www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Auswertung TMP100


Autor: Auswertung TMP100 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier eine TMP100 herumliegen und mache mir gerade Gedanken was 
die Auswertung der Nachkommastellen betrifft.

Das Datenformat was man von dem Teil bekommen sieht ja so aus:

   XXXX XXXX NNNN

wobei die ersten 8 X die ganzzahlige Temperatur darstellt (stellt kein 
Problem dar). Nur die weiteren 4 N stellen die Nachkommazahl dar - was 
mein Problem ist.

Die normale Umrechnung von Nachkommazahlen auf Dezimal usw. auf Papier 
ist ja kein Problem.
Aber wie bringe ich das dem Controller bei - am besten in Assembler? Der 
resultierende Wert soll dann auf ein Display ausgegeben werden.
Für mich ist nur die Wandlung der Nachkommastellen interesannt.

Vielleicht hat jemand eine kleinen Hint für mich. Ich stehe gerade auf 
dem Schlauch.

Roland

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry .. ich schlafe noch ein bißchen. habe Betreff und Name vertauscht

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch guten Morgen.

Texas TI TMP100 hab ich auch.
Du musst Dir nur vergegenwärtigen, dass die letzte Stelle 1/16 °C sind, 
also 0,0625. Die addierst Du N mal zu sich selbst, schon hast Du die 
Nachkommastellen.

Wenn Du ganz elegant Vor- und Nachkommastellen ausgeben willst, lies Dir 
mal folgendes durch, das ist ein Algo, der die Umrechnung in ein 
beliebiges Zahlenformat und die Ausgabe in einem Rutsch (also sehr 
schnell) rechnet:

Beitrag "Re: 1023 auf 100% umformen"

Die verschiedenen 'Versionen' sind unterschiedliche Lösungsansätze.
Versuche es mal mit vers1 oder vers2.

Autor: Profi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe gestern abend den Algo für Dich angepasst und optimiert, dann heute 
in der Mittagspause posten wollen, aber glaubst Du, ich hätte den Thread 
noch gefunden.... Kein Wunder, wenn Name und Thema vertauscht sind.

Das Ergebnis wird in ASCII in den Registern R6..R12 gespeichert (wg. 
Debuggen). Kannst Du genauso gut direkt ausgeben.

Was noch nicht geht, sind negative Zahlen.
Evtl. vorher Vorzeichen testen, wenn negativ, MinusZeichen ausgeben und 
Zahl positiv machen, dann normal ausgeben.

Autor: Roland Koch (roliko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hy
war schon lange nimma drinnen
Danke fürs anpassen. werde es mir gleich anschaun

Autor: Thomas Tom (tarifa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat das jemand von euch auch in C?

Gruß Tom

Nutze auch den TMP100 und hab ein 2Byte großes Array. (wie zu beginn des 
Beitrages zu lesen ist) Will das ganze auf einem LCD ausgeben. Irgendwie 
funktioniert die Umwandlung nicht. Das hat doch sicher schon jmd vormir 
gemacht - würd mich über hilfe freuen!



Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.