www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Heizungsregelung mit PT1000


Autor: H. W. (digger72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

für eine Heizungsregelung möchte ich Innen- und Aussentemperatur
mit PT1000-Sensoren überwachen.
Dabei soll eine MFS12 von Eltako verwendet werden.
Die Analogeingänge können wahlweise 0..10V/0..20mA/4..20mA
verarbeiten.
Ich würde die Sensoren mit einem Konstantstrom versorgen
(Ref.Spannung+OPAmp) und den Spannungsabfall gepuffert über
OPAmp an die Steuerung legen.
Die Leitungslänge zu den Sensoren ist relativ gross (Steuerung
im Keller, Innensensor im Obergeschoss).
Macht es Sinn, die Sensoren in Vierleitertechnik auszuführen,
um den Einfluss der Leitung zu verringern?
Oder ist es besser, den PT-Widerstandswert vor Ort in einen
Konstantstrom umzuwandeln?

Bin für jede Anregung dankbar
Digger

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grundsätzlich ist es immer besser die Vierleiterschaltung zu verwenden.
Hängt von der Anzahl verfügbarer Adern ab. Wichtiger ist es, den
Temperaturfehler der Konstantstromquelle so klein wie möglich zu
halten. Damit steht und fällt die Genauigkeit. Ich würde in diesem Fall
die Stromspiegelschaltung mit Genauer Spannungsreferenz empfehlen, hier
kompensieren sich die Temperaturfehler der Transistoren gegenseitig
'raus.

Autor: H. W. (digger72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An eine Stromspiegelschaltung hatte ich auch schon gedacht,
da ja zwei Sensoren ausgewertet werden müssen.
Ausserdem brauch ich noch einen Poti, mit dem ich
die gewünschte Temperatur im Wohnzimmer einstellen kann.
Einen Thermostaten möchte ich nicht verwenden, da die
Schaltschwelle von der Steuerung bestimmt werden soll.
Das wären dann schon drei Analogwerte, da macht eine
Stromspiegelschaltung Sinn, am besten mit Transistorarray.

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze dafür den CA3046, es gibt da aber auch fertige Teile, die 
speziell dafür ausgelegt sind.

Autor: H.H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,die Eltako SPS ist vermutlich baugleich mit der Siemens Logo,
warum also nicht alle Analogeingänge mit einer Siemens Logo ?


Ich hätte folgendes Angebot:
1 Siemens Logo 12/24 RC 0BA4
1 PT 100 Modul ( für 2 X PT 100 )
1 X Netzteil Siemens 24 Volt / 1SH02
2 X Pt100

165 E
Bei Interesse
netter1958@hotmail.com

Autor: H. W. (digger72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für das Angebot, aber die MFS12.1 und die PT1000 hab ich
sowieso schon da.
Den CA 3046 kenn ich, gibt's sowas eigentlich auch als pnp
( Konstantstrom nach Masse )?

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt's, müsst' ich aber suchen, das überlasse ich aber dir (grins!).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.