www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DC-DC-Wandler entstören


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe einen DC-DC-Wandler (SIM2-1205S von R.) um aus 12V 5V zu 
gewinnen. Die Schaltung dahinter funktioniert recht gut, was man von 
Radios oder DFC77-Empfängern in der Nähe nicht behaupten kann, da der 
Wandler extreme Störungen verursacht. Ich habe schon versucht, den 
Wandler mit einem Metallkäfig abzuschirmen und in die Zuleitungen Filter 
einzubauen, hat nichts geholfen.

Hat einer ne Idee, wie man die ganze Sache entstören kann? 
Festspannungsregler will ich keinen einsetzen, da ich nicht ständig 
knapp 3 Watt in Wärme verbraten will.

Danke und viele Grüße
Thomas

Autor: Selma (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hat einer ne Idee, wie man die ganze Sache entstören kann?
> Festspannungsregler will ich keinen einsetzen, da ich nicht ständig
> knapp 3 Watt in Wärme verbraten will.

Naja, wäre in dem Fall aber ws. die bessere Lösung.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
was für filter hast Du denn benutzt?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

... einen einfachen LC-Filter, Spule in Reihe und Kondensator gegen 
Masse. Für L und C habe ich im Netz die Formel L=1/((2*pi*f)^2*C) 
gefunden. Für f habe ich die Schaltfrequenz genommen (100 KHz laut 
Datenblatt).

Thomas

Autor: Bastler0815 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm für f mal die 10- fache Schaltfrequenz (Stichwort: Oberwellen)

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@Bastler0815:

du meinst wohl eher 1/10 der Schaltfrequenz...
Er hat einen Tiefpass davor/dahinter gehangen, wenn der auf 10xf 
berechnet wäre, würde er bei der 10. Oberwelle 3dB Dämpfung haben und 
alles darunter durchlassen.

Die Schaltfrequenz als Grenzfrequenz für einen Tiefpass ist natürlich 
witzlos. Das dämpft die Schaltfrequenz gerade mal um 3dB.
Die Dämpfung sollte aber bei der Schaltfrequenz schon möglichst hoch 
sein.

L vermutlich so ab 1mH aufwärts, C mit 100n oder so.
Wenn die Ströme reöativ hoch sind, eben 2-3 gliedrig mit kleineren 
Drosseln.

Abschirmen hilft durchaus, dann aber richtig dicht und Ein- und Ausgang 
über Durchführungs-Kondensatoren 3,3n, innen dann Drossel und C, wenn es 
auch im Radio ruhig sein soll.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha,
Schaltregler-Ersatz für den 7805...

Sieh mal den PT78ST105V bei segor oder besser den 7805SR bei Schuricht.
Pinkompatibel.

Ich denke schon darüber nach, selbst welche anzubieten...

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten.
Muss L > 1mH sein oder genügt auch eine kleinere Spule? Ich habe L=470µH 
und C=440nF. Macht für f etwa 11 kHz. Die Störungen sind aber nach wie 
vor da. Eine Metallkiste darum hilft auch nichts.

@Bernd: Würden die beiden Schaltregler nicht die gleichen Störungen 
verursachen?

Thomas

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sind denn das eigentlich für Störungen, die der DC/DC-Wandler 
erzeugt bzw. wie äußern die sich bei dir?

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wichtig ist auch das Layout.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sobald der DC-DC-Wandler belastet wird, ist im Radio das Rauschen lauter 
als die Musik und DCF77-Empfänger in der Nähe (<30cm) funktionieren 
nicht mehr. Aus Platzgründen muss der DCF-Empfänger mit auf die Platine, 
wo auch der Wandler draufsitzt. Die Schaltung hinter dem Wandler (2 µC 
und ein LDC, MAX232 und Kleinkram) funktionieren ohne Probleme. Die 
Störungen gehen auch nicht von der Schaltung aus, es gibt schon 
Wellensalat, wenn ich den Wandler nur mit einem 180 Ohm-Widerstand 
belaste.

Thomas

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich meine Funkuhr neben meinen Monitor stelle, funktioniert sie 
auch nicht. Das sollte daher definitiv nicht als Kriterium angesehen 
werden. Diese DCF-Empfänger sind teilweise extrem empfindlich. Du 
solltes vielleicht wirklich entweder auf Schaltregler ganz verzichten, 
oder einen nehmen, der extern beschaltet wird, wie z. B. die 
Simple-Switcher von National. Mit denen habe ich noch nie Probleme 
hinsichtlich Störungen gehabt.

Autor: Wolfgang Horn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, Thomas,


aus meiner Erfahrung bei R&S - verlier keine Arbeitszeit mit der Jagd 
nach EMV-Geistern, die, meinst Du, sie erhascht zu haben, an anderer 
Stelle doch wieder auftauchen.

Einen Meßempfänger will ich Dir nicht verkaufen, aber: Bastele Dir ein 
paar EMV-Sonden, eine für das elektrische Feld, und eine für das 
magnetische.
Und dann jage wirksam. Vielleicht genügt ja eine Weißblechdose, HF-mäßig 
verlötet mit Durchführungskondensatoren.

Solche EMV-Sonden sind aus der Bastelkiste schneller gebaut, als die 
Kapsel aus Mumetall gefräst, die auch das magnetische Feld schirmt.

Ciao
Wolfgang Horn

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo miteinander

Ich hatte mir ein bisschen Urlaub gegönnt, weshalb ich erst jetzt wieder 
zum Antworten komme.

Vielen Dank für alle Tips, nur leider hat nichts so richtig geholfen. 
Nachdem ich feststellen musste, dass das LCD den DCF77-Empfänger auch 
ziemlich heftig stört, werde ich den jetzt einfach ein paar cm entfernt 
anbringen.

viele Grüße
Thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.