www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Blöd-Geiz-ist-Geil-Märkte rasten aus


Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder wie soll man das anders nennen

http://www.heise.de/newsticker/meldung/80548

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, habe ich auch gelesen. Kaufe meine Unterhaltungselektronik 
eigentlich ganz gerne bei Media-Markt und bin der 
Geiz-ist-Geil-Einstellung nicht unbedingt abgeneigt. Aber so langsam 
mache ich mir Gedanken, ob ich überhaupt noch einen Fuß in diesen Laden 
wagen soll.

Dies ist wieder ein typ. Beispiel. Media-Markt erleidet keinen 
finanziellen Schaden aber einzig und allein aufgrund der Tatsache, dass 
diese Abmahnungen rechtlich abgesichert sind, werden sie durchgeführt.

Autor: Smörre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na und?
Selbst jeder Ebay-Privatverkäufer oder Homepage-Betreiber hat doch das 
gleiche bzw. ähnliche Probleme zu befürchten.
Es ist letztendlich ein juristisches Problem, aber Juristen 
untereinander sind sich ja einig und verderben sich nicht die neue 
Einnahmequelle der Abmahnung, und dem Gesetzgeber (Politik) ist sowieso 
alles egal - sonst wären solche Klagen wegen Nichtigkeit, etc. schon 
längst als unzulässig erklärt worden. Armes Deutschland ...

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich geh gern in den Saturn/ Media Markt und höre mir die Digicam 
Verkaufsgespräche an. Die sind so ober-lol, das geht gar nicht :-)
3N

was denken die sich denn was das bringt? Den Internethandel ausrotten?

Autor: Mitleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thomas Prescher (gonzo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich gehe auch sehr gerne in den Mediamarkt, weil da die Leute so schön 
unfähig sind. Letztes wollte ich ne USB Soundkarte haben. Der MM Mann 
mir ca 8 gezeigt und ausgepackt und irgendwelchen mist drüber erzählt. 
Nach 30min ging mir das aber dann doch auf den Keks und ich hab gesagt: 
"Was die Karten können ist mir ziemlich egal, ich will eine die unter 
Linux geht". Da hat er mich nur noch blöd angeguckt und gefragt, ob das 
nicht in irgendwelchen onlineforen stehen würde lol

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt mal nicht unfair werden ;)
hatte letztens eine echt gute beratung in nem media-markt,
zum thema webcam unter linux hab eine empfohlen bekommen und ide funzt 
sogar ;)

dass die beratung, wegen inkompetenz vom verkäufer(nehmen se doch xp), 
von nem praktikanten erfolgte der da die regale einräumt, spricht 
wenigstens für das normale personal ;)

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mitleser wrote:
> schöner Kommentar dazu
>
> 
http://www.heise.de/newsticker/foren/go.shtml?read...

Cool... es gibt halt doch noch Gerechtigkeit...

...oder anders ausgedrückt: Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit 
Steinen werfen ;))

Autor: Selma (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da hat er mich nur noch blöd angeguckt und gefragt, ob das
> nicht in irgendwelchen onlineforen stehen würde *lol*

Kann ich sogar verstehen. Ich käme nie auf die Idee, in einem Geschäft 
nach einem linuxkompatiblen Produkt zu fragen. Sowas bringt man selbst 
VORHER in Erfahrung.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grundsätzlich frage ich nach einer Linux-Version, egal ob ich sie 
brauche oder nicht. Wie sollen DIE es sonst lernen?

Autor: Sebastian Heyn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mediamarkt ist echt schlecht, die hardware ist meist 60% über anderen 
läden, von internet-shops mal abgesehen, und die verkäufer sind wirklich 
nur laien. Fachwissen ist da nicht zu erwarten. Im gut sortierten 
internetshop kann man sachen auch mal zurückschicken, wenn sie mist 
sind...

Autor: Bri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit mich so ein Verkäufer im Media Markt für dumm verkaufen wollte, als 
er mir was von eng kalkulierten Preisen erzählte, obwohl das eindeutig 
die UVP war und seitdem ich weiß, dass ich Kabel, die im Media Markt 10 
Euro oder mehr kosten für 1 Euro z.B. bei Reichelt bestellen kann, geh 
ich da nicht mehr hin. Diese sau billig Werbung ist doch die totale 
Verarschung der Kunden.
Ist eigentlich auch logisch, dass eine Firma, die soviel Geld für 
Werbung ausgibt, nicht billig sein kann.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mediamarkt habe ich wegen einer Reklamation fast einen Prozess gemacht.
Erst drehten die mir ein defektes Gerät an, aber Geld zurück wollten sie 
nicht.
Fazit: Viel Ärger, Anwalt, Nie wieder MediaMarkt.

Autor: Smörre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

> http://www.heise.de/newsticker/foren/go.shtml?read...

Cool... es gibt halt doch noch Gerechtigkeit...

-> noch hat der Duden Verlag nicht gewonnen, warten wir es mal ab; ich 
hoffe jedenfalls, daß solche Abmahnanwälte Ihre Quittung bekommen und 
das solche Gegenklagen Schule machen.
Es sind hier leider schon ansatzweise amerikanische Verhältnisse 
eingekehrt mit dem gravierenden Unterschied, daß die Anwälte in USA auf 
Erfolgsbasis arbeiten oder bei Mißerfolg eben leer ausgehen - hier 
bekommt ein Anwalt immer sein Geld und hat ein eher geringes Risiko 
(anders als z.B. ein Ing.).
Als Privatperson kann man sich eine solche Klage hierzulande schon mal 
gar nicht leisten oder sie wird von vornherein abgelehnt - das ist auch 
ein gravierender Unterschied zur USA.
Kein Wunder, daß es immer mehr Juristen und BWLer gibt ...

Autor: ich&er (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tja, ohne richtigen link wird's schwierig mit 'ner diskussion ;-)

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> -> noch hat der Duden Verlag nicht gewonnen, warten wir es mal ab; ich
> hoffe jedenfalls, daß solche Abmahnanwälte Ihre Quittung bekommen und
> das solche Gegenklagen Schule machen.

Und er wird auch leider nicht gewinnen. Das ist eine FT: Meldung! FT für 
Fake Ticker...

Autor: Jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.heise.de/newsticker/foren/go.shtml?read...

geilo (= ... ich glaub', ich verwende das Geld, fuer welches ich mir 2 
Tft's im Mediamarkt kaufen wollte dazu, mich mit Buechern aus dem 
Dudenverlag einzudecken :-)

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein Witz ihr Knallköppe!

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, aber anscheinend so beeindruckend, dass etliche auf Anhieb darauf 
reinfallen. Sehr schön :)

Vor allem ist toll daran, dass hier der absurde Vorgang für fehlende 
Bindestriche horrende Streitwerte ansetzen zu dürfen auf die Spitze 
getrieben und ins absurd-lächerliche gezogen wird.

Anscheinend braucht es aber noch viel mehr solcher Fälle, bis endlich 
mal vom Gesetzgeber gehandelt wird und dieses UNRECHT beseitigt wird 
oder zumindest  auf ein erträgliches Maß reduziert wird.

In Sachen Rechtsberatungsgesetz hat sich ja inzwischen etwas getan, 
deswegen bleibt zumindest die Hoffnung, dass auch beim Abmahn- und 
Abkassierwesen irgendwann eine Änderung kommt. Bis dahin darf 
Plattgemahnt und Kaputtkassiert werden.

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens, es ist wirklich erstaunlich, wie viele immer noch glauben, 
dass der MediaMarkt die günstigsten Preise hat. Schaue mir immer mal 
wieder die einzelnen Artikel an und stelle meistens fest, dass es 
woanders preiswerter ist (z.B. Atelco, Reichelt usw.). Spreche auch 
gerne mal (wenn es passt) jemanden direkt darauf an und sage dann, wo 
der Artikel günstiger zu haben ist. Dann kommt aber meistens so ein Satz 
wie "da bin ich aber überrascht, aber wo ich gerade mal hier bin .." und 
schwups geht's Richtung Kasse. Na ja, das ein- oder andere habe ich auch 
aus diesem Markt, dass waren aber spezielle Sonderangebote. Nach der 
Geschichte hier werde ich den Markt noch mehr meiden.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Och Leute, ihr könnt doch nicht allen Ernstes ständig Internetversender 
mit Filialgeschäften vergleichen!

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, wir haben eine Weltpolizei, die sich gerecht um das wohlergehen 
aller kümmert (die USA. Und sie kümmert sich vorzugsweise dort, wo es Öl 
gibt.)
Warum dann nicht auch eine nationale Einrichtung, die den Wettbewerb 
kontrolliert und bereiningt.

Im Ernst:
Was ich zu dieser Meldung sagen soll weiss ich nicht. Ich weiss nicht 
wie sie entstanden ist. Sicherlich gibt es morgen eine 
Unterlassungsklage gegen Heise weil die das falsch aufgefasst haben. Wie 
auch immer.

Ich erinnere mich noch gut an eine Werbeaktion von MM.
"Nur heute keine MwSt bei MM!"
Eine GmbH, die keine MwSt abführt handelt idr gegen das Gesetz. Und das 
nicht abführen der MwSt ist einer der wenigen Punkte, wo die Haftung der 
Gesellschaft nicht beschränkt ist und der Geschäftsführer voll haftet.

Hans Eichel hätte denen schon was erzählt, wenn es wirklich so gewesen 
wäre. Aber es geht da eigentlich um etwas anderes.
Der Bruttobetrag ist als 116% anzusehen. Gibt man auf die Verkaufspreise 
einen Nachlass von 16% ist das nicht die Höhe der MwSt.

Ist diese Werbung dann rechtens. Verklag Joachim jetzt noch sich selbst?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist aufgefallen, dass jeder Media-Markt seine eigenen Preise hat.
Märkte, die sich in zentraler Lage einer Stadt befinden, haben teilweise
sehr viel höhere Preise als Märkte, die in den Randbereichen sind.

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Och Leute, ihr könnt doch nicht allen Ernstes ständig Internetversender
>mit Filialgeschäften vergleichen!

Reichelt ist nicht nur ein Versender, es gibt auch einen Laden vor Ort 
(OK, nicht bundesweit, aber immerhin) und Atelco hat ein dichtes 
bundesweites Filialnetz.

Autor: Browncoat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Marko

Diese 16 % Aktion ist mir noch gut im Gedächtnis, das 
Sicherheitspersonal wurde aufgestockt, die Leute nur in Grüppchen 
hereingelassen. An der Kasse stand man gut ne Stunde, die Preise wurden 
über Nacht umgelabelt.

Trotzdem hat sich MM mächtig angeschissen, die haben zwar 16% abgezogen, 
allerdings stand auf der Quittung für den rabattierten Betrag die 16% 
Mehrwertsteuer mit drauf. Da MM damit geworben hat, daß die 
Mehrwertsteuer wegfällt sind einige Leute nochmal hin und haben sich die 
16% MWST von der Quittung wieder ausbezahlen lassen. Das ganze wurde 
durch ein Gerichtsurteil bestätigt. MM hat jedem Zähneknirschend die 16% 
MWST auf der Quittung wieder  ausbezahlt der das gefordert hat, sogar 
noch ein Jahr später. Klar daß die damit nicht geworben haben.

Sowas kann also auch nach hinten losgehen.

MfG BC

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für diese Info. Davon habe ich bis jetzt noch nichts gehört. Es 
freut mich aber das so zu hören. Mein Hals war dicker als mein Kopf als 
ich damals gehört habe, das es nur 16% Rabatt gab und nicht den Nachlass 
der MwSt.

Diese Meldung verschafft mir eine kleine innere Zufriedenheit.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.heise.de/newsticker/meldung/80580

danach möchte man ja nur das Beste für den Verbraucher... Ihn z.B. vor 
den Versendern bewahren die ihr Geld mit hohen Versandkosten verdienen. 
Gut, ich hoffe dann hat Herr Steinhöfel als erstes mal Dell abgemahnt 
:-) Oder hat er da Angst vor dem Echo??

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin sogar der Meinung das Filialgeschäfte von MM oder Sadurn noch 
wesentlich weniger Rechtfertigung für ihre Preise haben als ein 
Internethandel. Der Punkt ist ja, das die Chance ca. 9:1 (meine Meinung) 
steht, einen kompetenten Verkäufer zu erwischen. Im 
Internetversandhandel habe ich sehr oft bessere Beratung (nicht immer 
aber relativ häufiger) erlebt als bei "den Großen". Wenn ich für einen 
CD Koffer bei Ebay inklusive Versand 7,50 bezahle und bei MM für einen 
ähnlichen 39,95 dann können die mir nicht erzählen dass das a, moralisch 
ist b, ihrer Werbebotschaft entspricht c, die Miete so teuer ist oder d, 
der Verkäufer so ein Held ist, dass er mir die Vorzüge von speziellen CD 
Koffern detailliert erklären kann. Ich hatte mal ne Freundin, die hat 
dort kassiert und war kein Bisschen zufrieden. Sie meinte an guten 
Wochenenden hat sie 10.000 Euro eingenommen und der Lohn dafür waren, 
soweit ich mich erinnere, etwas über drei hundert Euro netto pro 4/5 
Wochenenden. Minijob halt. 8h/die Woche. Ich werde den Eindruck von 
Verarsche und Abzocke einfach nicht los, und das einzige was die 
Abmahnaktion wohl bringen soll, ist, die Preise durch die Belastung mit 
Mahngebühren zu erhöhen und den Leuten zu suggerieren, dass der einzige 
Unterschied im Preis von MM/Sa die "überhöhten" Versandkosten sind. 
Ekelig.
3N

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier noch was zum Thema Preise beim MM (FAZ, Januar 2006)

http://www.faz.net/s/RubD16E1F55D21144C4AE3F9DDF52...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn ich für einen CD Koffer bei Ebay inklusive Versand
> 7,50 bezahle und bei MM für einen ähnlichen 39,95 ...

Du bist Dir aber schon im Klaren darüber, daß Du hier Quark mit 
Frischkäse vergleichst?

Ebay ist gewissermaßen ein Trödelmarkt; der Mediamarkt verkauft Neuware 
mit Rückgaberecht und gesetzlicher Gewährleistung.

Außerdem hast Du den CD-Koffer nicht bei Ebay gekauft; Ebay verkauft 
nichts.
Du hast den CD-Koffer bei irgendjemandem über Ebay gekauft.
Und das macht "Ebay-Preise" sowas von unreproduzierbar, daß ein 
Vergleich mit irgendwas anderem vollkommen hinkt.


Ansonsten ist Dir ja durchaus zuzustimmen.

Autor: Jürgen Schuhmacher (engineer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oft lohnt ein Blick bei Versendern wie ETT, Pearl oder Polin: Die führen 
dieselben chinesichen OEM Sachen unter anderem Namen. Alleine die 
CD-Koffer sind ein Fall, der Bücher füllen könnte: Die Viecher gibt es 
al Werkzeugkoffer, als Aktenkoffer und mit Innenteil als CD-Koffer. 
Einzige Unterschiede sind die Ecken aus Metall oder Kunststoff. Der Rest 
ist komplett aus derselben chinesischen Billigbude!

Ein CD-Koffer der Wegwerfart ist bei ETT derzeit für unter 8,- Netto zu 
bekommen. 40 Packungen mit 5 bunten CD-Hüllen kosten 0,19 das Stück. 
Hier beim Aldi kosten dieselben in der 10er Packung 4,95. :-)

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah ja, danke Rufus für die erhellenden Worte! Die gelieferten CD Koffer 
waren ok und mit dem Logo des Ebayverkäufers geprägt (naja...). Also 
kein Ramschkauf von dem. Bei MM/S bekomme ich genau das Gleiche! Denkst 
Du die stellen das in Deutschland her? Kommt auch aus China. 
Rückgaberecht habe ich auch bei meinem Ebaykauf (theoretisch, hehe), 
aber da es sich wenn um mechanische Schäden handelt zicken die beim MM 
dann auch rum. Das ist Jacke wie Hose, ich kenn das doch noch als ich 
mal ein Lappi von denen hatte. Wackelkontakt! Ich hab den Fehler 
gezeigt, die haben es verpackt, der Hersteller konnte nix finden, ich 
sollte zahlen. Sehr kulant, tolles Rückgaberecht.

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glücklicherweise ist in unserem Land doch nicht jeder Schwachsinn 
möglich. Ein Landgericht hat jetzt den Machenschaften des oben erwähnten 
Unternehmens ein Ende gesetzt; zumindest in erster Instanz. So 
jedenfalls die Aussage einer Nachrichtensprecherin des örtlichen 
Rundfunks.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ist zumindest ein kleiner Lichtblick bezogen auf 
Serien-Abmahn-Untaten. Aber so wie man es liest stricken gewisse 
Winkeladvokaten, die früher mit Golfschlägern im Fernsehen aufgetreten 
sind, schon an perfiden Gegenstrategien. Mein subjektiver Eindruck ist 
aber, dass die Zeit solchen Gebahrens nicht mehr ewig andauern wird. Zu 
viel Wirbel und damit zu viel Öffentlichkeit gibt es bei solchen 
Schandtaten und Böses scheut bekanntlich das Licht. Wir brauchen also 
noch viel mehr Skandale die dieses Thema immer wieder und immer wieder 
bis in die hohen Sphären der Politik spült und Merkel und Konsorten 
damit so lange auf den Geist geht, bis von Amtswegen Zypries mal zu 
einem persönlichen Gespräch von der Kanzlerin beordert wird, wo mal 
nachgefragt wird, "was denn da mit den Anwälten eigentlich los sei".

Hoffentlich merkt der Mediamarkt baldigst, dass nicht jede Schlagzeile 
die mit dem Namen Mediamarkt einhergeht auch das Geschäft beflügelt.

Wir Kunden haben es in der Hand wem wir unser Geld anvertrauen.

Diese Haltung (die viele andere auch zum Tatbestand um den es hier geht 
haben) steht übrigens nicht im Widerspruch dazu, dass vielleicht der 
ein- oder andere adressierte Wettbewerber tatsächlich sich 
wettbewerbswidrig verhalten hat. Viel mehr geht es darum, wie hier und 
mit welchen Mitteln das Recht durchgesetzt werden soll.

Das Abmahnwesen gehört reformiert!

Achso, der Vergleich eines "Organs der Rechtspflege" mit der kreisrunden 
Öffnung am Heck eines Humanoiden, die allgemein der Erleichterung des 
selbigen dient, mag zwar naheliegend sein, ist aber leider nicht 
hilfreich und sollte aus formaljuristischer Sichtweise in dieser 
konkreten Form deshalb nicht erfolgen.

http://www.heise.de/newsticker/foren/go.shtml?list...

Autor: Punktrichter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Achso, der Vergleich eines "Organs der Rechtspflege" mit der kreisrunden
>>Öffnung am Heck eines Humanoiden

für diese Umschreibung gibt es 3 Punkte!

Autor: noname (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weis nicht, ws ihr gegen die MM habt: Deren Rechungen sind doch 
galant und derart nichtssagend, daß man dem Finanzbeamten sogar 
Zahnbürsten, Ersatzpads für die Kaffeemachine und Harföne als 
Computerersatzteile vormachen und in den Rechungen vermodeln kann. 
Ausserdem geben die mir bei jedem Umtausch von neuen Festplatten, 
Brennern und Sonstigem die Kohle immer bar zurück und ich darf die 
Rechung trotzdem behalten. Am Mediamarkt spare ich jährlich locker so um 
die 500,- Steuern !! Ist doch suppi ...

Autor: Hopser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wieder ein Fall von Steuerbetrug.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde das Wort Steuerbetrug nur in einem Anderen Zusammenhang 
aussprechen. Wer wird denn bei einer Steuer betrogen? Ich halte es für 
legitim Auswege zu suchen. Ist quasi Notwehr. :p

Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde es zum Kotzen, wenn man mit sowas auch noch angeben muß.
Wohl nen zu kleinen Pischermann, was?

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausweg? Wenn man Ersatzpads für Kaffeemaschinen als Computerzubehör 
geltend macht, ist das Betrug. Basta!

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm ich hab mich schon öfter gefragt, warum ich subjektiv das Gefühl 
habe, daß es mit finanziell nicht so gut geht wie anderen 
Ingenieuren.....
Mal drüber nachdenken

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  Wenn man Ersatzpads für Kaffeemaschinen als Computerzubehör
> geltend macht, ist das Betrug.

Nö, nur etwas unrichtig deklariert. Tatsächlich sind die Teile wichtige 
Betriebsmittel eines Computers - denn ohne Kaffee funktioniert das Teil 
einfach nicht richtig ...

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du laberst einen Schwachsinn!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen moralinsauren Clown gefrühstückt? Mal über Deinen Tonfall 
nachgedacht?

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja habe ich. Wie soll man denn auf solche Äußerungen sonst reagieren?

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Staat die Bürger zu stark ausdrückt, weichen sie eben dem Druck 
aus. Die große Politik macht's vor. Warum soll der Bürger es nicht 
nachmachen?

Es ist vollkommen O.k., das Finanzamt zu verarschen. Man zahlt so oder 
so noch immer viel zu viel Steuern.

Ist wie mit der Schwarzarbeit: Je mehr der Staat dafür sorgt, dass 
kleine Nebenbeschäftigungen steuerlich ein Fiasko sind, desto weniger 
Nebenbeschäftigungen gibt es offiziell und es wird eben "nebenher" 
gemacht.

Es ist die Schuld des Staates, vor allem dessen Doppelmoral, wenn dem 
Staat immer mehr Bürger den Rücken zudrehen und dessen Theater überhaupt 
nicht mehr ernst nehmen.

Autor: Agassi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte ja mal spasseshalber die Existenz dieses Threads der 
Steuerfahnung mitteilen.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Unbekannter

Das ist die klassische "Das Opfer hat mich dazu gezwungen/hat mir keine 
andere Wahl gelassen!" Argumentation als Ausrede für Egoismus.

Es steht dir immer frei, den Staat zu verändern oder zu verlassen, wenn 
er dir nicht passt.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber wenn ich versuche den Staat offen zu verändern, werde ich 
eingesperrt.
;-).

Steuerfahndung kann immer gerne wiederkommen. Aber bis auf ein Wasser 
wollen die eh nix.

Autor: Hopser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hihi, du wirst auch eingesperrt, wenn du es verdeckt machst. Denn 
glücklicherweise tolerieren nicht alle Bürger illegales Verhalten von 
ein paar wenigen.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für einen Besuch der Steuerfahndung brauchst Du nix illegales gemacht 
haben. Erfolg und ein paar falsche Nachbarn reichen völlig.

Andererseits sind Moral/Ethik und Recht zwei völlig verschiedene 
Pferdchen.
Solange ich gut schlafen kann und Kosten/Nutzen aufgehehen, ist Recht 
nur ein Faktor der in die Kalkulation mit eingeht.

Und die paar wenigen können nicht so wenig wenige sein.
Sonst wären schon alle Handwerksbetriebe pleite. Die meisten wollen eine 
Arbeit 'Bitte ohne Rechnung.' (Oder Halbe/Halbe oder höher zum Absetzen, 
oder, oder, oder.)

Meiner Meinung nach, sollten sich Schwarzarbeiter gegen das Risiko 
erwischt zu werden, versichern können. :-)

Der Thread ist aber mittlerweile kaputt. Sry.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.