Da hab ich aber einen Eingangswiderstand von ein paar kOhm.

Ich möchte eine 12V leitung abgreifen ohne diese ohmsch zu belasten da
diese unter anderem zum Vermessen des Widerstands des Verbrauchers
verwendet wird. Ich will diese rein als schaltleitung haben und da dann
verzögert ein Relais schalten.

Hat jemand ne idee oder sowas schon mal realisiert?

Gruss und Danke,
schorschl

Autor: Ale (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit ein JFET OpVerstarker du kannst einfach MOhm und noch mehr haben.
Es gab ein Paar monate vorher ein schaltung hier. Suchs bitte es.

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie mit npn, nur mit n-mosfet: gate zb 10meg + 20nf und fettisch.

Autor: Schorschl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

ja der npn ist eigentlich nur dazu da den kondensator über nen
widerstand zu entladen.
eine Lösung funktioniert auch. Da dauert dann das Entladen des
Kondensators länger.

Ich sollte vielleicht die situation nochmal genauer beschreiben.

Auf der Steurleitung wird die messung so durchgeführt dass jede Sekunde
ein Impuls von ca. 200msec gesendet wird. Erst wenn da geschaltet wird
liegen dauerhaft 12V an. Deswegen dachte ich an eine
Einschaltverzögerung die dann erst nach ca. 500msec auslöst. Da kann
ich dann sicher sein dass das Schaltsignal von 12V dauerhaft anliegt.
Hier ist es natürlich wichtig dass in der Pause von 800msec der
Kondensator sich entladen hat denn sonst schaltet der Fet früher als
gewollt.

Gruss und danke,
schorschi.

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann mach par zum 10meg ne diode, zum entladen :-)

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NE555 oder die CMOS-Variante NE7555 sollte dafür auch funktionieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.