www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Festplatte an USB-PC anschließen


Autor: Pascal Tesla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat einer von euch eine anleitung wie man ein externe FEstplatten 
gehäuse am besten auf atmel basis machet. Natürlich mit Programm sonst 
wirds zu schwer.

Ich weis das man diese auch kaufen kann. Aber ich bastle halt gerne und 
würde das ding eben gerne bauen.

Danke

mfg
killer

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst einen USB-Device-Controller an den von Dir verwendeten 
Microcontroller anschließen oder aber einen Microcontroller mit 
integriertem USB-Device-Controller verwenden.

Desweiteren musst Du die IDE-Schnittstelle der Festplatte an den 
verwendeten Microcontroller anschließen und Softwarefunktionen 
entwickeln, die das Lesen und Schreiben einzelner Sektoren auf der 
Festplatte ermöglichen.

Dann musst Du einen USB-Device-Stack und Unterstützung für die 
Standardgeräteklasse "USB Mass Storage Device" auf Deinem 
Microcontroller implementieren.

Eine reine Softwarelösung analog zum USB-Seriell-Adapter von Igor Cesko 
ist bei dieser Anwendung nicht möglich, da "Mass Storage Devices" nicht 
mit der niedrigen Datenrate "low speed-USB" (1.5 MBit/sec) betrieben 
werden können.

Ein geeigneter Controller für diese Aufgabe könnte ein AT91SAM7Sxxx 
sein, da dieser über den erforderlichen USB-Device-Controller verfügt, 
auch dürfte die Ansteuerung des IDE-Interfaces durch die Möglichkeit von 
16-Bit-I/O-Zugriffen deutlich leichter als bei einem reinen 
8-Bit-Controller wie einem AVR sein.

Eine Alternative wäre eines der "Konkurrenzprodukte" aus der 
LPC214x-Reihe von NXP (ehemals Philips), für die gibt es sogar ein 
Softwarebeispiel für die Implementierung eines "USB Mass Storage 
Device".

Anzumerken ist natürlich, daß alle diese Lösungen nur USB1.1 bzw. die 
verhältnismäßig niedrige Datenrate davon umsetzen können; die heutzutage 
üblichen USB-IDE-Adapter verwenden das bedeutend schnellere USB2.0.

Autor: Michael A. (aim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest auch z.B: von Cypress den EZ-USB AT2LP(TM) (Fixed-Function 
USB-to-PATA Bridge for External HDD & Optical Drives) verwenden.

http://www.cypress.com

mfg

AiM

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist dann aber kaum noch von der Verwendung einer fertig gekauften 
Elektronik zu unterscheiden. Gewissermaßen "Löten nach Zahlen".

Autor: Pascal Tesla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja prinzipiel reich tmir das ja. habe da ein link gefunden

http://www.siphec.com/Projects/USB2ATA/index.html

ich werd mal schauen was ich da hinkriege danke euch schonmal

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
viele Hersteller solcher Adapter geben außerdem nur die höheren ATA 
Normen an, also ATA66 erst ab 100/133 scheints keine Probleme mehr zu 
geben. Habe selbst so einen Adapter und ältere Platten werden nicht 
erkannt, der Hersteller schrieb mir dann auch das es erst ab ca. 40GB 
Platten einwandfrei funktioniert

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Texas Instruments hat da auch ein paar wunderschöne Teilchen im 
Sortiment.

USB-to-ATA Bridge und
USB-to-ATA/ATAPI Bridge.(TUSB6250)

Das heisst, du könnest entweder eine Externe Fesplatte anhängen... oder 
du nimmst den USB to ATA/ATAPI Bridge Controller und kannst dann eine 
Festplatte und ein CD-LAufwerk anhängen.

mfg Schoasch

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.