www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Belichter bauen - bräuchte noch ein paar infos


Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich will jetzt auch endlich von Tonertransferverfahren weg kommen und
zum Belichten und entwickeln weiter gehen...

Habe jetzt meinen alten scanner ausgeschlachtet (alles raus was drinne
war) und einen Gesichtsbräucher mit 6 röhren bei ebay für 2,50 +
versand gekauft. Jetzt meine Fragen zum bau und zur methode allgemein:

1. wie kleide ich das scannergehäuse innen am besten aus so das es das
UV-Licht möglichst gleichmäßig verteilt?
2. Welche Folien benutzt ihr zum Bedrucken und Belichten (Inkjet) und
wo beziht ihr diese?

War ja weniger als gedacht xD

danke auf jeden fall schonmal

Autor: Fasti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Wenn der Reflektor eine gute Lichtverteilung (mal im Betrieb vorne
draufschaun ob das Licht gleichmässig verteilt ist und dann schräg
darauf schaun, da sollte man ausser den Röhren selbst möglichst wenig
reflektiertes Licht sehen, wegen der schrägen Unterleuchtung der
Vorlage)solltest du diesen benutzen. Ansonsten eher keine Reflektoren
und schwarz ausmalen. Damit wird zwar die Belichtungszeit länger aber
man vermeindet unscharfe Kanten, weil das Licht nicht so schräg durch
die Folie kommt. Wenn das noch nicht reicht, Trennstege zwischen den
Röhren machen. Beim belichten nicht vergessen: Platine unbedingt vorher
entgraten, hatte deswegen grobe Probleme mit der Schärfe der Strukturen
und bin einige Zeit lang nicht draufgekommen.

Zum bedrucken nutze ich Zweckform 2503 Folie. Ich habe für meinen Canon
Pixma IP4200 auch die original Folie von Canon verwendet. Sie ist sicher
nicht schlechter als die Zweckform hat aber einen gravierenden Nachteil:
Sie ist doppelt beschichtet. Bei der Canonfolie kommt es deshalb zu
einer diffusen Unterleuchtung der Strukturen, welche gerade bei sehr
feinen SMD-Strukturen zu Problemen führt. Die Zweckform Folie ist sehr
glatt und nur einseitig beschichtet. Damit habe ich die besten
Ergebnisse.

ciao

Fasti

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ansonsten eher keine Reflektoren
und schwarz ausmalen.

NEIN - wenn schon anmalen, dann in weiß !

Du mußt darauf achten, dass die Abstände der Röhren untereinander
(Röhrenmitte zu Röhrenmitte) gleich sind zur Glasplatte des Scanners.
Damit erreichst Du eine optimale Bestrahlung.
Also: Röhrenmitte zu Röhrenmitte (z.B.) 5cm; Röhre zu Glasplatte
also auch 5cm (für dieses Beispiel).

Ich verwende für die Vorlagen seit neustem einen HP-Deskjet 990cxi
mit Originaltinte auf Architekten"papier" (ist milchig und sieht
eigentlich wie Butterbrotpapier aus).
Gibt es im Schreibwarenhandel einzeln oder als Block.
Kosten: 0,20€/Blatt - passt 3x Euroformat drauf.
Die Belichtungszeit hat sich von 110 Sek. (für Klarsichtfolien)
auf 180 Sek. erhöht (Belichtungsreihe).
Ergebnisse: TOP

Gruß
Torsten

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
super, werde ich dann mal vorbei schaun! das mit den abständen ist denke
ich auch ein super Tip, danke.

Was Kostet denn die Zweckform Floie so? ich denke die wird wie fast
jede Folie recht teuer sein oder?

Dann werde ichs erst mal mit dem Architektenpapier versuchen (das
sollte es denk ich gleich nebenan geben).

freue mich auf weitere Tips!

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> kein Reflektor

Optimal wäre ein Reflektor mit parabelförmigem Profil, denn der würde
das Licht von der geeignet platzierten Röhre parallel nach oben
schicken. Prinzip: Hohlspiegel.


> Trennstege zwischen den Röhren machen

Mit eher zweifelhaften Sinn.

Nimmt man mal obiges Beispiel an 5 cm Röhrenabstand, auch der gleiche
Abstand zur Platte und soll die Trennwand genau dazwischen sein und bis
oben reichen, dann hat man immer noch einen Öffnungswinkel von 2*Theta =
53° Das reicht allemal noch für Unterschneidungen.

Ausserdem sind Trennstege zwischen den Röhren nur die halbe Miete, denn
das gleiche Phänomen tritt ja in Längsrichtung der Röhre auf. Also
müsste man ein quadratisches Muster von Trennstegen haben, das auch
noch relativ dicht ist. Dabei würde man aber massiv Intensität
verlieren, besonders über den Stellen, wo dann keine Röhren sind, so
dass die Anzahl auch noch zu erhöhen wäre.

Kaufsysteme machen es auch nicht, daher scheint es nicht wirklich
notwendig zu sein...

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch ein gedanke zu dem unterstrahlen

wenn man wirklich darauf achtet das die bedruckte seite an der platine
liegt is der einzige raum zum unterstrahlen der zwischen layout und
kupfer  also die photoschicht und die is im verhältnis zum
röhrenabstand verschwindent gering also nicht aussagefähig

ach ja ich mache das auch mit zweckform und oki laser und bekomme 5mil
im 5 mil abstand hin

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab ihr eigentlich alle zu viel zeit und platz?

wenn ich belichte ziehe ich die plastik rollkiste unter meinem Bett vor
, hol das Kissen raus , klemme platine+Druck in den billigen Glasrahmen
in dem Sonst nen Erinnerungsfoto ist , pack das ganze in die
Plastekiste, dann hole ich den Gesichtsbräuner ausm schrank , leg ihn
oben quer über die Plastekiste (~14cm abstand zum PCB) und nach 60s ist
die Bungard Platine 1A fertig

danach wird die Belichtungstechnik wieder dem normalen gebrauch
zurückgeführt und ich hab nicht irgendwo nen umgebauten scanner
rumstehen der nur Platz wegnimmt ;-)


Ciao
MAG-Guyver

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so das ding ist jetzt ENDLICH da^^

der reflektor ist parabelförmig und strahlt somit das licht sehr
gleichmäßig aus. ich kann nirgends hellere oder dunklere stellen
sehen.

Werde morgen das ganze teil mal in den scanner bauen und evtl. in der
Stadt ne Platine + Folie kaufen.

Deswegen nochmal meine Frage: Wo bekommt man die Folie am besten und
was kostet sie normal?

Danke auf jeden fall für die VIELEN antworten =D

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also hab Folie von Zweckform und die kostet
für 10 Blatt 12Euro. Da man ja mehrere Platinen auf eine
Folie bekommt geht es noch vom Preis her. Bekommt man
in jedem Markt.

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich konnte jetzt auf die schnelle nich rauslesen ob du laserst oder
tintenpinkelst. Fürs Tintenpinkeln benutz ich hier aus dem dorf
irgendwelche "billig" Folien für 50 cent pro stück geht super.

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich "pinkle" gg

Leeres Scannergehäuse und UV Lampen Mit allem Liegen neben mir aber ich
komm unter der Woche immer nicht so gut dazu :( werde wohl erst am
wochenende weiter machen

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, bin noch nicht ganz fertig, aber habe schon weiter gemacht.

War heute auch beim MediaMarkt aber die hatten diese Folien nicht...
:(

Werde noch fotos posten wenn ich fertig bin mit Belichterbau...

Autor: +++ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier im Forum habe ich mal die Empfehlung für Transparentpapeir mit
"Microglatter"-Oberfläche gelesen; wird vorallem von Architekten
verwendet. Ich kann nur bestätigen, das es für Laserdrucker das Optimum
darstellt, jedenfalls für meinen. Wenn das mit der Folie nicht klappen
sollte, kannst du das ja auch mal probieren. Viele Schreibwarenläden
verkaufen Folien auch einzeln, für einen Versuch ob es überhaupt
funktioniert, kommt man damit billiger weg. Auf deine Bilder bin ich
gespannt!

+++

Autor: lordludwig (not logged in) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So da bin ich wieder! Die ersten 2 Röhren sind eingebaut und
funktionieren auch schon...

So alles eingebaut, angeschlossen und 2 Starter und Röhren drinn...
http://www.ludwigspowerseite.de/aus.jpg

Dann Deckel drauf und Kaltgerätekabel gesucht und den An-Schalten
betätigt... blinkt blink und leucht ;)
http://www.ludwigspowerseite.de/an.jpg

Jetzt noch ne DIN A4 seite drauf um die ausleuchtung zu kontrollieren
(man beachte: es sind erst 2 der 6 röhren eingebaut!)...
http://www.ludwigspowerseite.de/blatt.jpg

mal schaun wann ich Zeit für den Rest finde... vlt. heute oder morgen
abend!

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baust du dir noch einen Timer ein?

Autor: lordludwig (not logged in) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, wird die erste Platine die ich damit belichte :)

Autor: Thomas Strauß (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ludwig,

ich habe einen Kosmetikbräuner für 7€ auf dem Flohmarkt erstanden
(Neupreis angeblich 130€). Außerdem eine Plastikbox im Supermarkt für
2,49€. Mit 3min Vorwärmzeit und 5min Belichtungszeit - durch eine dünne
Glasplatte zum Anpressen der Overheadfolie auf die Photoschicht - gelang
es mir, gute Platinen herzustellen.

Thomas

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wurde heute auch fertig mit dem bau :) fotos kommen gleich...

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so bilder sind im anhang muss nur noch schaun wo ich dieses
Architektenpapier bekomme... testplatine und entwickler sind schon
gekauft

Autor: Buzzwang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bin auch intressiert selbst Platinen herzustellen.
Ich würde jedoch gerne doppelseitig belichten.
Also auf beiden Seiten UV-Lampen. Das Problem ist jedoch die Folien an
die Platine zu drücken. Normalerweise wird das mit Unterdruck/Vakuum
gemacht.
Aber wie macht man das ?


Hab mir überlegt, ob das ganze auch mit einem Folienschweißgerät
möglich ist.
Eigentlich für Lebensmittel.
Meint Ihr es ist möglich die Folien aus dem Drucker auf den Platinen zu
fixiern,
dann einzutüten und dann Luft absaugen und verweißen ?

Hab leider so ein Folienschweißgerät noch nie in der Hand gehabt und
weiß nicht
was sowas taugt.


Falls einer so ein Ding zuhause stehen hat, bitte mal ausprobieren ;)


Mfg
  Buzzwang

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also die dinger saugen die luft gant gut raus, aber was hällst du denn
davon oben und unten lampen zu bauen und dazwischen zwei glasplatten
zwischen die die platine + folien kommt?

einfacher währe natürlich folien richtig fixieren und nacheinander
belichten!

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mir is grad noch was zur folie gekommen: es gibt doch von kontakt chemie
dieses "Pausklar"-Spray. Ginge es nicht das Layout auf nocmales papier
zu drucken und dann mit dem spray durchsichtig zu machen?

Soll ja angeblich für den ersten versuch auch mit Öl funktionieren

Autor: Michael S. (micha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Pausklar hab ich leider keine Erfahrung, aber mit Öl und
Normalpapier hab ich meine ersten Versuche unternommen.
Es ging mit normalem Speiseöl ganz gut und die Belichtungszeiten waren
mit Transparentpapier vergleichbar.

Der Nachteil: Die Layouts sind nicht Lagerfähig wie Folie.
Nach kürzester Zeit sind die Blätter gelb und gewellt.
Außerdem war die Schmiere auf dem Belichter, wenn die Layouts mal nicht
sorgfältig genug trockengetupft wurden.

Gruß
Micha

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok werde es dann wohl mal mit pausklar versuchen, ist vlt. die billigste
möglichkeit, ne dose mit 200ml kostet 5,10 bei reichelt.

Autor: Mario G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
les dir mal meinen neuen Beitrag durch ! ( "5mil Bahnen....")

10 Blatt Zweckform Folie kosten ~9 Euro , Händlerverzeichniss auf deren
Internetseite

falls du nen "MacPaper" in der nähe hast : da gibts 20Blatt Geha
Inkjet Folie für ~10 Euro


Pausklar+Versand ist in meinen Augen mit-nichten die billigste
Möglichkeit , besonders angesichts der nur durchschnittlichen Layout
Qualität

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.