www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik MAX232 verdächtige spannung?


Autor: 345 543 (dksok)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ICh habe das Gefühl, dass mein MAx232 nicht funktioniert.

Ich messe folgende Spunnung:

V+(Pin 2)/GND1:           3.3V
C-(Pin 3)/+5V/1           3.6V
V-(Pin 6)/+5V/1           3.2V

R2N/+5V/1                   5V
GND/+5V/1                   5V
T2N/+5V/1                   5V

VCC/GND1                   5V
T1IN/GND1                  5V


V+/V-/C sollten auch so 5V sein ,oder?

Dateinanhang:

Schaltplan(Ausschnitt)

Max232 Pinbelgung (S. 17)
http://pdfserv.maxim-ic.com/en/ds/MAX220-MAX249.pdf


Was kann man da machen?

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Beschalten des MAX ist ok, aber die Optokoppler passen so nicht.
IC104 produziert super Kurzschlüsse. Der MAX kann auch keine 
Optokopppler-Leds
treiben usw. Probiers mal ohne Optokoppler - dann wirds gehen.

SG Josef

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieso ohne Optokoppler? Das scheint ja Sinn der Sache zu sein. Ohne 
MAX232 würde ich sagen...

Autor: 345 543 (dksok)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Schaltplan müßte in Ordnung sein.  Ohne Optokoppler sind die Daten 
nicht anders. An den Optokopplersockeln messe ich überall 5V.

Könnten die Messdaten für ein funktionierendes Interface in Ordnung
sein (Max232 für die Messung nicht im Sockel)?

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Josef: auch wenn's auf den ersten Blick etwas schräg aussieht: Die 
Optokoppler sind ok. Da der erste Transistor prinzipbedingt nur sehr 
begrenzt Strom durchlässt, geht das. Siehe Datasheet.

@345: Der MAXe muss nicht unbedingt noch funktionieren, nachdem er mal 
verkehrt herum drin steckte.

V+/GND sollte 8-10V sein. V-/GND ebenfalls.

Autor: 345 543 (dksok)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe schon mehrere MAX ausprobiert. ICh glaub nicht mehr, dass es am 
ihm selber liegt. Das komische bleibt. Optokoppler und alle anderen 
Bausteine habe ich eingebaut bis auf den MAx.

Die STatusLED leucht wunderbar bei power on.

Sobald ich den Max dann in seinen Sockel setzte, geht die LED aus.

Wenn ich den Max wieder enferne geht die LED wieder an.

und wenn ich ihn dann verkehrt rum in den Sockel setze bleibt die LED 
an.

worauf kann man schließen?

> V+/GND sollte 8-10V sein. V-/GND ebenfalls.

Sind sie aber nicht.

Wo müßte man was schauen?

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verzeih mir die Frage, aber hast du schon mal die Verdrahtung vom MAX 
kontrolliert? Soll schon mal vorgekommen sein...

Nimm den mal raus, und kontrolliere die anliegenden Spannungen und 
Ströme. Also beispielsweise ob da irgendwo ein Kurzer ist.

Autor: 345 543 (dksok)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Teile sind ok.

Ich krieg V-/GND und V+/GND  ~3V .

> V+/GND sollte 8-10V sein. V-/GND ebenfalls

Bist du dir da sicher?

Woher kann ich die restlichen Volt bekommen?

Autor: Konstantin Gottfried (kostik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
miss mal die versorgungsspannung , aber direkt am ausgang 7805 mit und 
ohne MAX. mit STatusLED meinst du LED5?
wie kann sie ausgehen, wenn die 5V immor noch da sind?

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternativmethode: PC-Netzteil als Stromversorgung anschliessen. Wem 
dann der Deckel wegfliegt, der hatte erkennbar ein Problem. ;-)

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal die Elkos nachmessen/tauschen?

Autor: 345 543 (dksok)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>miss mal die versorgungsspannung , aber direkt am ausgang 7805 mit und
>ohne MAX.


out/gnd1:  (in Bild2.jpg : 7805 obere Loch(out) und Mitte (gnd1))

Ohne Max232: 4.7V
Mit Max232: 0.7V

Was bedeutet das?




Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde sagen da ist nen kurzer drin.

Autor: Konstantin Gottfried (kostik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kannst du irgendwie den strom aus dem 7805 mit und ohne MAX messen?
miss doch gleich auch die spannung an dem Input des 7805.
Ist der 7805 für solche ströme fielleicht nicht geeignet, oder das was 
vor dem 7805 ist?

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und die ewige Led leuchte ihm.

Wundert mich aber eigentlich nicht wirklich. Wenn man zu Testzwecken
das IC falsch herum einsetzt ....

Autor: Konstantin Gottfried (kostik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
345 543 wrote:
> Die STatusLED leucht wunderbar bei power on.
>
> Sobald ich den Max dann in seinen Sockel setzte...
>
blöde frage: hast du etwa im betrie das IC gesteckt und gezogen?

Autor: MisterMime (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sollte man eigentlich den Anschluss nennen, bei dem das ser. Signal 
vom µC reinkommt? (also T1IN/T2IN und TxD beim µC)

RxD oder TxD?

Autor: 345 543 (dksok)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wundert mich aber eigentlich nicht wirklich. Wenn man zu Testzwecken
> das IC falsch herum einsetzt ....

> ich würde sagen da ist nen kurzer drin.

der Kurze entstünde dann aber nur durch den Max232.
mit einem ganz neuem MAX232 messe ich die gleichen Werte, obwohl ich den 
nicht umgesteckt habe.
?


> kannst du irgendwie den strom aus dem 7805 mit und ohne MAX messen?
7805: out/gnd1: ~72mA mit und ohne Max; das sollte mit dem schon gehen?

> blöde frage: hast du etwa im betrie das IC gesteckt und gezogen?
Ja (und?)

> RxD oder TxD?
Txd.

Was meinst du?

Autor: Konstantin Gottfried (kostik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
halten wir noch mal fest:

Ohne Max232: 4.7V 72mA
Mit  Max232: 0.7V 72mA

?

Autor: Konstantin Gottfried (kostik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> blöde frage: hast du etwa im betrie das IC gesteckt und gezogen?
> Ja (und?)

solche Praktiken solltest du dir abgewöhnen, auch wenn der MAX das 
ausgehaltet haben sollte.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
selbst die 4,7V sind eigentlich zu wenig.
Der MAX schließt Vcc kurz. So isses. Also neuen rein.
Vorher muß die Spg aber bei ca. 5V stehen. Oder ist da noch ne Diode am 
Ausgang dran ?? Und die 10 uF am Ausgang vom Regler nicht vergessen.

Autor: Konstantin Gottfried (kostik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan wrote:
 ?? Und die 10 uF am Ausgang vom Regler nicht vergessen.
ausserdem vermisse ich keramikkondensatoren 100n direkt am IN und OUT 
gegen masse. und sag jetzt nicht ,dass sie nicht wichtig sind.

Autor: 345 543 (dksok)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan wrote:
> selbst die 4,7V sind eigentlich zu wenig.

Das kann an meinem Multimeter liegen.


> Der MAX schließt Vcc kurz. So isses. Also neuen rein.

mit den neuen habe ich das gleiche phänomen. Am Sockel liegt es auch 
nicht, denn was soll er denn machen


> Vorher muß die Spg aber bei ca. 5V stehen. Oder ist da noch ne Diode am
> Ausgang dran ??

Später kommt schon noch wo eine Diode.


Und die 10 uF am Ausgang vom Regler nicht vergessen.

der schaltplan ist eigentlich getestet und abgeschlossen. Ich habe da 
1uF.

Autor: Konstantin Gottfried (kostik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welche spannung liegt den am eingang des 7805 mit und ohne MAX?
ist der 7805 und/oder MAX warm?

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soll das Multimeter so daneben liegen ???
Dann bleibt nur noch der Weg über die Ein und Ausgänge des MAX übrig.
Also die Verbindungen auftrennen oder die Beine des MAX hochbiegen.
Irgendwo muß ja der Strom hingehen !!!!

Vorher den 1uF gegen 10uF austauschen, den brauchen viele Regler !!
Sonst kann es schwingen.

"kommt schon noch wo eine Diode"  ist gut.....
Die kommt an den Eingang wegen Verpolschutz.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ps.: oder ist das Netzteil zu klein ?????

Ue = Ua +3V  für nicht Low drop Regler !!!
Also 8 Volt am Eingang des 7805 sind Minimum unter Last !!!!

Autor: 345 543 (dksok)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>halten wir noch mal fest:
>
>Ohne Max232: 4.7V 72mA
>Mit  Max232: 0.7V 72mA


Jetzt habe ich am 7805 out/gnd1 3.8V mit dem Max232 und die LED5 
leuchtet.

Ich glaube da war was mit dem Sockel vom Max nicht i.O..

Ob das serielle Interface jetzt auch geht schau ich morgen.

Autor: 345 543 (dksok)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es geht

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
komisches Meßgerät.....oder komischer 7805 !!!

Autor: willivonbienemaya (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha, so schnell kann man seine Mainung ändern:


02.11.2006 16:07
Am Sockel liegt es auch
nicht, denn was soll er denn machen

02.11.2006 22:11
Ich glaube da war was mit dem Sockel vom Max nicht i.O..

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe hier gerade mal drübergelesen...

Ist es für manche wirklich so ein unlösbares Problem, ein simples 
Messgerät zu benutzen?
Wenn die Batterie nicht gerade leer ist, sind die Dinger alle genau 
genug für solch eine Fehlersuche.

Wie groß ist die Spannung vor dem Regler (muß mindestens 7,5V mit 
maximal zu erwartender Last sein).

Wenn bei angeblichen 72mA nur noch 0,7V hinter dem 7805 sind, ist der 
entweder kaputt oder vor dem Regler sind auch nur noch 1-2V.....

ICs im Betrieb kann man wechseln, wenn man a) ausreichend Ersatz zur 
Hand hat und gerne pokert. Mal andersrum reinstecken kann man auch, wenn 
man seine Doktorarbeit zum Thema "Das Verhalten eines MAX bei 
Falschpolung" schreiben will.

Zur Fehlersuche völlig ungeeignet.

Am MAX liegen durchaus bekannte Spannungen an, das Datenblatt hilft da 
durchaus weiter..

Sorry, mußte ich einfach mal loswerden. :)

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: MisterMime (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und dazu ist das ja nichtmal Falschpolung, denn der MAX232 hat ja Vcc 
und Gnd auf Pin 15 und 16(rechts oben)...

Er wurde nicht hin, weil die Versorgung dann nur auf den hochohmigen 
Eingängen, Pin 7 und 8 liegt( die halten mehr als 20V aus ).

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael,
schipmf doch nicht....wenn er es nicht besser weis oder kann..
Aber selbst eine 5 EUR Messe aus dem Baumarkt kann das besser.
Vielleicht steht das Ding ja auf Wechselspannung oder ist nen Zappelmax.

Was macht denn Dein Prjekt ??? Hatte ja mal ne Idee geschrieben mit den
Cache RAM´s aus alten Boards. Wie schnell sind wir denn schon ???

So denn

Machs gut

Autor: 345 543 (dksok)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael U. wrote:
>Wenn die Batterie nicht gerade leer ist, sind die Dinger alle genau
>genug für solch eine Fehlersuche.
>

Batterie war schlecht

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Batterie war schlecht

Dann sollte auch ein billiges DMM eine LO BAT Warnung ausgeben können.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.