www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf CLEAR MOTIVE GmbH: Hardwarenahe Softwareentwickler gesucht


Autor: Almut Baston (almutbaston)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Freie Fahrt für Ihre Karriere…

…bei CLEAR MOTIVE, einem jungen innovativen Systemhaus - das im 
süddeutschen Raum in der Wachstumsbranche Automotive tätig ist - stellen 
wir Ihnen diese Chance gerne zur Verfügung. Unsere Kunden erwarten von 
uns Soft- und Hardware Engineering auf höchstem Niveau. Diesem Anspruch 
werden wir mit unseren exzellent ausgebildeten sowie hoch motivierten 
IngenieurenInnen absolut gerecht.

Um unsere Kunden auch weiterhin reaktionsschnell und auf qualitativ 
höchstem Niveau zu unterstützen, erweitern wir kontinuierlich und 
gezielt unser Team mit Ihnen…

Hardwarenahe Softwareingenieure m/w
Modellbasierende Softwareingenieure m/w
Ingenieure Hardwareentwicklung m/w

Ihre Talente sind z. B:

Mikrocontroller-Programmierung
Embedded Systems
C/C++, Assembler
Java, UML, XML
LabView, LabCar, PSpice
Matlab/Simulink, Innovator
DOORS, SPICE, CMMI
CAN, FlexRay, MOST, K-Line
CANalyzer, CANoe
ASCET, INCA

Ihr Profil:

Studium der Elektrotechnik

Erfahrungen:
Automotive
Soft- und Hardware Entwicklung

Unsere Angebote an Sie:

Interessante Projekte
Unbefristete Anstellung
13 Monatsgehälter
Betriebliche Altersversorgung
Gute Sozialleistungen
Entwicklungsmöglichkeiten

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung per E-Mail. Für einen ersten Kontakt 
steht Ihnen Frau Baston gerne zur Verfügung

CLEAR MOTIVE GmbH
Almut Baston
Am Weichselgarten 8
91058 Erlangen
Tel. 0234 6894247
baston@clear-motive.de   www.clear-motive.de

Autor: Lucki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klingt nicht schlecht, nur habe ich so meine Bedenken hinsichtlich der 
betrieblichen Altersversorgung: Wenn die Firma mal weg ist, ist auch die 
AV weg. Siemens hat es ja vorgemacht, wie schnell das heute geht. Wie 
soll man sich da auf was verlassen? Ich würde meine Rente frühestens in 
40 Jahren kriegen, wer weis, ob es dann in Deutschland noch 
Automotiveindustrie gibt und nicht schon alles aus China kommt :-(

Autor: nein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, das stimmt so allgemein nicht. Die Rückstellungen für die 
betriebliche Altersvorsorge sind nicht Bestandteil der Insolvenzmasse. 
Ob diese allerdings gegen betrügerisches Verhalten gesichert sind, weiß 
ich auch nicht. In den USA jedenfalls nicht - da sitzen einige Manager 
derzeit für lange Zeit hinter Gittern.

Autor: hoffentlich Rentner in 40 Jahren (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo "nein"!

Das mit der Insolvenzmasse ist aber ein schöner Spruch, klingt astrein 
BWL-akademisch ;-)
In dem Saftladen, wo ich meine Maloche mache, haben sich die BWLLies 
einen noch raffinierteren Trick ausgedacht. Die Rückstellungen sind 
nicht Teil der Insolvenzmasse, richtig.
Die Rückstellungen gehören den Anteilseignern und damit können die sich 
in jedem beliebigen Moment ausm Staub machen- völlig legal. Zumachen - 
fertig.
Das wissen meine Mitarbeiter übrigens, aber trotzdem setzen sie 
dadrauf..

Autor: Lucki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist nicht nur bei Insolvenzen, sondern auch bei Kündigungen 
gegeben! Gekündigt werden, kann man in D immer eher und leichter und so 
sind schon so manche Leute um ihre Anteile rumgekommen. Ich bin auch per 
Sozialplan ausgekündigt worden und habe keinen Cent dafür gesehen, daß 
ich bei einer Firma war, die THEORETISCH eine Altersakasse hat. Alles 
Schwachfug! Ich will die Kohle jetzt und lege sie selber an.

Autor: Almut Baston (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und guten Morgen,

ich bin etwas geschockt, was hier aus einem ernst gemeinten und seriösen 
Stellenangebot gemacht wird. Die Diskussion, die hier geführt wird, hat 
sicherlich seine Berechtigung, nur möchten wir (die CLEAR MOTIVE GmbH) 
nicht mit "betrügerischem Verhalten" und "mit raffinierten Tricks" "aus 
dem Staub machen" in Zusammenhang gebracht werden. Was haltet Ihr von 
einem neuen Thread?

Es gibt sicherlich sehr viele Unternehmen, die falsch handeln (siehe 
BenQ), aber es gibt auch viele Unfälle auf der Straße und im Haushalt. 
Schützen kann man sich nicht, egal wo man arbeitet, kann schnell das 
Schiff in eine andere Richtung gehen. Also heißt es mutig, energisch und 
optimistisch nach vorn gehen - und vergesst bitte nicht: Fachkräfte, wie 
Ihr es seid, habt doch zu jeder Zeit und überall sehr gute Chancen einen 
neuen Job zu erhalten.

Ich wünsche einen schönen Donnerstag und warte gespannt auf 
Bewerbungen...

Almut Baston
Personal Recruiter
CLEAR MOTIVE GmbH

Autor: AVRja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich stimme Ihnen voll zu! Auch ich mich entsetzt die Art, wie ein 
ernsthaftes Stellenangebot in ein wildes Disktuieren ausartet. Noch mehr 
enstetzt mich die Tatsache, dass Leute, die normalerweise über eine 
überdurchschnittliche Intelligenz verfügen, sich auf Stammtisch-Niveau 
begeben und sich zu "populistischen" Parolen hinreissen lassen.

Ich hoffe, Sie lassen sich durch diese "Diskutiererei" nicht 
abschrecken, und werden hier weiterhin Stellenangebote veröffentlichen.

Gruss

A. N.

Autor: Lucki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte mit meiner kritischen Frage keineswegs ausgerechnet der Firma 
CM hinterhältige Aktionen unterstellen, aber etwas Nachdenken ist sicher 
angebracht. Heute locken viele Firmen mit tollen Angeboten und die Zahl 
der Firmern, die sich zwsichen die Produzenten und die Ingeneieure 
"dazwwischenklemmen", wird immer größer, aber in 3-4 Jahren, wenn der 
Boom wieder abflaut, kann keine Firma Mitarbeiter behalten, die sich 
nicht lohnen, weil keine Aufträge eingehen und schon garnicht 
hochbezahlte Ingeneieure. Und dann werden immer die gekündigt, die 
zuletzt gekommen sind. Und wie ist das, wenn man mal 40 ist? Solange man 
in den 30ern ist, ist man überall gefragt. Darf ich mal nach dem 
Altersdruchschnitt der Entwickler bei Clear Motive fragen? Sind des 30, 
35 .. ?  Was machen dort die 45, 50 oder 55-jährigen ? Gibt es die dort 
überhaupt?

Autor: Smörre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also es ist schon witzig wie sich die BWL-Personaler (in diesem Fall 
AVRja, oder wie er sich sonst noch nennt) gegenseitig Lob und Mut 
zusprechen.
Eine Zeitarbeitsfirma (ich nehme mal an dazu gehört auch Clear Motive 
GmbH) ist bestenfalls als Sprungbrett oder als Notnagel anzusehen.
Die Kritik von Lucki und den anderen ist mehr als berechtigt.
Tja, die traurige Lage hierzulande (inclusive der gefrusteten 
Akademiker, die leer ausgehen) begünstigt leider den Wildwuchs der 
ganzer Zeitarbeitsfirmen und Consulter.
Klar, nicht jeder Consulter muß gleich negativ sein, aber die 
Entwicklung halte ich für sehr bedenklich.
Wobei es okay ist, wenn Sie hier Leute suchen - nur Kritik sollten sie 
schon vertragen können - je mehr desto besser; muß ich ja auch, wenn ich 
Absagen kassiere, weil einigen Personalern dies und das nicht in Ihr 
heiles Weltbild paßt.

Autor: Smörre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal ne ganz dumme Frage:
Sitz der Firma in Erlangen, aber eine Telefonnummer mit Vorwahl Bochum - 
was soll das denn?

Autor: Almut Baston (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

hier ein paar Informationen, um Klarheit zu schaffen.


Das Unternehmen
Die Firmengeschichte der CLEAR – MOTIVE GmbH beginnt im
Jahre 1996. Somit können wir mit einem Mitarbeiterstamm von
über 20 Ingenieuren, auf eine 10 jährige Erfahrung im IT Umfeld
zurückgreifen.
- 1996 Gründung der Software Pöllinger & Leger GmbH
- 1998 Umbenennung zu innovative software networks GmbH
- 2006 Spezialisierung im IT- und Automotivesektor mit Gründung von:

Autor: Almut Baston (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CLEAR – IT GmbH
CLEAR – MOTIVE GmbH

CLEAR MOTIVE BRANCHEN

Automotive
Elektronikentwicklung
Automation
Medizintechnik
Nicht nur die Technik, besonders der Kundennutzen ist unsere Motivation

Langjährige Erfahrung zu einem fairen Preis-Leistungsverhältnis
Beratung, Ingenieurdienstleistungen, Realisierung, Modellierung, 
Integration
Erstellung von Anforderungs- und Systemspezifikationen
Herstellerspezifische Softwarelösungen (z.B.)
- Bremssysteme
- Fahrberechtigungssysteme
- Radarsysteme
- Sicherheitssysteme
- Navigationssysteme
- Verkehrsleitsysteme
- Steuergeräte für Autos und
- Schienenfahrzeuge


Unser Team

Die CLEAR-MOTIVE GmbH wurde 2006 aus der isn GmbH heraus mit der 
Überlegung gegründet, den Automotive Sektor im Rahmen von System-, 
Soft-, und Hardwareentwicklung noch optimaler bedienen zu können.

Die isn GmbH in Erlangen besteht seit 1996 und entwickelte sich zu einem 
heute führenden Softwarehaus im Rahmen von IT Projekten mit einem 
vielseitigen Leistungsspektrum.

Im Zuge der Entstehung von CLEAR-MOTIVE werden wir die isn GmbH in 
CLEAR-IT GmbH umbenennen, um auch im reinen IT Sektor eine eindeutige 
Schnittstelle für unsere Kunden anzubieten.
Somit können wir unseren Kunden ohne Zeit- und Kommunikationsverlust 
jederzeit kompetente Ansprechpartner innerhalb der CLEAR GROUP benennen.

Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, um für unsere Kunden eine 
noch eindeutigere Zuordnung zu den einzelnen Spezialaufgaben zu 
offerieren und folglich so dem Kundennutzen einen noch höheren 
Stellenwert innerhalb der neu firmierten CLEAR GROUP gewährleisten zu 
können.


Unsere Mitarbeiter in der Entwicklung haben ein einschlägiges Studium 
der Informatik, Ingenieur- oder Betriebswissenschaften absolviert. Wir 
beschäftigen eine gesunde Mischung von kreativen Mitarbeitern mit 
langjähriger Berufserfahrung und innovativen jungen Mitarbeitern, die 
ihre Kenntnisse der neuesten Technologien vom Studium in unsere 
Entwicklungstätigkeiten einbringen.

Bei zeitlich begrenzten Spezialaufgaben arbeiten wir mit erfahrenen 
freiberuflichen Experten zusammen.

Unser Geschäftsführer Dipl.-Ing. (FH) Michael Diefenbach hat ein Studium 
der Nachrichtentechnik an der Fachhochschule Konstanz absolviert. In der 
Position des Verkaufsleiters für Produkte der 
Telekommunikationstechniken konnte Hr. Diefenbach die notwendigen 
Netzwerke für unser heutiges Business aufbauen. Hr. Diefenbach war 
jahrelang in führender Position als Projektleiter und Account Manager 
bei einem global aufgestellten Automotive - Zulieferunternehmen tätig, 
bevor er gemeinsam mit Dipl. Kfm. Jürgen Leger (Geschäftsführer der 
CLEAR IT GmbH)  die CLEAR MOTIVE GmbH gründete.

Arbeitsorte unserer Mitarbeiter befinden sich ab Frankfurt Richtung 
Süddeutschland einschließlich Bodenseeregion und München.

Zu meiner Person:
Ich arbeite im Home-Office (Jungs, schon mal davon gehört?) ;-)


Schönen Abend

Almut Baston

Autor: gruenbaer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
firmenphilosophie hin oder her , am ende wollen alle nur verdienen. ich 
kann mir nicht vorstellen, dass sich das fuer ingenieure lohnen kann. 
wer sowieso von den firmen hin und hergeschickt wird , kann auch gleich 
selber auf die suche gehen. dann muss er keine zwischenvermittler 
mitfuettern

Autor: AVRja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Smörre
"Also es ist schon witzig wie sich die BWL-Personaler (in diesem Fall
AVRja, oder wie er sich sonst noch nennt) gegenseitig Lob und Mut
zusprechen."

Danke für dieses Kompliment, ich gebe es an meine bessere Hälfte weiter
;-))

Ich selbst bin Entwicklungsingenieur in einem mittelständischen 
Unternehmen in der schwäbischen Provinz.

Grüssle...

A. N.

Autor: Almut Baston (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinen herzlichen Dank an AVRja :-)

Ich bin auch kein BLW-Personaler, habe nie BWL studiert....

Sollen die Unternehmen und Personaler es nun besser ganz sein lassen, 
hier Stellenangebote anzubieten? Anscheinend wird das doch nicht 
gewünscht?

Grüße aus dem Pott

A. Baston

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Almut Baston
Jeder der Teilnehmer ist durch seine Sichtweisen, sein soziales Umfeld 
und manchmal auch noch durch eigene Erfahrungen geprägt und ich denke 
ich trete Ihnen nicht zu nahe, wenn ich behaupte, das auch Sie mal einen 
schlechten Tag haben oder in depressiver Stimmung sind.
Wenn sich jemand für ihr Angebot interessiert, wird er Sie anschreiben 
und den Rest darf man einfach nicht so eng sehen. ;-)
Grüße aus Berln

Autor: J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Diskussionen hier sind leider nicht immer von Sachlichkeit geprägt. 
Es ist eben eine gute Möglichkeit, gesammelten Frust vom Arbeitsmarkt 
mal abzulassen, und es erwischt ausgerechnet die, die hier Stellen 
anbieten. Auch wenn der Frust über den Arbeitsmarkt berechtigt ist (und 
in anderen Threads diskutiert werden kann), hat das hier IMHO nix 
verloren. Wer bei einer Firma nicht arbeiten will, brauch sich ja 
einfach nicht bewerben. Diese ewigen Schlammschlachten in 
Stellenanzeigen sind echt zum Kotzen, auch für Außenstehende.

Gruß,
J. (unbeteiligter Ing.)

Autor: DerPositivDenker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Herr Baston.

Lassen Sie sich nicht abschrecken von ein paar Miesepetern. Habe bisher 
hier noch keinen Thread in "Ausbildung & Beruf" gelesen, der nicht in 
irgendeiner Weise abgedriftet ist, bzw. von Anfang an nur destruktiv 
war, speziell bei Stellenangeboten. Hier tummeln sich viele arg 
gefrustete Leute, die auch in jeder Kleinigkeit das Haar in Suppe 
suchen.

Ich persönlich würde nach den Erfahrungen in diesem Forum hier keine 
Anzeige schalten und stattdessen bei den herkömmlichen 
Online-Stellenbörsen bleiben.
Ich selber war bei einem kleinen Unternehmen wie Ihrem als SW-Ing. und 
habe dort mein Arbeitsleben begonnen und habe es nie bereut.

Mfg



Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<< Hallo Herr Baston. >>

Er meint es nicht so, ist nur ein kleines Missgeschick im Eifer des 
Gefechts ;-)

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr braucht euch ja nicht zu bewerben wenn es euch nicht passt, dass 
nennt man Demokratie. Und der ganze Kuendigungsschutz gehoert 
abgeschafft, das ist der Jobkiller Nr.1.
Soll vielleicht eine Firma die Leute solange beschaeftigen, bis sie 
zumachen muss? Wenn keine Auftraege da sind, koennen die Beschaeftigten, 
so traurig es auch ist, nicht weiterbeschaeftigt werden.
Wenn ich ein wenig juenger waere, wuerde ich mich glatt da bewerben...

Autor: Almut Baston (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen alle zusammen,

danke an die Schreiber der letzten drei Beiträge. Das baut dann doch 
wieder auf, aber den Rat von "DerPositivDenker" ist wahrscheinlich klug. 
Das machen wir ohnehin schon sehr intensiv (bei der Recherche nach guten 
Möglichkeiten, Spezialisten anzusprechen, hatte ich auch diese Plattform 
gefunden). Bewerbungen sind von dieser Stelle aber leider noch nie 
gekommen - hatte schon Mal ein Angebot hier eingestellt.

Lasst Euch ein schönes Wochenende wünschen

Almut Baston (w)





Autor: DerPositivDenker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
UUUUPS

Sorry, muss zugeben, dass ich auf den Vornamen garnicht geachtet habe. 
Da hier im Forum wahrscheinlich 96% männliche Teilnehmer posten, habe 
ich vorschnell verallgemeinert.

Dafür möchte ich mich natürlich entschuldigen.

mfg

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Soll vielleicht eine Firma die Leute solange beschaeftigen, bis sie
zumachen muss? Wenn keine Auftraege da sind, koennen die Beschaeftigten,
so traurig es auch ist, nicht weiterbeschaeftigt werden."

Ja, und was hat das mit dem Kündigungsschutzgesetz zu tun ?

Gruss
Axel

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<< (bei der Recherche nach guten
Möglichkeiten, Spezialisten anzusprechen, hatte ich auch diese Plattform
gefunden). Bewerbungen sind von dieser Stelle aber leider noch nie
gekommen - >>

Das hat möglicher Weise Ursachen. Bedenken Sie, wer sich in diesem Forum 
aufhält! Nun schreiben Sie
<<
Ihre Talente sind z. B:

Mikrocontroller-Programmierung
Embedded Systems
C/C++, Assembler
Java, UML, XML
LabView, LabCar, PSpice
Matlab/Simulink, Innovator
DOORS, SPICE, CMMI
CAN, FlexRay, MOST, K-Line
CANalyzer, CANoe
ASCET, INCA
>>
Bei der Liste verlieren die potentiellen Bewerber schon mal schnell das 
"z.B" am Anfang aus dem Auge und denken Sie müssen all das können.

So wie Sie sich angesprochen fühlen, wenn Leute hier schleche 
Erfahrungen mit anderen Firmen zum Besten geben, fühlen sich Ihre 
potentiellen Bewerber möglicher Weise mit der Liste der "Anforderungen" 
überfordert. Betrachtet man die Beiträge die hier im Beruf und 
Bildung-Forum so laufen, denke ich dass es mehrere geeignete Kanditaten 
gibt, aber:
Ein Uni Abgänger der 10 - 15 Jahre Berufspraxis auf dem Buckel hat, wird 
nicht notwendiger Weise Java (Gab es damals noch nicht) und CAN können 
und ein Neueinsteiger aus der Uni wird mit Simulationsprogrammen und 
Embedded Systems noch nicht all zu viel gemacht haben.

Die Leute die sie suchen, haben diverse psychische Gemeinsamkeiten, die 
oft auch als Macken oder Schrullen ausgelegt werden. (Alles zerlegen und 
reinschauen, Bedienungsanleitungen nicht lesen ...) Das hat Ursachen. 
Wenn Sie diese Leute ansprechen wollen, ist es sinnvoll Ihr Angebot so 
darzureichen, das es ihre potentiellen Mitarbeiter auch verstehen.

Nehen Sie sich selbst als Beispiel. Welchen Bewerber würden Sie zum 
Vorstellungsgespräch laden?

Bewerber 1.
Hi! Ich würd mir die Stelle mal anschauen. mfg ...

Bewerber 2.
Sehr geehrte Frau Baston,
ich bin auf die von Ihnen ausgeschriebene Stelle für einen 
Diplomingenieur aufmerksam geworden und interessiere mich für dieses 
Angebot sehr. Ich verfüge über 14 Jahre Berufserfahrung und habe in 
dieser Zeit ein umfassendes Wissen ...

Autor: DerPositivDenker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tex
Eigentlich sollte aber jeder wissen, dass solche Angaben der 
erforderlichen Kenntnisse nur einen nicht existierenden Wunschkanditaten 
beschreiben. Die Firmen wissen (meistens zumindest) ganz genau, dass Sie 
einen solchen Bewerber nicht finden werden. Meist genügt es, wenn man 
einige der Skills abdeckt. Das sollten auch die von dir beschriebenen 
Bewerber aus diesem Forum auch wissen. Außerdem sind wir ja Ingenieure 
und können uns auch schnell in andere Thematiken einarbeiten.

mfg

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Die Leute die sie suchen, haben diverse psychische Gemeinsamkeiten, die
oft auch als Macken oder Schrullen ausgelegt werden. (Alles zerlegen und
reinschauen, Bedienungsanleitungen nicht lesen ...) Das hat Ursachen.<<

sehr gut!
Irgendwie habe ich mich da angesprochen gefühlt....

Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bedienungsanleitungen nicht lesen ...)

Ich auch.

@Jobangebot: Wäre der Arbeitsplatz nicht südlich von Frankfurt, wäre ich 
schon interessiert...

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@...
Das ist tatsächlich "Systembedingt". Ich wußte das auch nicht, bis ich 
mal eine Produktionsstrasse bauen musste die so lang war, das sie von 
jeder Seite eine Stromeinspeisung brauchte. Weil die 
Stromkreisbezeichnungen aber genormt waren, gab es jetzt jede 
Bezeichnung doppelt.
Mein Vorschlag, einfach dem Stromkreis ein r für rechts uns ein l für 
Links anzuhängen hatte einen längeren Vortrag über die Psyche von 
Dip-Ings zur Folge...
Das war sehr aufschlussreich...

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wer sowieso von den firmen hin und hergeschickt wird , kann auch
> gleich selber auf die suche gehen.

Schon, nur verdienst du dabei nichts.

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Frau Baston,

nochmal was aus der Kategorie 'Macken' und der Kategorie 'Schrullen':

>> Überlegung gegründet, den Automotive Sektor im Rahmen von System-,
Soft-, und Hardwareentwicklung noch optimaler bedienen zu können. <<

Das Wort 'optimal' läßt sich nicht steigern, das macht logisch keinen 
Sinn.

Die Stellenanzeigen im Forum finde ich gut und interessant. Die 
Tatsache, daß die Stellenanzeigen-threads oft abdriften schmälert weder 
deren Informations- noch Unterhaltungswert. Ihre Einlassung, daß Sie aus 
diesem Forum keine geeigneten Spezialisten rekrutieren können, wundert 
mich dann aber doch. Lassen Sie sich aber trotzdem nicht abschrecken.

Cheers
Detlef

Autor: Smörre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf die Frage, weshalb die Firma einen Sitz in Erlangen hat, ich aber in 
Bochum (kein Handy, sondern Festnetz) anrufen soll, gibt es keine 
Antwort - das scheint offenbar niemand zu interessieren??!
Mich macht so etwas stutzig!

@Positivdenker
Eigentlich sollte aber jeder wissen, dass solche Angaben der
erforderlichen Kenntnisse nur einen nicht existierenden Wunschkanditaten
beschreiben.
-> Eigentlich sollten die Leute, die solche Stellenausschreibungen 
formulieren das inzwischen auch wissen und Ihre Stellenanzeigen mal zur 
Abwechslung vernünftig formulieren.

Die Firmen wissen (meistens zumindest) ganz genau, dass Sie
einen solchen Bewerber nicht finden werden.
-> da hab ich meine ernsthaften Zweifel, sonst würde man nicht immer 
wieder so etwas finden. Ich gehe allerdings auch davon aus, daß es noch 
genügend Bewerber gibt, die genauso ignorant sind und sich 
streubombenartig auf alles bewerben, wozu Ihnen jegliche Befähigung 
fehlt.
Insofern keine Sorge - sie haben Dein Positivdenken verinnerlicht.

Meist genügt es, wenn man
einige der Skills abdeckt. Das sollten auch die von dir beschriebenen
Bewerber aus diesem Forum auch wissen. Außerdem sind wir ja Ingenieure
und können uns auch schnell in andere Thematiken einarbeiten.
-> Es genügt, wenn Du Berufserfahrung in einem oder mehreren Bereichen 
aufweisen kann - wenn nicht, ist Deine Bewerbung zu 99% erfolglos, egal 
ob Du in der Lage bist Dich schnell in neue Thematiken reinzuarbeiten, 
das spielt eine untergeordnete Rolle, weil es nicht eindeutig 
nachweisbar (mangelnde Berufserfahrung) ist und man es Dir schlicht 
nicht glaubt.
Als Berufseinsteiger hast Du noch eine Chance, wenn das Alter gegenüber 
Deinen Mitbewerbern stimmt - ansonsten sieht es schlecht aus, wie Peter 
oben schon moniert hat; er würde sich bewerben, aber ...
Wer schon eine vernünftige Arbeit hat, wird sich zweimal überlegen zu 
wechseln.
Fazit: Wer allzu positiv denkt, der verliert den Draht zur Wirklichkeit.

@Jens
Schon, nur verdienst du dabei nichts.
-> richtig; bei einer zwischengeschalteten Firma verdienst Du aber noch 
weniger, oder etwa nicht?











Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>gibt es keine Antwort - das scheint offenbar niemand zu interessieren??!

>Ich arbeite im Home-Office (Jungs, schon mal davon gehört?) ;-)

Ob das vielleicht nicht in Erlangen, sondern in Bochum?
Quasi eine Niederlassung?!

Autor: DerPositivDenker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Smörre

Es genügt, wenn Du Berufserfahrung in einem oder mehreren Bereichen
aufweisen kann - wenn nicht, ist Deine Bewerbung zu 99% erfolglos, egal
ob Du in der Lage bist Dich schnell in neue Thematiken reinzuarbeiten,
das spielt eine untergeordnete Rolle, weil es nicht eindeutig
nachweisbar (mangelnde Berufserfahrung) ist und man es Dir schlicht
nicht glaubt.
-> das meinte ich mit Skills. Nehmen wir doch die Stellenanzeige von 
Frau Baston als Beispiel. Um sich auf diese Stelle zu bewerben wären 
Berufserfarhung als embedded-SW Entwickler starkt vorteilhaft, was auch 
gleichzeitig  gute bis sehr gute Kenntnisse in C/C++ beinhaltet. Ob nun 
die Erfahrung mit DOORS oder SPICE auschlaggebend für die 
Stellenbesetzung sein wird möchte ich doch stark bezweifeln. Ich habe 
selbst bei einem Automobilzulieferer (Blaue schrift auf gelbem Oval) 
gearbeitet und kenne die Anforderungen an die dort angestellten 
Entwickler. Auch dort waren die Stellenanzeige ähnlich formuliert, aber 
ich kenne keinen, der das Wissen aller geforderten Programme und 
Protokolle vorweisen konnte. Dafür gibt es schließlich Schulungen (z.B 
DOORS, ClearCASE ...). Was jedoch vorhanden sein sollte ist Grundlagen 
wissen.

Fazit: Wer allzu positiv denkt, der verliert den Draht zur Wirklichkeit.
-> Ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen. Ich habe eigentlich nur 
gute Erfahrungen bei Bewerbungsgesprächen gemacht. Muss aber dazu sagen, 
dass ich mich auch nur auf Stellen beworben habe bei denen mindest 70% 
der Anforderungen abgedeckt wurden. Auch habe ich sehr auf die 
Unternehmen selbst geachet und mich vorher intensiv mit diesen 
Unternehmen beschäftigt und bin eigentlich auf sehr faire und nette 
Gesprächspartner gestossen.

mfg

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Tatsache, daß die Stellenanzeigen-threads oft abdriften schmälert
> weder deren Informations- noch Unterhaltungswert.

Sondern zeigt nur, welche Charaktere sich in diesem Forum tummeln.

Autor: Teilzeitösi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss sagen, daß ich mit den Dienstleistern ganz zufrieden bin, 
wenngleich es einige gibt, die sich schon sehr "zielorientiert" 
verhalten, wwas nichts anderes sagen will, als dass sich sich nicht mehr 
melden, wenn man nicht zu denen gehört , die sich billig und willig 
vermitteln lassen. Selbst auf Rückfrage kommt da nichts mehr zustande! 
Spontan fallen mir da gleich zwei Firmen ein, die mit "A" anfangen.

Positiv in Errinnerung sind mir dagegen die Firmen CS2 und 3S (wenn es 
schon um Erlangen geht). Eine Firma namens Clear Motive habe ich noch 
nie gehört. An besagter Adresse sitzen aber eine ganze Masse an 
Softwarefirmen:

http://www.igz.de/unternehmen/

Autor: Smörre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@DerPositivDenker,
es freut mich natürlich, wenn Du in einer besseren Position bist und das 
deshalb auch alles sehr positiv siehst; nur solltest Du Dich zur 
Abwechslung mal in die Lage derer hineindenken, die zwar über die 
notwendigen Basis-Skills verfügen, aber schon definitiv wissen, das sie 
aus dem Rahmen fallen werden bzw. keine Chance gegen andere Mitbewerber 
haben werden - also z.B. zu alt, zu wenig Berufserfahrung oder sonstige 
Gründe.
Bestes Beispiel war ja hier mal ein Jungabsolvent mit Topnoten, der nur 
Absagen kassierte und hier um Rat im Forum nachsuchte.
Du kannst theoretisch und auch praktisch sogar besser sein als Deine 
Mitbewerber, die Chance zu irgendeiner Einarbeitung wird Dir in aller 
Regel nicht gewährt - denn es gibt sicherlich noch eine Reihe von 
Mitbewerbern, die zusätzlich mit dem geforderten Programm XY gearbeitet 
haben und sei es auch nur auf dem Papier!
Können, Wollen und arbeiten dürfen - das sind gleich 3 Paar Schuhe, das 
sollte man nie vergessen!
Tja, und für manche heißt es dann eben, besser gleich umorientieren und 
keine Zeit verschwenden - je länger man arbeitslos ist oder Zeit für 
Zusatzqualifikationen verwendet, desto kritischer kann es werden; 
Hoffnung kann auch trügerisch sein.


"Auch dort waren die Stellenanzeige ähnlich formuliert, aber
ich kenne keinen, der das Wissen aller geforderten Programme und
Protokolle vorweisen konnte."
-> Ist schon klar, nur da beginnt ja ein handwerklicher Fehler auf den 
ich mal aufmerksam machen wollte (deshalb werde ich und andere ja auch 
gleich von einigen als Miesepeter, Typ mit miesen Charakter, usw. 
beschimpft - das ist auch nicht die feine englische Art, auf sowas geh 
ich nicht weiter ein).
Formulierungsfehler sollte man vielleicht mal verbessern genauso wie 
Telefonnummern, die nicht zur Adresse passen, etc.

Es wird auch nicht dadurch besser, daß das jeder macht 
(Jedermann-Argument) und man sich deshalb denkt, man könne sich die Mühe 
einer Verbesserung sparen - aber die Stellenausschreiber (mit oder ohne 
BWL-Background) scheinen ja so zu denken und jede sarkastisch 
formulierte Kritik gleich als Angriff zu interpretieren; da sag ich 
besser gar nichts mehr in Zukunft, dann aber auch bitte nicht jammern 
nach dem O-Ton: Es gibt zu wenig Leute, aus dem Forum gibt es keine 
Resonanz bzgl. Bewerbung, es bewirbt sich kein Richtiger, usw. - das 
kann man echt nicht mehr hören dieses Gejammere.

Autor: AB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich finde es gut wenn hier Angebote eingestellt werden.
Vielleicht sollte man eine Rubrik schaffen in der nicht geantwortet 
werden kann und die Diskussion in einen zweiten Thread verschieben.





Autor: grünbär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klingt gut, aber bevor der Artikel gesperrt wird, fasse ich mal kurz die 
beiden Beiträge -2 und -3 zusammen und stelle fest, dass es für einen 
Jungingenieur von entscheidender Bedeutung ist, Praxis zu bekommen und 
daher die Dienstleister einen guten Weg darstellen, diese zu bekommen - 
gfs eben zum Minigehalt.

Bleibe die Frage , ob Clear Motive solchen Leuten derartige Chancen 
bietet, oder wie alle anderen nur fertig gebratene Tauben haben will. Im 
ersten Fall sage ich Bravo, im zweiten muss ich kritisieren, dass man 
hier auch nur situativ und kurzsichtig vom Fachkräftemange profitieren 
will.

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Vielleicht sollte man eine Rubrik schaffen in der nicht geantwortet
> werden kann und die Diskussion in einen zweiten Thread verschieben.

Das finde ich auch eine sehr gute Idee!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.