www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Größenangabe von Feldern


Autor: Daniel M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte ein Feld erzeugen mit nur 5 Elementen.

Wenn ich das Programm laufen lasse erzeugt er mir aber ein Feld mit 11
Elementen.

Die Größe des Feldes speichere ich im Datenelement 0 ab.

Hier das Programm:
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
#include <avr/io.h>

int main(void)
{
  UBRRL  = 0x33;
  UCSRB = (1<<RXCIE)|(1<<RXEN)|(1<<TXEN);

  int zahlreihe[5] = {1,2,3,4,5}, *zeiger;
  zeiger = zahlreihe;

  int zger = sizeof(zahlreihe);
  *zeiger = zger;
  while(1)
  {
    while (zger >= 0)
    {
      loop_until_bit_is_set(UCSRA,UDRE);
      UDR = *zeiger;
      zeiger++;
      zger--;
    }
  }
} // Ende main

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Als Ergebnis erhalte ich in meinem Terminalprogramm folgendes;
15:27:38.72 [RX] - 0A 02 03 04 05 57 04 57 6A 00 00

0A->11 und 11 Elemente werden dargestellt!!!

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sizeof(int) == 2

Autor: Daniel M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke Jörg,
habe ich mir auch schon gedacht, da ich es auf uint8_t abänderte.

Aber warum steht in einem Buch( wie zB. Mikrocomputertechnik mit
Controllern der Atmel AVR-RISC Familie von G.Schmitt)

"sizeof(Feldbezeichner) liefert die Anzahl der Feldelemente..."

und nicht die Anzahl der Bytes.

Gruß

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das musst du den Autor des Buches fragen -- es ist schlich
falsch.

Der generische Weg, die Anzahl der Feldelemente zu ermitteln ist:

sizeof Feld / sizeof Feld[0]

Autor: Karsten Brandt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
folgendes ist mir jetzt auf die Schnelle aufgefallen:

1.)

  Wenn Du mit zahlreihe[5] ein Feld bzw. Array deklarierst, dann
  wird auch nur ein Feld bzw. Array mit 5 Elementen angelegt!
  Die Indizierung läuft dann von 0...4.


2.)

  Warum bei Dir jetzt sizeof(zahlreihe) = 10 ist( dies entspricht
  0x0A ) kann ich jetzt auch erst einmal nicht sehen.


3.)

  Du hast definitiv schon einmal einen Fehler in

    while (zger >= 0)

  Damit durch läuft den Index 10...0 also 11 Elemente!
  Richtiger wäre hier

    while (zger > 0)

Autor: Karsten Brandt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, Jörg war mal wieder schneller ;)

Na, wenn sizof(int) == 2, dann ist auch erklärlich warum

   sizeof(zahlreihe) == 10

oder?

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egal, um welchen Typ es geht, sizeof liefert immer die Zahl an Bytes
zurück, die er belegt. Das gilt auch für Arrays.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.