www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega32 - Prob. mit ISP und externer Clock


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ich bastele an dem experimentellen RFID-Reader von Elektor rum. Dort ist 
ein 13.56 MHz Quarz über ein 74HC00 an CLK1 eines AVR (org. ATmega16, 
bei mir ATmega32) angeschlossen.

Ich versuche jetzt ein selbstgeschriebenes C-Programm über ISP in den 
ATmega32 zu flashen. Als Hardware verwende ich ein ST500v2-kompatibeles 
Myevertool und als Software AVR Studio in der 4.x Version mit dem 
GCC-Plugin und WinAVR.

Komischerweise funktioniert das Flashen nur, wenn ich vorher über die 
Fuses den internen Oszillator (1 MHz, 2 MHz, 4 MHZ, 8 Mhz egal) 
auswähle.

Wenn ich auf die externe Clock (13.56 MHz) umstelle, funktioniert das 
ISP Schreiben nicht. Als "Tip" bei der Fehlermeldung gibt AVR Studio an, 
die ISP Frequenz auf max. 1/4 des Taktes zu setzen. Als ISP Frequenz ist 
in AVR Studio 14,paarzerquetschte KHz eingestellt, meiner Ansicht nach 
ein passend geringer Wert.

Dass der Quarz den Atmega32 über CLK1 mit 13.56 MHz bedient, wurde per 
Oszilloskop überprüft. Das Auslesen des programmierten Flashs und das 
Laufenlassen des selbstgeschriebenen Programms funktioniert sowohl mit 
internem Oszillator als auch mit externer Clock.

Hat jemand irgendeinen Tip, was ich noch untersuchen kann oder woran das 
liegt. Wenn Daten fehlen, bitte Bescheid sagen. Danke.

Autor: Michael S. (mst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmmm,

wie stellst du deine Fuses auf den int Osc um?

Denn wenn du, wie du schreibst auf 8MHz umschaltest würde es ja wieder 
funktionieren... nur, die Fuses sind ja auch nur Register, das Flashen 
geht ja über das selbe Interface?!? Oder irre ich da jetzt grad 
gewalltig...

Gruß Micha,

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fuses stelle ich auch innerhalb von AVR Studio um. Es ist dieser 
Universalbediendialog mit den verschiedenen Tabulatorseiten und dem 
gleichen Interface (AVRISP) wie beim Flashen.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Problem entdeckt und behoben. Ich hatte GND am Atmega32 schlecht 
verlötet und durch die schlechte Lötstelle einen Spannungsoffset am µC. 
Beim Durchmessen hatte ich bisher GND vom Oszi an dem bequemen 
Massepunkt angeschlossen und so ist das Problem erst jetzt 
aufgefallen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.