www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik NoteBook TFT/LCD an PC(VGA) anschliessen?


Autor: Fusi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte einen kleinen alten TFT aus einem Notebook an einen PC 
anschliessen.
Das diese ja nciht die richtigen stecker haben würde ich gern von euch 
fachleuten (bin ABSOLUTER neuling) wissen, wie man sowas machen kann, 
was ich dafür brauche und wo ich das dann bekomme.

Danke

Autor: Sascha Weitkunat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht nicht.

Autor: Fusi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auch nicht, wenn man sich passende controller besorgt?

Autor: Dominik S. Herwald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dass dürfte schwer werden. Soweit ich weiss, sind solche TFT Display 
Controller nur in großen Stückzahlen zu bekommen.
Hast du denn wenigstens ein Datenblatt des Displays? Ohne wird es 
sowieso unmöglich. (evtl. mal mit der Bezeichnung des Displays danach 
googeln)

MfG,
Dominik S. Herwald

http://www.dsh-elektronik.de/

Autor: Fusi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nee, hab noch garkein display, würde das dann erst zusammen alles 
besorgen, geht darum, dass ich nen kleienn tft für meien pc brauch, den 
ich einbauen kann

Autor: formtapez (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin!
soll das so ein mini-TFT sein, den du im 5 1/4 zoll schacht einbauen 
willst ?
dann nimm doch ne grafikkarte mit TV-Out und ein display + elektronik 
aus einem kleinen "Pocket-Fernseher".

Autor: Chaldäer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Fusi,
es scheint mit einigem (finanziellen) Aufwand zu funktionieren. Es gibt 
einige Firmen, die Controller-Entwicklungsboards anbieten. Darauf ist 
dann ein DSP und ein wenig drumherum und soll eine breite Masse an 
Displays ansprechen können. Das Problem ist der Preis: zwischen 400 und 
800 neudeutsche Währungseinheiten. Dafür gibt es dann auch einen neuen 
TFT...

Hatte eine ähnliche Idee mit einem 12,1" LG 121-A2 Display, bei dem der 
Controller des zugehörigen Laptops durchgebrannt ist...

Autor: Dominik S. Herwald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Display nur klein und monochrom sein soll kannste dir grad für 
unter 10 Euro welche mit 320x240px bei eBay ersteigern (der Verkäufer 
hat da schon mindestens hundert Stück davon verkauft):

http://cgi6.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewSellersOt...

Und dir diesen Thread hier im Forum ansehen:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-29525.html

ACHTUNG: Dazu brauchst du aber schon etwas SMD Löterfahrung und das 
Display wird nicht über den normalen VGA, sondern über den Parallel Port 
Angesteuert (z.B. von LiquidMP3, LCDStudio, PowerLCD o.ä.)
Ausserdem brauchste noch nen passenden CFL Inverter für die 
Hintergrundbeleuchtung und musst noch eine Negative Versorgungsspannung 
von -22V erzeugen...

Aber mit deinem Notebook Display könnte sowas noch weitaus komplizierter 
werden...

MfG,
Dominik S. Herwald

http://www.dsh-elektronik.de/

Autor: Jens Renner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich beschäftige mich auch seit längerem mit dem Thema, weil ich ein 
"überflüssiges" LG-Display aus einem Laptop unbedingt weiter verwenden 
möchte.
Ich konnte herausbekommen, dass seit geraumer Zeit die meistens Displays 
dieser Art über eine LVDS-(Low Voltage Differential 
Signal-)Schnittstelle kommunizieren. Pro Farbkanal werden die Daten über 
zwei zueinander invertierte Leitungen übertragen (so in der Art :-).

Das Problem ist nur, dass diese Schnittstelle normalerweise nicht zur 
Verfügung steht.
Normalerweise sind CMOS/TTL-Schnittstellen vorhanden, mit 5 bis 8 Bit 
Auflösung pro Kanal, zum Besipiel auf diversen Geforce2 MX Karten oder 
auf den VIA Epia-M Mainboards.

Also braucht man einen CMOS/TTL-to-LVDS-Converter, da gibt es diverse, 
z.B. den THC63LVDM83R (ist in meinem Laptop verbaut), oder diverse von 
National Semiconductor.
Das größte Problem ist derzeit nur, dass die Schnittstellen auf den 
Karten nicht genormt sind, und ich noch die Pinbelegung in Erfahrung 
bringen muss.

Denn eigentlich könnte man mit so 'nem alten Display noch viele lustige 
Sachen machen...

Jens

Autor: Fusi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also das wird alles etwas zu kompliziert für mich, habe mich dazu 
entschieden einen kleinen TFT zu kaufen,den man für Multimedia 
Entertainment in Autos verbaut, die sind relativ günstig und für mcih 
einfacher zu handhaben.

Trotzdem danke an alle, die mir helfen wollten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.