www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder HF-Booster +20dBm


Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte mir einen kleinen Sender bauen mit dem Maxim 2606, der hat 
jedoch maximal -10dBm. Kann mir wer helfen bei einem HF-Booster um auf 
10dBm zu kommen. In HF-Technik war ich nie sehr gut. Eine Schaltung mit 
1-2 Transistoren/Fets wäre nicht schlecht.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10 dBm können die HF-Modulverstärker MSA1105 noch liefern, das liegt 
schon in der Nähe des 1dB-Kompressionspunkts, also schlechter 
Harmonischenabstand. Ein Tiefpass am Ausgang wäre sinnvoll.
Daten von http://www.avagotech.com
Reichelt hat drei Typen im Programm

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das klingt nicht schlecht. Habe mir gerade das pdf angesehen. Etwas habe 
ich noch vergessen. Ich möchte gerne (wenn möglich) bei 3V Versorgung 
bleiben.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier die Übersicht der derzeitigen Silizium-Typen von Avagotech, der 
früheren Agilent / Hewlett-Packard Halbleiterfirma Es gibt auch noch 
GaAs-MMIC

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3V wird mit MMIC schwer, da helfen nur diskrete Transistoren. Schau mal 
BFP405...BFP620 an, von infineon.de da hat Reichelt (und Conrad?)auch 
was.

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Frequenz brauchst Du? Muss die Endstufe linear sein (für AM) oder 
modulierst du FM/PM?

Bis ca. 200MHz könnest Du den Komperator MAX9013 benutzen. (Leider nur 
für 5 V) Wenn Du den differenziellen Ausgang nuzt, kriegst Du locker 20 
dBm raus, allerdings brauchst Du ein HF-Übertrager und 
Oberwellenfilter...


Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast da vieleicht eine Schaltung. Ich habe vor 15 Jahren in der Schule 
mal eine HF-Endstufe gemacht (Basisschaltung ...), aber jetzt kann ichs 
nicht mehr. Ich bin zum Softi geworden ;-( und brauch da mal Hilfe. Die 
HF-Technik ist nicht so einfach, alles andere geht ja noch.

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um auf +20 dBm zu kommen (30 dB Gain) brauchst Du normalerweise eine 
drei stufige Verstärkerschaltung, falls Du diesen mit diskreten 
Transistoren aufbauen möchtest brauchst Du schon einige HF-Erfahrung, um 
Erfolg zu haben.

Welche Frequenz? (UKW-Bereich?) Welche Modulation? (FM?)

Am einfachsten geht es wirklich mit einem integrierten 
Verstärkerbaustein. Ich verwende häufig schnelle Komperatoren oder 
Singel-Gate Logikbausteine (klein, simple Schaltung, gut erhältlich)

Gruss Peter

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich möchte ...

von -10 auf +10dBm
Analog evt. serielle Daten 38400 übertragen
Frequenz um 100 und 433 MHz
Modulation FM

Etwas HF kann ich schon noch, aber ich hatte damals schon keine riesigen 
Erfolge. HF ist eben kein Kinderspiel.

Autor: peter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okey

Bei 100 MHz und 3 V kriegst Du die  +10 dBm auch aus einem schnellen 
TinyLogic Buffer raus, wie zum Beispiel dem NC7NZ04 von Fairchild! 
(Erhältlich bei Distrelec) Der hat drei Buffer pro Chip, die beiden 
unbenutzten Eingänge unbedingt auf Masse hängen!

Da der Max2606 differenzielle Ausgänge hat, könnest Du mit einem zweiten 
Buffer auch einen Gegentakt Verstärker bauen (Zusätzliche 3 dB)

Aber bitte ein Oberwellenfilter vor die Antenne schliessen!

Ich habe einen Schemavorschlag beigefügt, sollte nachzubauen sein...

Viel Erfolg



Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank.
Da am Buffer kein Sinussignal herauskommt sondern Rechteck, habe ich 
klarerweise die OW und dafür den Filter. Wenn du mal Zeit hast, kannst 
du auch das mit der Gegentaktendstufe erklären (Anschaltung der Antenne 
...) sowie eine Lösung für 500MHz. Anhand der Downloads sehe ich, daß es 
mehrere Leute interessiert.

Danke nochmals.
Philipp

Autor: peter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sollte fast offensichtlich sein, wie die symmetrische 
Gegentakt-Lösung aussieht. Trotzdem, ich hab vollständigkeitshalber noch 
ein Schema beigefügt!

Es braucht im wesentlichen zusätzlich einen HF-Trafo Symmetrisch <=> 
Asymmetrisch, so einen findest Du zum Besipiel in einem TV/Radio 
Antennensignal Splitter. (Meist 10 MHz..1000 MHz)

Hab jetzt leider keine Zeit, die Schaltung selbst auszuprobieren, 
Feedbacks über Erfolge oder Modifikationen sind willkommen.

Für 500 MHz würde ich integrierte RF-Amplifier empfehlen, (1..2 
Stufen)z.B. von Minicircuits: http://www.minicircuits.com/amplifie.shtml

Die gehen  natürlich auch für 100 MHz


Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, Trafo wäre mir klar gewesen, ich dachte es gibt was 
Platzsparenderes. Der Link ist klasse !

Philipp

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Trafo ist nicht gross, ca. 6 x 4 mm! Du must natürlich den Splitter 
zerlegen...

Ich meine einen TV/Radio Power-Splitter, wie Du ihn in jedem Radio/TV 
geschäft kriegst, (siehe auch TS021 oder TS025 bei Schuricht oder 
Distrelec)

Gruss Ptere

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, aber die 3dB mehr, was solls. Aber den NC7NZ04 bekomme ich 
nirgends ausser bei Farnell und der verlangt €20.- Versand, weil er aus 
den USA kommt.

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal bei Distrelec (Schuricht)

Der NC 7WZ04P6 (Dual-Inverter; Art.No 641282) oder zwei NC 7SZ04M5 
(Single Inverter; Art.No 641277) gehen natürlich auch!

Oder sonst irgend ein genügend schneller Inverter (ca. 2ns), wobei 
wichtig ist, dass diese eine kleine Input-Hysterese haben. => Keine 
Schmitt-Trigger Inputs.



Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmals danke, habs gerade beim Schuricht bestellt. Garnicht mal so 
teuer :-)

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oups... Ich hab da nen Mist erzählt: Der Trafo aus einem TV-Powerspliter 
geht ja gar nicht, der müsste erst noch modifiziert werden. Es braucht 2 
Wicklungen:  1.5 Wdg : 1 Wdg

Autor: Peter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das Schema nochmals etwas überarbeitet und mir die Komponenten 
bestellt! Werde die Schaltung aufbauen und ausmessen, die Ergebnisse 
werde ich posten!

Der Ausgang des UHS-Inverter ist niederohmiger als angenommen (15..30 
Ohm), ich habe das Oberwellenfillter dem entsprechend angepasst. Die 
L-C-L-C Konfiguration ist ansonsten recht unempfindlich bezüglich 
Fehlanpassung und hat eine gute weitab Selektivität.

Wegen dem niederohmigen Inverterausgang, kann auch ein 1:1 Trafo 
verwendet werden, die doppelte Ausgangsspanung ergibt dann soger die 
4-fache Ausgangsleistung ( + 6dB) Als Trafo habe ich bei Coilcraft den 
Typ WBC1-1L ausgesucht und Muster bestellt.

Die symetrische Schaltung müsste ein wechselsymetrisches Ausgangssignal 
liefern, d.h. die 200 MHz Oberwelle ist theoretisch gar nicht vorhanden, 
praktisch wird sie ca. 10..20 dB tiefer sein. Die Oberwelle bei 300 MHz 
wird durch das Tiefpassfilter um 40 dB gedämft, das heisst: < 10 uW! 
Noch höhere Oberwellen sollten kein Problem sein. Bei +5V sollten über 
+20dBm drin liegen.

MfG  Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.