www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik TV/PC Projektor aus TFT/Overheadprojektor bauen


Autor: philip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

ich wollte mal fragen, wo raus man bei den displays und eventeull bei
den overhead projektoren achten muss beim kauf,

ich will mir einen projekor selber bauen da die normalen über 1000-4000
euro kosten und mehr...


was man braucht :

tft display oder ein anderes lcd display
overhead proektor

das tvt muss man tranzbarent bekommen also die schicht die spiegelt
muss raus und das dann auf ein overhead projektor legen !

ich hab bei ebay ein fertigen gesehen,
habe leider gerade den link nicht mehr,

was halet ihr von der idee, und habt ihr verbesserungs vorschläge oder
eine arnung woraus man beidem display achen muss ?

gruß philip

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ie Idee ist gut.

Durch die Beleuchtungsquelle haste nicht die Nachteile wie die
Geschichten mit den Linsen (Nur Dunkel zu genißen) so das man auch bei
Tage was erkennen kann wenn es nicht zu hell ist (Einen richtigen
Projektor kann man damit nie ersetzen)

Ob die Verzerrungen sher stark sind kann ich allerdings auch nicht
sagen.

Die einzigen Knackpunkte sehe ich nur in der beschaffung einies
geeigneten Displays bei dem man die Folie ja sauber und ohne Schaden
runterbekommen muß da es auch Lackierte Typen gibt und natürlich das
Wärmeproblem.

TFT'S leben bei übermäßiger wärme eben kürzer als bei Raumtemperatur
da ja zur eigenerwärmung noch die der Beleuchtung kommt.(Faß mal auf
den Projektor wenn er ne halbe stunde gelaufen ist.

Is nicht heiß aber es könnte reichen um Probleme zu schaffen.
Müßteste also irgendwie klären.Ich weiß es jedenfalls nicht genau.

Autor: philip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm da hätte ich eine idee,

einfach unter die scheibe einen oder mehrere lüfter packen, die sind
nicht al zu laut und müssten die scheibe doch eigendlich auch kühlen ?

hmm das bild ist eigendlich verdammt gut,

das problem ist nur wie du schon sagtest,

das die teile wohl lakiert sind...
ich bezweifel das man das dann abbekommt, wenn es nur ein hintergrund
flolie währ währ es kinderleicht, aber ihrgend wie glaube ich da nicht
so dran, und da ich dafür dann ein tft kaufen müsste für knapp 300-370
euro hmm

so ein mist,

gruß philip

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yo,mit der Foliengeschichte ist eben Risiko.
Da muß man sich durchfragen.

Was die Erwärmung betrifft so ist das so ne Sache.
Jedenfalls bei den älteren Projektoren ist die erwärmung ne Sache der
Wärmestrahlung so das Lüfter unterhalb der Projektorseite nur dem
Projektor zugute kommen aber das Diplay selber hat nixoder nur wenig
davon.

Besser wäre es das Display etwas zu kühlen (nen Umgelenkter Luftstrom
aus 1-2 120er Lüftern mit 5-7V wäre da vieleicht nen Ansatz.

Aber wie gesagt mußte das am Objekt rausfinden.
Die Projektoren die ich in der Hand habe sind immer die die uns die
Verwaltung anschleppt weil mal wieder einer das Teil mit Warmer Birne
(Auch mal im Betrieb) ruppig umgesetzt hat so das entweder die Birne im
Eimner ist oder sich gleich ganze Teile verschoben oder gelöst
haben.(Ich weiß nicht was did damit anstellen.Vieleicht
Projektorweitwurf oder so gg)
Ich weiß nur das die Alten Unterlichprojektoren recht Warm werden.

Drauflichtmodelle sind zwar kühler aber die scheiden durch die
mehrfache Brechung aus weils geisterbilder satt gibt.

Autor: philip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kennt ihr noch andere möglichkeiten an einen projektor zu kommen ?
ausser ebay und neu kauf scheidet aus da die einfach zu teue sind...

gruß philip

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Spontan kann ich nur raten mal bei diversen firmen nachzufragen ob
die ein Gerät günstig abzugeben haben (Manchmal kostenlos weil
Deffekt).

viele stellen von durchlicht auf Drauflichtprojektoren um (Sind einfach
leichter und zusammenfaltbar)so das die Alten Geräte noch
betriebsbereit sind.

Bei Werbeagenturen haste vieleicht glück da die sher viel mit Medien
arbeiten.

Hab vor 3 Jahren etliche 17/19 und 21" Monitore für nen Kilopreis von
1.50 DM abgestaubt die ich größtenteils wieder verkauft habe.
Die meisten Geräte waren weniger als 2 Jahre alt weil die Werbeagentur
damals fast alle Rechner auf TFT umgestellt hatte.
An der Börse das gleiche Spiel.
Es lohnt sich also wenn man dreist fragt.
Im schlimmsten Fall wird man einfach abgewiesen.

Projektoren hätte ich auch haben können aber die haben mich damals
nicht interessiert.

Zur Not kannste dir aber auch selber ne Beleuchtung basteln.
Viel brauchste ja nicht dafür.

Ne Starke Halogenlampe (Lampen),ne vespiegelung,Lüfter,Ne
Milchglasplatte und nen Gehäuse wo der kram dann reinkommt.

Obenauf dann die Linseneinheit mit Spiegel aber wenn de das ganze eh
selber machst dann kannste auch gleich nen austritt auf die Seite
machen.Wegen dem Fehlenden Spiegel mußte das Displa nur umdrehen damit
es wieder stimmt.

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich hatte auch mal eine ähnliche Idee. Bei eBay gibtz's ja schon
fertige "Durchlicht-TFTs!, die speziell für Overhead-Projektoren
gebaut sind. Damals so um die 300 Euro. Kommt natürlich auch wieder
darauf an, welche Auflösung Du brauchst, für's TV reicht VGA.

Ich bin von der Idee aber wieder abgekommen. In der Schule hatten wir
auch mal eine solche Konstruktion, inzwischen aber einen Beamer. Die
Beamer sind Kontrastreicher, heller und einfach besser. Alles andere
ist Bastlerei, aber nicht wirklich sinnig und liefern kein schönes
(genußvolles) Bild.

Willst Du natürlich nur basteln und rumprobieren, kannst Du Deine
Konstruktion klar mal ausprobieren. Wenn Du aber abends einen schönen
Film genießen möchtest, spar' noch ein bissle Geld und kauf Dir 'nen
gescheiten Beamer. Den Infocus X1 (SVGA und sogar DLP!!!) gibt's
gerade um die 1500 Euro, ein super Angebot!

Grüße,

Sebastian

Autor: ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich hab mir so ein Beamer vor ca. 2 Jahren selbst gebaut, und er
funktioniert noch heute einwandfrei. Was zu beachten ist:

- kauf dir keinen Standard-Overheadprojektor mit Halogenbirne, die sind
einfach zu dunkel(gelblich) und Probleme mit der starken
Wärmeentwicklung wirst du auch bekommen. Kauf dir ein
Metalldampflampen-OHP, die erzeugen ein weißes Licht mit hoher
Helligkeit (in heutigen Beamern sind auch Metalldampflampen drin).
Vom Lichtstrom des OHP kommt ca. 1/10 an der Leinwand an, d.h. mit
einem 10000 Lumen OHP wird man ca. 1000 Lumen bekommen. Heutige Beamer
sind heller, aber für einen abgedunkelten Raum mit ca. 3m Bilddiagonale
reicht's aus.

- Mein OHP ist ein bißchen laut, hab ich günstig von ebay (120€). Achte
einfach drauf einen leisen zu bekommen.

- Fertige LCD-Durchlichtaufsätze die es bei ebay gibt, sind allenfalls
für Excel-Tabellen, aber für keinen Videofilm. Ich hab ein 15" TFT
benutzt, bei dem ohnehin die Hintegrundbeleuchtung defekt war. Die
zwanzig Folien die im Display verarbeitet sind, sind alle lose(nicht
festgeklebt). Die Rückseite des TFT's ist ziemlich kratzempfindlich.
Das TFT selber ist ca. 2mm dick, d.h. sehr zerbrechlich. Ein Rahmen ist
somit erforderlich.
Ich hab noch einen kleinen Lüfter, der von oben das Display kühlt. Der
12V-Lüfter ist aber nur an 5V angeschlossen, somit absolut leise.

Übrigens: die Bildqualität meines 'Beamers' ist bis heute
unübertroffen. Dadurch daß bei echten Beamern das Licht erst in die
RGB-Farben aufgeteilt wird, und nach dem s/w-TFT wieder zusammengeführt
wird, sind die einzelnen Bildpunkte immer etwas verschwommen.

Viel Spaß beim Basteln!! (Bald ist ja wieder Winter;-)

MfG
Ralf

Autor: WICHTIG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei pollin gibt es ein LCD das genau für diesen zweck gedacht ist!!!!

d.h. ohne rücken und soviel ich weiß transparent im normal zustand.
sie schreiben auf alle fälle das es für den selberbau von beamern
geeignet ist. wenn die kühlung ein übermässiges problem ist. könntest
du doch eine geschlossene glasswanne zwischen lampe und LCD tun und
diese dann mit zirulierendem Wasser als kühlmedium einsetzten.?? weiß
ich nicht kenn mich da nicht aus!!! wie wären da die neuen OSRAM LED´s
mit Kühlkörper? hohe lebensdauer aber hoher preis! Dafür könnte man
aber den Kühlkörper mittels Peltieelement herabküklen. 40W
Wäremeentzug!!!! für unter 20Euro + zweiten kÜhlkörper höhrt sich
meiner meinung sehr effektiv an. Wäre interessant wenn das Projekt auf
einer Homepage dokumentiert würde....!!!!

Autor: ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn das ein reines LCD ist, kannst du videos vergessen. Ein TFT-LCD ist
für Filme zwingend erforderlich (schnellere Schaltzeiten und besserer
Kontrast)

Autor: Der Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also kühlung scheint nen echtes problem zu sein. denn aufgrund der
wärmestrahlung reicht nen einfacher luftstrom nicht aus, der sorgt nur
für nen geringen wärmeabtransport. die sache mit den led's hört sich
gut an, die machen viel licht und vergleichsweise wenig wärmestrahlung.
von der sache mit dem flüssigkeitsbett halte ich in der praxis nicht
viel, da ich glaube, dass die realisierung schwierig wird ausserdem
wird das licht gebrochen...
ich hatte mal vor jahren an einer schule einen vga-monochrom aufsatz
für ovp abgestaubt, der war nicht so die erfüllung....
aber wenns denn schon bei so manchem geklappt hat....
die idee mit der dokumentation finde ich klasse!!

viel erfolg...


DerDirk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.