www.mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung unterschiede zwischen c und basic?


Autor: sockel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo leute,

ich bin absoluter anfänger in programmieren(eigentlich will ich erst 
damit anfangen)

könntet ihr mir sagen wo die wesendliche unterschieden zwischen der 
programmiersprache c und basic liegen.
es wäre sehr nett von euch wenn ihr mir da paar sachen aufzählen 
könntet.



ich bedanke mich schon mal im vorraus

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C ist case-sensitiv, sprich Groß- und Kleinschreibung ist entscheidend. 
Damit ist diese Sprache für dich schon mal nicht geeignet ;- )(SCNR)

Ansonsten ist es eher eine Glaubensfrage. Dürfte ne lustige 
Freitagsdiskussion geben.

Autor: Avr Nix (avrnix) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.) Syntax -> Befehle schreibweise.

2.) Basic ist meist einfacher zu erlernen z.B. BASCOM AVR Basic
3.) C ist kann leichter an andere C-Compilier angepasst werden ist im 
Syntax schwieiger zu lesen ( z.B. WINAVR )

In der Programmierung ist C-WINAVR schwieriger, aber flexiebler als 
BASCOM AVR Basic

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu beiden Sprachen gibt es Wikipedia-Artikel, die als Erstinformation 
gut sind. Daher spare ich diesen Teil zu wiederholen.

Im Wikipedia-Artikel über BASIC sind die Entwurfsprinzipien genannt:

   1. Für Anfänger einfach zu erlernen
   2. universell einsetzbar
   3. Erweiterbarkeit der Sprache für Experten
   4. Interaktivität
   5. Klare Fehlermeldungen
   6. Rasche Antwortzeiten
   7. Hardwareunabhängigkeit
   8. Betriebssystemunabhängigkeit

Übertragen auf den Bereich Mikrocontroller bleiben da nicht mehr viele 
Entwurfsprinzipien übrig. Und wenn es aus dieser Sicht schon egal ist, 
ob C oder BASIC, empfehle ich gleich mit C anzufangen. Später brauchst 
du es doch ;-)

Du kannst aber auch den "Umweg" über BASIC machen.. Die Grundregeln des 
Programmierens lernst du so auch. Und der Umstieg später von irgendeiner 
Programmiersprache in irgendeine andere machen täglich Tausende.

Autor: H.H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist,was will man Programmieren,und wie oft ?

Die Sprache Visualbasic (VBA) ist in Word, Exel , Acess , Powerpoint 
schon vorhanden , am besten vielleicht C + Basic,mfg

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Unterschied könnte man vielleicht so beschreiben:

BASCOM ist mehr so wie heutiges Lego. Ne Menge fertiger
Bausteine die man kombinieren kann. Das ist toll, wenn die
Bausteine genau das machen was du brauchst. Wenn sie das
aber nicht tun, dann wirds aufwendig.

C hingegen ist mehr der Selbstbau-Bastler Kit bestehend
aus Sperrholz und Laubsäge. Du kannst damit alles Mögliche
machen, musst aber selbst mit der Säge ran. Natürlich gibt
es fertige Sägeschablonen, die werden aber nicht mitgeliefert
und mann muss im 'Laden' danach suchen.

Autor: sockel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@yahp das heisst bei basic darf man schreiben wie man will oder wie 
meinst du das?

@ all könnt ihr mir konkräte besipiele nennen was man bei einem machen 
muss und ob man das bei der andere sprache nicht beachten muss all 
sollche dinge oder wieso basic für einen anfänger leichter wäre oder 
welche wichtiger wäre und warum usw. bitte nennt mir ein paar beispiele.

ich bedanke mich schon mal im vorraus

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> all könnt ihr mir konkräte besipiele

Das bringt dich nicht weiter, denn du vergleichst Äpfel mit
Birnen.

Das ist wie der Unterschied von 'Malen nach Zahlen' und
einem Malkurs in der Volkshochschule. Bei 'Malen nach
Zahlen' hast du schneller Erfolgserlebnisse, dafür musst du
dich in der Volkshochschule intensiver mit der Materie beschäftigen
bevor du dein erstes Bild an die Wand hängen kannst. Auch wenn
'Malen nach Zahlen' schöne Bilder liefert, reichen sie nach
einiger Zeit nicht an das heran, was du in der VHS lernst.
Dafür kannst du heute anfangen und kannst nächsten Sonnabend ein
Bild an die Wand hängen, während dir in der VHS der Lehrer immer
noch der die Ohren mit Farbtheorie volllabert.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angenommen du willst einen µC programmieren (was ja vielleicht stimmt, 
weil du hier im Forum fragst) und zwar willst du z.B. ein LCD ansteuern.

Mit C könntest du dir deine eigenen Routinen dafür schreiben oder eine 
sog. Funktionsbibliothek von einem anderen Programmierer holen (open 
source oder kommerziell...).

Bei BASIC haben einige Hersteller solcher kommerzieller BASIC Pakete 
proprietäre, nicht im Sourcecode vorliegende Befehle in den Wortschatz 
der Sprache hinzugefügt um z.B. eine LCD Anstuerung zu machen. Sie haben 
damit einen neuen BASIC-Dialekt geschaffen.

Zunächst sind solche megamäßigen BASIC Befehle eine prima Sache, weil du 
rel. schnell zu einer fertigen Lösung kommen kannst - wenn du dein LCD 
genauso anschliesst wie der Hersteller vorgibt.

Wenn du ein andere Hardware anschliessen willst, musst du ggf. doch 
eigene Routinen schreiben (wie bei C). Oder du versuchst fertige Sachen 
von Dritten übernehmen.

Durch die Aufsplittung in Dialekte und wenige (keine?) freien BASIC 
Compiler ist die Wahrscheinlichkeit direkt passenden BASIC Sourcecode zu 
finden aber geringer. Anders bei C - Für viele µC gibt es auch auch 
freie C Compiler und riesige Sourcecode-Reservoire...

Autor: sockel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man basic mit jedem Betriebssystem ausführen?

Autor: max.p (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pauschale Antwort: Nein, denn das Betriebsystem hat mit dem BASIC 
erstmal garnix zu tun.

Ein BASIC Programm-Quellcode kann von einem BASIC Interpreter ausgeführt 
werden. In dem Fall brauchst du einen BASIC Interpreter-Programm für 
dein Betriebssystem und für den verwendeten BASIC Dialekt. Manche 
Betriebssyteme bringen einen solchen BASIC Interpreter mit. Gott was 
waren das Zeiten, damals mit dem C64 etc...

Oder der BASIC Programm-Quellcode kann mit einem BASIC-Compiler in ein 
reguläres Maschinenprogramm kompiliert (übersetzt) werden. 
Betriebssyteme mit eingebautem BASIC Compiler kenne ich keine, nur 
Compiler zum Nachinstallieren für manche Betriebssysteme.

Die Compiler-Variante ist übrigens auch die Variante, wenn du µC mit 
BASIC fütterst. Für das "fette" Interpreterprogramm ist normalerweise 
der Platz auf dem µC einfach nicht da bzw. zu kostbar. Und zumindest auf 
einfachen µCs existiert meistens auch kein Betriebssystem.

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du einen Microcontroller programmieren willst, dann würde ich auf 
jeden Fall die Sprache C nehmen. Dies aus dem einfachen Grund, dass es C 
Compiler für alle Microcontroller gibt. Basic gibts nur für sehr wenige.
Und alle Beispiele in Tutorials oder Application Notes sowie Beispiele 
im Internet sind in C (allenfalls Assembler) verfasst.

Auf dem PC für Applikationen siehts anders aus, das ist z.B. Visual 
Basic weit verbreitet. C verwendet man auf dem PC eher selten, viel 
häuffiger C++. Auf dem PC ist es eher eine Glaubensfrage, da es für alle 
Sprachen den passenden Compiler oder Interpreter gibt.

Autor: nemon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei einem pc, auf dem ein gui laufen soll, ist auch noch delphi zu 
erwähnen, bzw. für konsolenanwendungen pascal.
ich sehe es so, dass basic, pascal, delphi und vb leichter zu lernen 
sind als c / c++, und der hobbyanwender quasi alles benötigte damit 
machen kann. am pc wohlgemerkt. zwar gibt es für microcontroller auch 
compiler, die aus pascal-code den passenden assembler-source für einen 
atmega (gibt es nen pascal-compiler für PICs?) macht, aber ich behaupte 
mal, dass 99% aller ucs in c programmiert sind. da es gängig ist, 
funktionen in .dll-dateien auszulagern, die von den meisten 
programmiersprachen verwendet werden können, und somit auch pascal / 
basic erweitert werden kann, solltest du als anfänger lieber zwischen 
pascal und basic eine münze werfen, als mit c anzufangen, alleine schon, 
weil der code sehr viel lesbarer ist, und du später, nachdem du das 
prinzip des programmierens verstanden hast, recht leicht auf c umsteigen 
kannst. im endeffekt funktionieren c, basic und pascal relativ ähnlich, 
hauptsächlich die syntax ist anders. und dass alle größeren anwendungen 
in c++ geschrieben sind ist auch falsch, wenn ich mich recht entsinne, 
ist opera in delphi geschrieben und age of empires 1 in visual basic 
(korrigiert mich, wenn ich mich irre)

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

In meinen Anfängen (C64) kam ich das erste Mal mit Basic in Berührung.
Danach machte ich mal einen kurzen Ausflug in die Welt von Pascal.

Derzeit entwickle ich einfache Windows GUIs mit VisualBasic 6 und µC 
Applikationen in AVR-GCC und Assembler. Nebenbei verwende ich auch noch 
PHP, bei dem der Syntax ähnlich von C ist. PHP is eignetlich nur eine 
Interpretersprache im Web-Bereich.

Ich würde sagen, wenn du Windows Programme entwickeln möchtest, fang mal 
mit VB an (is ja auch bei Word, Excel,... in abgespeckter Form dabei). 
Wenn du jedoch µC Applikationen entwckeln willst, rate ich dir auf jeden 
Fall zu C und/oder Assembler. Besonders letzteres wird dir bei 
Zeitkritischen Routinen gute Dienste leisten. Du kannst sogar Assembler 
inline im C code verwenden. Besonders diese Tatsache spricht eher für 
ein "C UND ASM".

Ich bin mir sicher, wenn du mal die Grundfunktionen (Dekleration, 
Datentypen, Schleifen,...) einer Sprache begriffen hast, kannst du (mehr 
oder weniger schnell) auch Sourcecode in anderen Sprachen deuten. Wobei 
auch jede Sprache so ihre Eigenheiten hat.

Grüße aus Österreich

Markus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.