www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Tiefpassfilter für AD-Wandler


Autor: tomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte ein FSK-Signal mit einer Bandbreite von 1.2kHz mit einem 
A/D-Wandler einlesen und hinterher das FSK-Signal auswerten. Das Signal 
möchte ich mit 8kHz abtasten. Dafür muss ich wegen dem Abtasttheorem die 
Bandbreite auf 4kHz beschränken. Reicht es aus, wenn ich ein 
Butterworthtiefpassfilter 2.Ordnung benutze?
Gibt es für solche Fälle Erfahrungswerte, wie man so ein Problem angeht?
Danke für eure Hilfe

Grüße Thomas

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf welchen Frequenzen liegen denn die FSK Signale ?
Ich würde die Grenzfrequenz des Filters etwas oberhalb der höchsten im 
FSK Signal vorkommenden Frequenz ansetzen, denn nur so erreicht man mit 
einem Filter 2. Ordnung eine ausreichende Dämpfung höherer Frequenzenen. 
Meistens verwendet man als Antialiasing Filter aber welche mit 
>4.Ordnung.

Wie dekodierst du die FSK ?
Über Frequenzdetektoren auf den beiden Frequenzen oder über Messung der 
Periodendauer ? Ich hatte das auch mal ausprobiert, lief auch wunderbar, 
aber nur auf einem PC mit etwa 30% CPU Auslastung. Dafür war das 
erzeugte Signal sauber (mit steilen Flanken usw.) und die Software recht 
einfach.

Autor: Franko Phil (sgssn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas

wieso machst du das analog ? FSK liefert ja wohl nur 2 Frequenzen. Wenn 
du das analog abtastest ist die Abtastung ja asynchron. Einen analogen 
Filter kannst du dir sparen. Aus den digitalisierten Werten musst du per 
FIR oder FFT die Frequenzen rausfischen - ganz schön aufwendig.

Ich würde das digital per Interrupt und Timer/Capture erledigen. Ist 
wohl einfacher.

Gerhard

Autor: tomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte die Trägerfrequenz auf 1200Hz stellen, so daß die beiden 
Frequenzen bei 600Hz und 1800 Hz sind.
Ich studiere an der Fh-Karlsruhe Nachrichtentechnik. Die Demodulation 
werde ich zu erst mit Matlab simulieren (dafür kann ich den Code aus 
einer Vorlesung verwenden) und daraus einen C-Code schreiben. Die 
richtige Demodulation wird später ein DSP erledigen.
Wenn ich Tiefpassfilter >4.Ordnung nehme, muss ich da auf die 
Gruppenlaufzeit aufpassen?



Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
N4TXI zeigt, wie man es machen könnte..
Wurde hier im Forum schon des öfteren behandelt. Hoffe, es hilft weiter

Beitrag "AFSK über AVR"
Beitrag "Re: AFSK über AVR"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.