www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Funkübertragung mit ATMEL-Chip


Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich bastele immernoch an einer funkstrecke zwischen 2 AVR und bin jetzt 
auf dei ATMEL RF-Chip gestossen, die angeblich mit wenigen externen 
Bauelementen auskommen, die hier immer angebotenen Funkmodule sind mir 
einfach für eine Spielerei zu teuer.

Hat jemand Erfahrungen mit den RF-Chip...

Gruss
A. Arndt

Autor: Jangomat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Sender sind in der Tat mit wenig Beschaltung zu realisieren. Aber 
einen wirklich simplen Empfänger haben die noch nicht. Da greifen sie 
auf Bausteine von Temic zurück (Atmel hat ja Temic aufgekauft) und die 
benötigen doch noch ein bißchen Peripherie.

Und so teuer sind die fertigen HF-Module auch nicht (z.B. Empfänger 6 
Euro und Sender 8 Euro). Gerade für ein Bastelprojekt kannst Du Dir hier 
viel sparen. Bei Stückzahlen (>=1000) würde ich auch ATMEL-RF-Chips 
einsetzen. Darunter lohnt Geld und Mühe nicht.

Autor: ERDI - Soft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts die denn schon? Hab schon mal nach nem Datenblatt geschaut, hab 
aber noch nichts gefunden. Müssen es denn AVR sein? Es gibt nämlich von 
ner anderen Firma (Name der Firma und Bezeichnung des IC sind mir leider 
entfallen :-( )nen µController mit 8051-Core und RF drumrum. Braucht 
auch fast keine externen Bauteile mehr und macht nicht nur den Bereich 
von 200-500 MHz (etwa..) sonder funkt auch noch auf über 900 MHz.
Sind, was Funk betrifft, meine Favouriten.

Sollte mir die Bezeichnung wieder zwischen die Finger kommen bzw. 
einfallen, sage ich bescheid.

Autor: ERDI - Soft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guckst du hier:

http://www.chipcon.com/

nennt sich CC1010

Autor: ERDI - Soft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verd***. Sollte erst überlegen, dann schreiben.

Wollte noch sagen, dass oben genannter Chip ein Tranceiver ist. (Sind 
das die Atmels auch?)

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

gibts es auch etwas in DIP auf dem Markt, mit SMD bin ich noch nicht so 
fit..., eigentlich garnicht...

Gruss
A. Arndt

Autor: Jangomat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
von Chipcon leider nicht, obwohl die an Klasse (leider auch Preis) nicht 
zu toppen sind.

Autor: ERDI - Soft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Preise sind meiner Meinung nach mehr als vertretbar. Wo bekommt man 
schon für 12$ nen µController mit 32kByte Flash, Peripherie ohne Ende 
und integriertem Funkmodul, dass sogar hardwaremäßig die Daten codiert.?

@A. Arndt: Falls dir SMD nicht liegt, kauf oder bau dir ne 
Adapterplatine. Mußt du dann halt doch wohl oder übel einmal SMD löten 
(oder löten lassen?).

Autor: Armin Kniesel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls ihr die T5750 und T5760 von ATMEL meint, mit denen habe ich 
gearbeitet und sind sehr gut. Allerdings wie gesagt ist das nur die 
HF-Strecke und den Rest muß man selber machen. Das einzigste Problem bei 
denen ist daß man einen Quarz braucht, den man nicht so einfach bekommt.

Autor: Fragensteller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie "heikel" ist das Thema HF mit µC eigentlich? Bei HF sind doch 
wesentlich mehr Probleme vorhanden...
Wo fängt HF ungefähr an? 100MHz?
Allein schon wenn ich drandenke, dass der "Strom" an der Leiterobfläche 
fließt und noch Sachen wie "geknickte" Leitungen und Leitungslänge 
dazukommt. Kapazitäten, die  zwischen Leitungen entstehen....

Ich wäre an dem ganzen Thema auch sehr interessiert, von daher würde es 
mich interessieren, welche Strecke du zwischen den µC übertragen musst.
Welche Strecken kann man eigentlich als Hobbybastler noch überwinden?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.