www.mikrocontroller.net

Forum: /dev/null Zeitung austragen


Autor: MIB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Da Ich (eigentlich immer, wer hats nich) zu wenig geld habe und
Werbung(70 gramm, Zeitungsformat) austrage, bei 2,2cent pro einheit,
506
einheiten pro samstag, wollte ich mal fragen wie dieser tarif eurer
meinung nach zu beurteilen ist (klar, jeder will immer mehr für immer
weniger, aber ich meine im vergleich).

Als Beispiel:
Mein freund teilt kostenpflichtige zeitungen, oder zumindest
handelsblätter u.ä. neben der schule aus.
Er meint, dass er immer mittwoch austeilt, sein bruder samstags, pro
person so 300 stk oder so.

beide bekommen pro Monat zusammen rund 200€

Vielleicht können manche jetzt meinen Frust verstehen:-(.

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. h. du verdienst an einem Samstag knapp über 11 Euro? Wenn du für die
506 Einheiten insgesamt weniger als 1 Stunde brauchst, ist es ok.
Ansonsten ist es lächerlich und ich würde dann an deiner Stelle lieber
nichts tun.

Autor: Bardot (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
"... lächerlich und ich würde dann an deiner Stelle lieber nichts
tun"

Somit ist es auch nicht verwunderlich, wenn das Abendland untergeht.

MfG!
Bardot

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Das Abendland würde auch untergehen, wenn 100% der Abendländer den
ganzen Samstag arbeiten und dafür 11 Euro bekommen.

Autor: Dirk W. (bastelator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm. Wenn sich ein Schülerjob unter 11€/h nicht mehr "lohnt", dann
wundere ich mich auch sehr. Als Vergleich: Studentische Hilfskräfte
bekommen in BaWue knapp unter 8€/h, examinierte (wissenschaftliche)
Hilfskräfte knapp unter 11€/h. Das ist zwar definitiv nicht viel, aber
die Tätigkeiten sind auch erheblich anspruchsvoller als Prospekte
austragen.

So mancher Brummifahrer wäre auch froh über 11€/h. Und was kostet eine
Nachhilfestunde (von Schülern für Schüler)?

IMHO ist ein Schülerjob ohne Gefährdung, große Anstrengung oder hohe
Verantwortung schon ab 5-6€/h lohnenswert. Das wären immerhin bei
8h/Tag und 22Tagen/Woche auch rund 1000€/Monat.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer redet hier von 11 Euro die Stunde? Er kriegt 11 Euro für 500
Zeitungen, das schafft man nicht in einer Stunde. Eher in 3-4.

Autor: Dirk W. (bastelator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan:
Die Antwort bezog sich auf das Posting von Tobias, s.o.

die MIB haben ja noch nicht gesagt, wie lange sie dafür brauchen. In
einer Hochhaussiedlung sind 500 Blatt in 20 Minuten ausgetragen, im
Einfamilienhaus-Vorort mit "Bitte keine Werbung"-Aufklebern dauert
das sicher ein paar Stunden.

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Antwort bezog sich auf das Posting von Tobias, s.o.

Ich seh da keinen Zusammenhang zu meinem Posting.

Also MIB, wie lange Arbeitest du Samstags?

Autor: Dirk W. (bastelator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tobias:
"D. h. du verdienst an einem Samstag knapp über 11 Euro? Wenn du für
die
506 Einheiten insgesamt weniger als 1 Stunde brauchst, ist es ok.
Ansonsten ist es lächerlich [...]"

Das schriebst Du gestern Abend. Ergo ist ein Stundenlohn unter 11 Euro
bei dieser Tätigkeit für Dich nicht akzeptabel, zumindest lese ich das
so. Daraufhin wurde ja erst über "Mindestlöhne" diskutiert.

Autor: haribo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Schülerjob ist Zeitungen austragen mehr als gut. Das lehrt den
Umgang mit Geld und zeigt das man Geld verdienen muss, und es nicht
selbstverständlich ist. Ich kann es jeden 14jährigen empfehlen wenn er
Geld verdienen will um so sein Taschengeld aufzubessern. Aber als
Student oder Azubi der sich was dazu verdienen will ist das vielleicht
ein wenig, wenig.

Aber ich respektiere jeden der so seine Haushaltskasse aufbessert, denn
lieber sowas machen als vom Staat zu leben.

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Zu wenig und vor allem gucken die Firmen dann später bissel doof, wenn
als studienbegleitender Nebenjob "Zeitung austragen" im Lebenslauf
steht.

Autor: Bardot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich so etwas in einer Bewerbung lese, ist die Einladung zum
Vorstellungsgespräch 100% sicher.

Wenn ich dann im Gespräch höre, dass es für den angestrebten Zweck
"zunächst ausreichte" und nicht "zu wenig" war, hat er den Vertrag
so gut wie sicher.

Bardot

Autor: M. V. (-_-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also da ich selbst Schüler bin und die letzten drei Wochen auch
gearbeitet hab, will ich meinen, wenn er das in einer Stunde
schafft(was ich aber nicht annehme), hat er n gutes Geld gemacht.
Selbst bei 2 Stunden wäre das noch leicht verdientes Geld für n
Schüler.

Ich selbst war als Hilfsarbeiter bei einer Baufirma. 6€/h. 8,5h/d. Und
das ist wesentlich anstrengender als Prospekte austragen.
Von nem Kumpel weiss ich, dass er Telefondienst in nem Krankenhaus
macht. 3.5€/h. Ist natürlich wenig, aber dafür hat er auch nur 10min/h
wo er wirklich was machen muss, ansonsten nur warten bzw. machen was er
will.

Wenn man sich die Arbeitsmoral in den Schulen mal ansieht, kann man
wirklich den Leuten mal empfehlen für ne Woche 8.5h/d zu arbeiten.
Meine Arbeitsmoral hat sich nun jedenfalls wesentlich gebessert^^

Gruss

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also da ich selbst Schüler bin und die letzten drei Wochen auch
> gearbeitet hab, will ich meinen, wenn er das in einer Stunde
> schafft(was ich aber nicht annehme), hat er n gutes Geld gemacht.
> Selbst bei 2 Stunden wäre das noch leicht verdientes Geld für n
> Schüler.

Man muss aber auch sehen, dass er eine Arbeit tätigt, die jemandem
einen Nutzen bringt - und dann soll er ihn auch anständig bezahlen,
d.h. er soll den Preis bezahlen, der ihm die Arbeit auch wert ist.

Autor: Alpha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, er zahlt den Preis für den es der dümmste Depp oder Einwanderer
macht. So isses nun mal. Du kaufst doch auch bei Aldi, oder?

Autor: Bardot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dümmere Deppen erhalten in der Regel tatsächlich weniger als weniger
dumme Deppen. Keine Rolle hingegegen spielt es, ob man Einwanderer oder
Auswanderer oder Aldieinkäufer oder Alpha ist.

Bardot

Autor: Daniel R. (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
P.o.r.n.o-darsteller verdienen wesentlich mehr.
Geh mal zu einem Casting. Die meisten kriegen dort eh keinen hoch,
nutze Deine Chance!

Autor: smay4finger. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Daniel.R.: Welch gehaltvoller Beitrag. Ist das in dem "Business" so
üblich?

mfg, Stefan.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MIB: dh du bekommst für ein paar blatt papier 2,2 cent, dein freund,
wenn ich richtig gerechnet hab, ca 8,3 cent für eine vermutlich
deutlich dickere zeitung. ich nehme mal an das deine 500 einheiten um
ein vielfaches leichter sind als die 300 von deinem freund.

ich hab zwar keines von beidem gesehen, aber ich denke mal das die
zeitung mindestens 4x so dick ist wie deine werbezettel, oder?

Autor: MIB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Danke erstmal für eure posts.
Also, sorry dass ich nicht schneller antworten konnte, hausaufgaben
sind im 10ten nicht zu unterschätzen, vor allem wegen der allgemeinen
abschlussprüfung.
Aber das ist ja garnicht gegenstand der diskussion.
Also:
für  diese Verteilgebiete braucht man ca 3-4H, da es in den seltensten
fällen einmal hochhäuser sind, sonder meistens einfamilienhäuser, bei
denen man einnen ganz schönen frust entwickelt, wennn mann über diese
grossen grundstücke zu einem haus hinlatscht, und dann sieht, dass die
keine werbung wollen.
Zu der stundenbezahlung weiter oben im thread, ich wäre glücich wenns 6
eur die stunde wären.
ich würde nur lieber die zeitung von meinem freund austragen, da dieser
viel weniger häuser abzulaufen hat, dafür sind es natürlich dickere
zeitungen, aber wofür gibt es fahrradanhänger, bollerwage oder
ähnliches, was wohl bei 300 stk viel anngenehmer ist, als mit 500 stk,
bei denen man alle 2 meter vor nem haus stoppen muss.

zu daniel R.s beitrag muss ich smay4finger recht geben,
schwachsinnig!!!

mr.chips beitrag muss ich schon aus zeitmangel und "faulness"
beipflichten.

alles in allem muss man allerdings sagen, dass im verhältnis
zu dem was ich austeile 44 eur wenig sin (für knapp 2000 zeitungen im
monat)

Autor: ___Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wofür brauchst du das Geld? Halte dir immer dein Ziel vor Augen, und das
Austragen fällt leicht.
Ich habe in der 10ten Klasse auf eine Stereoanlage gespart, und
Zeitungen ausgetragen. Ich habe dir Freitag Abend bekommen (3
verschiedene Blätter), dann habe ich beim Fernsehschauen die Zeitungen
etwa 3 Stunden falten müssen. Samstag gings dann noch mal 3 Stunden
austragen. Insgesamt 20 DM pro Woche bekommen, aber Bewegung und
frische Luft gehabt, und immer an die Stereoanlage gedacht. Als ich das
Geld zusammenhatte, habe ich dann gekündigt.

Ein Mitschüler hat Geld für Drogen gebraucht, hat sich zum
Zeitungsaustragen gemeldet, und am ersten Wochenende gar nichts
ausgetragen. Daraufhin hat er eine Liste von Leuten bekommen die sich
beschwert haben. Ab dann hat er nur noch den Leuten, die sich beschwert
haben, Zeitungen eingeworfen. Ruhige Kugel geschoben, sich unerlich
durchgemogelt, und trotzdem Geld bekommen. Allerdings möchte ich mein
Geld so nicht verdienen. Der Kerl hat sich letztes Jahr übrigens
umgebracht.

Es gibt mehrere Möglichkeiten zu Arbeiten: Richtig anpacken,
durchmogeln oder von anderen schmarotzen. Du hast die Wahl!

Autor: mistery (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zitat Er meint, dass er immer mittwoch austeilt, sein bruder samstags,
pro
person so 300 stk oder so.

beide bekommen pro Monat zusammen rund 200€ zitat ende


könnte hinkommen, trage 1* die woche ca 350 zeitungen  + ca 6
verschiedene Prospekte (lidl, bofrost, mini mal, obi, Edeka...) auch
350* aus. (und für die Prospekte krieg ich bloß so 15-20 Euro im
Monat..is echt ne sauerei!! das meiste geld bekomm ich für die
zeitung)

und erhalte hierfür so ca 120 Euro im Monat

@ MIB was trägst du für ne Zeitung aus??

Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ihr habt vielleicht probleme.. LOL

Autor: MIB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blaubär´s letzter komment is ja interessant und
hilfreich.........!?!?!?!?!

ne
mal im ernst,
ich trage Zeitungen vom Tip-Werbeverlag aus,
kann sein dass es den nur in Bergisch Gladbach gibt,
aber kann ich mir nich vorstellen.

is in ungefähr so "kaufland", kann auch sein dass der laden so
heisst.

mistery´s letzter beitrag trifft auf den austeilplan meines freundes
meines wissens ziemlich genau zu.

Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ihr seid also die rabauken, die mein postfach mit nutzlosen prospekten
zumüllen!!!!

nur zur info: ich trage KEINE zeitungen aus (scheint heutzutage
irgendwie in mode gekommen zu sein)

Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sucht euch einen anständigen job!!!! und vergeßt bloß nicht, euren
nebenverdienst beim arbeitsamt anzugeben... höhöhö

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Blaubär

"...ich trage KEINE zeitungen aus ..."

Kann ich mir vorstellen. Der Job dürfte Deinen geistigen Horizont
deutlich übersteigen.

Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zeitungen austragen wäre mir ehrlich gesagt einfach zu doof. ist doch
eine primitive arbeit. wer macht sowas freiwillig????

Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und kohlemäßig ist der job auch eher mau!! ich mach mich doch nicht für
ein paar euro in der stunde zum affen!!!

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zumal das ja nicht mal Zeitungen sind, sondern nur Wurfsendungen. Als
Zeitungszusteller für Abonnenten sieht es da wieder anders auch, die
werden deutlich besser bezahlt.

Autor: MIB (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Also was sich manche in diesem forum erlauben, ist mehr als dreist.
Ich habe hier diesen thread gestartet um informationen zu sammeln, was
meine arbeit betrifft, und wäre auch angetan, wenn mir jemand, anstatt
nur zu motzen, und quatsch zu labern, eine alternative (eine
vernünftige , nich son schwachsinn wie !?@§$!- darsteller)bieten
könnte.

mir wiederstrebt es auch, werbung auszutragen, doch ich habe keine
andere möglichkeit geld zu verdienen. es soll auch leute geben , die
verlangen, dass sie die werbung zugestellt bekommen(UNGLAUBLICH ABER
WAHR!!!)un wenn jemandem die werbung nicht passt, soll er sich
gefälligst ein reklame-verboten schild an den briefkasten klatschen,
dort darf dann nähmlich vom gesetz her keine reklame eingeworfen
werden.
also.

Bitte ab jetzt nur noch(und möglichst viele) Beiträge, welch uns in der
diskussion weiterbringen, d.h. für alle dies noch nicht kapiert haben,
vorschläge, wie ichs besser machen kann(un nich sowas wie hör auf)
oder alternativen, di nich unter 44 eur im monat bringen und im
arbeits/ewrtragsverhältnis besser sind.

sollte sich irgendjemand zu unrecht durch diesen beitrag angegriffen
fühlen, bitte ich dies zu entschuldigen,
diejenigen welche hiermit gemeint sin, wissen es.(oder sollten es
zumindest wissen).

so dass erstmal für den moment!

Autor: MIB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
appopo ;-) jobs für alle die c-progger sin un an was zu verdienen spass
haben, dieswer link hier:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-12-411755.html#new

Bitte nur vernünftige beiträge!!!!!!!!!!

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte dir nicht zu nahe treten und deshalb bitte ich dich, das
folgende zu entschuldigen.

Wenn ich mir deine letzten zwei Beiträge anschaue, wird mir klar, warum
du als einzige Möglichkeit des Geldverdienens eben die der
Werbungsverteilung siehst. Denke mal über Groß- und Kleinschreibung,
Satzzeichen und generelle Rechtschreibung nach. Nur so als Tip!

Autor: bullshit bingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
44eur pro monat? ...das sollte sich doch auch durch betteln erreichen
lassen!

Autor: Norbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder Pfandflaschen sammeln...

Autor: vouk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
lass dich nicht entmutigen ;) Es gibt schlimmere Jobs als Proskekte
austragen.. Um mal auf deinen ersten Beitrag zu antworten: Du koenntest
ja versuchen, ob du nicht auch einen Job als Zeitungsaustraeger
bekommst. Hier in der Gegend (Kreis Aachen/Heinsberg) gibt es
kostenlose, bzw. werbefinanzierte Zeitungen ("Super Sonntag, Super
Mittwoch"). Da verdient man in ca. 2 Std. (300Zeitungen) 25 Euro. Das
ist mehr, als ich als HiWi an der Uni verdiene :)
Gruß

Autor: MIB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.zum letzten beitrag muss ich sagen(von vouk):
DAS WAR GUT!!!!!!!!


2.

So dass soll ihm nun ebenfalls nicht zu nahe treten:

zu Aufreger deluxe´s beitrag würde unsere deutschlehrerin sagen:
Thema verfehlt.(wo wir schonmal dabei sind), herr deluxe.

3.
Ich verfüge durchaus über eine sehr gute rechtschreibung,
dass hat die letzte deutscharbeit mal wieder bewiesen(um nicht zu
prahlen: eine Eins!!!, bester der jahrgangsstufe 10 und zwar mit
abstand!, meine lehrerin hats bestätigt).


der grund, dass in diesem forum ich nicht meine Grosss/kleinschrebung
benutze ist, dass ich so viel schneller die antworten verfassen kann.

und für alle dies noch immer nicht kapiert haben:

schaut mal weiter oben im thread nach,
da steht nämlich geschrieben, dass solcherlei beiträge hier nicht
hingehören und nicht zum thema beitragen wie der folgende meiner feder
entstammende.

Wenn wir hier nur beim thema bleiben würden, würde dass für mich
vielmehr information, x-mal weniger schreibkram, weniger serverlast,
weniger stromverbrauch, weniger umweltverschmutzung, weniger
umweltkatastrophen und und bessere lebensqualität für uns alle
bedeuten!!!!!!

d.h. Wir trampeln durch´s gemüse, wir trampeln durch den salat,
wir werden immer blöder, für uns bezahlt der staat.

So dass zum thematisch korrekten schreiben.

jaja rechtschreibung ist eben nicht alles..............


der übliche text darunter:
das ging nicht gegen alle , sondern nur die speziell zu bearbeitenden
fälle.

Leute die etwas zum thema beitragen können, was mich und vilelleicht
auch ein paar leser weiterbringt, sind gerne weiter hier gesehen,
besserwisser nicht!

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich verfüge durchaus über eine sehr gute rechtschreibung,
> dass hat die letzte deutscharbeit mal wieder bewiesen(um
> nicht zu prahlen: eine Eins!!!, bester der jahrgangsstufe
> 10 und zwar mit abstand!, meine lehrerin hats bestätigt).

Soll ich mal die Fehler in diesem einen Absatz zählen?

> der grund, dass in diesem forum ich nicht meine
> Grosss/kleinschrebung benutze ist, dass ich so viel
> schneller die antworten verfassen kann.

Ok, das verstehe ich, tut mir leid! Schreib mal besser wieder nur in
Kleinbuchstaben. Dann brauchst du für dein nächsten Beitrag vielleicht
weniger als 7 Tage.

Autor: MIB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BeItrAg GemaelDät.

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> BeItrAg GemaelDät.

Jahrgangsbester, LOL

Autor: MIB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ps ich schau halt nur selten rein, aber dann will ich was vernünftiges
lesen.

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, lassen wir es jetzt einfach gut sein. Ich entschuldige mich und
werde mich hier nicht mehr äußern, ok?

Autor: MIB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK.
Ich hatte nur schon oft mit solchen Posts zu tun und langsam kotzt es
mich an.

Vielleicht verständlich.

kannst dich hier ruhig noch äußern wenns halt das Thema weiterbringt,
darum gehts mir ja eigentlich nur.

Na ja bis dahin....

.

Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier steht echt nur Schwachsinnn...

Autor: MIB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wieder ein gehaltvoller beitrag von herrn blaubär

Autor: Schlaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ich trage gottlob auch keine Zeitungen aus. Das überlasse ich
schlauerweise den Low Performern.

Autor: bullshit bingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ps ich schau halt nur selten rein, aber dann will ich was vernünftiges
lesen.

schnapp' dir lieber eine bildzeitung - für einen wie dich genau das
richtige!

opfer...

Autor: MIB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wer anderen den tag versaut, dens gern mal auf die fresse haut..........

Autor: MIB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr kapierts wirklich nich, oder?
Das ist kein Forum um Andere zu beleidigen, sondern um Anderen zu
helfen.


       -----
     ---------
    - Idioten -
   -- müssen  --
   -- draußen --
    - bleiben -
     ---------
       -----

Autor: D.S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MIB
volle Zustimmung - Idioten müssen draußen bleiben !
Aber, erklär das mal einem Blaubär/Schlaubär ...
Diese wundersame Mutation hat ja am Niveau absolut nichts geändert.
Außerdem, wer hat schon eine Adresse "ererd@dlfjdfj.com"
Was will der "Künstler" uns damit sagen???

Autor: melanie grübl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte gerne Zeitung austragen weil mein Taschengeld zu wenig ist.

Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Melanie,
das kann ich gut verstehen. Kannst du dir keine Lutscher leisten?

Autor: MIB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS:
Ich frag mich wer hier der Low Performer ist der nix Vernünftiges auf 
die Reihe bringt

Autor: bullshit bingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zitat, mib:

Ihr kapierts wirklich nich, oder?
Das ist kein Forum um Andere zu beleidigen, sondern um Anderen zu
helfen.


       -----
     ---------
    - Idioten -
   -- müssen  --
   -- draußen --
    - bleiben -
     ---------
       -----
zitat ende.

meine damen und herren, ich gratuliere - es handelt sich tatsächlich um 
ein echtes oxymoron!

Autor: bullshit bingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und hier, einfach weil es geht, ein nettes gedicht:

Die unmögliche Tatsache

Palmström, etwas schon an Jahren,
wird an einer Straßenbeuge
und von einem Kraftfahrzeuge
überfahren.

»Wie war« (spricht er, sich erhebend
und entschlossen weiterlebend)
»möglich, wie dies Unglück, ja-:
daß es überhaupt geschah?

Ist die Staatskunst anzuklagen
in bezug auf Kraftfahrwagen?
Gab die Polizeivorschrift
hier dem Fahrer freie Trift?

Oder war vielmehr verboten,
hier Lebendige zu Toten
umzuwandeln, - kurz und schlicht:
Durfte hier der Kutscher nicht -?«

Eingehüllt in feuchte Tücher,
prüft er die Gesetzesbücher
und ist alsobald im klaren:
Wagen durften dort nicht fahren!

Und er kommt zu dem Ergebnis:
»Nur ein Traum war das Erlebnis.
Weil«, so schließt er messerscharf,
»nicht sein kann, was nicht sein darf!«

-Christian Morgenstern

Autor: Andra (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallööö,
mein Problem ist, dass ich erst mal einen Job finden muss^^
Das Geld wäre dann kein Problem. Immerhin ist es SELBSTVERDIENTES GELD 
oder??? Ich bin aber erst 13! Das ist voll dumm! Kann mir jemand mal 
einen Tipp geben wo/was ich machen kann? Antwortet bitte!

Autor: marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi ich brauch einen job ok wer was weiß ich bin 13 jahre alt

Autor: AVRja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ne ganz bescheidene Frage:
Was hat "Zeitungaustragen" in einem Forum für Mikrocontroller und 
Elektronik zu suchen?

Autor: dschedsche (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht im supermarkt regale einräumen!

hab ich in dem alter auch ein paar jahre gemacht. nee ok ich war 17, 
fast das gleiche :)

Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu braucht man mit 13 schon einen Job?
Damals hat mein Taschengeld (ca. 5 DM) ewig gereicht...

Autor: Kritiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es reicht langsam mit diesem Zeitungsmist! Hier geht es um Berufsthemen 
rund um Mikrocontroller.

Admin, bitte löschen!

Autor: Nixi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey ich wohn in waiblingen und ich möcht auch zeitung austragen aber ich 
weis ncith wo ich mcih da melden kann.. wo geht denn das???
wie viel kann ich damit verdienen??

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
11 Euro für 3-4 stunden? ist ja sklaverei...

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Hamburg bekommt mein Sohn 2 Cent auch pro Stück,
die scheinen also überall so niedrig ranzugehen.
Bei Hochhäusern mag das vielleicht noch OK sein,
aber ich werde den Typen von Tip heute anrufen und sagen,
dass 6 € für 300 Stück und 3 Stunden Arbeit nicht OK sind!

Nicht ohne Grund wird der Mindestlohn in Deutschland ca. 6,80 - 7,20 
betragen.

Ich rate jeden kein Angebot für unter € 4,50 pro Stunde anzunehmen!

Gruß
Michael

Autor: Angel of Darkness (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin 16 Jahre alt, gehe auf ein Gymnasium in Aachen und verteile auch 
für den Tip-Verlag Prospekte.
Finde die Bezahlung eigentlich ziemlich ok. 1 Mal pro Woche Samstags ca. 
12 Pakete d.h. etwa 1200 Stück verteilen und dafür erhalte ich dann 
80-110 Euro,  je nachdem wie dick die Prospekte sind. Die 
Austeilungszeit beträgt bei mir etwa 1 1/2 bis 2 Stunden.
Würde aber gerne noch einen zweiten Nebenjob haben, da ich immoment für 
einen Autoführerschein spare und das Geld für einen neuen Laptop auch 
nicht einfach vom Himmel fällt.
Wenn ich sehe wie andere Leute in meinem Alter über Nebenjobs denken, 
dann graut es mir vor der Zukunft.
Die Meisten erhalten von ihren Eltern alles, wenn sie nur mit dem Finger 
schnipsen.
Hier mal einen neuen Laptop von 1500 Euro, da mal irgendwas anderes 
teures.
Ich arbeite lieber für mein Geld, anstatt mir in 10 Jahren von meinen 
Eltern anhören zu müssen, wie viel Geld ich doch gekostet habe, als ich 
noch jünger gewesen sei.

Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ist's brav. Wenn du deinen Eltern aber wirklich Geld sparen willst, 
brichst du die Schule ab und stellst dich ans Fließband... höhöhöhö

Autor: HomerS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blaubär hat wieder mal nix verstanden! Nix mehr Fließbänderi in DE.

Ich finde das ganz toll, wenn die jungen Leute Zeitungen austragen oder 
an einer Tanke arbeiten. Die Kohle ist doch auch leicht verdientes Geld, 
vor allem aber "VERDIENTES" Geld.

Ich ziehe den Hut vor denen, die lieber malochen als schnorren.



..ach ja, Blaubär.....leck mich am Arsch, und verschwinde, möglichst 
ohne Spuren zu hinterlassen, im Universum!


guude

ts




Autor: unscheinbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nebenjob ist ja gut und schön, solange die Schule (die Hauptaufgabe 
eines Schulkindes) nicht zu kurz kommt.
Das vergisst/vernachlässigt man dann nämlisch gerne...

Autor: unbekannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man sollte den Briefkasten-Spammern die Ohren langziehen anstatt denen 
Geld fürs Altapaier veteilen zu geben... womöglich kaufen sie sich von 
diesem Geld dann nervige Handys mit denen sie dann ihre dämliche Musik 
hören...ne ne...

Autor: Angel of Darkness (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt "Bitte keine Werbung" Schilder mit denen man das "Zuspamen" 
verhindern kann.(Nur mal so am Rande)
Nervige Handys und Musik sind im Übrigen jedem selbst überlassen, ich 
für meinen Teil verdiene mein Geld für nützliche Dinge.
Wenn ich vorhätte frühzeitig die Schule abzubrechen und 
Fließbandarbeiterin zu werden, dann wäre ich bestimmt nicht auf ein 
Gymnasium gegangen!
Ein Beispiel für wirkliche Dummheit lässt sich auch anführen:
Es ging darum, dass 2 Mädchen aus der Mittelstufe gefragt wurden, warum 
sie auf einem Gymnasium seien...Die Antwort lautete:"Um zu fliegen". 
Daran erkennt man wie weit es teilweise mit dem deutschen 
Bildungsstandard gekommen ist...Ich arbeite lieber anstatt dem Staat 
bzw. Eltern auf der Tasche zu liegen.
Das keiner mal darüber nachdenkt woher das ganze Geld kommen soll, wenn 
die Eltern mal nicht mehr da sind[...]


Autor: zeitungsfritze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht Bildzeitung LESEN, sondern BamS und WamS austragen. Die zahlen 
deutlich mehr.

Autor: Jannik B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi ich trage seit kurzem die Bams und Wams aus da verdiene ich für 38 
Zeitungen die Woche 12.60€ und das dauert weniger als eine Stunde.

Der rest ist totaler Schrott.

Ps. Nur in machen Bezirken ist es scheiße da muss man nämlich Kleidung 
von denen Tragen.

Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nur in machen Bezirken ist es scheiße da muss man nämlich Kleidung
von denen Tragen.

Was ist daran schlimm. Ist doch bei der Müllabfuhr genaus.

Bist du eigentlich derjenige, der in meinem Briefkasten immer diese 
unnützen Prospekte ablädt. Lange lasse ich mir das nicht mehr bieten!

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lol, am Briefkasten direkt den Aktenvernichter anschließen. Und die 
Schnipsel in den Kamin. Die Bunte Druckfarbe brennt auch in in den 
schönsten Farben. Wenn man sich in diversen Adresslisten einträgt, 
brauchts wahrscheinlich kein Holz mehr zum Verfeuern ^^.

Autor: rebs88 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erstens: Es gibt sie wirklich, diese "Keine Werbung einwerfen" Schilder

und zweitens: @ MIB
Du bist in deiner Klasse Bester in Deutsch,... armes armes Deutschland!

Gruß
rebs88 (der nicht mehr zur Schule geht)

Autor: Hain Blöd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab nen extra Briefkasten für "Werbung und andere Brennstoffe" - 
der Kamin freut sich... Blöd sind nun aber die neuerdings eingschweißten 
Werbungen. Die Folie muss man vor dem Verbrennen noch abmachen und in 
den gelben Sack werfen... Na mal sehen - kann ja eigentlich auch der 
Zusteller machen!!!

Autor: der Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß einige hier wollen einfach nur provozieren und ich finde es 
auch höchst verwunderlich solch einen Thread in einem Mikrocontroller 
Forum zu lesen, aber ich muss hier einfach auch mal meinen Senf dazu 
geben.

Also der Sin und Zweck eines jeden Zeitungsjungen/mädchens ist einfach 
in einem sehr jungen alter bereits Geld für eigene Interessen zu haben.
Jetzt braucht ihr gahrnicht daher kommen mit geht zum Edeka Regale 
einräumen etc. - nein, da man dies meines wissens erst mit 16 Jahren 
machen darf sind die ganzen (ich war damals 11) 13 - 15 jährigen 
aufgeschmissen (soviel ich weiß darf man erst ab 13 Arbeiten).
- Das der Job eine primitive Arbeit ist, steht wohl ohne Frage außer 
zweifel, jedoch geht es einfach darum Geld als Schüler zu haben.


Ich hab wie gesagt mit 11 Jahren angefangen und ich glaub bis 15 oder 16 
ausgetragen - hab den Job dann an meine Schwester weiter gereicht.
Damals hatte ich immer Geld in Hülle und fülle (war echt geil, wenn man 
nicht darüber nachdenken musste wieviel was gekostet hat, gut ich hatte 
auch nur billige wünsche).
Auf jedenfall nachdem ich mir dann ein Mokick für 800€ geleistet habe 
gingen die Geldprobleme so langsam los und ich muss sagen, ich bin jetzt 
an einem Punkt wo mir das Geld so langsam unter den Fingern zerinnt 
(jedes Wochenende, oder jetzt in den Ferien fort gehn und nicht wenig 
Geld in den kneipen lassen).

Deshalb bin ich auch wieder am überlegen wieder als Zeitungsausträger 
anzufangen.
Ich hab damals, bzw. meine Schwester jetzt für "Von uns zu Euch" 
(übrigends kein Werbeblatt, sondern eine Zeitung die über die 
Veranstaltungen oder wichtigen dinge der umliegenden Städte berichtet) 
37€ im Monat für 560 Zeitungen und einem Aufwand von ca. 3-6 Stunden 
(weiß nicht mehr genau) bekommen.
War eigentlich ganz gut, da ich immer nur einmal im Monat austragen 
musste.....aber ganz ehrlich gesagt ging mir das ganze immer ziemlich zu 
lange, da ich bis auf ein paar Ausnahmen, eigentlich nur 
Einfamilienhäuser hatte und es einfach ätzend war fast den ganzen 
Freitag/Samstag dafür draufgehen zu lassen.

Naja, auf jedenfall hab ich auch schon so manche Geschichten von anderen 
Kumpels erzählt bekommen was die so Verdienen und das waren auch immer 
Traumsummen für mich.

Soweit ich auf jedenfall weiß scheint die Bildzeitung nicht schlecht 
bezahlt zu werden........oder weiß noch irgendjemand was besseres 
(worauf MIB sowieso schon die ganze Zeit wie ein flitzebogen gespannt 
ist ^^).


Achja und an die ganzen Aufreger:

Briefkastenspammer - sind entweder Zeitungsausträger die es nie raffen 
wollen was das Schild "Bitte keine Werbung" zu bedeuten hat.
Oder Zeitungsausträger werden als solche beschimpft wenn man selbst 
nicht solch ein Schild am Briefkasten befestigt hat und sich wundert was 
man dann so alles vorfindet.

Kinder die sich teure Handys kaufen und laut Lieder laufen lassen
- sind meist nur kleine Hip Hopper Kinder die einfach zu wenig Achtung 
von der Welt bekommen und sie so irgendwie erlangen müssen (ich weiß 
wovon ich rede, ich fahre jeden Morgen 25 Minuten mit'm Zug zur Schule 
und muss mir das anhörn - NEIN ich mag kein Hip Hop, dennoch hab ich ein 
teures Handy :P)

PS: Zeitungsausträger zu sein bedeutet einfach dem Motto treu zu sein: 
"Ich bin jung und brauche das Geld!" und deshalb sollte man diese leute 
auch nicht erniedrigen.

PPS: @MIB es ist durchaus aus deinen Beiträgen herauszulesen, dass in 
dir etwas mehr Potenzial (was das schreiberische können angeht) als bei 
manch anderen Beitragsverfassern steckt. <- lass dich nicht unterkriegen 
und probiers weiter.



_________________________________

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten ;P.

Autor: Angel of Darkness (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://youtube.com/watch?v=Rj2tix3uN9c

Ja und die echten Gangster die sich für toll halten bevölkern 
Deutschland XD ich hab so gelacht bei dem Video...
Wo ist Deutschlands Bildung?

Autor: aylin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man man man leute ich  brauche geld bin pleite genau so gut wie mene 
family kann mir  nix schönes kaufen brauche nen kleinen job egal was für 
einen

Autor: Hans-Ulrich R (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aylin,
ich gebe dir 10€ die Stunde, wenn du mir bei meinem Fischteich-Projekt 
hilfst.
Ich wollte erst im Frühjahr anfangen, aber du könntest sofort loslegen.

Ich lasse das Wasser ab, du entfernst mit einer Pumpe oder Eimern das 
restliche Wasser, dann machst du sauber und zusammen reparieren wir die 
Folie.

Ort: in der Nähe von Frankfurt
Dauer: insgesamt etwa 40 Stunden
Falls du den ganzen Tag schaffen kannst, gibts Mittagessen gratis!

Schreib mal deine E-Brief Adresse, falls du Interesse hast.

Autor: ami (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schöne Grüße an alle Teilnehmer!

Auch an Blaubär! Ich teile zwar nicht Deine Ansichten, finde es aber 
beachtlich, wie hartnäckig Du dran bleibst. Irgendwie wird Dich das 
Thema schon interessieren, sonst hättest Du diese Beiträge nicht 
verfasst - oder?

Ich bin in dieses Forum zufällig hineingerutscht - eigentlich suche ich 
nur einen Wagen für meinen Sohn, der Prospekte verteilt (seiner geht 
langsam kaputt, er braucht bald etwas Neues).

Es liegt an Dir, Blaubär, was für ein Kommentar ich für folgende Aussage 
ernte, aber ich riskiere es und meine es ernst:

Lieber Blaubär, wenn Du mein Sohn wärest, würde ich Dir auch einen Wagen 
kaufen, falls Du einen zum Prospekteverteilen bräuchtest und würde mich 
unbeschreiblich freuen, dass Du Verantwortung für Dein Leben übernimmst.
Ich wäre stolz auf Dich, dass Du freiwillig arbeitest, um Dir Deine 
Wünsche zu erfüllen und dabei noch anderen gute Dienste leistest. Zwar 
ist zu viel Werbung im Briefkasten manchmal lästig, aber wie oft finden 
wir in den Prospekten doch ein sehr nützliches Angebot.

Oft wird der Wert von allem - auch von Arbeit - nur in Geld ausgedrückt. 
Für mich ist es dagegen sehr wichtig, ob ich Spaß an der Arbeit habe. 
Und das, was mir Spaß macht, würde ich auch ohne Bezahlung machen. Mein 
Sohn verteilt die Prospekte zusammen mit seinem Freund und das 
Zusammensein ist sein Lohn, wie er selber sagt. Die beiden lassen sich 
manchmal auch richtig Zeit beim Verteilen und haben Spaß. Dabei 
verdienen sie noch Geld. In 20 Jahren erinnern sie sich vielleicht nicht 
mehr daran, ob sie viel oder wenig verdient haben, aber sie erinnern 
sich ganz bestimmt an den Spaß, den sie hatten.

Mein Tipp - und so bin ich schon voll bei der Sache, wie man 
Prospekteverteilen besser machen kann: Lasst Euch den Spaß am Leben und 
Arbeiten nicht durch Vergleiche verderben, wer wie viel pro Stunde 
verdient, sondern genießt jede Minute Eures kostbaren Lebens! Wenn 
Prospekteverteilen im Moment das einzig verfügbare Mittel zum Geld 
verdienen ist, nehmt es mit Freude an. Es ist nicht gut oder schlecht, 
sondern das, was man daraus macht. Glaubt mir, ich habe oft genug 
gehasst, was ich tun musste, bis ich begriff, dass es viel besser ist, 
entweder damit aufzuhören oder meine Einstellung dazu zu ändern.

Prospekteverteilen war mein erster Job in Deutschland, nachdem ich vor 
21 Jahren um politisches Asyl gebeten habe (und es nach einem 
dreijährigen Verfahren schließlich vor Gericht bekam). Ich hatte Hunger, 
weil wir im Asylantenlager nicht genug zu essen bekamen und war 
unendlich dankbar, dass ich mir für das Geld Brot und Milch kaufen 
konnte. Während des Asylverfahrens hatten wir keine Arbeitserlaubnis und 
durften nur mit einer Ausnahmegenehmigung Nebenjobs bis zur Grenze von 
400,- DM im Monat ausüben.

Alles Gute

ami

Autor: mexx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe das selbe problem ich mus am wochenende rund 500-1000 prospekte 
austeilen für die 500 bekomme ich 12,50 euro also für 1000 ausgetragende 
prospekte 25 euro ich brauche für die 500 mindestens 3 stunden ( net das 
tollste gebit ) das langweilt manchmal wnn ich drann denke das ich dafür 
nur 12 euro bekomme
mfg
mexx
 was meint ihr dazu? pls antwort

Autor: mexx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bräuchte auch eine job ich wohn in münchen bräuchte echt geld
mfg
mexx

Autor: Peri Peker (hate_93)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo ich kriege zu wenig taschengeld im monat deswegen will ich zeitung 
austragen ..Es sollte bitte dann auch in dettingen an der erms sein.Wenn 
ich für zeitung austrage würde ich circa 65 euro wollen weil dann ich 
mit das den ganzen monat zurrecht kommen muss.Mach dann auch das halbe 
dorf ihr könnt auf mich verlassen habe immer zeit für diesen job bitte 
bitte hilft mir ich bin das geeingnetes mädchen und ich bin jetz 13 
geworden und ich will den job ich kann das besser als die anderen.....



                Mit
                           Freundlichen
                                          Grüße
                                                  eure

                                                          liebe
                                                                 Peri

                                                              Peker

Autor: hanna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich finde es viel zu wenig eine freundin von mir bekommt 50-60€ und 
die geht nur samstag austragen also ich würd das nicht machen

Autor: Punkerin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja kla... xD jeder will kohle ich such au schon voll lange aber i-wie is 
da nirgends was^^ bin jezz voll gearscht ....bin fast pleite manno... 
wow! 50/60€ des is ja assi hamma geil!

Autor: Zustella (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hy
ich trage auch aus ca. 300 stück jedem sonntag und bekomme immer nur 
90-100€
ich mach das schon seid 2 jahren, und ich kann keine zeitung mehr sehen 
-.-
das ist der beschissenste job den es gibt!


http://img132.imageshack.us/my.php?image=spa1393kr7.jpg
da mal ein bild kotz

Autor: jonny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mache das jetzt seit 2 Jahren:
650 Prospekte (min 1*650 manchmal 5*650)
Ich bekomme für 650 - 13 € und für jeden weitern Prospekt 0,0075 €
Das macht dann bei:
2 Propekten ca. 18 €/Woche
3 Propekten ca. 23 €/Woche
4 Propekten ca. 27 €/Woche
5 Propekten ca. 32 €/Woche

Da bekomme ich im Monat je nach Menge ca. 80-120€ bei einem 
umgerechnetem Stundelohn von 10€-13€; Da kann man nicht meckern... (Ich 
brache ca. 1 1/2h - 2h für alles am Wochenende)

Ich habe von Samstag 14 Uhr bis Sonntag 18 Uhr Zeit... *Freiheit*^^


mfg

Autor: jonny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ergänzung:
Es sind nur dümnne Propekte.... also kann ich alles mir rucksack machen 
xD

Autor: alexstyles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hab mir den ganzen Kramm durchgelesen ;D
Was mich durchaus gewundert hat waren so gewisse Leute die nichts 
besseres zu tuen haben als Müll zu schreiben !
Das sind so Leute die einem Angler über die Schulter schauen und noch 
fragen ... "Wie kann man nur den ganzen Tag angeln das ist doch 
langeweilig"...
Ja genau und was ist noch langeweiliger zuzugucken und nicht dazu zu 
gehören und nicht mitreden zu können und sich dumm anzustellen !
Ich bin auf dieses Forum auch garantiert nicht gestossen wegen diesem 
Thema , habe mich hier schön öfters über's Mikrocontrolling informiert 
...
Und da Ich auch noch Schüler bin und mich das Thema interessiert !
(nach dem Motto: Man braucht ja immer Geld ) So kam es das Ich mir alles 
durchgelesen hab ;-)
Ich kann nur allen sagen die etwas mit dem 
Zeitungsaustragen/Prospektaustragen anfangen wollen... nicht unter  5€ 
die Std. zu gehen Ich persönlich bevorzuge schon so ~7,50€/h mindestens 
:P
Gut jetzt bin Ich auch ersteinmal durch mit diesem Thema hier ...
Und indirekt kann dieses Thema sogar was mit dem Mikrocontrolling zu 
tuen haben :D
Wenn man z. Bsp. auf ne "einfache"  Ausrüstung  für AVR's spart :P
oder ähnlich !....

MfG Alex

PS: Man sollte das Thema vielleicht in Off Topic packen oder doch 
komplett löschen ...

Autor: Greifer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, will mal was beitragen was so ne verteilfirma verdient:
Wenn man Prospekte von einer Firma verteilen lassen will, dann kostet 
das minimum 40 Euro netto pro Tausend (wenn es zusammen mit anderen 
Prospekten verteilt wird) - sonst 60 bis 70 Euro pro Tausend.
Ich nimm mal unsere Stadt: Ca. 25000 Briefkästen, d.h. eine Verteilung 
am Wochenende kostet mich ca. 1000 Euro (kleiner Prospekt, 15 Gramm). 
Jedes Wochenende werden ca. 6 Prospekte gleichzeitig verteilt - d.h. die 
Firma nimmt ~6000 Euro ein für 25000 Briefkästen - also 24 cent pro 
Briefkasten. Wenn es mal mehr Prospekte sind, steigt der Reibach.

G.

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@bullshit bingo, Beitrag vom 13.09.2006, 18:50

>44eur pro monat? ...das sollte sich doch auch durch
>betteln erreichen lassen!

Und zwar schon in weniger als 2 Stunden!!!

Ein Punk aus Köln, Anfang 1990 Klassenkamerad von mir, "verdiente" laut 
eigenen Aussagen in der Fußgängerzone 60DM/h, entsprechend 30EUR/h. Das 
übertrifft selbst noch manchen gut bezahlten Job.
Jedoch, ich glaube, der hat alles gleich in Alk und Drogen verzockt, 
kein Verhältnis zum Geld.

Dietmar

Autor: Kleeeennee (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ehmmm..hatte mal ne frage an euch .....
also ich hab vor zeitung auszutragen weil mein geld grad bissle knapp 
isch...ich hab schon an ein paar stellen ne mail geschickt aber es kommt 
nix zurück...was soll ich ^machen?
wo kann ich austeilen ? oder muss mich wo bewerben ?
ihr redete von voll viel Geld und.....hört sich gut an ihc bin auch 
bereit zeit zu opfern aber wie wenn ich nciht weis wo ich mich dafür 
bewerben soll?
kann mir jemand helfen bittee

es würde zeitun aber auch prospekte gehen ...also da hab ich kei problem 
mit...

danke im voraus^^^^^^^^^^^^^^

Autor: Kola (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja,
Schau doch einfach mal in die Prospekte/Zeitungen in deinem Briefkasten. 
Da sind immer Telefonnummern der Zeitung drin. Da rufst du an, meldest 
dich als Austräger, dann kommst du meistens auf eine Warteliste, und 
nach 1-2 Monaten meldet sich die Zeitung bei dir.

Dann wird ein Vertrag mit dir und deinen Eltern gemacht, und du kannst 
anfangen.

Autor: Agamemnon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> was soll ich ^machen?

Besitzt du ein Telefon?

Autor: regmichauf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
leutz, ist euch klar dass zeitungaustragen nunmal leider kein 
hochqualifizierter job ist? ist klar das 10-20€ für 4std nicht viel sind 
aber   bleibt auf dem teppich. kauft halt nicht nur den überteuerten 
scheiss bzw spart. bei meinem erster job, bedienen in nem restaurant, 
hab ich durchschnittlich (!) 8DM/std (mit trinkgeld) bekommen und da ist 
mehr zutun als "nur" zeitungen einzuwerfen.

wenn ihr so dringend geld braucht... nachts am bahnhof gibts sicher 
viele möglichkeiten...
ich kann nur den kopfschütteln, in welcher traumwelt lebt ihr denn? 
meint ihr dass ihr 20€/std bekommt dafür dass ihr papiermüll durch die 
gegend tragt? HALLO, BITTE AUFWACHEN!!!

Autor: Westfälischer Werbedienst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin Gebietsleiter einer Direktwerbungfirma, nämlich des WWD
(Westfälischer Werbedienst). Ich kann nur sagen, dass unsere Ver-
teiler ca. monatlich bei 400 zu verteilenden Prospekten 180 € ver-
dienen. Er muss 2 mal in der Woche Verteilen und 100%ig seine Arbeit
erledigen. Falls er Prospekte wegwirfft oder sein Gebiet nicht ver-
teilt, muss er eine Vertragsstrafe von 150 € zahlen. Deshalb nur
bewerben, wenn er auch würklich arbeiten möchte und nicht nur an das
Geld denkt. Also die im westlichen NRW wohnen, können sich gerne bei mir
unter der e-mail Adresse : info-wwd@web.de bewerben. Alle anderen aus
Deutschland können sich ebenfalls bei mir unter der oben angegebenen 
E-Mail adresse melden, ich werde dann euch Antworten wo ihr euch bei 
unseren
Partnern bewerben könnt.

;) viel Glück bei euren Bewerbungen !!!

P.S. Bitte immer Name,Adresse,Ort mit Ortsteil,Tel, Geburtstag

Autor: Ukri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle.
Also ich würde auch gerne Zeitungen austragen.
Das sollte in Bayern landkreis oberbayern sein.
aber ich weiss net ob das sich so wirklich lohnen würde.
ich bräuchte nämlich wirklich geld,da ich nur 20 euro habe-.-"
Es sollten mindestens 15 euro pro monat sein.
Aber ich weiss nicht ob sich hier jemand melden würde,ich werde mal in 
den zeitungen schauen,die bei mir im briefkasten landen.



cYA all

Autor: bert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
darf man mit 13 schon prospekte bei lidl austeilen?

Autor: shadowstar12 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich will zeitung austragen in garath aber niemand hat eine stalle frei

Autor: jassi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich verstehs denn meine Freundie die muss jede woche 2mal aber die 
bekommt 150€ im monat oder auch mal mehr dann würde ich da einfach mir 
nen ANDEREN nebenjob suchen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! mb jassi

Autor: xenen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich geb Nachhilfe, bekomme bei 4 Leuten gleichzeitig 15€ in 90 min 
(läuft über die Schule, Geld bekommt man mit Glück erst nach 5*90 
min...), privat bekomme bei Nachhilfe 7€ für 60 min bar auf die Hand.
Findet ihr die Preise/Löhne gerecht?

Autor: mesa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo!!!

meine freundin un ich wollen schon seit langem zeitung austragen.... 
jetzt suchen wir eine stelle un ich wollte mal fragen ob ihr vielleicht 
wisst wo man in augsburg gut verdient.... wär nett wenn ihr mir 
antwortet

Autor: Pail Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag möchte gerne Zeitungaustragen

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich finde Zeitungen Austragen cool.

Autor: koli77 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss gar nicht, was der Threadstarter für Probleme hat, ich 
verdiene 1,7 Cent pro Prospekt Oo

Autor: Jasmin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halo Freunde,

kann hier bewerben für ZEITUNG AUSTRAGEN? Habe auf 1. Googel-seite mit 
ZEITUNG AUSTRAGEN eingegeb und sofort hierher in Forum gekomm. Macht 
www.mikrocontroller.net große Werbezeitung?

Bin sehr fleissig! Wer bitte kann weiterhelfe?

Danke vielfach!
Jasmin

Autor: Richard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte vorn paar Jahren mal einen super "Zeitung austragen"-Job. Der 
örtliche Energieversorger verschickte seine Rechnungen bis dato per 
Infopost(?) (hiess das so?) für 48Pf. pro Stück. Das Angebot für 48Pf. 
wurde von der Post damals aber eingestellt, sodass die Leute suchten, 
die die vorsortierten Briefe (geordnet nach Strassen und Hausnummern) 
für 40Pf.(!!) austrugen. Im Schnitt bekam jedes Haus ca. 2-3 dieser 
Briefe. Da konnte man innerhalb eines Samstag morgens ca. 400DM 
verdienen. Mit jedem Einwurf des Briefes hab ich den Arbeitslohn 
mitgezählt - das war herrlich! Die Dollarzeichen in den Augen leuchteten 
nur so. :-) Leider waren das nur ca. 2000Briefe/Person.

Autor: imen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja und zwar wollte ich fragen wo ihr gefragt habt weil ich bin jetzt 13 
wohne in wolfsburg und würde auch gerne zeitung austragen und zwar weiß 
ich jetzt nicht wo ich hin gehen soll und fragen oder so könntet ihr mir 
vielleicht weiter helfen

Autor: Imen A. (imen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja und zwar bin ich jetzt auch 13 und würde gerne zeitung oder prospekte 
austeilen da ich aber nicht weiß wo ich hin gehen muss und fragen soll 
oder so wollte ich euch jetzt fragen wie ihr es gemacht habt

Autor: Ukri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich werde morgen zeitungen austragen(mein erstes mal),und werde 
mindestens 50 euro pro monat verdienen.aber ich mach mir da schon 
sorgen,da ich 250 zeitungen mit prospekten drinnen austragen muss,und 
das ist verdammt viel,das kann ich nicht mal tragen..-.-aber ich hoffe 
ich wrde es schaffen

Autor: Imen A. (imen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja cool und dann habe ich ne frage wo bist du hingegangen oda wohast du 
gefragt damit du die zeitung austragen kannst naja viel spaß noch ne 
ukri beim austragen ok ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen imen

Autor: Dardan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi, also ich trag 650 Stück aus und bekomme durchschnittlich 130-170€ im 
Monat. Austragtag ist Samstag. Findet ihr das dies zu wenig oder zu viel 
ist?? würde mich mal interessieren. thx bye

Autor: Erik S. (erik_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte auch einige Jahre das zweifelhafte Vergnügen, mit mit 
Zeitungsverteilung mein Taschengeld aufzubessern. Wenn ich mich recht 
erinnere, waren das wöchentlich 150 Wochenzeitungen und es gab dafür 
40-50DM im Monat. Arbeitsaufwand je nach Jahreszeit und Wetter 
schätzungsweise 5-10 Stunden.

Ansonsten muss man, so man einen Job sucht, eben Klinken putzen. Einfach 
mal bei den Verlagshäusern reinspazieren und auf dem Busch klopfen. Beim 
DRK kann man mit etwas Glück und sehr zuverlässiger(!) Arbeit auch einen 
guten Lohn bekommen (2x jährlich den Jahresbericht für die passiven 
Mitglieder verteilen).
Ansonsten könnte man als Spüler in Biergarten oder Restaurant arbeiten 
(bei mir waren es vor ein paar Jahren 6,50€/Stunde + kostenlose Getränke 
und Zugang zur Salatbar + kleiner Anteil an den erwirtschafteten 
Trinkgeldern).
Wer sich nicht zu fein ist, ehrliche Arbeit zu leisten und keine Angst 
hat, sich schmutzig zu machen, der findet einen kleinen Nebenjob.

Autor: zein muhana (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo ich häte gern zeitung ausgetragen und wollt nach der nummer fragen 
dammit ich anrufen kann

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ansonsten muss man, so man einen Job sucht, eben Klinken putzen.
Also bei mir war heute ein Zettel im Briefkasten, darauf wurden 
Zeitungsausträger gesucht.

Autor: zein muhana (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hätte gerne eine antwort


Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ zein muhana:

01802/324373 oder http://www.tip-werbeverlag.de

Raum 74072 Heilbronn, wenn du in der Nähe bist.

Autor: Erik S. (erik_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Power wrote:
>>Ansonsten muss man, so man einen Job sucht, eben Klinken putzen.
> Also bei mir war heute ein Zettel im Briefkasten, darauf wurden
> Zeitungsausträger gesucht.

Ich bin damals nur dank Beziehungen an der bestehenden Warteliste 
vorbeigekommen. Ob das an den sich ändernden Zeiten oder an der anderen 
Gegend liegt, lasse ich mal dahingestellt.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> hallo ich häte gern zeitung ausgetragen und wollt nach der nummer
> fragen dammit ich anrufen kann

  0123-4567890

Alternativ:

  0987-6543210


Viel Glück!!!


Autor: Imen A. (imen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja und zwar habe ich ne frage ich möchte auch gerne zeitung austragen 
und wo soll ich mich dann melden oda anrufen wer mir hilft bin ich sehr 
dankbar an sonsten wenn ihr mir helfen wollt schreibt mir ne e-mail an 
diese adresse imen0401@hotmail.de naja ich bin den oda die jenige dann 
sehr dankbar

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Imen:
Ich glaube, du brauchst wirklich einen Job! Dann könntest du dir ein 
paar Satzzeichen und Großbuchstaben leisten ;)
Ist ganz schön anstrengend zu lesen!

Autor: Gini (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verteilte auch, ich hab mir meinen Rücken kaputt gemacht( fühlte 
sich danach jedenfalls immer so an) und ich hab 2 Monate nicht bezahlt 
bekommen!
So ein Scheiß! Sollte das irgendjemand aus dem Kreis Warendorf lesen, 
nicht da anfangen, das ist eine DRECKSFIRMA!!!! BITTE SAGT DAS WEITER!!!

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre dies nicht auch ein Thread, der mal gelöscht werden könnte?

Autor: Der Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zurück zum Anfang und der Hochhaus/Einzelhaus Verteilung:

In der Regel zahlen doch die Auftraggeber je nach Gebiet 
unterschiedlich, womit sih das Thema auch wieder erledigt haben dürfte.

Zum Thema "Nix machen und dafür ist es ok":

Kommt darauf an, wieviel Geld der Auftraggeber damit macht.

Im Krankenhaus am Telefon mag das ein reines "Verlustgeschäft" für den 
Betreiber sein aber bei Zeitungen und Prospekten kann das schon wieder 
ganz anders aussehen.

Daher mein Fazit:

Es ist immer dann ok, wenn man selbst damit zufrieden oder ohne diesen 
Job am A. ist/wäre.

Ich finde es jedoch immer noch angenehmer als sich mit vielen anderen um 
leere Pfandflaschen zu kloppen.

Gruß
Der Hubert

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wäre dies nicht auch ein Thread, der mal gelöscht werden könnte?
Nein, aber er könnte gesperrt werden. Dann wäre auch das Problem der 
über Google angespülten Teenager gelöst. :-)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thread sperren kann das Forum leider nicht.

Aber wir könnten uns gern drauf einigen, dass die Moderatoren ab
hier alle kommenden "Ich auch!"-Anfragen gnadenlos löschen.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich ist es in diesem Forum möglich Threads zu sperren.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: DP unregistered (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert


Als erstes mal mein Respekt all denen die Printmedien austragen!
Ich weiß daß man auch bei Sauwetter rausmuss. Kein Job für zimperliche 
Seelen.


Dann das Problem mit Großstädten: Während man auf dem Lande das Prospekt 
in den frei zugänglichen Briefkasten wirft, muss man in der Stadt 
meistens (nicht immer!) erst in das Treppenhaus kommen, wo die 
Briefkästen hängen. Sowas kostet Zeit.



Wer vorweißen kann das er noch nebenbei etwas gemacht hat, anstatt nur 
rumzugammeln, wird sicherlich bei einigen Personaler lieber gesehen.



Auf der einen Seite rege ich mich öfters auf wenn der Briefkasten voll 
ist, auf der anderen Seite hilft mir dieses übel beim Geldsparen (weil 
ich weiß was es demnächst bei Aldi gibt). Aber hier noch ein bissl 
Kritik: Was nützt es mir wenn ich am Montag nach der Arbeit in den 
Briefkasten schaue und feststelle das es beim Discounter ein 
Sonderangebot gab. Einge Austräger bringen das Samstagsblättchen immer 
erst am Sonntag abend vorbei. Wer schaut Sonntags Abend noch in den 
Briefkasten?



Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich diesen Thread sperre führt das nur dazu dass die Leute die ihn 
über Google finden statt zu antworten einen neuen Thread aufmachen...

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man bei Google nicht bestimmte Seiten aus dem Index löschen lassen? 
Meine mal sowas gelesen zu haben. Kann aber auch sein, dass das früher 
mal bei Yahoo war.

Ansonsten müsste man um das bei Google wegzubekommen, diesen Thread 
einmal löschen und dann bis zur erneuten Indizierung der Seite durch 
Google jeden derartigen neuen Thread löschen. Würde das nicht das 
"Problem" beseitigen?

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt zumindest eine Seite, die sich mit dem Thema (Löschung aus dem 
Index) beschäftigt:

http://www.google.de/support/webmasters/bin/topic....

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls es jemand immer noch nicht bemerkt haben sollte: neue
,,Suchanzeigen'' sind in diesem Thread herzlich unwillkommen und
werden einfach rigoros gelöscht.  Wer sich ernsthaft mit dem Thema
beschäftigen will, hat da oben genug zu lesen und wird ohnehin nicht
um die notwendige Eigeninitiative herum kommen.

Ansonsten liegt der Schwerpunkt des Forum-Komplexes von
http://www.mikrocontroller.net/ auf Elektronik,
Microcontroller-Anwendungen und verwandten technischen Dingen.

Autor: Erik S. (erik_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um etwas nächer zum eigentlichen Thema zurück zu kommen:

DP unregistered wrote:
>
>
>
> Als erstes mal mein Respekt all denen die Printmedien austragen!
> Ich weiß daß man auch bei Sauwetter rausmuss. Kein Job für zimperliche
> Seelen.
>
Danke! Es hat mich damals auch manchmal ziemlich ange... dass ich bei 
solchem Wetter abends nach dem Unterricht nochmal los musste. Eine 
solche Erfahrung würde so manch einem nicht schaden, zu sehen, dass Geld 
nicht auf Bäumen wächst.

>
> Dann das Problem mit Großstädten: Während man auf dem Lande das Prospekt
> in den frei zugänglichen Briefkasten wirft, muss man in der Stadt
> meistens (nicht immer!) erst in das Treppenhaus kommen, wo die
> Briefkästen hängen. Sowas kostet Zeit.

Rein informative Frage: Hast du jemals "auf dem Lande" Zeitungen 
ausgeteilt? Bei mir war das so, dass das ca 80-90% Einfamilienhäuser mit 
Garten waren. Was du da an Zeit für die Wege aufwenden musst (die lieben 
kleinen Hunde nicht zu vergessen), um an die zugegebenermaßen dann 
leicht zu erreichenden Briefkästen zu gelangen?>

> Auf der einen Seite rege ich mich öfters auf wenn der Briefkasten voll
> ist, auf der anderen Seite hilft mir dieses übel beim Geldsparen (weil
> ich weiß was es demnächst bei Aldi gibt). Aber hier noch ein bissl
> Kritik: Was nützt es mir wenn ich am Montag nach der Arbeit in den
> Briefkasten schaue und feststelle das es beim Discounter ein
> Sonderangebot gab. Einge Austräger bringen das Samstagsblättchen immer
> erst am Sonntag abend vorbei. Wer schaut Sonntags Abend noch in den
> Briefkasten?

Der Zeitraum der Zustellung wird vom Geldgeber bestimmt und der 
Austräger sollte ich eigentlich daran halten. Ob er das wirklich tut, 
ist eine andere Frage. Notfalls musst du dich eben beim Verlag 
beschweren, dann bekommt der Austräger einen aufn Deckel. Was die 
Werbeflut angeht, gibt es so chique Aufkleber, "Bitte keine Werbung 
einwerfen". Falls die nichts nützen => Beschwerde. Denn diese Hinweise 
sind vom Austräger zu befolgen, ganz anders als bei einem mündlichen 
"Den Kram brauch i net."
Ich bin mit meinen "Kunden" eigentlich immer bestens ausgekommen, außer 
wenn sie mich mit der Konkurrenz verwechselt haben ;-)

Autor: georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also nichts für ungut.ich bin neben meiner partnerin der chef des 
wwd.was du da schreibst stimmt zwar schon,aber wärst du gebietsleiter, 
meinst du nicht, ich müsste das wissen??wer bist n du überhaupt??
georg lütke schelhowe

Autor: Der Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wat is "wwd" ??

Und seit wann dürfen Leute mit so ner Schreibe Chef werden ?? 
*Achtung!!DasWarSarkassmus!!*

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Scheff muss nix können, das machen seine Leute! ;)

Autor: Thomas Enns (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verteile auch Zeitungen. In 'ner ländlichen Gegend mit vielen 
Einzelhäusern und vielen Hunden usw. Ich verteile 500 Zeitungen in 5 
Std. für 24 € jeden Samstag. Ich wollte mal wissen ob es was bringt wenn 
man mehr Geld fordert? Wird man dann sofort gefeuert? Hat jemand damit 
schon Erfahrung gemacht?

Ich hab meinen Zeitungsjob aus der Zeitung. Bei den Kleinanzeigen waren 
immer solche "zuverlässiger Verteiler für die Ortschaft ... gesucht " 
Felder. Und da habe ich jede Woche reingeguckt und irgendwann war mal 
meine Ort dabei. Ist 'ne etwas verbreitere Zeitung in der Gegend also 
für den ganzen Kreis(Auflage 111.000). Das ist zwar im Vergleich zu 
Großstädten ziemlich wenig aber bei uns ist das viel.

MfG,
Thomas

Autor: Nailpainter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du's nicht machst, machen's wieder ein Inserat, vielleicht finden'
s jemanden, vielleicht nicht. Falls nicht, bieten's vielleicht mehr, 
vieleicht auch nicht.

Autor: Thomas Enns (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das die jemanden finden glaube ich nicht, denn es stand noch 2 weitere 
Wochen in der Zeitung nachdem ich mich dort beworben haben. Ich verteile 
in einem Nachbardorf, wahrscheinlich haben sie deshalb so lang gezögert, 
weil sie wahrscheinlich jemanden direkt aus dem Dorf haben wollten!
Aber wenn ich's machen würde, wie sollte ich's dann machen? Einfachso 
anrufen und sagen :("Hallo, ich will mehr Geld, aber wenn nicht is auch 
egal?!?")  Ich will meinen Job behalten!

MfG,
Thomas

Autor: abdulhamid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
haiii emm
eine frage bekommst du in ein monat 100 eure oder was  was verteilst du 
denn und wie viel kannsst du mir villeicht die nr von da geben ich will 
mich auch berwerben

Autor: Thomas Enns (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ abdulhamid:
Ja ich verdiene bei 4 Samstagen im Monat 96 bei 5 Samstagen im Monat 
120€.
Ich könnte dir deren Nummer geben, aber schon mal überlegt es eine 
regionale Zeitung ist und bestimmt nicht bei dir in der Gegend gibt? Es 
sei denn du wohnst in NRW / OWL. Und die Zeitung heißt OWZ.

Autor: Toby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also: Ich bin Schüler und mache diesen Job schon seit mehr als einem 
halben Jahr!!!

Bei ca.420 Prospekten muss ich jeden zweiten Mittwoch und jeden Samstag 
verteilen, da verdiene ich ungefähr im Schnitt 130-140€.
Also ich bin mit der Bezahlung eigentlich ganz zufrieden!!!
Für nen 14 Jährigen?

mfg:Toby

Autor: mariuswerth (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mal denke... die einen kämpfen monatelang und bekommen danach 
immer noch keinen job als austräger und die anderen sind mit 80-100 
€/Monat noch nicht zufrieden und wünschen sich noch einen zweiten Job 
dazu... kopfschüttel

Autor: AusträgerAlsZweitjob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich stelle für eine Zeitung jeden Tag zu und ärgere mich jedes mal, wenn 
die blöden Prospekte kommen, da diese eigentlich nur Zeit kosten und 
nichts bringen.
Ich bekomme für sechs mal wöchentlich 100 Zeitungen ohne Prospekte an 
ca. 23 bis 25 Tragetagen knapp 300€, meine Hund kommt mit und ich gehe 
danach gleich zur Arbeit. Ich habe selbst nur 2 mal 30 zusätzliche 
Prospekte die Woche, die fallen nicht ins Gewicht.
Eine Kollegin von mir muss zusätzlich zu ihren 100 normalen 
Tageszeitungen 2 mal die Woche noch ca. 580 Prospekte für 
Nichtabonennten austragen, das heißt, sie bekommt dafür gerade mal 
11,60€. Das summiert sich im Monat zwar auf ca. 80€, aber es dauert auch 
insgesamt zuzsätzlich 16 Stunden. (Ihre 100 Zeitungen bringen im Monat 
auch ca. 300€ + Prospekte = 380€)

Also Finger weg von den Prospekten. Lange Anfahrtswege und Bezirke, die 
man mit dem Auto befahren muss, sind total unrentabel.
Der Bezirk muss schnell erreichbar sein, wenn es geht, den Wagen dort 
bei jemand parken und es muss zackzack gehen. Notfalls das Fahrrad 
nehmen, am Besten ist es aber zu Fuß!

Autor: Philip Kottmann (praktikant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MIB wrote:
> Hi,
> Da Ich (eigentlich immer, wer hats nich) zu wenig geld habe und
> Werbung(70 gramm, Zeitungsformat) austrage, bei 2,2cent pro einheit,
> 506
> einheiten pro samstag, wollte ich mal fragen wie dieser tarif eurer
> meinung nach zu beurteilen ist (klar, jeder will immer mehr für immer
> weniger, aber ich meine im vergleich).
>

Macht, wie schon richtig angemerkt, €11 pro Samstag, und das für 3-4h 
Arbeit.

=> Moderner Sklavenhandel

Mach in den Sommerferien einen Ferienjob, da verdienst du in 3 Wochen 
>€1000, das sind bei deinem Monatslohn (€44) fast 2 Jahre Arbeit und ca. 
45.500 ausgetragenen Werbeprospekte g

Rechnet sich doch, oder? :-P

Gruß vom Praktikant

Autor: Simone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Möchte gerne Zeitung austragen,werde mich morgen auch anmelden bzw. 
bewerben.Wie viel verdient man den wenn man ca. 550 zeitungen austragen 
muss?ich hoffe mir kann jemand helfen.
lg simone

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simone wrote:

> Wie viel verdient man den wenn man ...

Wenn du nur wenigstens einen Teil der Antworten im ellenlangen Thread
angeguckt hättest, hättest du zumindest ungefähr ein Bild davon, wie
viel andere in diesem Job verdienen.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie viel verdient man den wenn man ca. 550 zeitungen
> austragen muss?

Gar nichts!


> ich hoffe mir kann jemand helfen.

Nein, Dir kann man nicht mehr helfen.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da jetzt schon einige Beiträge gelöscht werden mussten nochmal zur 
Klarstellung: hier werden keine Zeitungsaustrager-Jobs vermittelt! Wie 
man da rankommt haben weiter oben schon mehrere Leute ausführlich 
erzählt.

Autor: Tim (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnt ihr bitte mal diese dämlichen Anfragen unterlassen! Wer einen Job 
will, muss sich auch darum bemühen. Das Mindeste ist, sich vor einer 
Frage zu informieren. Es wurde hier schon alles gesagt. Lest also erst 
das Forum, benutzt die Suchfunktion und benutzt google! Es bringt 
nichts, wenn hier alle 14 Tage die gleiche Frage gestellt wird!

http://www.gidf.de/

Autor: Lello (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also en kumpel von mir trägt zeitung aus und bekommt bei jedem mahl 
austragen 50 euro un der muss nur bei 3 straßen austragen.Im monat bis 
300 Euro

Autor: Der G0nz00 (g0nz00)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich bedenke was werbung auf einem Formel 1 Wagen kostet ;) oder 
generell Werbung
Eine kleine Anzeige in der Zeitung die du austrägst kostet ca. 50 -200 €
Dann steht der lohn in keinem Verhältniss

g0nz00

Autor: Der G0nz00 (g0nz00)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir jedenfals nicht vorstellen das ein Stadionbesucher beim Spiel 
auf die Werbeschilder guckt und sich denkt .... Mensch gleich nochmal 
nach OBI .... das wärs.

Aber wenn ich so nen Prospeckt von ner Zeitung inner hand halte dann 
interessiert mich das schon ehr. aber du bekommst 2,5€/std und das 
Schild im Stadion kostet tausende €

Autor: blahblub (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kann mir jedenfals nicht vorstellen das ein Stadionbesucher beim Spiel
> auf die Werbeschilder guckt und sich denkt .... Mensch gleich nochmal
> nach OBI .... das wärs.

Nein so natürlich nicht. Durch Werbung soll die Marke ins Unterbewusste 
gelangen. Ähnlich wie jeder bei Papiertaschentücher an Tempo denkt, 
sollen die Leute bei Werk- und Halbzeugen und Gartenbedarf und ähnlichem 
sofort an Obi (und nicht an <hier Konkurrenz-Laden einsetzen> denken).

Autor: blahblub (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> also en kumpel von mir trägt zeitung aus und bekommt bei jedem mahl
> austragen 50 euro un der muss nur bei 3 straßen austragen.Im monat bis
> 300 Euro

"bei jedem mahl"
Was gibts denn da zu essen?

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was haltet ihr vom Sammeln von Pfandflaschen? Verdient man da mehr als 
beim Zeitung austragen unter der Voraussetzung, dass man gleich viel 
Zeit investiert?

Autor: dragon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was haltet ihr vom Sammeln von Pfandflaschen?

Wie willst du soviele Flaschen finden? Na gut ich habe auch mal pro Tag 
200Euro gemacht, am Stadion nach einem Spiel. Aber das geht ja nicht 
jeden Tag.
Oder du fährst jeden Tag an einen großen Flughafen, da gibts einige 
Leute, die davon leben. Lohnt sich natürlich nur, wenn du in der Nähe 
wohnst.

Autor: genervter Zeitungsjunge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist kein Forum für Nebenjobs und Schülerjobs. Wer sein Taschengeld 
aufbessern will, kann bei seinen Eltern betteln, in der lokalen Zeitung 
schauen und im Internet suchen!
Also, hier nix Vermittlung von Nebenjob oder Minijob oder Ferienjob

Ein genervter Zeitungsausträger

Autor: Hägar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was haltet ihr davon? Wird jetzt schon Pfandsammeln verboten?

"Die Kölner Stadtverwaltung hat das Sammeln von Pfandflaschen aus 
öffentlichen Papierkörben unter Strafe gestellt. Wer dabei erwischt 
wird, soll zehn Euro Bußgeld zahlen. Dagegen wehrt sich jetzt eine 
Bürgerinitiative."
http://www.wdr.de/themen/politik/1/pfandflaschen_k...
(wohl eher als Ordnungswidrigkeit und nicht als Straftat gedacht, 
Journalistengeschwafel eben. Aber egal.)

Das sind ja echt Flaschen. Hört sich für mich wie ein Aprilscherz an.
Darf man jetzt keine Flaschen mehr sammeln? Weiß jemand wie der Fall 
ausgegangen ist?

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was haltet ihr davon? Wird jetzt schon Pfandsammeln verboten?

Das trifft möglicherweise auch bei der Bahn zu.
http://www.bahn-spass.de/2007/03/09/flaschensammel...
http://www.hinzundkunzt.de/hk/strassenmagazin/ausg...

Ich finde das Flaschensammeln gar nicht so schlecht. Bin Student und 
kann das weggeworfene Geld gut gebrauchen. Einige verdienen dadurch auch 
noch nicht mal so schlecht.
http://forum.chip.de/smalltalk/pfandflaschen-samme...
http://www.ohiolaermkino.de/kkr/2007-02-25/flaschen-sammeln/
http://www.gutefrage.net/frage/kann-man-mit-pfandf...

Reich werden kann man damit sicher nicht und auch die 900€ im Monat 
glaube ich nicht.

Was ich allerdings nie verstehen werde ist, wie Leute so dumm und so 
schlecht erzogen sein können, dass sie ihren Dreck einfach so in die 
Gegend werfen. Einfach asozial und dumm. Den Leuten gehts echt zu gut. 
Dann sind es meistens Leute der unteren Einkommensklasse, die ihr Geld 
einfach so auf die Strasse werfen. Also Leute, die das Geld bräuchten. 
Da muss ich dem "Spiegel" absolut zustimmen: In Deutschland gibt es 
keine finanzielle Armut, sondern nur geistige Armut. 
http://www.stern.de/politik/deutschland/533666.html?nv=ct_cb

Autor: Gewinner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tatsache ist eben, dass ein Gegenstand, der im Mülleimer landet, 
Eigentum des Besitzers des Mülleimers ist. Dieser hat alle Rechte und 
Pflichten mit dem Müll umzugehen.
Haargespaltenermaßen ist es Diebstahl, Flaschen aus einem Mülleimer zu 
nehmen. Das wird aber keiner so eng sehen, da viele Bedürftige sich 
dadurch über die Runden bringen.

Wenn aber die Mülleimer (wie bei uns im Park) deswegen ausgekippt und 
der Müll verteilt wird kann schon dem Einen oder Anderen der Kragen 
platzen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jan
> Reich werden kann man damit sicher nicht und auch die 900€ im Monat
> glaube ich nicht.

Wer das "hauptberuflich" macht, kann durchaus auf die 900€ pro Monat 
kommen. Steuerfrei.


@ Gewinner

> Wenn aber die Mülleimer (wie bei uns im Park) deswegen ausgekippt und
> der Müll verteilt wird kann schon dem Einen oder Anderen der Kragen
> platzen.

Wenn die Flaschensammler eine solche Sauerei machen, so ist das in der 
Tat zu verurteilen.


@  kastriot

Du hast dich hier offenbar verlaufen. Hier ist nicht die Seelsorge von 
Bad  Marienberg.

Autor: benj (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich trage jede  woche 1100 prospekte aus verdine 16 euro dabei
mache dass 4 mal im monat brauche für einmal  1 stunde

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich trage jede  woche 1100 prospekte aus verdine 16 euro dabei
> mache dass 4 mal im monat brauche für einmal  1 stunde

16 Euro pro Stunde. Das ist ja ein guter Stundenlohn.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1100 Prospekte in einer Stunde, das ist fix.
Das sind gut alle 3.27 Sekunden ein Prospekt.
Scheint ne wohnsiedlung zu sein.
Glück muß man haben :D

Autor: cinnay (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wo macht dein frund des denn?

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ganze Stapel Prospekte landet einfach hinter der Hecke...

Autor: THM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der ganze Stapel Prospekte landet einfach hinter der Hecke...

Das läuft auf einen Kurzzeit-Job 'raus. Sobald Beschwerden kommen hat 
sich das erledigt.

Autor: Zeitungsjunge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey
Könnt ihr mir sagen ob ich gut verdiene?
Also ich trage 215 Zeitungen einmal die Woche aus.
Pro Austragen 8,60€
Alle 2 Monate bekomme ich 200 extra Prospekte (pro Prospekt 0,005 Cent)
Ich dass zu wenig??

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieses Zeitungsaustragen-Thema geistert nun schon seit September 2006, 
also seit über 14 Monaten in diesem Forum herum. Kann nicht mal ein 
Administrator oder der Homepagerbesitzer dem ein Ende setzen, das muß 
doch technisch möglich sein. Wenn jemand das Thema irgendwo anders im 
Internet wieder aufleben lassen will, weil er sonst nichts zu tun hat, 
dann bitte, aber nicht hier!
MfG Dirk

Autor: heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hey
> Könnt ihr mir sagen ob ich gut verdiene?
> Also ich trage 215 Zeitungen einmal die Woche aus.
> Pro Austragen 8,60€
> Alle 2 Monate bekomme ich 200 extra Prospekte (pro Prospekt 0,005 Cent)
> Ich dass zu wenig??

Da deine Intelligenz nicht ausreicht, um diesen Thread zu lesen und dann 
beurteilen zu können, ob du angemessen bezahlt wirst, bist du eindeutig 
überbezahlt!

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk J. wrote:
> ... Kann nicht mal ein
> Administrator oder der Homepagerbesitzer dem ein Ende setzen, das muß
> doch technisch möglich sein. ...

Naja, wir waren zumindest schon bei dem Punkt angekommen, dass alle
Postings, die nur nach einer Jobvermittlung fragen, sofort und ohne
Warnung gestrichen werden.

Wenn es allgemeiner Konsens ist, diesen Thread in die gesperrten
Threads zu schieben, dann bittet Andreas darum.

Autor: Hobby-Psychologe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch gut, dass es diesen Thread gibt, können wieder einige jammern, 
dass es ihn gibt. Wenns denn dem gepeinigten Seelchen weiterhilft...

Autor: GoTo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abend,
der Thread ist ja bissel älter aber ich wollte mich mal kurz hierzu 
äußern.
Also ich trag auch Zeitungen(Sonntag) und Zeitschriften sowie TV Movie, 
Praline, Bravo usw... das mache ich am Mittwoch und Freitag.

Zeitungen trage ich schon seit 4 Jahren aus, ja ihr denkt jetzt boah ich 
würd es nie im Leben so lange machen, aber ja meine ganzen Freunde haben 
schon damit aufgehört und kriegen alles von ihren Eltern in Arsch 
geschoben, wobei man sagen muss, ihre Eltern haben denen beim Austragen 
geholfen und mir wurd es noch nie ^^
Naja gut also mein Einkommen beläuft sich auf:
Zeitungen:80 Euro/mtl
Zeitschriften:85 Euro/mtl
Gesamt komme ich halt auf 165 Euro.
Klingt jetzt schön und gut, aber das ist eigentlich ziemlich viel 
Arbeit, man braucht schon ne gewisse Ausdauer für, besonders jetzt in 
der kalten, glatten  Winterzeit.
So jetzt zu meinen Arbeitsstunden:
Zeitungen 500 Stück: Dafür brauche ich sofern kein Zweitwurf da ist 3 
und halb Stunden.
Zeitschriften: hmm so ca. 2 Stunden.

Ich bin jetzt 18 Jahre alt geworden und werde glaube ich demnächst, mir 
woanders ein Basis Job oder sowas suchen.
Naja muss mich wohl erstmal informieren was man so ab 18 machen kann, 
und wo man dann noch Zeit für die Ausbildung/Schule/Studium hat.
Oder vielleicht weiß es ja hier jemand...


MfG GoTo

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teile auch Zeitungen aus.

Jeden Mittwoch




Verdiene 50€ im Monat für 300 Zeitungen/Mittwoch
brauche 2h mindestens/Mitwoch


?? Was sagt ihr?

Autor: Behandelter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Hobby-Psychologe (Gast)
> Datum: 23.11.2007 00:24
> Ist doch gut, dass es diesen Thread gibt, können wieder einige jammern,
> dass es ihn gibt. Wenns denn dem gepeinigten Seelchen weiterhilft...

Ich war mal in Behandlung bei einem Psychologen, weil ich immer so 
schnell in die Luft gehe. In allen Sitzungen war er immer ruhig und so 
ein "gut-dass-wir-mal-drüber-gesprochen-haben"-Typ. Dem konnte nichts 
was anhaben. Darum habe ich ihn beneidet. Aber als eines Tages (er hatte 
das Behandlungszimmer im EG zur Straße hin) ein Zeitungsausträger durch 
SEINEN Vorgarten gestampft ist, ist er ausgerastet...

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GoTo wrote:
>
> Ich bin jetzt 18 Jahre alt geworden und werde glaube ich demnächst, mir
> woanders ein Basis Job oder sowas suchen.
> Naja muss mich wohl erstmal informieren was man so ab 18 machen kann,
> und wo man dann noch Zeit für die Ausbildung/Schule/Studium hat.
> Oder vielleicht weiß es ja hier jemand...
>
> MfG GoTo

ähm ich hab während meiner ausbildung ein vielfaches bekommen wie du 
beim zeitungenaustragen.

also sofern du nicht grade total ins klo greifst, wird das schon.

studium/schule is halt was anderes.

aber da gibts wesentlich mehr als zeitungen (und profitableres)

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, mach ne Ausbildung, da verdienst du sofort was. Vergiss ein Studium, 
kostet nur viel Geld und viel Stress. Bis du dann mal zu Geld kommst, 
dauert viel zu lange. Den Verdienstausfall holen nur wenige wieder ein. 
Freizeit hast du während eines ordentlichen Studiums auch weniger und 
nach dem Studium wirds auch nicht besser. Mit Ausbildung stehst du 
schneller selbstständig im Leben, hast schneller dein eigenes Geld, mehr 
Zeit für Freunde und für Familiengründung.
Solltest du nach Abschluss des Studiums kein Job finden (das passiert 
auch bei den angeblich gesuchten Ingenieuren), hast du erst mal nichts. 
Erwarte nicht, dass du dann Arbeitslosengeld oder ähnliches bekommst. 
Ohne betuchte Eltern, bleibt dir dann nur noch Hartz-IV.

Autor: GoTo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm..also ich bin derzeit in einer Ausbildung bloß ich bekomm dort kein 
Geld.
Es ist eine reine schulische Ausbildung, als Technischer Assistent für 
Informatik und nach den 2 Jahren, falls alles gut läuft habe ich meinen 
Gesellenbrief und kann theoretisch arbeiten gehen, aber ich glaub es 
wird alles nicht so leicht....

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, nun interessier ich mich auch für Zeitungen austragen.

Wo kann man denn die Ausbildung zum Zeitungsausträger machen? Könnt ihr 
mir da weiterhelfen?

Erzählt mal wie das bei euch so war!

Autor: GoTo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausbildung zum Zeitungsausträger ?
hust
Hmm also dafür braucht man keine Ausbildung ^^
Du kannst vielleicht als Postangestellter eine Ausbildung machen und 
dann Briefe etc. verteilen.

Autor: Heestersfan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hmm also dafür braucht man keine Ausbildung ^^

LOL ja, nur stell dir vor, wenn die Hauptschule bald abgeschafft ist, 
hat jeder Zeitungsausträger oder auch Straßenkehrer Abitur...toll, oder?

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ausbildung zum Zeitungsausträger ?
> hust
> Hmm also dafür braucht man keine Ausbildung ^^

Und woher soll ich wissen, wie das sonst geht?

Also, ich denke schon, dass ich da eine Ausbildung brauche. Trägst Du 
überhaupt Zeitungen aus? Kennst Du Dich damit überhaupt aus?

Ist Zeitungsausträger ein Handwerksberuf? Kann ich da auf einer 
Handwerkskammer anrufen?

Bitte helft mir! Ich weiss echt nicht weiter!

Autor: Jens Plappert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann geh doch einfach auf eine Walldorff-Uni und machst Bequem den 
Master of Newspaper-OutWearing. Damit kannst du dann sogar international 
anerkannt (sogar in Bangladesh!) Zeitungen austragen. Wenn du den 
Handwerksmeister draufsetzt, darfst du sogar noch Prospekte dazunehmen.

Autor: GoTo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du merkst schon ne ? Du wirst grad ausgelacht xD
Ja ich trag Zeitung aus, seit 4 Jahren^^

Also jetzt ohne dich runter zumachen, du suchst dir ne Nummer von einem 
Zeitungsbetrieb in deiner Gegend, rufst da an und sagst du möchtest 
gernen Zeitungen austragen. Das wars auch schon ^^

Autor: Jens Plappert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, das war jetrzt so dumm gefragt dass ich die frage selbst mal fürn 
ake halte.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> du suchst dir ne Nummer von einem Zeitungsbetrieb in deiner
> Gegend, rufst da an und sagst du möchtest gernen Zeitungen austragen.

Geht das wirklich so einfach? Wollen die kein Zertifikat oder ähnliches 
sehen? Brauch ich eigentlich eine Erlaubnis von der Schule auf der ich 
bin vom Direktor?

Woher weiß ich eigentlich, bei welchem Zeitungsbetrieb ich mit möglichst 
wenig Arbeit am meisten verdiene? Kannst Du mir da einen Tipp geben?

Autor: Alfred Tetzlaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach mal beim Springer-Verlag anrufen. Es gibt da ein Heft des 
Verbandes Deutscher Zeitungsausträger e.V.
Da das in den Geschäften nicht besonders gut lief wird es jetzt nur noch 
auf Bestellung vertrieben.

Autor: bla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Geht das wirklich so einfach? Wollen die kein Zertifikat oder ähnliches
> sehen? Brauch ich eigentlich eine Erlaubnis von der Schule auf der ich
> bin vom Direktor?

Also eine Ausbildung als Drucker 
(http://de.wikipedia.org/wiki/Drucker_%28Beruf%29) solltest du wohl 
vorweisen können. In Deutschland braucht man für jeden Furz eine 
Ausbildung oder ein Studium.
Deinem Direktor dürfte es egal sein, solange du nicht Schule schwänzt 
oder den Unterricht störst.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Deinem Direktor dürfte es egal sein, solange du nicht Schule
> schwänzt oder den Unterricht störst.

Kann ich mich auch während der Arbeitszeit zum Zeitungaustragen vom 
Untericht freistellen lassen?

Gerade wenn man z.B. morgens die Zeitung austrägt, kann man ja nicht zur 
Schule, oder? Schließlich ist man hinterher ja ganz müde und muss erst 
nochmal ins Bett.

Wie macht ihr das so? Habt ihr dann Schulfrei, wenn ihr austrägt?

Autor: Jens Plappert (Firma: FTSK) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, das ist doch mal garkein Problem. Vom Zeitungsaustragen wirst du 
auch noch viel schlauer als du jetzt schon bist. Da kannst dir die 
Schule sparen!

Nein wirklich, einen Vormittag für 10€ rumlatschen bringt dich echt 
weiter!

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Vom Zeitungsaustragen wirst du auch noch viel schlauer als du
> jetzt schon bist. Da kannst dir die Schule sparen!

Meine Pflegeeltern haben da aber eine ganz andere Meinung. Die muss ich 
auch noch überzeugen.

Was mir noch eingefallen ist: Muss ich meinen Bewährungshelfer 
eigentlich informieren, wenn ich Zeitungen austragen will?

Autor: Trollhannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, auf jeden fall. Dann kannst du dir schonmal bei den betreffenden 
Leuten einen Weg Drogencourier für den Helfer sparen und bekommst dein 
Hasch einfacher.

Autor: Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie alt bist du den? 11 €für zeitung austragen ist nicht schlecht... ich 
mache als zimmerer für 4 €immer ferienarbeit... ich bekomme in der 
stunde 4 €... für harte anstrengende und meist muss man in 10 meter höhe 
auf steilen, oft rutschigen dächern und auch noch ungesicherten die 
gleiche arbeit verrichten wie ein ausgebildeter zimmerer... da mir diese 
arbeit spaß macht und ich lieber 4 € in der stunde verdien und die dann 
am we wieder versaufe und verrauche als mein geld zu klauen oder sonst 
was und das dann versaufen oder verrauchen tuhe, mache ich lieber was 
richtiges...

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Einfach mal beim Springer-Verlag anrufen.

Hab ich gemacht.

Wollte da ein paar Spiegel billiger kaufen, also mit Rabat, damit ich 
sie dann an der Haustüre wieder verkaufen kann, mit Gewinn.

Wollten die mir aber nicht geben! Voll krass, eay!


> ich mache als zimmerer für 4 €immer ferienarbeit

Puh! So wenig? Eigentlich will ich ja mehr, aber ich find einfach nix in 
der Zeitungsbranche.

Vielleicht kann ich auch Zimmereraushilfe werden? Mit einem 
Baseballschläger habe ich ja schon gute Erfahrung... Da sollte ich auch 
andere Sachen mit Holz bearbeiten können.

Brauch man einen Schulabschluss, um Zimmereraushilfe zu werden? Das wäre 
nämlich blöd, den habe ich nicht.

Stehe die Mädels auf Zimmereraushilfen? Man wird ja im Sommer voll krass 
braun, wenn man immer auf den Dächern rumsitzt.

Da fällt mir ein: Hat ein Zimmereraushilfe im Winter, wenn es also 
regnet und schneit und so, eigentlich bezahlten Urlaub, oder bezahlt das 
dann das Amt?

Autor: egal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da fällt mir ein: Hat ein Zimmereraushilfe im Winter, wenn es also
> regnet und schneit und so, eigentlich bezahlten Urlaub, oder bezahlt das
> dann das Amt?

Wenn du nicht arbeitest, gibts auch keine Kohle!
Hartz-IV bringt für dich sicher mehr.

Autor: lala (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hey, ich musste heute des erste mal zeitung austragen
und es war schrecklich ich hab 3-4 h gebraucht und habs sogar noch 
falsch gemacht.
Und dann meint ne freundinn von mir ich würde für des gebiet nu 25 euro 
kriegen
des isch fast die halbe stadt von uns
was kriegt man eigentlich für ne zeitung was 120 gramm wiegt

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Satz heiße Ohren von Mutti!

Autor: welli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leuts,

sorry, dass ich jetzt auch noch im falschen Thread poste, aber es passt 
so gut dazu und ich suche keinen Nebenjob! ^^

Mein Sohn möchte auch Zeitungen austragen. Also hatten wir Besuch von 
einer Gebietsleiterin vom TIP Werbeverlag. OK, über den Verdienst möchte 
ich jetzt gar nichts sagen. Er ist 14 Jahre und ich finde es toll, wenn 
er sich mit einem Nebenjob sein Taschengeld aufbessern möchte. Was mich 
allerdings stutzig machte, er ist "immer" für eine Vertretung zuständig. 
Also wenn er krank ist oder in Urlaub fährt, muss er für seine 
Vertretung sorgen und ist für deren "Austragen" verantwortlich! Nun sagt 
ein Kumpel heut schon mal zu und kurz bevor wir in den Urlaub fahren, 
kann es doch anders aussehen. Als ich die Dame fragte, was denn 
passieren würde, wenn er denn tatsächlich, trotz aller Bemühungen, keine 
Vertretung fände, meinte sie: "Das darf nicht vorkommen!" Ich versuchte 
meine Frage noch einmal - sage und schreibe insgesamt bestimmt 10mal - 
zu formulieren: "Was, wenn es aber denn so wäre, was passiert dann?" 
Erst daraufhin, als sie meinte, ich solle mich doch nicht so aufregen - 
ich regte mich noch lange nicht auf, ich fragte mich nur, warum sie mir 
die Frage nicht beantworten wollte und das Schallplattensystem anwandte 
- erwähnte sie: "Dann würden wir Schadensersatz fordern!" Ok, eine 
Aussage...der nächste Punkt "Der Verlag hat jederzeit das Recht das 
Gebiet zu erweitern" - ahaaaa - "Der Verlag hat jederzeit das Recht 
außerplanmäßge Verteilungen anzusetzen" - ohoooooo - und immer ist mein 
Sohn verpflichtet entweder zu verteilen, eine Vertretung zu suchen oder 
Schadensersatz zu zahlen! Hallo! Ist das normal? Sind das normale 
Verträge? Die gute Dame, die es nicht verstehen konnte, als ich sagte, 
mein Sohn solle eine Nacht darüber schlafen und gleich damit drohte, es 
gäbe genug andere, die den Job wollten, ließ mir dann auf meine Frage, 
ob sie von einem seriösen Unternehmen käme, doch den Blancovertrag da. 
Zog allerdings ziemlich säuerlich ab. Also sind das normale Verträge? 
Hat jemand Erfahrungen, speziell mit dem TIP-Werbeverlag, der ja zur 
Schwarz-Gruppe gehören soll, welche zu Lidl gehört - ist ja immer 
interessant ;-)

Dankeeee

Autor: Unbekannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja hallo leute Wo könnte ich in Augsburg Zetung austragen

Autor: seren (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wo kann man hier in augsburg zeitungen austragen ???

also
meine freudnin verdient 100€ fürs zeitung austragen.

Autor: jo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine ahnung musst selber gucken

Autor: guberl (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
2,2 cent pro stück ist lächerlich wer ist schon so blöd im kopf

Autor: hihappen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man bekannte hat, kann man von denen das Papier sammeln und es dann 
zu einer Papiersammelstelle bringen.
ca. 20 cent pro kilo.

Ps: mit metall funktioniert es auch, aber ihr müsstet einen Schrottplatz 
in der nähe haben

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> mit metall funktioniert es auch, aber ihr müsstet einen Schrottplatz
> in der nähe haben

http://business.listings.ebay.de/Wertstoffe-Recycl...

Autor: Eisern Union (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin 14 Jahre alt und wollte fragen, wie viel man in Berlin beim 
Tip-Werbeverlag verdient? Oder bei wem wird man am besten bezahlt, fürs 
Zeitung austragen?

Autor: hal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soll ich für dich beim Tip-Werbeverlag und anderen in Berlin nachfragen? 
So etwa 3 Monatsgehälter müssen da aber für mich als Honorar 
herausspringen und wenn ich dich dann vermittle, verlange ich 5% deines 
Gehaltes für die Zeit solange du dort arbeitest.

Autor: Eisern Union (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne
Ich hab gedacht, dass jemand Erfahrung hat und mir sagen könnte, wie 
viel er verdient oder verdient hatte.

Autor: playboygirl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hey eisern union wie geht es dir? mir geht es gut ich kann deine frage 
beantwörten du verdienst im monat wenn du erst 13 bist so etwa 70 bis 
10o€












                             mit freunlichen grüßen playboygirl

Autor: playboygirl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hey mein name ist playboy ich bin 14 jahre alt und suche einen job als 
zeitungsausträger un dbitte schreibt mir ist sehr wichtig!!!



                        DANKE!!! mfg playboygirl

Autor: el62 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Berlin kann ich leider nicht helfen,
in einer sächsischen Großstadt bezahlt TIP zwischen 1,1 und 2,1 Cent je 
nach Ortslage /Einfamilien-Mehrfamilienhäuser eher 2,1, Neubaublöcke 
wohl 1,1)
Das bezieht sich auf ein Gewicht von 70g/Zeitung.
Zuschläge gibts für Zulagen (0,2 ct.)und für Gewicht (pro 10g 0,1Ct)
Hört sich natürlich erst mal nicht so üppig an.
Rechenbeispiel:
TIP + LIDL + 1 weitere Beilage (Gesamtgewicht 100g) = 2,1 + 0,2 + 0,2 + 
0,3 ct = 2,8 ct.
Das dann * 300 Stück = 8,40 Euro/Samstag.
Dafür benötigt ein eingespielter Austräger ca. 0,5h fürs Sortieren 
(Abend vorher vorm TV) und 2 - 2,5 h fürs Austragen.
D.h. dann summa summarum 3h Arbeit.

Ich bin Vater eines Kindes, welches diese Tätigkeit 1 Jahr gemacht hat.
Ob die 1,1 ct in einem Neubaugebiet aber stimmen, weiß ich nicht.
Was man wissen sollte, es gibt regional DEUTLICHE Unterschiede.
Während es in einigen Gebieten üblich ist, dass Briefkästen noch am 
Gartentor hängen, hängen diese woanders oftmals direkt am Haus. D.h. 
dann Gartentor auf, auf Hunde aufpassen, 50m zum Haus, zurück ...
Und man darf das Gewicht nicht unterschätzen, im Beispiel sind das eben 
30kg, da ist das Fahrrad dann nicht mehr die beste Lösung, also Wagen 
organisieren, zu Fuß gehen ...

Eine Verallgemeinerung ist schwer möglich, aber der Stundenlohn dürfte 
kaum über 3 Euro liegen.
Ich finde, ein hart verdientes Geld, ABER: Jugendliche lernen eben auch, 
wie schwierig Geldverdienen sein kann und die freude, sich vom ERSTEN 
eigenen VERDIENTEN Geld Wünsche erfüllen zu können, überwog bei unserer 
Tochter.

Autor: Ce Ce aus Berlin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man ihr spinnt doch einfach alle?????? hahaha lol

Ich habe einen viel viel besseren und sehr guten schülerjob sage euhc 
aber nicht wo ich verdiene im monat 1500€...........tja da staunt ihr 
war

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, da staunt niemand

Autor: du (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CeCe aus Berlin du lügst doch de das kann nähmlich garnet sei das du 
1500€ ALS SCHÜLER in einem schülerjob verdienst du tickst nemme ganz!!! 
vieleicht in deinen träumen 1500€ die du gerne verdiene möchtest!!!

Autor: larissaa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stimmt du lügner er hat rechtt!!!!!!

Autor: Benny aus SOlingen / NRW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Leute! Ich weiß nicht wie es mit euch ist, aber ich finde es eine 
SCHWEINEREI, die Batterieboxen auszutielen? ist das bei euch auch so? 
das sind so komische pappboxen und ich bin nicht bereit die auszuteilen

Laut Vertrag bin ich dazu gebunden, Zeitungen, Beilagen und Ähnliches 
auszutragen. Die Dinger gehören für mich aber nich unter Ähnliches?

Wie is das mit euch, tragt ihr die aus? wisst ihr was darüber?

würd mich freuen wenn einer antwortrt

Autor: Umut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ey leute ich brauche ein job  und woher krieg ich das kann mir veleict 
jemand helfen

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@Umut

Arbeite an deiner Rechtschreibung.

Autor: Edöö (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guden Leute...
das gehört nich ganz so dazu aber ich muss das wissen...
also ich trage auch Zeitung aus 350 stk. brauche ne knappe stunde um die 
werbungen (2-5...das sind pro prospekt auch noch mal 350stk) 
einzusortiern und 3 stunden um die auszutragen....fast nur 
einfamilienhäuser..aber ihc hab nen wägelchen..bekomme je nachdem wie 
viele werbungsprospekte drinnen sind so zwischen 70 und 120 euro...

das nur zur info für MIB...

aber mich bedrückt ein anderes problem....letzte woche stand ich 
ziemlich unter zeitdruck und stress...und dammit das ein bisschen 
schneller geht habe ich ein paar prospekte entsorgt....und den rest 
ausgetragen...
nun wurde ich aber von der gemeinde angerufen und die meinen meine 
prospekte gefunden zu haben und meinen das gäbe ne strafe....ups^^

ich habe shcon in anderen foren gelesen, dass es im schlimmsten falle 
zur kündigung und zum schadensersatz kommt...

ich wollte fragen ob jemand weiss was da jez wirklich auf mich zu 
kommt...
wäre sehr erleichtert wenn ich das jez endlich mal weis...

MFG ede...

und PS: ich scheisse auf rechtschreibung....ich streng mich doch jetzt 
nicht an und mach überall kommata hin und schreib noch groß....im chat 
wirds auch nicht gemacht....


ich bitte nur um VERNÜNFIGE beiträge...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich bitte nur um VERNÜNFIGE beiträge...

Dazu musst Du erstmal vernünftig fragen.

Autor: Giusi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Meine Freundin und ich sind an sie Intressiert und würden es gerne 
machen aber wenn esgeht für ein bisschen meht Geld.
Wenn sie auch an uns intressiert sind dann schreiben sie uns doch bitte 
zurück.
Danke
Mfg

Autor: aktan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich wollte fragen ob sie noch arbeiter suchen bitte mfg

Autor: maxxim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz ehrlich, ich verteil 2 mal pro woche, bekomme 9cent pro zeitung und 
brauche für 40 stück mindestens ne stunde. der job ist so eine 
zeitverschwendung, ich würd keinem sowas je empfehlen.
der zeitaufwand im job ist im vergleich zum gezahlten gehalt sowas von 
lächerlich wenig.
ich hab jetzt angefangen nebenbei nachhilfe zu geben. da bekomm ich 
10€/h, lohnt sich schon irgendwie mehr ;)

mfg
maxxim

Autor: RT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich trager unterschiedliche anzahl von prospekten aus manchmal 30 oder 
auch 10 für jedes prospekt bekomme ich 10 zent ist das viel und achso 
ich muss mittwoch UND FREITAG austragen und am ende bekomme ich gerade 
mal 25 euro dafür brauche ich nur 1 stunde pro runde sprich: mittwoch 1 
stunde
                                               : freitag 1 stunde
euro meinung interesieren mich

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lernt erst mal richtig schreiben. Euer Geseier kann doch kein Mensch 
lesen. Wie wärs mal mit der Verwendung von Satzzeichen?

Autor: Hermann G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi MIB,
ich habe deinen Eintrag mit großem Interesse gelesen. 2,2cent/TIP ist 
wirklich nicht viel. Da ich als Gebietsbetreuer tätig bin, und meine 
Aufgabe wirklich auch als Betreuung und nicht als "Ober-Guru", 
"Sklaventreiber" oder "Uncle SAM .....is watching YOU" sehe, kann ich 
wohl einiges zu einer fairen Klärung der verschiedenen Meinungen 
beitragen.
a) 2,2cent ist ein Grundpreis bis 70g
b) in vielen Gebieten ist permanent eine LIDL-Beilage dabei.
c) ab und zu kommt auch noch eine Kaufland-Aktions-Beilage hinzu.(nicht 
so oft)

Nun weiss ich natürlich nicht, ob du LIDL dabei hast, weil gerade diese 
Beilage den Verdienst verbessert. Normalerweise liegen TIP und LIDL vom 
Gewicht so um die 120g (Bitte jetzt nicht auf 1 oder 2 Gramm 
festnageln). Wenn du LIDL dabei hast wird in der o.g. Konstellation der 
Stückpreis bereits bei 2,9cent liegen. (ich weis, so wird man auch nicht 
reich)

Ich gehe auch davon aus, daß es sich bei deinem Gebiet hauptsächlich um 
ein Hochhaus- und Mehrfamilienhausgebiet handelt. Ist nur eine 
Vermutung. Das wäre dann wichtig zu wissen, denn - wie bereits in 
anderen Beiträgen erwähnt - ausschlaggebend ist natürlich, wie lange du 
für die Verteilung brauchst.
Sollte es sich um ein Gebiet handeln, welches überwiegend aus Einzel- 
und Reihenhäuser besteht, würde ich mal mit deinem Gebietsbetreuer 
reden, ob nicht etwas mehr geht. Ob und wieviel es dann ist, liegt 
allerdings nicht an deinem Betreuer, sondern den Leuten in der 
Verwaltung. Ausschlaggebend ist hierbei, wie gut der Betreuer dich an 
höherer Stelle "verkauft", wie lange du brauchst um die 506 Ex.zu 
verteilen, grundsätzlich, wie gut er argumentiert. Ich habe es bereits 
2x geschafft, daß Austräger bei mir mehr bekommen. Es handelt sich dabei 
meist um Beträge hinter dem Komma, aber immerhin mehr.
Die besten Karten hast du natürlich dann, wenn möglichst keine 
Reklamationen aus deinem Verteilgebiet vorliegen :-)
Natürlich gibt es Verlage, die mehr je Stck. bezahlen. Man sollte jedoch 
berücksichtigen, ob ein Ex. mit allen beizufügenden Beilagen 120g oder 
600g wiegt. Ich sehe es in meinem Wohnort bei 2 kostenlosen Zeitungen, 
daß die Austräger mit einem PKW unterwegs sind, weil ein normals 
Austragen vom Gewicht und Menge sonst nicht möglich ist.

Ich hoffe mein Beitrag kommt objektiv rüber. So ist er jedenfalls 
gedacht.

Autor: Hermann G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Welli,
auch wenn ich mit diesem kurzen Betrag, sicher einige Unruhe bei meinen 
Mitstreitern sorge.
Deine Familie ist SICHER NICHT für eine Vertretung zuständig!!!
Wenn du das Heftchen mit Hinweisen für den Austräger gesehen hast, wirst 
du feststellen, daß genau das auch darin steht. zwar nicht konkret, aber 
wenn dort steht.....was muss der Betreuer unbedingt wissen....u.a. 
Krankheit, Urlaub uvm., kannst du doch schon daran tippen, daß es SEIN 
JOB ist. Bei mir ist das wenigstens so, allerdings berücksichtige ich 
Wünsche eines Austrägers, wenn er jemanden kennt, der die Vertretung 
übernehmen möchte. Vielleicht hatte der Gute auch nur Angst. Wenn die 
Vertretung schlecht verteilt und du hättest sie ausgesucht, hätte er den 
schwarzen Peter schnell gefunden. :-) und wenn er die Vertretung selber 
ausgesucht hätte, müsste er sich selber in den Hintern treten. Klingt 
lustig, oder? Wenn du zu diesem Thema mehr wissen möchtest. setz einfach 
deine e-mail-addy mal hier rein. ich werde mich melden.

Autor: Gesa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hey.
Also ich bin 14 und verteile auch Zeitungen.Bei mir wird nicht nach 
Einheiten bezahlt sondern nach Gewicht der Zeitungen.
Ich bin 1 1/2 Stunden unterwegs, habe  150 Zeitungen zu verteilen und 
verdiene pro Austragen ca. 12 Euro.Da ich 2 mal pro Woche unterwegs bin, 
komme ich auf ca. 100 Euro im Monat.Ich finde das ist okay.Das Geld ist 
leicht verdient, außer dass es nervt wenn es regnet oder so.Aber 1 1/2 
Stunden am Tag hat man schon Zeit das zu machen.
lg

Autor: Daniel B. (inox5) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ich weiß nicht recht. Zeitungen austragen ist nur ziemlich billige 
Abzocke. Man sollte besser versuchen seine eigenen Fähigkeiten zu 
nutzen.
(z.B. Ferienjob in der Dreherei nebenan oder beim Mediendesigner um die 
Ecke)

Ich bin 16 und arbeitet zum Beispiel als Administrator in einem Autohaus 
und verdiene stündlich ca. 15€ zuzüglich 30% Gewinnbeteiligung, wenn ich 
Waren (z.B. Ersatzteile) über eBay verkaufe. Meine Tätigkeit umfasst 
vorallem das Verwalten und Planen unserer IT. Auch habe ich eine gewisse 
Beraterfunktion.

MfG
Inox

Autor: nicobellic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich interessiere mich auch fürs Zeitungaustragen und habe eine  mail zum 
TIP-Werbeverlag geschickt. Nach 2 Wochen(am Mittwoch) bekam ich eine 
Antwort und die Mitteilung, dass in meinen Gebiet eine Stelle frei ist 
und mich per mail oder Telefon solle. Dies hab ich heute auch getan und 
bin geschpannt was dararus wird.

Autor: sextasy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, ich habe mich auch bei Tip Werbeverlag angemeldet.Und wv Lohn kriegt 
man pro Stunde.



Nebenjob zu haben ist ne tolle Leistung für jüngere.
Man muss sich durschwitzen bei dieser Sache aba naja das Geld fällt ja 
nicht vom Himmel oder??!!!

Autor: ex zeitungsausträger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich weiss gar net was du dich über 2,2 ct aufregst ich habe sechs monate 
für den wwd in waf(nrw) gearbeitet und die zahlen fürs erste prospekt 
2,5ct und jedes weitere 0,05ct und nach sechs monaten kamen sie an und 
meinten ja ich müsste jetzt die lohnsteuerkarte von wem anders 
einreichen sonst könnte ich da nicht mehr arbeiten für 2 monate, auf 
meine lohnstuerkarte warte ich jetzt auch schon 2 monate und die 
lohnabrechnungf per email hab ich auch nicht bekommen obwohl ich sie 
drei mal angefordert habe.... kann den verein echt nicht empfehlen, die 
haben mich mittwoch und samstags losgeschickt... ca 350 haushalte mit 
vorsortieren habe ich in der woche ca. 10 std in die investiert... und 
zum dank wollten sie mich zum betrug anstiften denn ich kann mir nicht 
vorstellen das das legal ist... meine nächsten schritte werde ich mir 
gut überlegen und meine kinder wenn ich welche bekommen sollte werden 
niemals zeitungen austragen dürfen soviel steht fest...

gruss ex zeitungsausträger


ps: in meinem arbeitsvertrag stand was von drei monaten probezeit danach 
unbegrenzt arbeitsverhältniss... könnter ma sehen was ich von diesem 
vertrag hatte..lol...

Autor: Joey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Ich habe seid letzter Woche ein Job als Zeitungsausträger 
angenommen und einen Arbeitsvertrag unterschrieben, darin steht für 1000 
Zeitungen = 20 € für jeden weiteren Prospekt 4 €.

Ich Teile 450 Zeitungen aus und mein ganzer Lohn entspricht wenn ich 
zusammenen Rechne vielleicht 50 € wenn es hochkommt. Komme mir verascht 
und betrogen vor, ich mache die Drecksarbeit und die kassieren das Geld.

Autor: Rüdiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bekomm für 230 Zeitungen die ich mittwochs oder dienstags abends 
austeile pro zeitung 4 cent und wenn werbung dabei ist 2 cent pro 
zeitung oben drauf des sind dann so 9.50 Euro in der woche un im Monat 
36 euro

Autor: lih (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also Ich habe seid letzter Woche

Du meinst seit letzter Woche.

Autor: Joey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, meinte ich

Autor: Leandra (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich kann jedem nur davon abraten, Werbung auszutragen!
Ich habe es 4 Wochen als Vertretung für eine Freundin gemacht und habe 
nun eventuell noch den Nachteil, dass ich mich in diesem Wohnbezirk 
nicht auskenne.
Jedenfalls bin ich voller Tatendrang dann ans falten gegangen, was dann 
schon alleine 1 volle Stunde gedauert hat.
Dann bin ich mit Wegeplan los und habe dann nach 4 Stunden umkehren 
müssen um mir die restlichen Prospekte zu holen, die beim ersten Mal 
nich in den Bollerwagen gepasst hatten.
Nach weiteren 4 Stunden hatte ich es dann geschafft.
Man sollte vielleicht erwähnen, dass es 2 verschiedene Werbungen sind, 
die ich aber einfach auf einem Weg doppelt einwerfen kann.
Die Entlohnung klingt vielleicht erst einmal ganz gut: 20-25€ pro Mal!
Gegenüber den  9Stunden Arbeit, Frostbeulen und Blasen an den Füßen 
allerding lächerlich!
Als ich dann am Ende des Monats meine 90€ bekommen hatte, war ich 
allerdings übergücklich...

Autor: Tong (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Ich habe vor ca. 2 Wochen eine Bewerbung an Tip-Werbeverlag geschickt.
Aber bis jetzt habe ich noch keine Antwort bekommen!
Und stimmt es, das man nur knapp über 11€ bekommt?
Wenn es so währe ist es doch nich so schlimm.Denn hier in der Gegend 
teilen meine freunde auch Zeitungen aus (Südkurier) da bekommen sie 
monatlich ca. 30€.

Ich wollte noch fragen, ob die von Tip-Werbeverlag lang brauchen um zu 
antworten?


Sorry für mein Deutsch!
MFG, Tong

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich trage selber sonntags zeitung aus und bin zufrieden für 900zeitungen 
in der woche bekomme ich knapp 140€ und das für 3stunden in der woche


ich selber wollte früher auch keine zeitung austragen aber ich brauchte 
das geld und habe mich angemeldet und das war einer der besten 
entscheidungen mit den geld kann ih viel mehr anfangen

und wenn tobias 11€ pro 504zeitungen bekommt ist das mehr als zu wenig 
und sollte lieber den nebenjob sein lassen ;)

Autor: Tong (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
140€?
das glaube ich nicht!

Autor: L. yAgAmI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich trage zeitungen aus und verdiene für abonnements (ca900st./woche) 
400 eur im  monat...
ps:wahn sinige kondition... de thrad läuft seit 2006..

Autor: L. yAgAmI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh... Wahnsinnig...*thread*...Sorry

Autor: Lara (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich trage seit einer geräumigen zeit eine wochenzeitung aus. Es 
sind 250 zeitungen und ich bekomme pro zeitung 3,5 Cent(bei Werbung 0,5 
Cent). Außerdem ist es einmal wöchentlich. Findet ihr ,der preis ist in 
ordnung???

Autor: oli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo
ich bekomme 2,7 pro zeitung

Autor: MAX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt ihr ne gute zeitung bzw. prospekt im Raum Rostock was sich lohnen 
würde? Hab mich grade bei TIP beworben und bin ein bisschen skeptisch 
,weil ich auf dem dorf wohne mit ca 2-300 einwihnern?

MAX

Autor: grinsekater (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also...das ist so wie mit allen anderen Jobs auch. Natürlich wird s für 
den Porsche nicht reichen.Ehr wirds wohl die Mofa.
Da ich einen solchen Betrieb leite kann ich zu einigen Dingen etwas 
sagen:
Wieviel man pro Stunde verdient liegt an der Geschwindigkeit, mit der 
man sich bewegt.
Im Durchschnitt sinds so 5€/Std.
Es wird zwischen Erst und Zweitwurf unterschieden.
In Einzelhausgebieten zahlen wir durchschnittlich 3 cent im Erstwurf, 
Blockviertel mit 2,0 und 0,5 cent im Zweitwurf(Eine zusätzliche Sorte 
Prospekte, die mitverteilt werden)
Verteilen wir weniger als drei Prospekte, machen wir da noch Minus!
Euch sollte klar sein, dass keiner von Euch ein Studium abgeschlossen 
haben muss, um diesen Job zu machen.Kaum jemand, der ohne vernünftigen 
Schulabschluss einer geregelten Arbeit nachgeht verdient mehr als 950 im 
Monat. bei 40 std macht das 5,60E/Std.
Es geht bei diesen Tätigkeiten immer um Taschengeld.
Wer einen Job will kann sich zum einen beim Tip Werbeverlag bewerben.
Das ist zwar nicht mein "Laden" aber er ist ziemlich groß und in 70% 
Deutschlands vertreten.
Allerdings gehört der Verlag der Schwarz Gruppe.
sprich: LIDL und Kaufland usw..
Für Superlöhne sind die in der Tat nicht bekannt und zahlen ca. 20% 
schlechter als wir.
Die lokalen Anzeigeblätter müsst Ihr selbst suchen.
Für die Meisten braucht ihr aber einen volljährigen Dummen, auf dessen 
Namen das läuft, da sie Sonntags morgens verteilt werden und dies das 
Jugendarbeitsschutzgesetz verbietet.

Autor: grinsekater (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach...und der tipverlag antwortet nie, erst wenn ein bote gebraucht 
wird, und du passen solltest, wirst du angerufen....
ist bei uns aber auch nicht anders.

Autor: ing (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Im Durchschnitt sinds so 5€/Std.

Da verdient man mit Flaschensammeln ja mehr.

Autor: 1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetzt für alle die sagen es wäre total dumm Zeitungen auszutrage

1. Man hockt nicht den ganzen tag vor dem PC
2. Geld kann man immer mal benötigen auch wenn es nur 40€ im Monat sind
3. Man kann am ende des Tages sagen das man was geschafft hat!!!

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1234 schrieb:
> 1. Man hockt nicht den ganzen tag vor dem PC
> 2. Geld kann man immer mal benötigen auch wenn es nur 40€ im Monat sind
> 3. Man kann am ende des Tages sagen das man was geschafft hat!!!

lol, ich kann mir auch 10 mal am Tag die Palme schrubben. Dann kann ich 
Abends auch sagen, ich hätte was geschafft.

Autor: charly23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
zunächst : ich trage keine Zeitungen aus, obwohl ich total pleite bin. 
Das will ich auch nicht mit meinem Alter (56) entschuldigen, auch nicht 
mit meinem Übergewicht, vielleicht mit meinen kaputten Knien (nur wer 
selbst die Knie kaputt hat, kann verstehen, was es heißt eine Treppe 
hochzugehen).
Nein - ich habe schon sehr viele der verschiedensten Arbeiten gemacht, 
in meiner Jugend habe ich jahrelang Zeitungen und Prospekte ausgetragen.
Darum : damals waren 3 DM pro Stunde sehr viel Geld für einen, der 
wirklich sonst nichts hat, heute sollte man selbst entscheiden, wie 
wenig man akzeptiert - aber unter 3,50 bis 4 Euro sollte man heute 
keineswegs anfangen. Die Firmen haben das Geld, nur weil eine arme Sau 
die andere unterbietet, ist dieser inflationäre Preiskampf möglich.
Ich habe mit viel Mühe und einem Jahr Wiederholung mit schlechten Noten 
das Abi geschafft, darum würde ich davon abraten, mehr als einen 
Nachmittag pro Woche als Schüler zu arbeiten.
Tip - Besser ist :
1. Fast alle Apotheken benötigen Nachmittags von 17 - 19 Uhr jemanden, 
der inzwischen bestellte Medikamente zu den alten Leuten ausliefert, 
hier verdient man mit Mofa oder Roller ca. 10 Euro die Stunde.
2. wo LOTTO-Annahmestellen sind, in Bäckereien und ähnlichen kleinen 
Geschäften wird meist Samstag eine helfende Hand gesucht und gewöhnlich 
gut bezahlt, ab 16 Jahre - aber manche akzeptieren auch jüngere.
3. Rechtsanwälte, Architekten oder Steuerberater, aber auch alle anderen 
Firmen brauchen manchmal preiswerte Hilfskräfte, um 1 x die Woche Akten 
abzuheften, sortieren etc, einfach mal ins nahegelegene Industriegebiet 
gehen und ohne viele Bedenken in jeden Betrieb reingehen und fragen, 
wird gewöhnlich gut bezahlt.
4. Wenn einer einen Job anbietet, nicht aufhören. Weitersuchen und ggf 
kurzfristig 2 Jobs machen, dann den schlechteren kündigen.

Falls es jemanden interessiert - hier noch die Ursache der 
Niedriglohnproblematik :
1.  Wir haben eine Regierung, die es geschafft hat, den Wählern 
klarzumachen, es handelt sich um eine Volkspartei. In Wirklichkeit 
natürlich und für den intelligenten Bürger ist aus der Geschichte dieser 
Partei klar, dass sie nur auf der Seite des Großkapitals steht, nicht 
einmal auf der Seite des Kleinunternehmers. Das wirkt sich aus durch :
2.  Verlängerung des Renteneintrittalters von 65 auf 67 Jahre. Wie das 
die steigende Arbeitslosenzahl verringern soll, hat mir noch keiner 
erklären können.
3.  Verlängerung der Wochenarbeitszeit von 35 auf bis zu 45 Stunden ohne 
Lohnanpassung. Wie das die steigende Arbeitslosenzahl verringern soll, 
hat mir noch keiner erklären können.
4.  Milliardenzahlungen an marode Banken, aber kein Geld für Schulen. 
Studenten sollen Studiengebühren zahlen – von welchen Einnahmen 
eigentlich ? Gleichzeitig holt man die Akademiker aus dem Ausland, weil 
die Studenten natürlich weniger werden.
5.  Solange Verbrecher unser Land regieren, wird es auch keine 
Mindestlöhne geben.

Ihr seid die Zukunft:. Denkt einmal darüber nach.

PS. : Wenn ich nicht schlafen kann oder nachts aufwache, dann gehe ich 
manchmal auf den Balkon und schnappe etwas frische Luft. Jede Nacht etwa 
zwischen 3 und 4 Uhr sehe ich eine Oma mit Ihrem AWO-Roller, diew mit 
einem Stock und einer Taschenlampe alle Papierkörbe nach Pfandflaschen 
durchsucht. Einmal die Woche sehe ich sie auch noch morgens, wenn sie 
Prospekte von Kaufland verteilt. So sieht es nämlich aus in diesem Land.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo An alle,

ist es richtig das so ca. 2cent das Minimum sind?

Ich habe nähmlich in Berlin ein Angebot fürs Zeitunaustragen bekommen.

800 Stück für 8 Euro. Das wären ja nur 1 cent pro Stück?

Das wäre ja dann die hälfte von dem Niedrigsten was hier steht.

Können die sowas machen?

Ich glaube da lehne ich doch lieber ab.

Sagt mir bitte was ihr zu diesem Lohn meint.

Gruß,

Frank

Autor: 65Claudia (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, also hiervon Finger weglassen.
Meine Jungs haben für 3Cent 80 Gramm auszutragen. Das ist schon fies, 
wenn man bis zu fünf Beilagen und mehr einsortieren muss und noch nicht 
auf 80 Gramm kommt.
 Allerdings 800 Stück für 8Euro ist viel zu wenig. Es sei denn, 800 
nebeneinanderliegende Briefkasten muessen bestückt werden. Wäre gerade 
noch erträglich.
Such dir lieber was anderes Frank
Claudia

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Können die sowas machen?

Klar können die. Das ist das Gesetz von Angebot und Nachfrage.
Wer den Job für unterbezahlt hält braucht ihn nicht anzunehmen.
Manche, die ihn dann doch annehmen, machen den Job dann einige
mal tadellos, bis dann plötzlich die Hälfte im Papiercontainer
landet, dann zwei Drittel und später dann alles. Wenn das dann
auffliegt ist man den Job dann automatisch gleich los und braucht
sich nicht mehr zu buckeln. 10% waren ja eh immer für die Tonne weil
Werbungverweigerer bei der Planung nicht berücksichtigt wurden.
1 Cent ist tatsächlich sehr wenig. Das geht ja schon an Verschleiß
fürs Schuhwerk drauf, so das man letztendlich gar nichts hat.
Ist ja schon ne Frechheit. 3Cent für Prospekte und 5 für Zeitungen
wären schon okay.
Ich hab das selbst als Jugendlicher einige Jahre gemacht. Prospekte
und Wochenzeitung. Als ich dann in die Lehre musste, hatte ich keine
Zeit und auch keine Kraft mehr dafür, aber meine Eltern haben das
dann noch lange weiter gemacht, solange es gesundheitlich ging.
Ist halt mit viel Lauferei verbunden und man ist mal an der frischen
Luft.

Autor: André (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde das ist viel zu wenig ich kriege pro prospekt 10 cent
und muss ca. 300 stück austragen
und das 2 mall in der woche

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
André schrieb:
> Ich finde das ist viel zu wenig ich kriege pro prospekt 10 cent
> und muss ca. 300 stück austragen
> und das 2 mall in der woche

Wo, in Berlin oder in der tiefsten Provinz?

Beitrag #2103141 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2103152 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Sonja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer von euch hat aktuell was mit dem WWD aus Warendorf zu tun? Habe dort 
zwei Monate gearbeitet und bislang noch nicht einen Cent Lohn gesehen, 
nur fadenscheinige Ausflüchte. Hat jemand Erfahrungen mit der Firma?

LG

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sonja schrieb:
> Wer von euch hat aktuell was mit dem WWD aus Warendorf zu tun? Habe dort
> zwei Monate gearbeitet und bislang noch nicht einen Cent Lohn gesehen,
> nur fadenscheinige Ausflüchte. Hat jemand Erfahrungen mit der Firma?
>
> LG

Mahn doch mal deine Lohn schriftlich mit Fristsetzung an, mit zarter 
Androhung einen Anwalt einzuschalten wenn die nicht mit der Kohle rüber 
kommen. Ein Job ohne Lohn ist kein Job sondern nur Ausbeutung.
Wenn die nicht zahlen, kann auch die Insolvenz schon beschlossene
Sache sein ohne das man das merkt. Ein Anwalt kann das aber feststellen.
Wenn die Rechtslage klar ist müsste der Schuldner(also dein Arbeitgeber)
dann die Anwaltsgebühren bezahlen und nicht du. Günstiger wäre natürlich
wenn man Rechtsschutz hat. Ohne eigenen Rechtsschutz und bei geringem 
Einkommen kann man sich einen Rechtsberatungsschein vom Amtsgericht
holen und damit einen Anwalt konsultieren, aber man sollte die auch erst 
fragen ob die das für den Schein (entspricht etwa einem Hunderter den
dieser Wisch wert ist) auch machen wollen. Obwohl die Anwälte es
müssten, machen das einfach einige nicht und die Beratung mit
Schriftwechsel bis vor einen Prozess wäre dann für die Katz.
Für einen Fall gibts auch nur einen Schein.
Die 10 Euro Selbstbeteiligung kann man sich erlassen lassen wenn man
danach fragt. Lass bloß nichts anbrennen.

Autor: bruzze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verteile auch jeden Sonntag eine dieser kostenlosen Zeitungen und 
bekomme für 345 Stück 17,25 Euro. Das ist in Ordnung, der Job ist in 1,5 
Stunden erledigt und das macht umgerechnet einen Stundenlohn von 11,5 
Euro. Je schneller man die Zeitungen austeilt, desto höher ist der 
Stundenlohn. Deshalb gebe ich Vollgas und weiß letztendlich was ich dann 
in der Tasche habe.

Autor: volli1973 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verteile kostenlose Zeitungen zweimal in der Woche.
Es sind Mittwochs 350 Zeitungen und Samstags 250 Zeitungen mit Beilagen 
die
ich dazu verteile.Ich brauche insgesamt circa 40-50 Stunden im Monat das
richtet sich nach den Wochentagen im Monat. Ausserdem musste ich eine
Steuerkarte jeweils im Finanzamt beantragen wegen zwei Arbeitgebern-das 
war sehr kompliziert,aber die müssen Sozialabgaben bezahlen für mich-
deshalb ist auch der Lohn etwas durftig. Ich bekomme insgesamt ca. 170€
also ran an die Arbeit die suchen ständig!

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mach das für den Tip verlag seit januar 2011 und ich muss sagen 
manchmal zahlen die zu wenig beste beispiel April 2011 5 austeilungstage 
also wegen 5 samstage
1 Woche 1745 Kauflandblätter für Brechten plus 853 Blätter für Brambauer 
ausgeteilen hab 66 euro für die woche bekommen ist ja ok
2 woche nur 853 für Brambauer 23.59 euro ist auch ok
3 Woche 853 Blätter für Kaufland und 853 Lidl  33 euro
Hätte  48 euro mindestens bekommen sollen selbe gebiet doppelte 
stückzahl
4 Woche 853 Kaufland  dan noch 853 Kaufland extra blätter dan nochmal 
853 andere kaufland extra blätter und dan noch 853 Lidl blätter nur 38 
euro da stimmt was net
5 Woche Brechten wieder 1745 stück und für Brambauer 853 Kaufland 
blätter und 853 Lidl blätter nur 77 euro!!

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias
Wenn du deine Beträge etwas tabellarischer dargestellt hättest
wäre es leichter lesbar.
Vermutlich ist bei deinem Arbeitgeber der Taschenrechner kaputt
oder die Buchhalterin hat sich nur vertippt.

Nach dem was du in der ersten Woche bekommen hast beträgt dein
Trägerlohn 2,549Cent/Stück was zwar etwas wenig ist, aber wenn
dir das reicht, soll das mal als Rechengrundlage gelten.

             soll  ausgezahlt Differenz
1.Woche       66       66      +/-0
2.Woche       21,74    23,59   1,85
3.Woche       43,49    48      4,51
4.Woche       86,97    38     -48,97
5.Woche       87,97    77     -10,97

Es fehlen dir 53,58 an Lohn.
Wenn dein Arbeitgeber allerdings mit Tagespreisen o.a. arbeitet die er
auf die Träger abwälzt, haste natürlich schlechte Karten. Das wäre
allerdings ungewöhnlich. Klär das mal. Anspruch auf eine transparente
Lohnabrechnung müsstest du aber haben.

Lass dir das mal vorrechnen, aber höflich bleiben.

Autor: volli1973 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo habe schon meine Sachen veröffentlicht und einige Zeit gewartet 
aber
keiner hat sich gemeldet oder so? Habe noch vor ,einen Job zuübernehmen 
oder
auch zwei noch zusätzlich zu meinen zwei Nebenjob,bin Frührentner und 
habe schon lange gesucht.Hatte ein Angebot für einen Anzeiger 480 Stück 
einmal im Monat 40 Euro und noch einen Vierten Job wo ich nochmals 60 
Euro im Monat bekomme,Leider weis ich auch nicht ob ich da noch einige 
Lohnsteuerkarten bekomme- darf maximal 400 Euro brutto verdienen im 
Monat.
Mache auch noch Inventuren mit jedes  Jahr. Was mich wundert ist
das diese Seite so alt ist und doch sowenige Beiträge darüber zufinden 
sind , wo kann man
sich informieren über Minijobs? wie es ja Zeitungsaustragen eigentlich 
ist? gibt es neuen Rentenanspruch wenn der Arbeitgeber einzahlt? wer 
Weis darüber mehr?

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
volli1973 schrieb:
> Hallo habe schon meine Sachen veröffentlicht und einige Zeit gewartet
> aber keiner hat sich gemeldet oder so?
Welche Sachen? Warum sollte sich wer, wo bei wem melden?
Ohne irgend welche Kontaktdaten sollte das ohnehin unmöglich sein.
> Habe noch vor ,einen Job zu übernehmen oder
> auch zwei noch zusätzlich zu meinen zwei Nebenjob,bin Frührentner und
> habe schon lange gesucht.Hatte ein Angebot für einen Anzeiger 480 Stück
> einmal im Monat 40 Euro und noch einen Vierten Job wo ich nochmals 60
> Euro im Monat bekomme,Leider weis ich auch nicht ob ich da noch einige
> Lohnsteuerkarten bekomme- darf maximal 400 Euro brutto verdienen im
> Monat.
Verbindliches zur Steuerkarte kann ich dir auch nicht sagen.
Frag deine Gemeinde. Hab aber gelesen das die Steuerkarte jetzt
demnächst abgeschafft wird und noch die von 2010/2011 benutzt
werden soll. Läuft doch eh alles über Datennetzwerke.
> Mache auch noch Inventuren mit jedes  Jahr. Was mich wundert ist
> das diese Seite so alt ist und doch sowenige Beiträge darüber zufinden
> sind , wo kann man sich informieren über Minijobs?
Nicht nur alt, sondern auch schon nach Dev/null verschoben wurde.
Mach lieber einen neuen Thread auf weil dieser wohl bald gelöscht wird.
> wie es ja Zeitungsaustragen eigentlich
> ist? gibt es neuen Rentenanspruch wenn der Arbeitgeber einzahlt? wer
> Weis darüber mehr?
Frag doch deinen Rententräger, der kann dir das verbindlicher sagen.
Auch das Rente nicht gleich Rente ist.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Mach lieber einen neuen Thread auf weil dieser wohl bald gelöscht wird.

Naja, gelöscht wird der Thread nicht.  Es ist gewünscht, dass zumindest
die Informationen, die sich hier angesammelt haben, der Nachwelt
erhalten bleiben.

Allerdings wird hier kaum jemand auf derartige Fragen reagieren,
insofern ist es schon richtig, ein neuer Thread in "Ausbildung, Studium
und Beruf" wäre für derartige Fragen angebracht.

Was hier schonungslos gelöscht wird sind "me too"-Anfragen, in denen
der 1785., der den Thread gerade zufällig via Google gefunden hat, nur
danach fragt, bei wem er denn nun Zeitungen austragen gehen könne.
Ein paar Adressen stehen oben im Thread, und ansonsten beginnt ein Job
wohl mit der Bemühung darum herauszufinden, wo man denn genau in seiner
Gegend sowas findet.

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Naja, gelöscht wird der Thread nicht.

Du machst Witze? In der Forenliste steht nämlich
"Sinnloses. Wird ab und zu geleert. "

Autor: angie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer mit 14 Jahren einen Job neben der Schule sucht kann nur die 
Wochenzeitung verteilen.
Beim beantragen der Steuerkarte, die man ja in Deutschland für jeden 
noch so kleinen job braucht, fragt der Angestellte im Bürgerbüro nach 
dem Job.
Alle andere Arbeiten fallen unter das Jugendarbeitsschutzgesetz  und 
sind erst mit 16 Jahren möglich.
Das Zustellen der abonnierten Tageszeitungen ist erst mit 18 Jahren 
möglich, da es sich hierbei um Nachtarbeit handelt und Jugendliche diese 
nicht machen dürfen
Meine Tochter macht das nun seit 2,5 Jahren.
Für 225 Zeitungen jeweils Samstag bekommt sie ca. 70 Euro im Monat, das 
variiert da es von der Anzahl der Werbebeilagen abhängig ist.
Zeitaufwand ca. 2 Stunden
Ich finde für einen 14 bis 16 Jährigen Schüler ist das ein gutes 
Taschengeld.
Ausserdem lehrt es den Umgang mit dem durch eigene Anstrengung 
verdientem Geld

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
angie schrieb:
> Wer mit 14 Jahren einen Job neben der Schule sucht kann nur die
> Wochenzeitung verteilen.
Oder Babysitten, Hunde Gassi gehen, Rasen mähen, Einkaufen gehen
(z.B. für einen Nachbarn) oder sonstige für das Alter zumutbare
Arbeiten machen sofern die Eltern da zustimmen und das beaufsichtigen.
Ich hab in dem Alter öfters auf dem Dorfkirmes beim Aufbau geholfen und 
mir da ne freie Bratwurst verdient, aber das waren noch andere Zeiten.
Zumindest hat man so schon mal einen Vorgeschmack vom Arbeitsleben
bekommen.
> Beim beantragen der Steuerkarte, die man ja in Deutschland für jeden
> noch so kleinen job braucht, fragt der Angestellte im Bürgerbüro nach
> dem Job.
Das geht dem gar nichts an und die Steuerkarte hat nach einem
Pressebericht auch ausgedient weil heute alles vernetzt ist.
> Alle andere Arbeiten fallen unter das Jugendarbeitsschutzgesetz  und
> sind erst mit 16 Jahren möglich.
Da fängt gewöhnlich ne Lehre an und dann ist für solche Nebentätigkeiten
meist weder die Zeit noch die Kraft vorhanden.
> Das Zustellen der abonnierten Tageszeitungen ist erst mit 18 Jahren
> möglich, da es sich hierbei um Nachtarbeit handelt und Jugendliche diese
> nicht machen dürfen
> Meine Tochter macht das nun seit 2,5 Jahren.
> Für 225 Zeitungen jeweils Samstag bekommt sie ca. 70 Euro im Monat, das
> variiert da es von der Anzahl der Werbebeilagen abhängig ist.
> Zeitaufwand ca. 2 Stunden
> Ich finde für einen 14 bis 16 Jährigen Schüler ist das ein gutes
> Taschengeld.
Vor allem wenn von den Alten nicht genügend Taschengeld rüberkommt.
> Ausserdem lehrt es den Umgang mit dem durch eigene Anstrengung
> verdientem Geld
Das stimmt, aber es sorgt auch dafür das Geld und den von dem man es 
erhält, anzubeten und das ist eigentlich nicht Sinn der Sache.
Daher, munter bleiben.

Autor: angie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Ich hab in dem Alter öfters auf dem Dorfkirmes beim Aufbau geholfen und
> mir da ne freie Bratwurst verdient, aber das waren noch andere Zeiten.
> Zumindest hat man so schon mal einen Vorgeschmack vom Arbeitsleben
> bekommen.

Stimmt im vorigen Jahrhundert war noch vieles anders.
Da hat auch nicht sofort der Jugendschutz gekräht wenn man als 
Jugendlicher mal ordentlich mit angepackt hat.
Geschadet hat es sicher keinem.

Michael S. schrieb:
> Das geht dem gar nichts an und die Steuerkarte hat nach einem
> Pressebericht auch ausgedient weil heute alles vernetzt ist.

Das geht den insofern was an weil ein junger Mensch von 14 Jahren aus 
oben schon genannten Gründen nicht alle Arbeiten machen darf.

Michael S. schrieb:
> Da fängt gewöhnlich ne Lehre an und dann ist für solche Nebentätigkeiten
> meist weder die Zeit noch die Kraft vorhanden.

Mit 16 geht heute kaum noch jemand in die Ausbildung.
Mit 6 Einschulung, 10 Jahre Schulpflicht macht zusammen frühstens mit 16 
Entlassung, eher aber mit 18/19 falls Gymnasiast
Ausserdem ist es längst nicht mehr so einfach einen guten 
Ausbildungsplatz zu bekommen.

Michael S. schrieb:
> Vor allem wenn von den Alten nicht genügend Taschengeld rüberkommt.

Ich weiß nicht ob du zu den Vätern gehörst, wenn du denn überhaupt einer 
bist, die Ihren Kindern alles mundgerecht vorlegen...ich sehe darin 
keinen Sinn.

Nur wer früh lernt das Geld nicht auf Bäumen wächst weiß auch im 
späteren Erwachsenenleben wie er damit wirtschaftlich umgehen muss.

Autor: angie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welli schrieb:
> Was mich
> allerdings stutzig machte, er ist "immer" für eine Vertretung zuständig.
> Also wenn er krank ist oder in Urlaub fährt, muss er für seine
> Vertretung sorgen und ist für deren "Austragen" verantwortlich! Nun sagt
> ein Kumpel heut schon mal zu und kurz bevor wir in den Urlaub fahren,
> kann es doch anders aussehen. Als ich die Dame fragte, was denn
> passieren würde, wenn er denn tatsächlich, trotz aller Bemühungen, keine
> Vertretung fände, meinte sie: "Das darf nicht vorkommen!" Ich versuchte

Grundsätzlich ist der Vertrieb für die Beschaffung einer Vertretung 
zuständig.
Ich arbeite seit über 10 Jahren als Nachtzusteller einer großen 
Tageszeitung.
Wenn ich plötzlich krank werde rufe ich den zuständigen Frühdienst an 
der kümmert sich dann um eine Vertretung.
Wenn ich meinen Urlaub einreiche sieht der Chef es zwar ganz gerne wenn 
man einen Vorschlag für die Vertretung hat, Pflicht ist das aber nicht.

Meine Tochter verteilt Samstags die kostenlose Wochenzeitung.
Hier ist es nicht anders geregelt.
Bei Urlaub oder Krankheit wird der Vertrieb angerufen und die kümmern 
sich um die Vertretung.

Jeder Verlag/Vertrieb hat speziell dafür Springer, die machen meistens 
nichts anderes als Vertretungen...bekommen oft auch etwas mehr Geld als 
der "normale"Zusteller

PS So einen Knebelvertrag würde ich nie unterschreiben  und auch meinem 
Kind nicht erlauben

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
angie schrieb:
> Michael S. schrieb:

> Stimmt im vorigen Jahrhundert war noch vieles anders.
> Da hat auch nicht sofort der Jugendschutz gekräht wenn man als
> Jugendlicher mal ordentlich mit angepackt hat.
> Geschadet hat es sicher keinem.
Solange man keinen Arbeitsunfall hat. Das muss man bedenken.
> Michael S. schrieb:
>> Das geht dem gar nichts an und die Steuerkarte hat nach einem
>> Pressebericht auch ausgedient weil heute alles vernetzt ist.
>
> Das geht den insofern was an weil ein junger Mensch von 14 Jahren aus
> oben schon genannten Gründen nicht alle Arbeiten machen darf.
Dann kann man sich ja erkundigen (Internet machts möglich) und dem
Behördenfuzzi ja ne Ausrede nach meinen Beispielen vorschieben oder
es auf der Steuerkarte der Eltern laufen lassen, sofern das nicht
schon genutzt wird.
> Michael S. schrieb:
>> Da fängt gewöhnlich ne Lehre an und dann ist für solche Nebentätigkeiten
>> meist weder die Zeit noch die Kraft vorhanden.
Ich hab meine Lehre mit 15 begonnen und mit 18 war ich fertig damit.
> Mit 16 geht heute kaum noch jemand in die Ausbildung.
> Mit 6 Einschulung, 10 Jahre Schulpflicht macht zusammen frühstens mit 16
> Entlassung, eher aber mit 18/19 falls Gymnasiast
Na klar, wenn ein Abi noch dazu kommt dauerts halt länger,
das war auch früher schon so.
> Ausserdem ist es längst nicht mehr so einfach einen guten
> Ausbildungsplatz zu bekommen.
Da sagt die Wirtschaftslobby aber was ganz anderes. Ist wohl auch
davon abhängig was man unter einem "guten Ausbildungsplatz" versteht.
Die in Kleinbetrieben taugen nach meiner Erfahrung nichts weil man
da nur als billige Arbeitskraft behandelt wird und ich kann mir da ein
Urteil erlauben weil meine Startup-Ausbildungsfirma nach 1 1/2 Jahren
pleite ging und ich insgesamt drei Firmen verschleißen musste bevor ich 
fertig war. Je größer der Betrieb war, um so besser war auch die
Ausbildung.
> Michael S. schrieb:
>> Vor allem wenn von den Alten nicht genügend Taschengeld rüberkommt.
>
> Ich weiß nicht ob du zu den Vätern gehörst, wenn du denn überhaupt einer
> bist, die Ihren Kindern alles mundgerecht vorlegen...ich sehe darin
> keinen Sinn.
Bin ich nicht, aber wenn man in jungen Jahren den Kids nicht ein
minimales marktübliches Taschengeld gibt, na, was passiert dann?
Wenn sie dann alt genug zum selbst verdienen sind und auch einen Job 
bekommen dann regelt sich das von ganz allein.
> Nur wer früh lernt das Geld nicht auf Bäumen wächst weiß auch im
> späteren Erwachsenenleben wie er damit wirtschaftlich umgehen muss.
So eine Binsenweisheit funktioniert auch nicht immer, vor allem
wenn die Eltern da kein gutes Beispiel geben. Thema: Schulden oder
über seine Verhältnisse leben. Wenn monatlich der Gerichtsvollzieher
kommt um Schulden einzutreiben hinterlässt das auch seine Spuren.
Manchmal muss man selbst erst so richtig auf die Nase fallen um
daraus zu lernen.

Autor: angie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Ich hab meine Lehre mit 15 begonnen und mit 18 war ich fertig damit.

ohje, das ist aber schon sehr lange her.
Ich habe meine Lehre auch mit 15 begonnen, in grauer Vorzeit :-)

Aus heutiger Sicht ein Griff ins Klo, die Wahl des Berufes da dieser in 
Deutschland ausgestorben ist,zumindest industriell.

Michael S. schrieb:
> Ist wohl auch
> davon abhängig was man unter einem "guten Ausbildungsplatz" versteht

Eine gute Ausbildung ist 1. wenn meine tochter sich vorstellen kann mit 
dem Beruf das ganze Arbeitsleben glücklich zu sein und
 2. ein Beruf der Zukunft hat ( und nicht wie in meinem Fall 
Vergangenheit)

Obwohl man trotz Ausbildung Heute ja sehr flexibel sein muss, da es 
immer öfter selten ist das man in seinem erlenten Beruf auch alt wird

Michael S. schrieb:
> Bin ich nicht, aber wenn man in jungen Jahren den Kids nicht ein
> minimales marktübliches Taschengeld gibt, na, was passiert dann?
> Wenn sie dann alt genug zum selbst verdienen sind und auch einen Job
> bekommen dann regelt sich das von ganz allein.

Ein minimales Taschengeld zahle ich jeden Monat,gebe ich dir auch Recht.
Trotzdem ist das eigene Geld die beste Erziehung für wirtschaftliches 
Verhalten.
Meine 20 jährige Tochter die bereits auf eigenen Beinen steht bestätigt 
mir das, sie hat genau den gleichen Job den jetzt die Kurze macht über 3 
Jahre gemacht

Beitrag #2305412 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2319735 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2319745 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2319871 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2321596 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2321608 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2321632 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2321641 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2321652 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2321681 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: volli1973 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mache den Job wie oben beschrieben schon ein halbes Jahr.
Habe mein drittes Vorstellungsgespräch für einen dritten Zusteller-Job.
Habe lange warten müssen,aber bin voller Zuversicht den das 
Verteilgebiet
deckt sich mit dem anderen ab.Außerdem habe ich bei dem ersten Job auch
für den Urlaub Bares bekommen,weil ich über einhalbes Jahr schon bei dem
Verein bin.Vielleicht übernehme ich noch einen vierten Job um mein
Verdienst aufzubessern.Wären die Anlieferungen der Prospekte früher
könnte man noch mehr austeilen,aber so geht das nur Mittwochs und 
Samstags.Um Zeit zu sparen nehme ich einen Fahrradanhänger in dem meist
die ganze Zulieferung Platz findet.Außerdem gibt es noch eine Regel,
finde ich: "Nimm immer soviel Prospekte/Zeitungen die du tragen kannst 
mit um Nachschubsengpässe zuvermeiden"!Bei mir in der Gegend sind es 
fünf
Werbeverlage die solche Jobs anbieten.Habe bereits alle Telefonnummern
der Zuständigen gesammelt.

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
volli1973 schrieb:
> Habe lange warten müssen,aber bin voller Zuversicht den das
> Verteilgebiet
> deckt sich mit dem anderen ab.

Wissen deine Arbeitgeber voneinander?
Wenn nicht, kann es passieren das du alle oder die meisten verlierst
weil die Arbeitgeber nämlich von der 400 Euro-Regelung profitieren
wollen. Bei solchen multiplen Jobs wird das ja über die 
Bundesknappschaft gemeldet und irgend wann fällt es auf und dann kippt 
auch die 400Euro-Regelung, wenn du insgesamt darüber verdienst. So war 
das nämlich beabsichtigt und wird meines Wissen auch heute noch so 
gehandhabt.
Ein Angehöriger ist da mal auf die Nase gefallen, ist aber schon
ewig her.

Autor: volli1973 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Wissen sie voneinander
2. Habe ich das Finanzamt informiert
3. Komme ich nie über die 400 Euro-Grenze im Monat
4. Rententräger ist die Grenze auch 400 Euro Brutto
5. bin ich Zufährlässlich und das ist was bei diesen Job zählt ,
weil sie finden keinen-
gruss

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
volli1973 schrieb:
> weil sie finden keinen-

Fachkräftemangel?

Beitrag #2347415 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2347594 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2347711 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2349039 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2349321 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2349327 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2349446 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2351768 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2357978 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: ybab (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Zeitungen austragen - gesetzlich ab 13 Jahren erlaubt (2 Stunden pro 
Tag)
2. Tip austragen - idealer Job für diese Altersgruppe
3. Selbstverdienstes Geld steigert das Selbstwertgefühl, das 
Selsbstbewußtsein und den Kontostand.
4. In Eigenregie kannst du diesen Job ausführen - Zeit, Schnelligkeit ob 
mit cooler Musik im Ohr und zusmamen mit einer Freundin steht in deinem 
Ermessen. Diese Freizügigkeit wird dir im späteren Arbeitsleben kaum 
mehr geboten.
5. Bei späteren Bewerbungen macht es sich sehr gut, wenn du als 
künftiger Azubi bereits ein Arbeitszeugnis vorweisen kannst - dass 
bekommst du auf
Anfrage beim TIP-Verlag -vorausgesetzt deine Arbeit war auch o.k..
6. Beim Tip -werden die Gebiete in etwa so ausgelegt, dass die reine 
Verteilarbeit in etwa 3/4 - bis 1 1/2 Std. erledigt sein kann. Manche 
Austräger verfügen aber über zwei Gebiete, ggf. sogar noch mehr Gebiete. 
Die Vergütungen sind gestaffelt.
Ist ja klar, dass ein Gebiet mit Hochhäusern nicht mit einer 
Einfamilienhaussiedlung verglichen werden kann.
Die Arbeit ist keine Schwarzarbeit, du bist angemeldet und versichert.
7. Die Verteilzeit beim Tip ist Samstag - Uhrzeit irgendwann zwischen 8 
und 18 Uhr. D.h. im Sommer Schwimmbadbesuch mit Freunden ist möglich, 
auch Kirmes am Nachmittag auch mal Ausschlafen bis Mittag - anders 
dagegen bei dem Job in der Eisdiele z.B., da musst du arbeiten, wenn die 
anderen genießen und solange Bedarf ist.
8. Wenn dieser Job so unmöglich wäre, wie von einigen im Vorfeld 
dargestellt, wären mehr dieser Jobs frei. Das Gegenteil ist der Fall. 
Viele Austräger beginnen mit dem Austragen mit 13 Jahren und führen 
diese Tätigkeit selbst nach dem Abi in den ersten Semenstern noch aus.
9. Klar gibt es viele Jobs die besser bezahlt werden (siehe Vorspann 
z.B. heute mal bei A. Teich reinigen morgen bei B die Kinder aufpassen, 
übermorgen -Sch...- nichts gefunden.
10. Die Arbeit des Zeitungaustragens ist regelmässig - die Zeitungen 
werden dir zuhause angeliefert, du trägst aus, das Entgelt kommt aufs 
Konto. Wenn du willst, jahrelang. Du mußt nicht Danke sagen für den 
Lohn, du mußt nicht den Schal annehmen, der dir als nettes Präsent 
geschenkt wird. Du mussst nicht den Kuchen essen, den die Eltern deines 
ungeliebten Nachhilfeschülers hinstellen. Du bist regulärer 
Arbeitnehmer!
11.Die Bezahlung: Klar, immer wieder wird von Mindestlöhnen geredet. 
Hast du dir mal darüber Gedanken gemacht, dass du das Geld fürdas 
Zeitung austragen so wie vereinart direkt auf dein Konto erhälst und 
keine Abzüge runter gehen. Der Arbeiter dagegen davon noch Krankenkasse, 
Steuer und Sozialversicherung zahlen muss und evtl. von dem bisschen 
Rest, was dann netto bleibt Kosten für Miete und Lebensunterhalt (evtl. 
Partner/-in und Kinder) ausgibt. Wenn das Geld dann nicht reicht, muss 
Wohngeld bzw. Grundsicherung beantragt werden. D.h. der Staat hilft bis 
zur Höhe des Minimums. Du erhältst Lohn für ausschließlich deine 
Wünsche!!!!
Der Lohn beträgt für die reine Austrägertätigkeit ca. je nach 
Schnelligkeit ab 5 Euro.
Klar, andere Zeitungen, vor allem die, die bereits in der Nacht 
ausgetragen werden, zahlen andere Löhne - aber nicht an 13-Jährige! und 
nicht mit der gleichen Freizügigkeit in Arbeitseinteilung und 
Ausführung.

Alle, die sich um eine Arbeit bemühen und eine Tätigkeit ausüben, haben 
meine volle Achtung. Die, die sich über andere lustig machen, sind nicht 
cool - sondern eben nur ganz einfach strukturiert im Oberstübchen und 
faul.

Gruß ybab

Beitrag #2382061 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: volli1973 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo habe mich erst jetzt entschlossen zu mailen,
was die 400 Euro Jobs angeht werden 3 Jahre in der Rente mit einem Jahr
vergütet also ist es besser noch zujoben als zuriestern bei 
Kleinverdienern.-nebenbei bemerkt gruss

Autor: h.r. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Hallo habe mich erst jetzt entschlossen zu mailen,

Wem hast du gemailt und wen glaubst du interessiert das hier?

Autor: nico-m (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich bin Nico-M ich verdine pro zeitung 2,2 cent ich trage 740 
zeitungen aus dauer so 3 stunden verdine 16,28 euro  mitwochs und 
samstag auch 16,28 im monat macht das 130,24 euro dan trage ich noch 
prosbeckte aus das sin 80,32 euro da kommt chun was zusamen und wen euch 
das nicht reicht dan pech

Autor: tanerstyler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
des ist die gröste drecksarbeit ich war 2 wochen bei einem 
heizungunternehmen und hatte pro tag so 50 euro richtig geil ich hab 
jetzt auch zeitung austragen und bekomm so 60 euro im monat und mach 
mich zum affen

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nico-m schrieb:
> prosbeckte

Hochachtung für dein Bemühen, aber an der Rechtschreibung
musst du noch etwas arbeiten. Wie man das Wort richtig schreibt
steht bestimmt auf deiner Lohnabrechnung.

Autor: volli1973 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
melde mich jetzt nochmals es sind im Monat ca 250 Euro die da zusammen 
kom-
men und ist schon ganz viel finde ich? aber die suchen ständig Leute die
austragen.Wer verteilen möchte sollte Wissen das  man bei jeden Wetter 
raus
muss.Wenn sie arbeitlos sind ist dies ein Einstieg wieder ins 
Berufsleben
und dies ist kein Scherz,Chefsb stellen eher ein wenn sie bereits was 
machen. Also nicht verzagen? Zeitungen austragen!

Beitrag #2487888 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2490676 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2491240 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2533468 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf solche Anrufe könnte ihr lange warten.
Was soll denn das für ein Dateianhang sein?
Ruft selber beim Hannoverschen Wochenblatt, beim Madsack-Verlag oder
einem anderen regionalen Verlagen an, der bei euch Zeitungen
oder Werbung verteilt. Evtl. könnt ihr auch Prospekte von
Märkten verteilen (mal Marktleiter nach Kontakten fragen).
Oder ihr schaut mal in die Kleinanzeigen der Hannoverschen
allgemeinen Zeitung (HAZ) oder der Neue Presse (NP)
ob gerade was angeboten wird. Vor ein paar Wochen war da
jedenfalls mal was und da tauchen immer mal wieder Stellen auf.
HAZ und NP haben auch eine eigene Webseite wo ich mal gucken
würde. Viel Glück.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Auf solche Anrufe könnte ihr lange warten.

Brauchste auch nicht drauf antworten.  Ich hatte weiter oben schon
geschrieben, dass "me too"-Anfragen von Leuten, die den Thread nur
per Gugel gefunden haben und nun denken, das hier wäre eine
Nebenjobvermittlung, rundweg gelöscht werden.

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Brauchste auch nicht drauf antworten.

Ich sowieso nicht, aber eine gute Einleitung für eine bessere
Vorgehensweise, die den Kids vielleicht hilft, wie ich es dann
beschrieben habe.

Autor: justin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie viel bekoomt man so in monat

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
justin schrieb:
> wie viel bekoomt man so in monat

Lies dir doch bitte den ganzen Thread durch, dafür ist er da.  Dann
solltest du eine Idee haben, wieviel die Leute so ungefähr bekommen
bei welchem Aufwand.

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
justin schrieb:
> wie viel bekoomt man so in monat

Sei froh wenn du überhaupt was kriegst.
Auch hier stehen die Leute zu weilen Schlange.

Beitrag #2562820 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: SKLAVENHändler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt diese Mögichkeiten 1 entweder steigert sich dein Lohn du teilst 
entweder mehr aus wenn du mehr kriegst zum austeilen.
Dafür musst du auch mehr Zeit investieren.
2 entweder findest du die gleiche Arbeit besser bezahlt.
3 entweder suchst du dir selbst die gleiche Arbeit und gestaltest dein 
Lohn, Gehalt verdienst selbst, je nach dem wer dafür bereit ist wie zu 
bezahlen.
Aus 1 und 2 ist der Job immer gewährleistet nach den Grundregeln des 
Arbeitgebes sofern man sie befolgt seinen Lohn zu bekommen.
Bei 3 sind deine eigenen Kontakte und Marketing und Beziehungen gefragt,

Zum Schluss kann ich nur sagen es gibt immer Arbeit, die gut bezahlt 
wird.
Und manche wollen dich nur abziehen will du dumm bist und du dich gut 
als Sklave fühlst.

Mit dumm meine Ich du weißt nicht das was die wissen, denn wenn du 
wüsstest wie sie ihre Einnahmen generieren und wie viel für was um etwas 
an dich weiter zu geben, dann könntest du es auch so machen wie die.

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SKLAVENHändler schrieb:
> ...abziehen will du dumm bist...
Meine Güte, so ne Rechtschreibung und dann von Dummheit anderer
labern. Hier gibts immer was zu lachen.

Beitrag #2591150 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Sarah (Gast)
Datum: