www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mehrere SHTxx auf Analogwerte umsetzen?


Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoi Leute,

hat jemand von euch ne Idee wie man mehrere SHTxx Feuchtigkeitssensoren, 
welche ja einen seriellen, digitalen Datenstrom ausgeben, auf 
Analogwertausgabe umsetzen könnte, damit man die Werte über einen 
längeren Zeitraum mit einem Datenlogger mitschreiben könnte?

mfg, Schorsch

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte einen Mikrocontroller dazu überreden, aus den gemessenen (und 
vielleicht auch berechneten) Werten eine proportionale PWM zu erzeugen, 
die man dann mit mehreren Filtern glättet und dann dem Datenlogger 
zuführt.

Ein anderer Weg wäre, die SHT-Sensoren mit dem Mikrocontroller 
auszulesen und die Werte in einem EEPROM (intern oder extern) oder sogar 
einer SD-Karte zwischenzuspeichern und dann an einem PC zwecks 
Weiterverarbeitung über eine beliebige Schnittstelle auszugeben (oder 
halt mit der Karte durch die Gegend laufen).

Den Weg ein digitales Signal wieder in ein analoges (und womöglich 
wieder zurück in ein digitales) zu wandeln, finde ich ziemlich sinnfrei.

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein analoger Datalogger wäre eben vorhanden, der VDC mitschreiben kann, 
deshalb die verrenkung. ;)

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schreibt der die Daten auf? Etwa auf Papier?
Wie wird das dann ausgewertet?
Ich habe mir mit einem SHT und einen AVR einen "Wetter-Logger" gebaut, 
der das interne EEPROM verwendet. Das reicht für mehr als 8 Stunden bei 
minütlicher Speicherung (ca. 510 Datensätze).

Das Ding würde ich einem Museum vermachen... (wenn es wirklich auf 
Papier protokolliert).

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Problematik der Digital-Analogwertumsetzung besteht immer noch. 
Bisher hab ich mir gedacht, dass man die Werte über den Mikrocontroller 
aufnehmen könnte, wies in anderen Projekten auch schon gemacht ist und 
dann die Werte via DAC zu wandeln.

Jetzt besteht aber noch ein weiteres Problem und zwar die Umsetzung der 
linearisierten und kompensierten Werte, welche ich per Formeln von der 
Sensirion Seite umrechnen kann, in Werte für z.b. einen 12 Bit DAC.

Hat jemand ne Idee?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.