www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Codevision Compiler empfehlenswert?


Autor: Sven Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HAllo,

Ich stehe davor mir eine entwicklungsumgebung für einen Mega 16 
aufzubauen, und suche eine entwicklungsumgebung mit der ich in C auf nem 
Mega 16 programmieren kann.

Die IAR ist wohl zu teuer, die AVRGCC mir etwas zu umständlich (will ja 
auch gescheit möglichst über JTAG debuggen)

Darum bin ich auch Codevision gestoßen. sieht ja rech schick aus, wer 
kann was aus der Praxis dazu sagen?

Danke, sven

Autor: emil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der built-in programmer ist mir ein wenig zu wackelig, ich benutze 
lieber einen externen (ponyprog);

ansonsten eigentlich ganz ok, auch die lcd- und ds1820-libs funken ok, 
die anderen habe ich noch nicht ausprobiert;

codesize ist beachtlich reduziert im vergleich mit bascom (min. 15%, je 
nachdem); mit anderen kompilatoren habe ich nicht verglichen, soll aber 
recht gut optimieren;

nicht ganz ansi c-kompatibel, aber was soll schon das...

macht mir irgendwie angenehmerer eindruck als iccavr.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
benutze den jetzt seit ca. 3Jahren und bin sehr zufrieden. Support 
funktioniert astrein, und wenn mal was nicht geht, wird das ziemlich 
schnell erweitert (bei mir war es LCD4x40).
Codegrösse und Laufzeit ziemlich gut.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

auch mit dem AVRGCC kannst du per AVRStudio4 und JTAGICE debuggen. Die 
Binutils erzeugen ein .cof auf Anfrage. Und das 
Preis/Leistungsverhältnis ist einfach unschlagbar.

Matthias

Autor: Bernhard Koopmeiners (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sven,

habe schon mit AVRGCC, ICCAVR und CVAVR gearbeitet.
Der AVRGCC ist einfach nur umgesetzt und nicht für MC gedacht. Seine 
Berechtigung liegt nur im "Preis".

Der CVAVR ist mit dem ICCAVR vergleichbar, kann aber nicht gut mit 
Inline-Assembler umgehen. Was nicht heisst, das der CVAVR-Code Probleme 
macht, es sind die Variablen, die sicht nur mit besonderer Vorsicht 
"mischen" lassen. Ansonsten ist er in den meisten Punkten wesentlich 
besser.
Alle 3 erzeugen keinen optimalen Code. Wer das nicht glaubt soll sich 
uVision anschauen.

Bernhard

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bernhard,

wo gibt es denn uVision für den AVR ?

Ich kenne nur uVision von Keil für den 8051. Da steht aber, daß der AVR 
noch nicht geplant ist.


Ansonsten habe ich bisher auch den Eindruck, daß die AVR C-Compiler im 
Vergleich zu Assembler wesentlich mehr Overhead erzeugen als z.B. der 
Keil beim 8051.


Es gibt meiner Meinung nach keinen Universalcompiler. D.h. ein Compiler 
kann nur dann gut sein, wenn er genau auf den Prozessor hin optimiert 
ist und der Keil ist es beim 8051.
D.h. der Compiler muß genau wissen, welche Befehle sind für die CPU 
einfach und welche extrem umständlich. Und das sind nun mal bei jeder 
CPU völlig andere.


Ich sehe das ja auch an dem Assemblercode bei mir. Der Programmierstil 
beim AVR ist ein völlig anderer als beim 8051.


Peter

Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gcc all the way ...
;)

Autor: BernhardT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch mal nachgefragt (speziel an crazy horse) , weil es mich auch 
interresiert, wie sieht es bei Codevision mit debuggen evtl. unter JTAG 
aus ?
Gruß Bernhard

Autor: Bernhard Koopmeiners (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter,

natürlich meine ich Keil für 8051 und 80167.
Wie auch Du bemerkt hast, ist der Code mit dem Keil sehr gut optimiert. 
Es ist dort also nicht empfehlenswert den asm noch einmal anzufassen.
ICCAVR und CVAVR hingegen sollte man so programmieren, dass der Compiler 
nicht viel optimieren muss. Ich habe mir den Compiler genau angeschaut 
und komme so zu gutem asm. Soll es aber besonders schnell oder klein 
werden muss man halt Assembler programmieren und kann so die Vorzüge der 
AVRs besser nutzen.

Bernhard

Autor: Günter König (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Sven,

vielleicht solltest du dir das mal anschauen:

www.amctools.com/vmlab.htm

Gruß,
Günter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.