www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Belichtungszeit UVB


Autor: Pete (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich wollte mit meinem UVB Gerät Platinen belichten.

Hat jemand Erfahrungen mit UVB Geräten ?

Ciao,
Pete

P.S.: Ist ein Ganzkörpergerät, man könnte also auch 10-fach Europakarte 
belichten :-)) (Und dann in der Badewanne entwickeln und ätzen, hihi)

Autor: Richard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Pete,

da solltest Du wohl noch etwas genauer werden. Was für ein Gerät, und 
was für Erfahrungen willst Du denn wissen?

Ansonsten mach halt ne Belichtungsreihe. Nimm ne Platine und ein Layout, 
befestige das Layout und nimm nen dicken(!) Karton oder ein Buch. Teile 
die Platine in z.B. 10 Teile und decke nun die ersten 9 Teile zu. Nach 
einer Belichtung von 90 sec schiebst Du die Abdeckung einen Teil weiter, 
jetzt werden 2 Teile belichtet (90 sec) usw. Dann hast Du am Schluß ein 
Teil mit 15 min Belichtung, eins mit 810 sec usw. Jetzt kannst Du nach 
dem Entwickeln die passende Belichtungszeit heraussuchen.

Gruß
Richard

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich glaub ned das UVB zum belichten so toll is... :(

Autor: Pete (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, das ganze ist ein Gerät von Waldmann mit 8 Lampen je 100W.
Das Spektrum der Lampen habe ich mal als Datei beigefügt.

Ich habe auch zwei Belichtungsreihen gemacht, per Laserdrucker auf 
Papier, dann in Öl einlegen und zwischen einen Bilderrahmen geklemmt.

Anfangs habe ich in 10s Schritten belichtet. Beim Entwickeln mit 1% NaOH 
konnte ich zwar Strukturen erkennen, aber auch nach 5 Min im Entwickler 
wurde kein Kupfer sichtbar. Eventuell ist mein Entwickler auch nicht so 
gut gewesen.

Bei einer zweiten Reihe habe ich mit 1min angefangen und dann in 30sec. 
Abständen belichtet. Dabei hat sich im Entwickler der Fotolack ab etwa 4 
min. Belichtungszeit verdünnisiert. 5 mil Leiterbahnen waren noch sehr 
gut zu erkennen (UVB ist doch toll :-) .

Aber man muss auf Luftblasen beim Ölpapier achten. Leider druckt mein 
Drucker (HP2100) nicht deckend auf Folie, werde ich aber noch einmal mit 
einer belichtungsreiche versuche.

Autor: guru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest auch zwei Ausdrucke übereinanderlegen! Mach ich auch mit 
einem Tintenstrahl und funktioniert einwandfrei!

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> UVB ist doch toll :-)

also ich belichte mit ölpapier 3 minuten und das mit 6x15W, also 90W und 
ned mit 800W!

Autor: Jens P. (jmoney)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ludwig Wagner:
Ich belichte mit 4x15W aus nem Gesichtsbräuner mit 2 Lagen Papier ohne 
Öl 2 Minuten. Bei Pete liegt das wohl daran, dass seine 800 Watt auf 2m² 
oder mehr verteilt sind. Dadurch sinkt natürlich die Lichtdichte. Wenn 
er das Ding aber eh da stehen hat, warum für 2 Platinchen im Jahr nen 
extra Gesichtsbräuner oder Belichter kaufen..

Autor: Pete (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens Peter: genau so isses :-)

Ohne Öl geht auch ? Das hätte den Vorteil ,dass sich keine Luftblasen 
bilden können.

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klingt ja interessant ohne öl...

muss ich dann mal probieren, da am rand eigentlich immer luft unter das 
papier kommt, und somit die platine nicht zu 100% ausnutzbar ist!

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Öl ist kein Problem, wenn die Strukturen nicht zu fein sind. Bis 
0.3mm runter hab ich das schon gemacht. Normales 80g Papier.

Ich belichte allerdings mit einem Gesichtsbräuner 15 min, bei 8cm 
Abstand und einer 4mm Glasplatte dazwischen. Bungard Basismaterial.

Öl: Ich habe jetzt Versuche mit Holzhartöl gemacht. Das ist auf 
Leinölbasis und ist innerhalb von 24 Stunden staubtrocken. Das Papier 
bleibt aber durchscheinend wie Transparentpapier. Holzhartöl bekommt man 
in jedem Baumarkt, ich nutze derzeit Holzhartöl von kreidezeit.de

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.