www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Bush ist teilentmachtet


Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist soweit - Der Anfang vom Ende der Ära George Walker Bush ist 
gekommen.

Gott sei Dank! Die Mehrheit der Amerikaner ist erwacht und hat sich von 
ihrem Kriegsherrn gelöst - Rückbesinnung der Vernunft - seit heute Nacht 
wieder möglich.

Noch ist er zwar da, the good old boy, aber die Flügel des Adlers sind 
auf Piepmatzgröße gestutzt. Und selbst wenn er noch große Entscheidungen 
treffen kann, seine Zeit ist vorbei.

George Walker Bush ist seit heute Vergangenheit.

Er ist enttront und nur noch eine tragische Figur, dem seine eigenen 
Änhänger und Unterstützer davongelaufen sind.

Good by, George Dabbelju., niemand wird dir eine Träne nachweinen.

Autor: Antiterrorist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade. Denn er ist der einzige, der mit dem muslimischen Terror in der 
Welt gnadenlos aufräumt.
Wir Deutschen sind ja zu blöd dazu.
Die anderen Europäer ebenfalls. Siehe auch die Beitrittsverhandlungen 
mit der Türkei. Wir lassen uns von denen nur verarschen.
In den USA werden solche wenigstens anständig abgefoltert, wenn sie 
nicht gestehen.
Wann kommt hier jemand, der mit diesen Moslem-Terroristen aufräumt?

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da darf auch mal der Focus herhalten:

"Demokratensieg enttäuscht Bush zutiefst"

http://www.focus.de/politik/ausland/demokratensieg...


und auch wieder offensichtlich Versuche die Wahl zu beeinflussen

"Ärger mit den Wahlmaschinen"

http://www.sueddeutsche.de/ausland/special/685/905...

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<Zitat>
In Pennsylvania führten Softwarefehler dazu, dass abgegebene
Stimmen unter den Namen des falschen Bewerbers abgespeichert wurden.
</Zitat>

Ja klar. Das ist ja auch so waaaaaaaaaahnsinnig schwierig
in einem Array mit dem Index vom Touchscreen einen
Zähler zu erhöhen, bzw. die Inhalte von 2 Arrays zu
einem einzigen zusammenzuführen. Wer hat denn die
Software gemacht? Doch nicht etwa Microsoft. Denen
würde ich schon zutrauen, sowas nicht hinzukriegen.

Die Hauptsache das Bild am Touschscreen ist schön bunt.
Armes Amerika.

Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Hauptsache das Bild am Touschscreen ist schön bunt.

Nur ein Bild?
Das war eine komplette Powerpoint-Präsentation + Video + Musik...

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das war eine komplette Powerpoint-Präsentation + Video + Musik...

... mit dem Titel: "Bush: Highlights of the last 5 years"

Autor: Kola (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Bush ist teilumnachtet" habe ich zuerst gelesen!

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo ist Dein Friseur?

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>"Bush ist teilumnachtet" habe ich zuerst gelesen!

:) kommt noch, falls die letzten beiden Staaten auch noch kippen und der 
Senat von den Demokraten kontrolliert wird

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Denn er ist der einzige, der mit dem muslimischen Terror in der
> Welt gnadenlos aufräumt.

Naja zumindest mal macht er viele Worte um dieses Thema.

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.heise.de/newsticker/meldung/80722

".. hatte sich gezeigt, dass die vielfach befürchtete Unzuverlässigkeit 
von Wahlcomputern nackte Realität ist. So wollten etwa 
E-Voting-Maschinen in Florida auffallend häufig Stimmen, die eigentlich 
für demokratische Kandidaten abgegeben wurden, den republikanischen 
Kontrahenten zuordnen."

Autor: Mehmet Kendi (mkmk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Kunz von Kaufungen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gott sei Dank! Die Mehrheit der Amerikaner ist erwacht ...

Na bravo, verehrter 'Aufreger'!

Ist wieder richtig primitiv wie du deinen Antiamerikanismus pflegst!

Das kann auch auch nur ein arroganter Deutscher oder Europäer, die 
Hälfte des amerikanischen Volkes zu beleidigen.

Dabei ist doch alles viel nüchterner und demokratischer. Vor 15 Jahren 
wurden die Demokraten aus 'Amt und Würden' gejagt. Nun sind es die 
Republikaner(noch nicht ganz).

Einen schöneren demokratischen Wechsel gibt es doch nicht, oder!

Und dann kommt so einer wie 'Aufreger' daher und erzählt uns im Stile 
eines Haßpredigers wie er diesen Wechsel einschätzt.

> Good by, George Dabbelju., niemand wird dir eine Träne nachweinen.

Grüne Politiker und grüne Anhänger haben im Allgemeinen keine Ahnung von 
Geschichte und deren historischen Bewertungen.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Grüne Politiker und grüne Anhänger haben im Allgemeinen keine Ahnung 
von
Geschichte und deren historischen Bewertungen."


Du offensichtlich auch nicht.
Sonst wüßtest Du, daß die Grünen und Sozis mit den Amis ordentlich 
mitgefoltert haben und somit genau wie die menschenverachtenden Amis 
sind.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schließe mich ohne Kommentar dem "Busch ist raus"-Fieber an. Hoffen 
wir, der Nachfolger kann es besser. Zurückhaltung wäre auch mal eine 
Variante.

Autor: Kunz von Kaufungen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ...genau wie die menschenverachtenden Amis sind.

Mit diesem Vokabular hält sich so mancher Diktator am Leben.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Sonst wüßtest Du, daß die Grünen und Sozis mit den Amis ordentlich
>>mitgefoltert haben und somit genau wie die menschenverachtenden Amis
>>sind.

Allein der Anblick dieser verfilzten Hippies ist schon eine Folter!

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, es scheint ja den Bush-Anhängern hier im Forum mächtig auf den 
Senkel zu gehen, dass ihr "Vorbild" politisch abgewatscht wurde. Recht 
so! Es wurde höchste Eisenbahn das Lügengebäude der Republikaner 
implodieren zu lassen.

Wie? Es soll beleidigend und antiamerikanisch sein die bessere Hälfte 
der USA für ihr Wahlverhalten zu belobigen? Das muss eine merkwürdige 
Auffassung von rechtsstaatlichkeit und Demokratie sein, wer sowas 
anderen einzureden versucht. Das hieße ja dann, Bush-Gegner seien 
antiamerikanisch?! Nun, dann besteht rund die Hälfte der USA aus 
Antiamerikanern. Lustig! :)

Bush ist Passé UND PUNKT!

Rumsfeld ist (wie gerade verkündet wird) zum Teufel gejagt. Überfällig, 
aber viel zu spät.

Mal sehen ob die Kriegslüsternen überhaupt noch den Senat kontrollieren 
dürfen, sieht aber momentan nicht so ganz danach aus.

Der Doppelsieg steht kurz bevor .. wir dürfen bald wieder amerikanische 
Fänchen schwenken, ohne uns dafür schämen zu müssen

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meine latürnich Fähnchen :)

Autor: Kunz von Kaufungen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ruhig bleiben, Aufreger, ganz ganz ruhig bleiben!

Leute mit deiner ideologischen Infizierung sind sehr Krebsgefährdet!

Autor: Mitleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier ein passender Kommentar dazu

http://www.heise.de/newsticker/foren/go.shtml?read...

die Lügenbande ist abgesraft, aber der Trümmerhaufen den diese 
skrupelosen Machthaber angerichtet haben wird die Welt noch lange 
beschäftigen

Hillary Clinton hat gute Chancen auf das Präsidentenamt

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Hillary Clinton hat gute Chancen auf das Präsidentenamt"

Das wird Marco Lewinksy freuen...

SCNR

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch die Mehrheit für Bush im Senat ist futsch. George Allen, 
republikanischer Senator in Virginia gestand seine Niederlage Dank 
hauchdünner Mehrheit der Demokraten ein. Bush wird seine Kriegspläne 
also demnächst mit seinen Gegnern im eigenen Land absprechen müssen.

Wenn man sich nochmal in Erinnerung ruft, warum der Krieg offiziell 
eigentlich mal begonnen wurde, nämlich hauptsächlich mit der Begründung 
Leben zu schützen, Menschen vor der Willkür eines Diktators in 
Sicherheit zu bringen, dann wird die ganze Farse dieses Unternehmens 
erst deutlich. Die zuerst am häufigsten und ständig geäußerte Begründung 
gewaltsam gegen den Diktator vorgehen zu müssen war der Vorwurf eines 
Giftgasangriffes auf Regimegegner mit damals rund 5000 Opfern (vor mehr 
als 15 Jahren im Jahr 2003). Später als man merkte, dass die Europäer 
deswegen nicht bereit waren einen Krieg zu akzeptieren oder sich sogar 
daran zu beteiligen, kamen die Konstrukte mit den angeblichen 
Massenvernichtungswaffen, der sog. "Smoking Gun" dazu, der Rest ist 
bekannt.

Wie sieht die Bilanz in Sachen Lebensrettung bisher aus?

Der Spiegel gibt in einem Bericht vom 10. November folgende Schätzung 
an:

"150.000 Tote im Irak seit Einmarsch der US-Truppen"

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,447691,00.html

Ist das übertrieben? Ist die Zahl der Opfer in Wahrheit viel niedriger? 
Wir wissen es nicht genau und werden es wohl auch nie erfahren. Andere 
Schätzungen gehen sogar bis über 600.000 Tote. Was wir aber wissen ist 
die Zahl der toten US-Soldaten (zumindest der, die offiziell zugegeben 
werden).

2842 US-Soldaten sind seither im Irak ums Leben gekommen.

Hinzurechnen muss man anteilig noch die britischen Verluste und auch die 
der anderen Nationen der "Koalition der Willigen", die in dieser Zahl 
noch gar nicht enthalten sind.

Wie viele Male haben unsere Hauptnachrichten uns abendlich an die 100 
Opfer (und mehr) bei Anschlägen vermeldet?

Geht man, wie die offizielle Schätzung berichtet, von einer Zahl von 80 
Toten pro Tag aus, dann erhält man bei den bisherigen 40 Monaten 
Kriegseinsatz eine Zahl von sage und schreibe 96.000 Tote Iraker. Noch 
nicht mit eingerechnet sind die beim Angriff der Amerikaner zu Beginn 
umgekommenen Soldaten des Regimes und zivile Opfer (Kollateralschäden).

Wie man es auch betrachtet, welche Zahlen man auch zugrunde legt, die 
ursprüngliche Begründung Leben schützen zu wollen hat sich ins Gegeteil 
verkehrt: Leben wurde massenhaft vernichtet.

Es kommt aber noch viel schlimmer und zwar nicht nur mit der Tatsache, 
dass dieser Krieg militärisch nicht gewonnen werden kann, sondern mit 
der unheimlichen Erkenntnis die sich dem Beobachter von außen offenbart, 
dass hier eine Geist aus der Flasche gelassen wurde, der die gesamte 
westliche Welt erschüttert. Der Geist der Selbstmordanschläge greift um 
sich wie die Pest im Mittelalter und rafft ganze Kohorten von Zivilisten 
dahin. Die Kräfte die im Irak benötigt werden fehlen in Afghanistan, das 
machen sich die Taliban dort zunutze und erstarken seit einiger Zeit 
kontinuierlich. Der Ruf nach mehr Militär ist schon zu hören wird 
vermutlich noch lauter werden, vor allem auch der Ruf nach der 
Bundeswehr und deren Engagement. Heute wurde im Bundestag bereits 
darüber debattiert. Nur, je mehr Militär sich dort breitmacht, desto 
willfähriger die Gegenwehr, desto größer der Antrieb die Besatzer 
zurückzudrängen, desto mehr Kandidaten finden sich den dreckigen Job des 
Sichselbstindieluftsprängers auszuüben. Ein Teufelskreis mit 
Selbstspeisung.

Alle Fachleute haben es Prophezeit und mit dem vermutlich zu harmlos 
klingenden Begriff Destabilisierung umschrieben. Jetzt haben wir den 
Salat und brauchbare Lösungen liegen in weiter Ferne. George Bush hat 
den Demokraten bereits mitgeteilt, er sei für "neue" Lösungen offen.

Dann mal auf zum munteren Glaskugelpolieren. (kein Smilie)

Autor: Über Aufreger Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, das war jetzt ein laaanger, laaaaaaaanger Text aber nicht eine 
einzige neue Information...Bist Du BWLer, oder was?

Das heißt übrigens "Farce".

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>So, das war jetzt ein laaanger, laaaaaaaanger Text aber nicht eine
>einzige neue Information...Bist Du BWLer, oder was?

Dann sag doch der Redaktion vom Spiegel sie würden nur altes Zeug 
publizieren und du hättest viel bessere Neuigkeiten. Die werden 
interessiert sein.

Außerdem ist die Wahl jawohl noch nicht lange her; die Nachricht aus 
Virginia  ist von HEUTE! So what?

>Das heißt übrigens "Farce".
Da haste recht, war ein Schlendrian von mir. Ich gratuliere dir zu 
deinem überaus wichtigen Beitrag hier im Forum. Weiter So!

Autor: Über Aufreger Aufreger Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scheinbar sind einigen leuten hier im Forum diese Informationen nicht 
bekannt, sonst wären sie ja nicht so Bushverliebt.

AAAAAber wir dürfen uns auch nicht vormachen das verhalten von Hussein 
sei OK gewesen. Aber wären andere Diktatoren bei einer Opferzahl von 
5000 gestopt worden, würden heute einige Milionen leute mehr leben.

Klar die Situation im Irak ist mit anderen überkaupt nicht vergleichbar, 
schon wegen der Tatsache, dass dieser Giftgasangriff schon über 15 Jahre 
her zu seien scheint (es war bestimmt nicht der einzige). Drum würde ich 
sagen beide sind gleichschlim.

Nur mal so zum nachdenken: Wen würdet ihr lieber in den USA als 
Präsident sehen Hussein (sagen wir mal mit 20000 Oprern oder Bush 
(160000 Oper)?

Autor: Ronny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nur mal so zum nachdenken: Wen würdet ihr lieber in den USA als
> Präsident?

Würde ein Hussein,der die millitärischen Mitteln der USA zur Verfügung 
hätte,den so schnell Halt machen?

Autor: ü a a a (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Ronny

Ich habe nicht gemeint, dass ich mir Hussein wünsche.

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst Köhler:   (unser amtierender Bundespräsident)

"Europa solle sich stärker im Irak engagieren"

Ich glaube der gute Mann ist geistig derangiert oder schlägt Demenz 
jetzt schon vor Amtsende zu?!

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,447974,00.html
bzw. auch Artikel aus der Rundschau (FFM)

".. forderte Köhler. Dabei gehe es "um unsere gemeinsame Verantwortung, 
aber auch um gleiche Augenhöhe" sowie darum, "dass Verantwortung etwas 
kostet". Dabei hätten die Europäer sich "oft kunstvoll herausgeredet"."

Hat Horst Köhler Kinder, Enkel, Neffen?
Ob ihm der Preis zu hoch wäre, sie nach Bagdad zu schicken?

"In der Irakpolitik seien die Europäer gefordert, "Farbe zu bekennen". 
Sie könnten aus eigenem Interesse nicht zulassen, "dass die Region im 
Chaos versinkt". Ohne ein "massives ökonomisches und soziales 
Aufbauprogramm" für den Irak komme man auf keinen Fall aus. Das berge 
politische Risiken und koste Geld, sei aber ohne echte Alternative"

Mit anderen Worten, der deutsche Steuerzahler soll für die Schäden im 
Irak aufkommen und dafür blechen.

DIE RECHNUNG BITTE INS WEISSE HAUS WEITERLEITEN!

Bei uns verroten die Schulen, Städte und Gemeinden sind Pleite.

E I N T A U S E N D F Ü N F H U N D E R T M I L L I A R D E N
EURO SCHULDEN hat der deutsche Staat.

Wo bleibt endlich der wichtigste UNO-Beschluss den die Menschheit je 
gefällt hat:

WER GEZIELT ZERSTÖRT MUSS WIEDER AUFBAUEN ODER DIE KOSTEN DAFÜR TRAGEN!

Wer des Nachbarn Haus anzündet, der ist dran und muss blechen. Da hilft 
keine Versicherung. Und wenn nichts zu holen ist? Nun, dann hat man 
Pech. Aber was die USA anbetrifft ..

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die materiellen Schäden im Irak gehen doch gegen Null, das zahl doch 
jedes Land aus der Portokasse. Und die paar Paläste die zerbombt worden 
sind muss man nun wirklich nicht mehr aufbauen.

Autor: Browncoat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das problem ist, daß es den Ami herzlich wenig interessiert, und er den 
Irakis auch noch ihre einzige Einnahmequelle abgenommen hat.

@Kola

"Bush ist teilumnachtet" habe ich zuerst gelesen!...


Das wäre ne glatte Untertreibung, der Typ ist Vollumnachtet :D

MfG BC

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und er den Irakis auch noch ihre einzige Einnahmequelle abgenommen hat.

Haben sie die Ölquellen heimlich ausser Landes gebracht? Hab ich 
überhaupt noch nicht mitbekommen...

Autor: Browncoat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, die haben sie an ihre Ölfirmen verteilt. Die Ölmultis betreiben, 
fördern und kassieren, die Irakis kriegen vielleicht noch ein paar 
Krümel ab.

Wahrscheinlich sind die Mauern noch nicht hoch genug um die Ölquellen, 
so daß die US-Armee noch zur Bewachung / zum Schutz vor den Irakis 
dableiben muß, sonst wären die doch schon weg und würden das Land im 
Chaos versinken lassen :D .

MfG BC

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.