www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tantal-Elkos bei MAX232


Autor: rob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Kann man bei http://www.mikrocontroller.net/images/max232.gif als C1, C2 
und C7 Tantal-Elkos nehmen? (vielleicht auch bei C5)

Ich hab nämlich ca. 100 10µF 6.3V Tantal-elkos geschenkt bekommen und 
will sie verwenden.

Welche Unterschiede gibts eigentlich zu Elektrolyt-Elkos? 
(Spannungsfestigkeit  und Polarität ist mir schon klar)

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, kannst du nehmen.

Unterschiede:

* kleineres ESD => weniger Verluste
* geringerer Leckstrom
* empfindlicher gegen Spannungsspitzen
* teurer

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tantal sind da an sich ok, nur nicht grad 6,3V-Typen, denn diese 
Kondensatoren kriegen ~10V ab. Also nicht unter 16V gehen.

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups, ja stimmt. Die 6V3 habe ich überlesen, sorry!

Autor: rob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche bekommen denn 10V und bei welchen kann ich dann 6.3V-Elkos 
verwenden. In meinem Datenblatt steht nichts darüber.

Ich hab mal gelesen, dass Tantalelkos nicht für haufiges Laden/Entladen 
geeignet sind, stimmt das?

Autor: Selma (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, eigentlich nicht.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt nicht, möglicherweise mit Goldcaps verwechselt.

Das mit den 10V steht nirgends. Vermutlich ist bestenfalls einer der 4 
Kondensatoren mit 6,3V zufrieden. Nämlich derjenige, der +5V auf +10V 
hievt. Der andere der beiden Pumpelkos dürfte eher die +10V auf -10V 
spiegeln. M.a.W: vergiss es, Tantals sind ausgesprochen empfindlich, was 
Überspannung angeht.

Autor: Selma (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also im Datenblatt des MAX232 steht:

(absolut max. ratings)

V+ = +14V
V- = -14V

-> 10V ist zu knapp für die Cs.

Die beiden anderen Kondensatoren an (C1+ und C1-) sowie (C2+ und C2-) 
sind Bestandteil der eingebauten Ladungspumpe, die die 5V hoch bzw. 
runter setzt. Auch hier würde ich 10V als zu knapp bemessen ansehen.

Selma

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Faktisch sind es etwas unter 2*Vcc. Kann man auch nachmessen. Natürlich 
ist es Unfug, beim Design was anderes als mindestens 16V-Typen zu 
nehmen.

Wenn man freilich wie ich einen Sack 2 Jahrzehnte alter 22µF/10V 
Alu-Elkos rumliegen hat und die nur dort verwendet, wo man selber mit 
rumbastelt, mag das funktionieren. Aber empfehlen würde ich auch das 
nicht, und bei Tantals erst recht nicht.

Autor: rob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok danke, dann nehm ich nur für den bei der Spannungsversorgung(C7) 
einen Tantal. Sind die eigentlich hitzeempfindlich(Löten) :) ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.