www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen 5mil Bahnen per inkjet und Fotopatrone ! (kein Schwarz!)


Autor: Mario G. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi ,

nachdem ich hier im Forum über einen englischen Newzgroup beitrag
gestolpert bin, der zusammengefasst folgendes aussagt :

1.ausdruck mit pigmenter schwarzer Tinter ist nicht optimal
2.die meisten modernen Farbpatronen haben wegen der ganzen
Hobby-Fotografen einen UV-Schutz zugesetzt damit die Bilder nicht so
schnell ausbleichen ( diese UV-Beständigkeit wird gerne von den
Marketing-leuten verwendet)
3. Cyan und Magenta bleichen ohne Schutz unter UV-Licht am stärksten
aus -> haben am meisten UV-Schutz-Zusatz

hab ich mir gedacht ich versuch das ganze einmal - Vorgehensweise :

Drucker : Canon i455
Patrone : BCI24 (original Canon)
Folie : Zweckform 2503
Eagle Kupfer farbe : giftgrün
Papiereinstellung : "T-Shirt Folie"  (schien nach Tests am meisten
Farbe aufzubringen )
Druckquallität/Auflösung : 3 von 6 (maximale quali bei "T-Schirt
Folie") -> auch Inkjet-Folie mit weniger DPI als Zweckform sollte
gehen
in den Farbeinstellungen vom Druckertreiber : Cyan+ Magenta auf maximal
, gelb ca. 50% reduziert , intensität maximal

Ausdruck : 1x übereinander gedruckt (= insges. 2 Farbschichten)

Belichter : 4x15 Watt Gesichtsbräuner @ 80Sec @14cm
PCB: Bungard
Entwicklung : NAOH-Freier Entwickler
ätze : NAPS in besprudelt+beheitzter Designer-Vase @ ~40°C

Das Ergebniss könnt ihr euch im Anhang anschaun - 5mil Bahn x 5mil
Zwischenraum ,....

ich bin extrem beeindruckt , nur die Probleme mit den horizontalen
Bahnen sind etwas seltsam - entweder der 2. Ausdruck war horizontal
nicht ganz Deckungsgleich oder es liegt daran das die Bahnen 90° zu den
UV-Röhren und der Ätz-Sprudel-Richtung verlaufen

bei meinem ersten Test mit 10 und 12mil Bahnen gab es keinerlei solche
ungeätzen stellen


Ergänzung : es sollte auch ausreichen die Folie nur einmal zu bedrucken
allerdings muss man dann beim ätzen regelmäßig kontrollieren  damit man
nicht zu lange ätz und kleinste Löcher in der Kupferoberfäche bekommt
(aber nicht durchgängig)

die Zweckform Folie scheint keine absolut glatte Oberfläche zu haben
wodurch es zu punktförmigen helleren Stellen kommt die dann die
Fotobeschichtung etwas schwächen


Solltet ihr es ausprobieren wäre es cool wenn ihr danach Folientyp,...
posten könntet


MfG
Mario G.

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> nur die Probleme mit den horizontalen Bahnen sind etwas seltsam

Hab exakt die gleichen Probleme bei meinem HP Deskjet 860. Die Lösung
war, das komplette Layout einfach um 45° gedreht auszudrucken.

Autor: Mario G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cool ,

danke für den Tip , werd ich bei Gelegenheit ausprobieren , hatte mir
schon überlegt die Platine nach 50% der Belichtungszeit einmal 90° zu
drehen ggg

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also als ich mit farbe gedruckt hab hatte ich immer extreme probleme mit
der kantenschärfe (hab nen Espson C84) Hab aber mit nur schwarzer tinte
sehr gute ergebnisse.

Autor: Mario G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Hauke,

die farbige Kantenschärfe ist bei mir identisch mit dem Schwarz-druck

hast du aus nem Grafikprogramm oder direkt aus Eagle/... gedruckt ?
Photoshop z.B. scheint dazu zu neigen beim PDF import die Ränder etwas
abzuschwächen, ansonsten wäre auch ein Verlaufen wegen unpassender
Folie denkbar da nicht pigmentierte, farbige Tinte sicher dünnflüssiger
ist

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne ich hab direkt aus Eagle gedruckt.
Ich hab aber auch nicht weiter mit farbe rumprobiert, kann gut sein,
dass zu viel farbe drauf war.
Nur wieso teurere Farbtinte verschwenden, wenn die billige schwarze
auch gut tut.

PS: Ich benutze extrem billig tinte von ebay (irgendwat von 2€ Pro
patrone oder so)

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Nur wieso teurere Farbtinte verschwenden, wenn die billige schwarze
auch gut tut"

-weil die teuerste tinte (bei mir die orginale für Epson C62) noch
immer billiger ist als ein paar missglückte Leiterplatten.

Peter

Autor: Mario G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So siehts aus Peter ,

außerdem drucken die meisten Leute wohl eher weniger mit Farbe , wozu
die Patrone also ungenutzt lassen, und viel teurer sind die
Farbpatronen meiner Erfahrung nach auch nicht wenn mans auf den Inhalt
hochrechnet , hinzu kommt das man nicht mehr drauf achten muss
pigementierte Tinte zu kaufen

Autor: Mario G. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls jemand einen Belichtungstest machen will hebe ich mal meine
vorlage angehängt - 10 bis 150sec + 10 und 12mil Bahnen

Autor: Mario G. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und das 2te Belichtungslayout mit 5 und 8mil Bahnen


ciao
Mario

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sagte ja auch nur: "Nur wieso teurere Farbtinte verschwenden, wenn
die billige schwarze auch GUT tut"

D.h. wieso sollte ich auf farbe umstellen wenn ich mit meiner schwarzen
Tinte gut zurechtkomme :)

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
entspricht die Einheit mil -> mm? Wenn nicht, mit welchem
Umrechnungsfaktor rechnet ihr das um?

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1000 mil = 1 inch = 25,4 mm

=> 1 mil = 0,0254mm

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.