www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Katzenschreck


Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

bei meinen Eltern im Garten tummeln sich die Katzen der Nachbarschaft. 
Meine Eltern sind allerdings nicht so erfreut darüber, dass die nur so 
zum Spass die Fische aus dem Teich holen und ihr Geschäft überall 
erledigen. Auch wenn man durch das Geräusch nächtlicher Rivalitäten 
geweckt wird, ist das nicht unbedingt erbaulich (jeder der das schon mal 
erlebt hat, sollte es verstehen).
Mein Vater möchte nun den Katzen verdeutlichen, dass sie nicht erwünscht 
sind. Das Anpflanzen von "Verpiss dich" Pflanzen war nicht von Erfolg 
gekrönt. Von daher hatte er mich um technologische Unterstützung 
gebeten.

Unsere erste Überlegung war es, die Tierchen mit Wasser zu verjagen. Was 
im ersten Moment einfach klingt (Lichtschranke + Rasensprenger) erwiess 
sich dann allerdings als aufweniger als gewünscht (der Schlauch muss 
unter Druck gehalten werden, damit das Wasser sofort auf den 
'Eindringling' rieseln kann. Benutzt man die Lichtschranke um in diesem 
Moment die Pumpe zu starten oder ein Magnetventil am Wasserhahn zu 
betätigen, so ist die Katze schon weit weg, bevor der erste Tropfen aus 
dem Schlauch regnet. Installiert man ein Magnetventil am Schlauchende 
(vor dem Sprenger) so ist die Anordnung nicht mehr für Batteriebetrieb 
geignet (oder man wechselt die Batterien jeden Tag))

Vielleicht habt ihr ja eine Idee, wie man den Katzen ein klares Signal 
geben kann, dass sie nicht erwünscht ist. Dabei sollten folgende 
Rahmenbedingen erfüllt sein:
* es soll keine Gefahr für Mensch/Tier/Natur von dem Gerät ausgehen
* es sollte mobil sein damit man es an unterschiedlichen Stellen im 
Garten eingesetzt platzieren kann

(Ultraschall, Elektrozaun, siedendes Öl und ähnliches fallen also aus)

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besorg dir nen Hund...

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unser Hund hat auch schon 4 Katzen aus der Nachbarschaft erledigt.
Blöd war nur einmal, als er dabei gesehen wurde. Die Leute mögen mich 
jetzt nicht mehr.
Aber empfehlen kann ich so einen Hund auf jeden Fall. Sollte aber ein 
etwas sportlicheres Exemplar sein. Unserer ist ein gut durchtrainierter 
American Staffordshire.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist gegen Elektrozaun einzuwenden?

Hab mir bei Ihh-Bäh eine Elektro-fliegenklatsche gekauft. Das Tolle an 
dem Ding ist, das nicht nur ein Schwingkreis, sondern auch ein 
Speicherkondensator mit eingebaut war (leider ist der wegen übermäßigem 
Probieren nu kapput.) Erstaunlicherweise konnte ich damit in meine 
Kulispitze kleine Dellen schweißen und die Wespe roch nach kurzer Zeit 
etwas eklig. Aber für einen Umbau als mobiler Klein-Elektrozaun mit 
einigen m Reichweite eignet sich das Ding ausgezeichnet. Wenn das 
Katzenviech einmal einen geballert gekriegt hat, kommt es nie wieder.

Alternativ etwas aus einer Sahnesprühkartusche, einem dünnen Seil, einem 
Ventil und einem Rohr und etwas Kochsalz bauen.

Die Haustürschwelle des Nachbarn mit Katzenminze einreiben.

Maderlebendfalle nehmen, Katze mit einem Fischkopp fangen, Falle in der 
Regentonne versenken.

Nicht mehr auf der Straße ausweichen.

Greez, Haribo Hunter.

Ps: die letzen 4 Punkte waren IRONIE!!!

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Installiert man ein Magnetventil am Schlauchende
>> (vor dem Sprenger) so ist die Anordnung nicht mehr für Batteriebetrieb
>> geignet (oder man wechselt die Batterien jeden Tag))

Genau so hat mein Nachbar das gemacht. Hilft auch prima gegen 1. 
Mai-Streiche!

Versogt hat er das aus einem 12V-Steckernetzteil, das weit weg vom 
Schlauchende im Haus war. Anstelle einer Lichtschranke hat er allerdings 
einen Bewegungsmelder (9,95 Euro bei Conrad) verwendet.

Anstelle des Schlauches liese sich (meine Variante auf dem Autodach) 
auch ein Blitzlicht montieren.

P.S.: Wenn die Freundin nicht auf zerstörungsfreie Methoden bestehen 
würde, hätte ich schon längst einen elektronischen Schaschlikspieß 
gebaut.

Autor: Gast (Gast) Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nagelbretter :) ? Bewegungsmelder der Hundegebell oder irgendwas anderes 
abschreckendes einschaltet... könnte zu anfeindungen mit der 
Nachbarschaft führen, schlafen könnte dann auch zu kurz kommen. Gibts 
keine Lebend-Fang-Falle?, und dann ab damit ins Tierheim, soll sich der 
Nachbar die Fiecher doch abholen und dafür löhnen. ... Katzen können 
schon nerven

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Installiere im Garten Lichtschranken, die bei Unterbrechung 3-5 
Halogenstrahler der Leistung 1000W für wenige Sekunden anschalten und 
den Garten quasi mit Licht überfluten. Die enorme Helligkeit schlägt den 
Katzen aufgrund ihrer empfindlichen Augen schwer zu. Ein befreundeter 
Biologe sagte mir mal, dass das für die Katzen eine temporäre 
Schockwirkung hat, welches aber keine bleibenden Schäden hinterlässt. 
Sehr wirkungsvoll soll es sein, wenn man die Strahler zeitlich versetzt 
schaltet. Also quasi eine Lichtershow für Katzen.



Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Taubenvaporator umbauen in Katzenvaporator.

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn der Taubenvaporator? Wie wäre es einen Aibo als 
Katzenschreck einzusetzen= ;-)

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aibo? zu langsam.
Ich hab mal irgendwo einen Roboter rumliegen der auf Bewegung zufährt. 
Gekoppelt mit einem Kamerablitz und Geländebereifung wäre das doch ein 
prima Katzenschreck. - Wenn er nicht vorher in der Garageneinfahrt 
plattgemacht wird :-)

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab mal Ultraschall "pest repeller" zu kaufen, mit einem 
Piezo-Hochtöner.
Google findet mit dem Begriff einiges.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgend ein Anbieter wird doch inzwischen den Turboentpelzer2000 auf den 
Markt gebracht haben, oder? ;-)

Ich denke man solle mit dem Nachbarn mal reden, weild ie eien 
juristische Pflicht haben, den Aktionsradius ihrer Tierchen zu 
begrenzen.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

danke für eure Ideen. Ein Hund wäre natürlich die Beste Lösung (zumal er 
auch unheimlich fexibel im Garten wäre ;-)

Ultraschall möchte ich ungerne benutzen und ich weiss auch nicht 
wirklich, wie Katzen darauf reagieren.
Alles was die Nachbarn stärker beeinflusst möchte ich auch eher 
ausschliessen.


Über ein Blitzlich hatte ich auch schon nachgedacht. Wenn Katzen da 
wirklich so sensible drauf reagieren werde ich das mal versuchen. Es 
sollte relativ leicht sein eine Light Show zu organisieren.

Autor: Kola (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Lösung wäre eine Lebendfalle, wie von HariboHunter gesagt.
Im Traum würde ich ein Fleischbällchen an meine Angel hängen, und bei 
einem guten Drill den Katzen alles heimzahlen!!!

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lebendfallen hatte bekannte ausprobiert. Es hat einige Fischköpfe 
gekostet, bevor das erste Tier tatsächlich drin gefangen war. Die Katze 
haben sie dann ca 25km entfernt ausgesetzt.
2-3 Tage später war dann die Nachbarschaft mit Anzeigen gespickt "unser 
kleine Katze ist verschwunden"
Nicht jeder mag in diese Emotional Zwickmühle geraten ;-)

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, der jenige der in einer emozionalen Zwickmühle landet nachdem er 
seine "Plage" lossgeworden ist hat auch nichts anderes verdient. 
Ausserdem sind 25 km nicht weit genug, ist die Katze ihrem Zuhause sehr 
verbunden, findet sie den Weg garantiert zurück.

Autor: Psychiater (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, welches kranke Hirn findet die fieseste Methode die Mieze zu 
schlachten? Der Wettbewerb läuft.
Sucht Euch mal ne Frau, habt ja jede Menge Druck, der da mal abgebaut 
werden muß.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie sich das jetzt hier entwickelt wünschte ich, ich hätte die Frage 
nie gestellt!


Besen Besen, sei's gewesen

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wer hat Euch denn ins Gehirn geschissen?

Wenn die Nachbarn Katzen mögen, dann kaufen sie die nächste, wenn ihr 
eine todgequält (damit auch Roland mich versteht: totgekwählt) habt.

Man, man, man. Katzen sollen Angst vor fliegenden Menschen haben, also 
am besten aufs Dach klettern und runterspringen.


Gruß

Tom


Autor: Lanius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das einzig wahre Mittel um die Situation zu entspannen ist...
Eine eigene Katze!
Und das meine ich ernst.

Autor: Egon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Eine eigene Katze!

Wenn Patrick an Immunschwäche leidet dann könnte er aber an Toxoplasmose 
sterben.

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann dazu nur sagen, meine Nachbarn kennen mich und die wissen auch 
genau was passiert wenn deren Haustiere auf meinem Grundstück ihr 
Unwesen treiben, ich habe nämlich ein Gewehr und ich hasse Katzen und 
Hunde.

Und so habe ich mit dem Ungeziefer auch keine Probleme:-)

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tretminen?
Infrarot-Lenkwaffen?
Taktische Atomsprengköpfe?

(Nicht lachen, einige Leute machen das tatsächlich so mit Menschen, die 
ihnen gerade nicht so passen.)

Autor: heinbloed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas, Horst-Otto, Roland

Puh, ihr seid ja ganz tolle Kerle! Echt sympatisch! Ihr müsst viele 
wirklich gute Freunde haben bei eurem gewinnenden Charakter!

Sehr arm!

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probiere es mit Orangen. Ein Freund von mir hatte Problme mit seiner 
Hauskatze, denn sie machte ihr Geschäft in seine Blumentöpfe. Nachdem 
dem er Orangen reinlegte ging sie auf das Katzenklo. Natürlich müssen 
die geschnitten sein.
Gruß

Autor: Der Albi (der-albi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenns verboten ist, aber Kartoffelkanonen sind ne tolle Sache. Man 
trifft zwar nicht, aber das knallen ist enorm. Da gibts zumindest auf 
menschlicher Seite einen gewissen Spaßfaktor. dauteilkosten leigen bei 
40€, glaube ich.
(Hab ich alles gelesen ;-) )
MFG

Autor: Psychiater (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, wo versteckt sich der Psychopath?

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es denn mit Katzengulasch??

Autor: Tobias Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ja, diese Mistviecher von Katzen, ich kenne das Problem nur zu gut. 
Bei uns in der Nachbarschaft laufen auch mehrere von den Viechern frei 
rum.


PS: Was zum schmunzeln "Paul Panzer - Katze Dünsten"

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
*Pfeffer
*Nagelbrett
*Glasscherbenteppich
*Fallgrube mit Spieß
*Selbstschußanlage wie an der Mauer
*Minenfeld
*Eine Privatarmee oder zwei franz. Fremdenlegionäre einstellen

Oder du sammelst die Scheiße und bringst die zum Besitzer der Katze. 
Noch besser Scheiße in Papier einwickeln, anzünden vor der Haustür des 
Besitzer legen und klingel. Dann aber mußt du schnell sein zu Fuß;)
Oder fange die Katzen und rasiere sie. Dann bleiben die erstmal bei 
ihrem Besitzer im Haus.

Oder lade doch mal "Blaubär" ein. Der hat bestimmt eine gute Idee.

Wo ist Blaubääär?

Autor: Markus _neu (markush)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch einer:

Ich würd mal nach ALF forschen - der hilft dir bei deinem Problem 
bestimmt! ;-)

Gruß, Markus

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
*9mm Schreckschuss mit Starrenschreck hilft aufjedenfall.
*Tränengas
* 
http://www.security-discount.com/index.php/cPath/2...

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
*Frisierte Mikrowelle
*einen Falken
*einen Burggraben um dein Grundstück

Autor: Katzenfan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wusste gar nicht was sich hier im Forum für perverse Idioten 
aufhalten!

SEID IHR EIGENTLICH NOCH GANZ GESCHEID, IHR KATZENMÖRDER???

HIER BRAUCHT ES EINEN HINWEIS AN DEN TIERSCHUTZBUND UND VIELLEICHT AUCH 
AN DIE PRESSE!

Ich rate DRINGEND dem Moderator sich mal die Beiträge hier anzuschauen 
UND ZU HANDELN.

Das ist doch wirklich nicht zu glauben. Schämt euch! Schmutzfinken!

Abscheulich!!!

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:-) Vieleicht sollte man das Tierchen doch besser lebend fangen und dann 
an das nächstgelegene Chinesische Restaurant verkaufen. Dann bekommt man 
noch etwas dafür.

Ps. Doch besser alles in Ironie-Tags setzen.

Hat schon mal einer Bewußtseinserweiternde Drogen in die Katzenmilch 
getan?
Welche Auswirkungen hat Engelstrompete, Tollkirsche, Fliegenpilz, 
Schierling auf Katze?

Autor: mec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Legt euch ein große agresive männliche Katze zu. Nicht nur Menschen 
bringen sich gegenseitig um.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besorge dir einen Inder, die haben erfahrung mit Tiger fangen...

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Roboternetz war mal ein Thread zu einem ganz ähnlichen Thema, 
vielleicht mal danach suchen. Irgendwie haben solche Threads immer die 
Neigung, sehr kreativ und lustig zu werden. Sehr zum Leid des 
Fragestellers ;-)

Autor: mec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder einen Tiger der auf Katzenfang abgerichtet ist. Die bellen auch 
nicht die ganze Nacht.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beiträge mit Anleitungen/Tipps zum Töten von Katzen wurden gelöscht.

Autor: bullshit bingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zitat:
:-) Vieleicht sollte man das Tierchen doch besser lebend fangen und dann
an das nächstgelegene Chinesische Restaurant verkaufen. Dann bekommt man
noch etwas dafür.

Ps. Doch besser alles in Ironie-Tags setzen.

Hat schon mal einer Bewußtseinserweiternde Drogen in die Katzenmilch
getan?
Welche Auswirkungen hat Engelstrompete, Tollkirsche, Fliegenpilz,
Schierling auf Katze?




...tierversuchslabore zahlen besser als chinarestaurants.
(ohne ironie-tags!)

Autor: räschtschraipunk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
komisch...meine oma hat die vor 40 jahren immer gegen die wand 
geschmissen und keinen hat es interessiert!!!

Autor: mec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor 40 jahren wusten die Kinder auch noch das es keine lila Kühe gibt.
Und heute meinen sie, dass man Bären in den Alpen mit Luftgewehren jagen 
kann.

Autor: Bartholomäus Steinmayr (sam_vdp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> komisch...meine oma hat die vor 40 jahren immer gegen die wand
> geschmissen und keinen hat es interessiert!!!

Deiner Oma ihre Politiker haben vor (etwas über) 40 Jahren noch ganz 
andere Sachen gemacht, die keinen interessiert haben, das ist kaum ein 
Kriterium.

Womit -nach Godwin's Law http://en.wikipedia.org/wiki/Godwin's_law - 
dieser unseglige Fred eigentlich beendet sein sollte ;)

Autor: kkkkk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2006-40=1966

Diese Hippis

Autor: Katzenröster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich zitiere mal den Wikipedia-Artikel: "It is considered poor form to 
arbitrarily raise such a comparison with the motive of ending the 
thread. There is a widely recognized codicil that any such 
ulterior-motive invocation of Godwin's Law (in the above sense) will be 
unsuccessful."

Autor: Quirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yeah... this is my exception

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rasenmäherroboter

Autor: Chefkoch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Katzenpastete Vollautomatisch

Kauf dir ausm Angebot eine Gartenhecksel, z.B: NoName, 80 Euro, 1000 
Watt.
Die gräbst du mit dem Trichter nach oben in den Boden ein und darauf 
dann einen Fischkopf-Köder und natürlich die Auslöse-Schaltung.
Probleme:

1. Wartungsaufwand bzgl. Witterung, Erosion, etc.

2. Aufkommen an Biomasse.

3. Geräuschentwicklung, besonders in warmen Sommernächten, in denen die 
Nachbarschaft mit offenen Fenstern schläft.. evtl. zeitgleich Requiem 
von Mozart lautstark abspielen. Nicht mehr so auffälliger Sound, aber 
immer noch seltsam.

Autor: Meow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Katzen!

http://www.vgcats.com

scratch *growl* purr

Autor: Bri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bau am besten irgendwas mit Ultraschall. Das funktioniert garantiert. 
Ich hab mal ein Schaltnetzteil gebastelt. Unsere Katze hat selenruhig im 
Sessel neben mir geschlafen. Als ich das Schaltnetzteil das erste mal 
eingeschaltet habe, ist sie einen Meter hochgesprungen und rausgerannt.

Autor: Jürgen Schuhmacher (engineer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und du bist sicher, daß Du nicht zufällig die Sprungfedern des Sessels 
unter Strom hattest ;-)

Lässt sich das etwas präzisieren, bei welchen Frequenzen die Katze 
reagiert ?

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bri

Wählt Deine Katze dir Grünen? Hab gehört, die reagieren recht 
empfindlich auf Elektrosmog...

Autor: Smörre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Typisch deutsche Schrebergarten-Mentalität, anders ist dieses Problem 
nicht zu erklären.
Vielleicht solltet Ihr zuerst mal mit Euren Nachbarn reden anstatt 
Aktionen zu starten.
Als geräuschempfindlicher Tierfeind darf man sich dann aber auch keinen 
Hund zulegen, denn der bellt u.U. unentwegt.
Na ja, mach mal die Technik Lösung; ich denke, Ihr werdet Euren 
Nachbarschaftskrieg schon noch bekommen.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Smörre,

jede Katze hat einen weit sichtbaren Aufdruck, mit Namen od Adresse des 
Besitzers. Somit ist es einfach diese Ausfindig zu machen und mit ihnen 
die Problematik zu diskutieren.

Autor: Psychiater (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch mit dem Risiko, mich hier ziemlich unbeliebt zu machen, ich weiß ja 
nicht, welche Berufsgruppen hier wie stark vertreten sind, aber der 
durchschnittliche Mathe-/Ingenieurs-/Physikstudent ist nicht der 
geborene Redner und Konfliktlöser, eher der autistische Typ Menschen, 
der ruhig ist und sich mit seinen Gleichungen, Schaltungen oder was auch 
immer beschäftigt.
So ist das jedenfalls zu 90% bei den Leuten, die mir bisher in dem 
Gebiet über den Weg gelaufen sind (auch in meinem Studiengang E-Technik) 
und meiner Meinung nach auch der Grund für die Macht der BWLer, denen 
das Reden in die Wiege gelegt wurde.
Auf jeden fall führt er ein eher zurückgezogenes Leben, denkt oder 
bastelt still in seinem Zimmer oder seiner Garage und fühlt sich dann 
angegriffen, wenn ein Fremder in seine heile Welt eindringt und ihn 
belästigt, und sei es bloß eine kleine Katze.
Da er aber das Denken recht gut beherrscht überlegt er sich 
Lösungsansätze, um die Bedrohung, in diesem Fall die ruhestörende Katze, 
zu beseitigen. Da er andererseits in seiner leicht autistischen Art und 
Weise jedoch emotional etwas unterentwickelt ist, kommt es dann zu solch 
geistigen Ergüssen...
Ich möchte jetzt allerdings noch anmerken, daß auch ich kein besonderer 
Tierfreund bin, allerdings auch kein Tierfeind und daß mir die Ironie 
der meisten Beiträge schon aufgefallen ist und ich mich auch sehr 
amüsiert habe (besonders über den Turboentpelzer2000).
Für die kranken Gehirne, vor allem den Typen mit Gewehr, gilt weiter 
oben gesagtes.

Autor: Smörre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Patrick,
also weiter oben hast Du davon gesprochen es seien die Nachbarskatzen ?!
Ja was denn nun?

Autor: Johannes A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht reicht das ja zu ner Lösung - oder wenigstens zur 
Erheiterung:
http://www.designnews.com/article/CA6386398.html

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da Katzen angeblich bis 50 kHz hören tut es evtl. ein 40 kHz 
Ultraschalltransmitter plus zwei NE555/ 7555, einer 40 kHz der andere 2 
Hz Modulation plus eben einen Bewegungsmelder. Alternativ Hochtöner plus 
Power-Treiberschaltung mit zB 25 kHz.

3N

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Smörre,

Um genau zu sein hatte ich geschrieben "die Katzen der Nachbarschaft" 
(was nicht unbedingt bedeutet, dass die Katzen zu den direkten 
Grundstücksnachbarn gehören).
Allerdings muss ich zugeben, dass ich diese Angabe nie selbst überprüft 
habe. Es kann natürlich sein, dass es Katzen sind, die lange wege zu 
meinen Eltern Pilgern oder von vorbeifahrenden Schlawinern mal kurz 
ausgesetzt werden ("geh mal fix in den Garten dahinten und erleichter 
dich, dann fahren wir weiter")

Lange Rede, kurzer sind: "Katzen der Nachbarschaft" sind nicht 
zwangsläufig die Katzen des direkten Nachbars

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Auch mit dem Risiko, mich hier ziemlich unbeliebt zu machen

Warum solltest du?
Deine Beschreibung triffts ziemlich genau.
Und wir sind stolz darauf!

Einen kleinen (oder größeren) Vogel muss man schon
haben, wenn man sich mit Computer intensiv beschäftigt.
Schizophren zu sein, hilft auch ungemein. Dann hat man
immer jemanden, der einem die Dinge erklärt und man muss
keinen BWL-er fragen :-)

Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es denn, mal beim örtlichen Tierheim oder Tierschutzbund 
nachzufragen? Die kennen in der Regel legale und lebensbewahrende 
Methoden, sich die Viecher vom Leib zu halten.
Die "Verpiss Dich"-Pflanze ist sowie Murks.
Wasserspritzpistolen etc. sind da wesentlich effektiver.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Johannes,

das gibt einem das Gefühl, dass man nicht alleine ist :-)

Autor: Kola (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist geklaut. Tatsächlich ist das die "Vorrichtung zum Tragen eines 
Hundes".

Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den gab es schon von Loriot...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.